Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Hallo aus Karlsruhe

Wir heissen Dich herzlichst Wilkommen. Hast du schon ein Faltrad ? Welches ?
Antworten
Uhu41
Beiträge: 13
Registriert: Mi 19. Feb 2020, 18:32
Faltrad 1: Koga Miyata
Faltrad 2: Dahon Mu Rohloff
Faltrad 3: Hummingbird
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Hallo aus Karlsruhe

Beitrag von Uhu41 » Sa 22. Feb 2020, 15:41

Guten Tag zusammen,
meine Frau und ich fahren schon seit Ende der 70iger viel Fahrrad und hatten auch bis kürzlich kein eigenes Auto. Seit den 80igern fuhren wir überwiegend Liegeräder, mit denen wir auch viele Radreisen unternommen haben. So zwischen 2008 und 2010 haben wir dann unsere ersten Falträder gekauft, weil die Mitnahme von Fahrrädern in den Urlaub im Fernverkehr der Bahn immer schwieriger wurde. Das waren zwei Koga Miyata Founder S. Sehr eindrucksvolle Rahmenqualität, aber die Komponenten waren allenfalls Mittelmaß, die Räder für uns zu schwer, um sie neben dem Urlaubsgepäck beim eiligen Umsteigen rumzuschleppen. Ich habe dann praktisch alle Komponenten durch hochwertige, leichte mit besserer Funktionalität ersetzt. Die Räder haben uns dann in unseren Sommerurlauben - häufig in Rügen - sehr viel Freude gemacht. Seit einigen Jahren haben wir unsere Präferenzen für den Sommerurlaub von der Ostsee in die Alpenregionen verlegt, dafür war die Kletterfähigkeit der Kogas mit 9-fach Kettenschaltung etwas zu gering. Vor etwa 3 oder 4 Jahren habe ich dann zwei Dahon Mu Rohloff gekauft - auch die musste ich wieder anpassen, weil die Grundübersetzung des Gates Riemenantriebs für unsere Zwecke zu lang ausgelegt war. Das ist bei Riemenantrieb nicht ganz einfach, weil ja nur eine begrenzte Auswahl von Zahnrädern und Riemenlängen verfügbar ist und wegen der begrenzten horizontalen Verschiebbarkeit des Ausfallendes muss die Kombi präzise zum Rahmen passen. Aber ich habe eine passende Kombi bei Gates gefunden. Jetzt kommen wir mit den Rädern auch ordentlich steile Anstiege hoch.
Was uns bei beiden Rädern beeindruckt ist die Eignung der Falträder auch für längere Tagestouren - hier muss man kaum Abstriche gegenüber "normalen" Aufrechträdern hinnehmen. Kurz: mit beiden Falträdern wurden wir für unsere Verwendung glücklich.
Vor kurzem haben wir uns nach langer Auto-Abstinenz erstmals ein kleines E-Auto gekauft, mit dem wir natürlich gerne auch auf möglichst allen Ausflügen Falträder mitnehmen möchten. Deshalb steht in Kürze ein Neukauf an, der kleiner faltbar ist. Was es wird, verrate ich später. Das heißt aber auch, dass wir uns jetzt von zwei Rädern - den Koga Miyatas - trennen werden. Schaut mal in der Rubrik unten nach.
Grüße, Uhu41

flock
Beiträge: 100
Registriert: Do 20. Sep 2018, 19:02
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1985
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Hallo aus Karlsruhe

Beitrag von flock » So 23. Feb 2020, 21:18

Wiillkommen. :)

Uhu41
Beiträge: 13
Registriert: Mi 19. Feb 2020, 18:32
Faltrad 1: Koga Miyata
Faltrad 2: Dahon Mu Rohloff
Faltrad 3: Hummingbird
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Hallo aus Karlsruhe

Beitrag von Uhu41 » Di 25. Feb 2020, 13:01

Danke, flock! :D

Zauberfaltrad
Beiträge: 186
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Brompton S6DL NineSt
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Hallo aus Karlsruhe

Beitrag von Zauberfaltrad » Do 27. Feb 2020, 10:17

Moin aus dem Norden und ein herzliches Willkommen hier im Forum. :-)

Ein sehr interessanter Einblick und irgendwie kann ich das nur zu gut nachvollziehen...
…"Koga Miyata Founder S. Sehr eindrucksvolle Rahmenqualität"

Ich habe hier zwei Kuwahara (aus den 90ern) und die Rahmenqualität sowie die String Lackierung sind auf einem anderen Level.

