Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Radfahren in Berlin

Zeitungsartikel, Zeitschriftenauszüge oder andere Veröffentlichungen
berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Radfahren in Berlin

Beitrag von berlinonaut » Mi 12. Apr 2017, 15:39

Pibach hat geschrieben:
Mi 12. Apr 2017, 11:07
berlinonaut hat geschrieben:
Di 11. Apr 2017, 22:42
Und das mit dem recht sicheren Verkehr würde ich angesichts der Unfallzahlen des letzten Jahres doch mal deutlich in Frage stellen.
:?:
Der Verkehr wird von Jahr zu Jahr sicherer.
Ein wesentlicher Faktor ist dabei vrstl. der stark wachsende Radfahreranteil!
Wird leider in den Statistiken nicht berücksichtigt:
Auch da wieder: Voraussichtlich vs. vermutlich... Und worauf begründet sich Deine Vermutung? Wenn Du Dir das pdf zu den Unfallzahlen 2016 anschaust ergibt sich ein deutlich präziseres (und auch weniger erfreuliches) Bild als aus der schlichten Grafik, die Du gepostet hast:
https://www.berlin.de/polizei/_assets/a ... ge2016.pdf

Offensichtlich:
Getötete Radfahrer 2015: 10
Getötete Radfahrer 2016: 17

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

(alle Grafiken aus dem oben verlinkten pdf "Verkehrssicherheitslage 2016" der Polizei.) Es zeigt sich:

- Fehler beim Abbiegen ist mit sehr grossem Abstand die häufigste Unfallursache gegenüber Radfahrern. Nichtstun scheint angesichts dessen keine opportune Haltung zu sein.

- die Anzahl der leicht- und schwerverltetzen Radfahrern ist seit Jahren halbwegs konstant, die der Getöteten stieg im vergangenen Jahr um 70%. Wenn ich mich recht erinnere alleine sechs tote Radfahrer durch rechtsabbiegende LKW. Nichtstun scheint angesichts dessen keine opportune Haltung zu sein.

- die Anzahl der Verkehrsunfälle mit Radfahrerbeteiligung ist im letzten Jahr auf hohem Niveau leicht gesunken. Nichtstun scheint angesichts dessen keine opportune Haltung zu sein.

- die Anzahl der Verkehrsunfälle insgesamt steigt seit Jahren an. Nichtstun scheint angesichts dessen keine opportune Haltung zu sein.

Deine Behauptung der Verkehr würde Jahr zu Jahr sicherer hat sich eindeutig pulverisiert - so ist das halt, wenn man nur auf die Titelgrafik schaut und nicht auf die Details...

Pibach
Moderator
Beiträge: 8160
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Radfahren in Berlin

Beitrag von Pibach » Mi 12. Apr 2017, 15:44

berlinonaut hat geschrieben:
Mi 12. Apr 2017, 15:39
Auch da wieder: Voraussichtlich vs. vermutlich...
Du hast da offenbar Schwierigkeiten mit diesen Begriffen, ja?

Pibach
Moderator
Beiträge: 8160
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Radfahren in Berlin

Beitrag von Pibach » Mi 12. Apr 2017, 15:50

berlinonaut hat geschrieben:
Mi 12. Apr 2017, 15:39

(alle Grafiken aus dem oben verlinkten pdf "Verkehrssicherheitslage 2016" der Polizei.)
Solange man das Verkehrsaufkommen nicht berücksichtig, also Unfälle nicht in Relation zum Verkehrsaufkommen setzt, welches sich aber sehr stark verändert, bringen diese Zahlen leider wenig.

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Radfahren in Berlin

Beitrag von berlinonaut » Mi 12. Apr 2017, 16:24

Pibach hat geschrieben:
Mi 12. Apr 2017, 15:50
berlinonaut hat geschrieben:
Mi 12. Apr 2017, 15:39

(alle Grafiken aus dem oben verlinkten pdf "Verkehrssicherheitslage 2016" der Polizei.)
Solange man das Verkehrsaufkommen nicht berücksichtig, also Unfälle nicht in Relation zum Verkehrsaufkommen setzt, welches sich aber sehr stark verändert, bringen diese Zahlen leider wenig.
Aha. Da würde ich Dir sogar recht geben, dass die Aussagekraft eingeschränkt ist. Um so mehr wundert es mich, wie Du dann behaupten kannst
Der Verkehr wird von Jahr zu Jahr sicherer.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8160
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Radfahren in Berlin

Beitrag von Pibach » Mi 12. Apr 2017, 17:21

berlinonaut hat geschrieben:
Mi 12. Apr 2017, 16:24
Um so mehr wundert es mich, wie Du dann behaupten kannst
das ist ein genereller, multifaktiorieller Trend, der aus ganz vielen Statistiken hervorgeht. Grundsätzlich gilt das auch für Berlin. Nur genauer lässt es sich halt schlecht fassen, wegen fehlender Verkehrsteilnehmerzahlen.

