Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Reisen in Fernbussen allgem. und mit Faltrad

Mit dem Faltrad um die Welt.
Kisho
Beiträge: 152
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:08
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: Suchender

Re: Reisen in Fernbussen allgem. und mit Faltrad

Beitrag von Kisho » Mi 29. Okt 2014, 09:01

Hi

passt hier eventuell auch dazu und kann zusammengelegt werden?:

viewtopic.php?f=64&t=3663

Grüße
Ingo

robrad
Beiträge: 5
Registriert: Di 9. Sep 2014, 13:45
Faltrad 1: Brompton
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1967
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Reisen in Fernbussen allgem. und mit Faltrad

Beitrag von robrad » Mi 29. Okt 2014, 09:17

Kostenlose Mitnahme der Fahrräder für ADFC Mitglieder bei MeinFernbus
@ kisho:
Der Link funktioniert nicht, da brauch man es auch nicht zusammenlegen. Hier ein funktionierender und es klappt auch hervorragend, schon ausprobiert:

http://www.adfc.de/mein-adfc/vorteile-n ... einfernbus

Gruß
Robert

alterfalter2
Beiträge: 1306
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Reisen in Fernbussen allgem. und mit Faltrad

Beitrag von alterfalter2 » Mi 29. Okt 2014, 10:56

@ robrad
"Kostenlose Mitnahme der Fahrräder für ADFC Mitglieder bei MeinFernbus"

..auch ADFC-Mitglieder müssen ihr Faltrad vollständig verpacken, wenn es mitgenommen werden soll ;)
Kostenfreie Mitnahme gibt's nur unverpackt und auf dem Radträger an der Rückseite des Busses. Bei gutem Wetter mag das akzeptabel sein..

Gruß TIL

Paul
Beiträge: 1
Registriert: Mo 15. Dez 2014, 14:36
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Warschau, Polen

Re: Reisen in Fernbussen allgem. und mit Faltrad

Beitrag von Paul » Fr 16. Jan 2015, 12:31

Ich muss dazu was zugeben. Ich bin im October mit MeinFernBus und Flixbus gefahren ( hab ich die in Fahrplanauskunft: http://www.teroplan.de gefunden). Natürlich hab ich meinen Faltrad mitgenommen. Das hab ich zusätzlich bezahlt, aber vielleicht deshlab, weil ich den Ticket direkt beim Fahrer gekauft habe. Bei der früheren Ticketsreservierung geht es vielleicht anders.

Gerste
Beiträge: 10
Registriert: Di 16. Jun 2015, 10:18
Faltrad 1: Riese & Müller Frog2
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Reisen in Fernbussen allgem. und mit Faltrad

Beitrag von Gerste » Mi 17. Jun 2015, 21:05

Meine (bisher einzige) Erfahrung mit Meinfernbus ist eher negativ. Naiv wie ich bin, habe ich mein Frog2 einfach mit Knallfolie umwickelt in eine Ikea-Tasche gesteckt. Den Sattel habe ich nicht abmontiert, sodaß er rausschaute. Natürlich prompt eine Diskussion beim Verladen gehabt, ob die Tasche nun als Gepäckstück oder als Fahrrad gilt. Verladetechnisch war alles kein Problem.

rheinkilometer424
Beiträge: 3
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:30
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Mannheim

Re: Reisen in Fernbussen allgem. und mit Faltrad

Beitrag von rheinkilometer424 » So 31. Jul 2016, 07:52

9 Euro fürs verpackte birdy im Flixbus

Ich habe erstmals im Juli 2016 den Flixbus benutzt, auf der Strecke Berlin-Leipzig.
Für das birdy wurde ein Aufpreis von 9 Euro verlangt.
Im Detail:
Mit dem birdy zur Haltestelle Berlin- Alexanderplatz gefahren und dort (vor den Augen des Busfahrers) in die Hülle verpackt.
Der Busfahrer kam dann um die Ecke mit: Fahrrad, und zwar auch Faltrad ist Sperrgepäck und das kostet jetzt 9 Euro
Ich hatte ansonsten wenig Gepäck, aber auch wenig Lust auf Diskussionen und habe bezahlt.
Ich fahre häufig Bahn, da habe ich das birdy nie verpackt und es gab auch nie Theater oder die Aufforderung zu bezahlen.
Ich vermute mal, dass die Entscheidung ein stückweit Ermessenssache des Busfahrers ist.
Dies nur mal eben so als „Erlebnisbericht“.

Motte
Beiträge: 5101
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Reisen in Fernbussen allgem. und mit Faltrad

Beitrag von Motte » So 31. Jul 2016, 09:23

Hab "Fernbusse" nun einige Male benutzt. Mit und ohne Fahrrad. Es gibt mittlerweile Ecken, die man in angemessener Zeit gar nicht mehr mit der Bahn erreichen kann. Da ist der Fernbus deutlich schneller. Zumal am Wochenende. Der Postbus hatte bisher immer 15 Minuten gestanden. Das ist ein sehr entspanntes Ein- und Aussteigen. Ob man für das Faltrad was bezahlen muss - ist mir ehrlicherweise ziemlich egal. Ich zahl den Aufpreis auch bei der Bahn, wenn ich viel Gepäck dabei habe und zu faul zum Falten bin.
Bei den Bussen steht das in den AGB`s. Und ist nicht einheitlich und nicht "festgenmauert" durch langfristige Verträge. Wie bei der Bahn auch - hat immer der "Fahrer" das letzte Wort. Das ist ja auch vernünftig, weil nur der die "Gefährlichkeit" der Situation letztlich einschätzen kann.
Ich finde Busfahren interessanter - man sieht mehr von der Gegend. Wenn 5 Stunden Zug gegen 9 Stunden Bus antreten, gewinnt bei mir der Zug. Bei 3 Stunden Bahn gegen 4,5 Stunden Bus und 130 statt 30 Euro - gewinnt der Bus, wenn es kein enger Geschäftstermin ist.
Mit meinen 1.72 Metern hab ich auf den Sitzen keine Probleme. Da ich recht schlank bin, komme ich auch gut durch den Mittelgang. Der dürfte für "ausladendere" Zeitgenossen aber ein echtes Problem sein.

Gruß
Udo

Antworten

Social Media