Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Faltrad als Hubschrauber

Zeitungsartikel, Zeitschriftenauszüge oder andere Veröffentlichungen
Antworten
Jonny
Beiträge: 356
Registriert: Fr 24. Aug 2012, 11:12
Faltrad 1: Dahon Mu XL Sport
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 2012
Wohnort: Schwetzingen

Faltrad als Hubschrauber

Beitrag von Jonny » Fr 6. Jun 2014, 00:28


superfalter
Administrator
Beiträge: 2643
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Faltrad als Hubschrauber

Beitrag von superfalter » Fr 6. Jun 2014, 07:07

33000 € für ein Dahon Faltrad ist echt nicht ohne ;)

Pibach
Moderator
Beiträge: 8115
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Faltrad als Hubschrauber

Beitrag von Pibach » Fr 6. Jun 2014, 11:31

Würde da eher ein Falt-Trike und dazu elektro Mini-Triebweke nehmen, das ließe sich dann auch kompakt falten für intermodalen Transport. Hatte dazu ja schon mal hier gepostet, incl. Video.

Für Start/Landung mit motorisiertem Paragleitschirm benötigt man ja eigentlich nicht die Geschwindigkeit eines Fahrrades, das geht noch gut zu Fuß.
Hätte auch starke Bedenken, ob so ein Rad/Trike die Vertikalkräfte beim Landevorgang überlebt.
Evtl ließe sich hier aber ein kleinerer Speed-Schirm nutzen (fliegt man sonst mit Skiern), die erfordern höhere Start-/Landegeschwindigkeiten und sind dann auch in der Luft schneller unterwegs. Ansonsten wäre bei der Elektro-Variante noch eine Doppelnutzung des Akkus schick, also wenn auch die normale Fahrt elektrisch angetrieben wäre.
Leider liefert die Akkus aber nicht ausreichend Energie pro Gewicht und man wird wohl bei Brennstoffantrieben bleiben müssen. Und da ist so ein Rotor recht sperrig und die kleinen Jetpacks zu lärmig.

Antworten

Social Media