Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Was bedeutet "Optimierung"?

Der Smalltalk-Bereich. Alles was NICHT mit Fahr/Falträdern zu tun hat
ral7002
Beiträge: 8
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 19:17
Geschlecht: w
Status: Hersteller
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Was bedeutet "Optimierung"?

Beitrag von ral7002 » Fr 12. Apr 2019, 18:40

.. :lol:

EmilEmil
Beiträge: 1865
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Was bedeutet "Optimierung"?

Beitrag von EmilEmil » Sa 13. Apr 2019, 11:17

Bei gewissen "Spitzfindiküssen" muß man halt jedes Wort auf die Goldwaage legen. Ausgangspunkt war der von mir gebrauchte Begriff "ständige Optimierung". D.i. nicht die Optimierung einer einzigen Eigenschaft oder Funktionalität, die im Selbstzweck unendliche Schleifen durchläuft, sondern man hat eine Mehrzahl von (parallelen) Eigenschaften, die nacheinander geprüft und dann behandelt werden oder auch nicht. Bei jedem Produkt gibt es davon genügend Dinge, die man behandeln kann. Aufgabe eines kritischen Bewußtseins ist es, die Wesentlichen Dinge von den Unwesentlichen zu unterscheiden. Wesentlich im Hinblick auf müheloseres Fahren eines Radls wäre z B. der Wirkungsgrad einer Nabenschaltung. Die Ausstattung der Nabenhülse mit verschieden farbigen Eloxaten ist im Grunde unwesentlich (Obwohl ästhetisch evtl. ein Schmankerl), es sei denn, diese Eloxate hätten eine unterschiedliche Haltbarkeit (Benutzbarkeit) der Nabe zur Folge. Die Verkäufe könnten auch von der Farbenvielfalt profitieren und im Hinblick auf die kostenreichere Logistik/Lagerhaltung Ziel einer Optimierung sein.
Optimierung steht für die Technik, und nur um diese geht es in einem Faltradforum. Die Befrachtung einer technischen Fragestellung mit überbordender Gedanken-Vielfalt allgemein Erkenntnis-theoretischer Art hat zu der langwierigen und langweiligen Spiegelfechterei geführt, die den Verfasser des letzten Beitrags zu einer Bewertung durch ein Schmunzeln gebracht hat. Ich hoffe, er hat noch einigermaßen Spaß beim Lesen gehabt. Ich empfinde schon beim Überfliegen mir bisher unbekannter Beiträge nur eine gewisse Langeweile. Gut, daß ich mich aus diesem Thema rechtzeitig ausgekoppelt hatte (Mir waren einige der Verfasser von früheren Disputen bekannt :idea: ); Wer den ganzen Fred durchliest, sollte (wird ?) sich fragen, warum er sich das antut. Ohne ein Quantum an Masochismus geht das wohl nicht. Aber das sind nur meine 5 Zent.

MfG EmilEmil

Antworten

Social Media