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Radfahren in Berlin

Beitrag von berlinonaut » Mi 12. Apr 2017, 17:51

Pibach hat geschrieben:
Mi 12. Apr 2017, 17:21
berlinonaut hat geschrieben:
Mi 12. Apr 2017, 16:24
Um so mehr wundert es mich, wie Du dann behaupten kannst
das ist ein genereller, multifaktiorieller Trend, der aus ganz vielen Statistiken hervorgeht. Grundsätzlich gilt das auch für Berlin. Nur genauer lässt es sich halt schlecht fassen, wegen fehlender Verkehrsteilnehmerzahlen.
Mit anderen Worten: Du hast (wie so oft) keine Belege, sondern bloss so ein generelles Gefühl und die feste Meinung, dass das so ist (weil Du das so möchtest). Also klassisches Pibachsches Vorgehen: Beweis durch Behauptung, auch wenn die zur Verfügung stehenden Kennzahlen exakt das Gegenteil der Behauptung nahelegen....

Pibach
Moderator
Beiträge: 8160
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Radfahren in Berlin

Beitrag von Pibach » Mi 12. Apr 2017, 18:22

"Der bis zum Jahr 2010 erfreuliche Entwicklungstrend der Verunglücktenzahlen hat sich seither nicht fortgesetzt. Fast 18.000 Menschen wurden 2015 wieder bei Verkehrsunfällen im Berliner Stadtgebiet verletzt, ..."
Quelle

Edit: "ADFC: Trotz deutlich steigendem Radverkehrsanteil ist die Anzahl der leichtverletzten, schwerverletzten oder getöteten Radfahrer in den vergangenen Jahren annähernd konstant geblieben."
(Quelle)

Edit2: Pendelverkehr ist in den letzten Jahren stark gestiegen, siehe hier. Von 2000 bis 2015 um 50%.

Motte
Beiträge: 5149
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Radfahren in Berlin

Beitrag von Motte » Mi 12. Apr 2017, 18:50

Safety in Numbers
Wenn sich die Autofahrer beim Abbiegen mal etwas mehr bemühen würden Radfahrer umzunieten, wären die gewarnt und vorsichtiger. Also sicherer unterwegs. Mithin ein erstrebenswerter Zustand ;)

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Radfahren in Berlin

Beitrag von berlinonaut » Do 13. Apr 2017, 10:41

Pibach hat geschrieben:
Mi 12. Apr 2017, 18:22

Edit: "ADFC: Trotz deutlich steigendem Radverkehrsanteil ist die Anzahl der leichtverletzten, schwerverletzten oder getöteten Radfahrer in den vergangenen Jahren annähernd konstant geblieben."
(Quelle)
Lustigerweise bzw. peinlicherweise (für Dich und den ADFC) sind die Aussagen des ADFC (den Du ja sonst gerne als willfährigen Büttel der radfahrerfeindlichen Obrigkeit disqualifizierst, wenn Dir seine Aussagen nicht passen) eine Interpretation genau der Grafiken der Polizei über 2016, die ich oben eingebunden habe bzw. das pdf verlinkt. Anstelle der Interpretation kann man sich auch das Orignal anschauen und sich selbst Gedanken machen. Das bei einer Steigerung der getöteten Radler von 10 auf 17 (also um 70%) binnen eines Jahres der ADFC von "annährernd konstant" spricht halte ich nicht nur für geschmacklos sondern schlicht für wahrheitswidrig.

Das mit dem deutlich steigenden Radverkehr würde ich auch unterschreiben - entspricht es doch deutlich meiner Wahrnehmung und den einschlägigen Statistiken - dennoch hast Du nur wenige Postings zuvor behauptet, es gäbe keine verlässlichen Zahlen dazu. Also muss der ADFC das wohl erfunden haben... Und um 70% wird der Radverkehr wohl kaum gestiegen sein binnen eines Jahres.


Edit2: Pendelverkehr ist in den letzten Jahren stark gestiegen, siehe hier. Von 2000 bis 2015 um 50%.
[/quote]

Das ist erstens trivial und zweitens steht da nichts über Fahrräder als Verkehrsmittel. Du pflegst doch sonst immer zu behaupten, niemand führe mit dem Rad von ausserhalb des S-Bahnrings nach innerhalb weil zu weit... Und was den Modalsplit und die Verkehrszählungen angeht: Es gibt ja seit Jahren die Verkerszählungen an ausgewählten Stellen der Stadt, wo an einem Stichtag Leute auf Klappstühlen und in Autos sitzen und Strichlisten führen, was denn da so wie oft vorbeifährt. Da werden die Pendler zwangsläufig mitgezählt - wie sollen denn die Zähler unterscheiden zwischen Berlinern und Auswärtigen, besonders, wenn diese das Fahrrad benutzen. Abgesehen davon wäre das Ignorieren der Nicht-Berliner ja auch sinnfrei: Auch die verwenden ja Strassenplatz, der anderen dann nicht mehr zur Verfügung steht, egal mit welchem Verkehrsmittel...

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Radfahren in Berlin

Beitrag von berlinonaut » Do 13. Apr 2017, 10:42

Motte hat geschrieben:
Mi 12. Apr 2017, 18:50
Safety in Numbers
Wenn sich die Autofahrer beim Abbiegen mal etwas mehr bemühen würden Radfahrer umzunieten, wären die gewarnt und vorsichtiger. Also sicherer unterwegs. Mithin ein erstrebenswerter Zustand ;)
Absolut korrekte Safety-In-Numbers-Argumentation - nur leider in die Richtung, die in Pibachs Weltbild wohl nicht vorgesehen ist... ;)

Antworten

Social Media