Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Mit dem Falter den Donauradweg von Passau nach Bratislava

Mit dem Faltrad um die Welt.
Antworten
cruisen
Beiträge: 419
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 15:51
Faltrad 1: Birdy
Faltrad 2: Brompton 6RD
Faltrad 3: HP Grasshopper
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1973
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Weilerswist bei Köln
Kontaktdaten:

Mit dem Falter den Donauradweg von Passau nach Bratislava

Beitrag von cruisen » So 17. Mai 2015, 20:07

Unser zweiwöchiger Urlaub in diesem Jahr war wieder mit den Falträdern. Wir sind den Donauradweg von Passau bis Bratislava mit einem kleinen Abstecher nach Tschechien gefahren. Unsere Falter haben die ca. 450 km lange Strecke problemlos überstanden wenn man von den Plattfüßen an Mimi's Rad absieht. Wir konnten zum Erstaunen der anderen Radler immer gut mithalten, selbst wenn sie einen Elektromotor hatten.

Auch der Transport der Rucksäcke mit meinen selbstgebauten Halterungen aus Alu nach dem Vorbild von Bromptonfahrern haben bestens funktioniert.

Für diejenigen, die Lust haben diese sehr schöne und nicht so anspruchsvolle Tour die Mimi ausgearbeitet hat, nachzufahren haben wir hier einen kleinen Reisebericht mit den einzelnen Stationen und Unterkünften angehängt.

Grüße,

Mimi und Dirk

1.Tag
Anreise mit dem Zug von Köln nach Passau über Würzburg. Abgefahren sind wir bei schönem Wetter und in Passau war leider leichter Regen. Noch einen Spaziergang durch Passau gemacht.

Unterkunft: Fahrrad-Pension Passau
IMG_2089_1.JPG
Passau
2. Tag
Das Wetter ist trocken. Fahrt mit den Rädern zum Oberhaus und das Museum angeschaut. Auf dem Rückweg in einem kleinen Brauhaus lecker gegessen. Besuch des Passau Doms und des Dreiflüsseecks.


3. Tag
Start der ersten Etappe bei trockenem Wetter nach Obermühl. Zwischenstopp im Kloster Engelszell. Dafür einmal mit der Fähre über die Donau und zurück. Am Nachmittag hat es leider angefangen zu regnen und wir mussten, da der Radweg an einem Ufer nicht weiter ging, mit der Fähre auf die andere Donauseite und zurück um unsere Unterkunft in Obermühl zu erreichen.

Unterkunft: Fischgasthof-Aumüller (sehr zu empfehlen)

4. Tag
Kurze zweite Etappe nach Aschach. Es regnet und hat auch den ganzen Tag nicht aufgehört. Zwischenfall: Mimi wird am Donaufer von einer Gänsemutter beim Vorbeifahren angefallen. Große Schraube im Bett gefunden, die der Hausherr schon zwei Tage gesucht hat.

Unterkunft: Privatzimmer-Krauze (zu empfehlen)

5.Tag
Abgefahren bei leichtem Nieselregen bis nach Linz. Kurz nach der Ankunft hat der Regen aufgehört. Linz angeschaut. Weiterfahrt mit dem Zug nach Krummau in Tschechien. Da auf der Strecke gebaut wurde, gab es Schienenersatzverkehr mit Bussen. Ein Angestellter schnappte sich unsere Falter und packte sie in einen Kleintansporter. Wir mussten im Bus Platz nehmen. Während der ganzen Fahrt haben wir gebangt, ob wir unsere Bikes heil oder überhaupt zurück bekommen.

Unterkunft: Pension Rosa (sehr zu empfehlen)
IMG_2114_1.JPG
Krummau
6. Tag
Stadtbesichtigung Cesky Krumlov.

7. Tag
Rückfahrt von Krumlov nach Linz. Wieder mit Schienenersatzverkehr und bei ziemlich durchwachsenem Wetter. Dieses mal haben wir die Falter direkt zusammen gefaltet so das wir sie im Reisebus mitnehmen konnten in dem es ein kleines Gepäckabteil gab. Hat alles bestens funktioniert. Auf dem Donauradweg ging es dann weiter bis zum nächsten Quartier in Enns.