Bin die letzten 2,5 Jahre ein Faltrad von Tern gefahren, zum Einstieg in die Faltrad-Welt. Mittlerweile bin ich auch der Meinung, dass ein gutes Faltrad so einige Fahrradtypen der gewöhnlichen Art fast ohne Einschränkungen ablösen kann. Schon die Flexibilität auf Radreisen und die Mitnahme mit der Bahn oder im Auto, spricht sehr für ein Faltrad. Das Tern Faltrad wurde vor kurzem verkauft und nun ist ein Brompton mit 6 Gängen verblieben und damit sehr gerne - im Alltag und Freizeit. Auf die anstehenden Radreisen bin ich gespannt.

Bin deshalb auch gespannt, welch Falträder es bei Euch werden. Doch nicht etwa aus dem Hause Brompton? ;-)
Und die Erfahrung, die Ihr damit machen werdet. Vielleicht magst Du später davon berichten.

Viele Grüße,
Viktor

Uhu41
Beiträge: 13
Registriert: Mi 19. Feb 2020, 18:32
Faltrad 1: Koga Miyata
Faltrad 2: Dahon Mu Rohloff
Faltrad 3: Hummingbird
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Hallo aus Karlsruhe

Beitrag von Uhu41 » Fr 28. Feb 2020, 11:43

Moin Victor,

ja ich darf so zurück grüßen, weil ich meine Studienjahre und 3 weitere Berufsjahre in Hamburg verbracht habe und den Charme dieses "Nordlichtergrußes" nicht vergaß.

Auch Dir danke für das freundliche Willkommen.

Und ja, man kann die mit Normalrädern in vielen Nutzungen vergleichbare Performance von Falträdern mit verwindungssteifen Rahmen und guter Komponentenbestückung nicht oft genug hervorheben. Herrscht doch gerade in Deutschland noch vielfach die Vorstellung Faltrad = Billig-Klapprad vom Discounter. Bei unserem ersten Rügen Urlaub sind wir mit unseren Koga Founder S das Sträßchen von Binz zum Jagdschloss Granitz hochgekurbelt, das für Küstenverhältnisse ganz ordentlich ansteigt. Aus einer uns entgegen kommenden Fußgängergruppe rief uns eine Frau zu ….hätte nie gedacht, dass man mit Aldi Rädchen so einen Berg hochkommt.....Ähnliche Bemerkungen haben wir in den Folgejahren noch öfter gehört. Und nach dem Preis gefragt, erntet man bei korrekter Antwort Blicke, als wäre man nicht ganz dicht.

Für uns haben diese Falträder den begrenzten Aktionsradius des Fahrrades (von je nach Kondition 30 bis 60 km hin und dieselbe Strecke wieder zurück) durch parallele Nutzung schnellerer Verkehrsmittel enorm erweitert.

Grüße, Helge

Uhu41
Beiträge: 13
Registriert: Mi 19. Feb 2020, 18:32
Faltrad 1: Koga Miyata
Faltrad 2: Dahon Mu Rohloff
Faltrad 3: Hummingbird
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Karlsruhe
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Hallo aus Karlsruhe

Beitrag von Uhu41 » So 29. Mär 2020, 17:15

Hallo zusammen,
heute kann ich nun endlich verraten, mit welchem Neukauf wir unseren "Radstall" ergänzt haben. Wen es interessiert, schaut mal unten in der Rubrik Mein Faltrad.
Grüße, Uhu41

Antworten

Social Media