Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Moulton in der Bahn

Pashley TSR, Double Pylon, NewSeries, F Frame, Stowaway, Deluxe, Speed
Antworten
Wealdrider
Beiträge: 8
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 23:29
Faltrad 1: Brompton M6R
Faltrad 2: Moulton TSR 8
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1964
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Remscheid
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Moulton in der Bahn

Beitrag von Wealdrider » Fr 24. Apr 2015, 22:11

Hallo,

hat jemand konkret Erfahrungen mit einem geteilten Moulton in der DB bzw. beim VRR bezüglich Akzeptanz (als Faltrad) und Handhabbarkeit?

Ist sicher nichts für's alltägliche Pendeln. Es geht mir um die Anreise zu einer Radreise in die Niederlande (ab Neuss) über Venlo im kommenden Sommer. Normalerweise würde ich das TSR gar nicht zerlegen, sondern eine internationale Fahrradkarte kaufen und das Rad so mitnehmen.

Aber der Teufel steckt mal wieder im Tarifdschungel des deutschen ÖPV. So eine internationale Fahrradkarte kann man offenbar nur für Verbindungen mit reservierbaren Fahrradstellplätzen, also ICs o.ä. kaufen, aber auf der Strecke fahren nur Regionalzüge, die zwar Fahrräder mitnehmen, was aber nicht reservierbar ist, ...

Das Teilen des TSR könnte also das Ticketproblem (theoretisch) lösen.

Oder?

Viele Grüße

Stephan

Speedsix
Beiträge: 548
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 20:23
Faltrad 1: Top Gear/BBC
Faltrad 2: RIP
Faltrad 3: Danke, Jeremy
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gelnhausen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Moulton in der Bahn

Beitrag von Speedsix » Fr 24. Apr 2015, 22:49

Kein Problem im Bereich der DB sowie z. B. des MVV.
Vorher auf das kleinste Ritzel und Kettenblatt schalten.
Ich schiebe den beladenen Spaceframe immer ins Abteil rein.
Vorher am Bahnsteig schon die Zugteiler gelöst und den
Kingpin Bolzen leicht öffnen.

Die Mitarbeiter der DB umringen mich dann immer wegen des Rades.
(Rekord steht bei 4 Zugbegleitern im ICE) Dann muss es schnell gehen,
Gepäck abnehmen vom Rad, Trinkflaschen runter und Rahmen teilen.
Damit ist der Käs schon gegessen. Zusätzlich hab ich immer solche
Plastiktüten für Autoreifen dabei. Super klein verstaubar und leicht, werden
darin dann die Rahmenhälften verpackt. Die Carrier bleiben montiert.

Kurz vor dem Zielbahnhof wird das Rad dann wieder zusammengebaut
und aus dem Zug geschoben.

Mit ein wenig Übung gelingt dieser Akt in Rekordzeit, größte Herausforderung
ist, den Kingpinhaken im fahrenden Zug einzuhaken.
Und immer eine Kopie der Beförderungsbedingungen der DB mitführen,
falls Klärungsbedarf besteht.

Gruss Speedsix

Pibach
Moderator
Beiträge: 8174
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Moulton in der Bahn

Beitrag von Pibach » Sa 25. Apr 2015, 00:28

Langt das auch für ICE?

Wealdrider
Beiträge: 8
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 23:29
Faltrad 1: Brompton M6R
Faltrad 2: Moulton TSR 8
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1964
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Remscheid
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Moulton in der Bahn

Beitrag von Wealdrider » So 26. Apr 2015, 19:17

Hallo Speedsix,

danke für die Info, ich denke das hilft mir schon weiter. Ich werde das mit der Bahn mal so angehen. Muss natürlich beim Teilen und Zusammensetzen des TSR noch etwas auf Schnelligkeit üben und zudem klären wie die niederländische Bahn Falträder behandelt, aber letzteres ist im Land der Fahrräder sicher unproblematisch.

Viele Grüße,

Stephan

Antworten

Social Media