Unterkunft: Privatzimmer Theresia Leitner
IMG_2121_1.JPG
Enns
8. Tag
Am Morgen ging es weiter Richtung Grein. Als Zwischenstopp war ein Besuch im Keltendorf Mitterkirchen vorgesehen, welches wir dann auch bei strahlendem Sonnenschein besucht haben. Nach einem längeren Aufenthalt ging es dann weiter Richtung Grein. Zwischenfall: ca. 3 km vor dem Ziel hat Mimi einen Glassplitter im Vorderrad. Schlauch gewechselt, aber leider funktionierte meine kleine airbone Luftpumpe bei dem Autoventil nicht richtig so dass wir andere Radler um Hilfe bitten mussten. Gott sei Dank kamen bei dem schönen Wetter genug andere Radler vorbei. In Grein angekommen habe ich mir dann beim ansässigen Fahrradhändler eine neue Lenzyne Tech Drive HP zugelegt, die mit Autoventilen besser klar kommt.

Unterkunft: Gästehaus Lumesberger (sehr zu empfehlen)
IMG_2154_1.JPG
Grein
9. Tag
Nächste Etappe bei trockenem Wetter nach Aggstein mit Zwischenstopp in Ybbs und Melk. Ab Mittag leichter Regen.

Unterkunft: Radlerhof Familie Kienesberger (sehr zu empfehlen)

10. Tag
Besichtigung der Ruine Aggstein. Aufstieg über Eselpfad bei schönem Wetter.
IMG_2175_1.JPG
Blick von der Ruine Aggstein
11. Tag
Nächste Etappe bis Stein an der Donau bei schönem Wetter mit Zwischenstopp in Dürnstein. Besichtigung Krems.

Unterkunft: Privatzimmer Puchmayr

12. Tag
Lange Etappe bei trockenem Wetter nach Klosterneuburg mit Zwischenstopp in Tulln. Zwischenfall: Erneuter Plattfuss bei Mimis Falter vorne.

Unterkunft: Hauswasserzeile (zu empfehlen)

13. Tag
Nächste Etappe nach Orth an der Donau über die Donauinsel bei trockenem aber windigem Wetter. Wir haben diesen Weg gewählt um nicht durch Wien fahren zu müssen. Zwischenfall: Mimis Vorderreifen war am morgen wieder platt, weil der Klebeflicken nicht gehalten hat. Wir haben ihn vor der Abfahrt im Quartier repariert.

Unterkunft: Pension Sabine

14. Tag
Letze Etappe bei strahlendem Sonnenschein nach Bratislava entlang des Nationalparks Donau Auen. Stadtbesichtigung von Bratislava. Gut und günstig gegessen.

Unterkunft: Freddie next to Mercury (zu empfehlen)
IMG_2239_1.JPG
Bratislava
15. Tag
Rückfahrt mit dem Zug von Bratislava nach Wien. Bis zur Weiterfahrt mit dem ICE hatten wir ein paar Stunden zeit und haben eine kleine Tour durch Wien gemacht. Der ICE nach Kassel ist pünktlich abgefahren. Auch der Anschlusszug nach Braunschweig fuhr nach Plan und hat uns pünktlich dort hin gebracht.

Unterkunft: Normalerweise übernachten wir bei Schwiegermutter (absoluter Geheimtipp :D ) wenn wir dort sind. Dieses mal ging das nicht und wir haben im Hof Reuer übernachtet der auch sehr zu empfehlen ist.
IMG_2215_1.JPG
Unsere treuen Begleiter

Karsten
Beiträge: 457
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland

Re: Mit dem Falter den Donauradweg von Passau nach Bratislav

Beitrag von Karsten » So 17. Mai 2015, 21:17

Moin,
Vielen dank für den Reisebericht.
cruisen hat geschrieben: (...)selbstgebauten Halterungen aus Alu nach dem Vorbild von Bromptonfahrern haben bestens funktioniert.
Kannst Du davon ein Detailfoto (sinnigerweise bei "Umbau") evtl. Baubeschreibung veröffentlichen?
Ich Denke, daß das vor allem für FahrerInnen von 16 Zoll-Faltern sehr informativ ist.
(...)Reisebus mitnehmen konnten in dem es ein kleines Gepäckabteil gab. (...)
Verstehe ich nicht.
In Reisebussen ist doch für gewöhnlich "Platz ohne Ende" für Gepäck in den Geäckklappen unten?

Gruß Karsten

mimi
Beiträge: 57
Registriert: Do 12. Mai 2011, 20:05
Faltrad 1: Dahon Piazza
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1974
Wohnort: Weilerswist

Re: Mit dem Falter den Donauradweg von Passau nach Bratislav

Beitrag von mimi » So 17. Mai 2015, 21:53

Karsten hat geschrieben:Moin,
Vielen dank für den Reisebericht.

Kannst Du davon ein Detailfoto (sinnigerweise bei "Umbau") evtl. Baubeschreibung veröffentlichen?
Ich Denke, daß das vor allem für FahrerInnen von 16 Zoll-Faltern sehr informativ ist.
Eine richtige Bauanleitung gibt es nicht, da es Eigenbau ist. Detailfotos können wir aber hinkriegen.

(...)Reisebus mitnehmen konnten in dem es ein kleines Gepäckabteil gab. (...)
Verstehe ich nicht.
In Reisebussen ist doch für gewöhnlich "Platz ohne Ende" für Gepäck in den Geäckklappen unten?
Ja, aber unsere Falter waren auf der Hinfahrt "aufgebaut" und gingen demzufolge als normale Fahrräder durch. Da der Kleintransporter für die großen Räder ohnehin gefahren ist, nicht viel Zeit war und wir uns wahrscheinlich ziemlich schwer getan hätten, dem Mann (der kein Deutsch und kaum Englisch sprach) begreiflich zu machen, dass er (übrigens extra für uns, denn die Leute haben ihre Koffer und Taschen alle mitgenommen) bitte das Gepäckfach aufmachen soll, haben wir uns gar nicht erst daran versucht.
Auf der Rückfahrt waren wir die einzigen mit Fahrrad, wir hatten genügend Zeit zum falten und wären wiederum die Einzigen gewesen, die etwas im Gepäckfach hätten deponieren wollen und fanden es deshalb ganz angenehm, die Falter einfach mitnehmen zu können. Außerdem standen die beiden dort auch viel besser.
Gruß, Mimi

Karsten
Beiträge: 457
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland

Re: Mit dem Falter den Donauradweg von Passau nach Bratislav

Beitrag von Karsten » So 17. Mai 2015, 22:14

(selbstgebaute Halterungen
mimi hat geschrieben: Eine richtige Bauanleitung gibt es nicht, da es Eigenbau ist. Detailfotos können wir aber hinkriegen.
Darum schrieb ich ja Beschreibung, kurze Erläuterung. Fände ich Prima. Ich hab' ohne das von den Brommis zu kennen und ohne spezielle Halterung, auch schon so Gepäck im Rucksack auf dem Dahon so mitgenommen. Prima Sache, Bin sicher, daß das für Viele sehr interessant ist.
(Falter im Bus)(...)
Ah alles klar! Danke für die Erläuterung (und noch mal für die Mühe mit dem Bericht)

Karsten
Fahrrad fährt Fahrbahn

cruisen
Beiträge: 419
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 15:51
Faltrad 1: Birdy
Faltrad 2: Brompton 6RD
Faltrad 3: HP Grasshopper
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1973
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Weilerswist bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Falter den Donauradweg von Passau nach Bratislav

Beitrag von cruisen » Mo 18. Mai 2015, 22:22

Für alle Interessierten habe ich hier eine kleine Beschreibung der Halterungen mit Bildern eingestellt.

Gruß,
Dirk

clappseedee
Beiträge: 3
Registriert: Di 21. Jul 2015, 09:36
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1985
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Ulm

Re: Mit dem Falter den Donauradweg von Passau nach Bratislava

Beitrag von clappseedee » Mi 22. Jul 2015, 09:13

Schöner Reisebericht und schöne Fotos. Bin teilweise auch schon mal diese Strecke gefahren, allerdings mit dem Rennrad. Man bleibt immer wieder stehen, weil es viele tolle Eindrücke am Wegesrand gibt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast