Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Einstieg in die Moulton-Welt über ein altes F-Frame

Pashley TSR, Double Pylon, NewSeries, F Frame, Stowaway, Deluxe, Speed
Speedsix
Beiträge: 548
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 20:23
Faltrad 1: Top Gear/BBC
Faltrad 2: RIP
Faltrad 3: Danke, Jeremy
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gelnhausen

Re: Einstieg in die Moulton-Welt über ein altes F-Frame

Beitrag von Speedsix » Mi 26. Nov 2014, 15:41

Aus dem Buch „Designklassiker:

http://www.kunstbuch-shop.de/images/des ... pad-02.jpg

...neben der Leica M, welche seit September auch wieder analog zu bestellen ist...

Gruss
Speedsix

St-Pedali
Beiträge: 21
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 11:00
Faltrad 1: HWE von 1974
Faltrad 2: EK Rad von 1972
Faltrad 3: Brompton
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1963
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Hamburg

Re: Einstieg in die Moulton-Welt über ein altes F-Frame

Beitrag von St-Pedali » Sa 13. Dez 2014, 18:57

Hallo Speedsix!

Ich vermute, Dein Name ist Programm und in Deinem Haus parkt das begehrteste aller Moulton-Modelle. Auf das Ersatzteil/Reifenangebot komme ich wenn nötig gerne zurück. Mich hat der Moulton-Virus ziemlich infiziert. Inzwischen besitze ich ein zweites Exemplar: ein Speed von 1965, laut Rahmennummer offenbar in Bradford und nicht in Kirkby produziert. Dafür spricht auch die gute Qualität und die satte Schmierung des Bolzens an der Hinterradfederung. Ich plane das Rad komplett zu einem echten Oldie-Racer zu machen; das patinierte Deluxe bleibt wie es ist.

Vielleicht hast Du einen Rat in Sachen Felgen. Ich spiele mit folgenden Optionen: Brompton-16-Zoll (349), Birdy-18-Zoll (355) oder 369er vom Moulton AM 7. Weißt Du, wo ich letztere bekommen kann? Online kann ich 17 1/4-Fegen nirgends finden. Die passenden Wolber-Replicarennreifen sind offenbar in Japan bestellbar, leider aber keine Felgen. Auch Schwalbe liefert passende Reifen. Gerne hätte ich diese Moulton-Felgen, wobei mich das Maß schon etwas irritiert, denn die Dinger werden ja kaum 14 Millimeter mehr Durchmesser haben als die Birdy-Räder.

Nächstes Problem ist die Auswahl der Nabe. Ich optiere für eine stilechte Sturmey Archer Fünfgang. Da gibt es eine Version mit 111 oder 119 Millimeter Einbaubreite. Meine Mk II-Hinterradgabel misst 115 Millimeter. Ich überlege noch, welche Version die bessere für meinen Zweck ist. Vorder- und Hinterradgabel möchte ich übrigens verchromen lassen, bin aber verunsichert, weil eine Verchromung angeblich den Stahl angreifen soll und rissgefährdet macht. Hat irgendwer hier im Forum entsprechende Erkenntnisse? Auf mich wirken sowohl Vorder- wie Hinterradgabel sehr solide. Eine entscheidende Material-Schwächung kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.

Nun denn, das Projekt wird mich noch etwas beschäftigen. Wenn das Moulton Speed fertig ist, werde ich es an dieser Stelle vorstellen.
Gruß
Jörg

Spaceframe
Beiträge: 64
Registriert: Mi 7. Dez 2011, 14:27
Faltrad 1: Moulton NS
Faltrad 2: Brompton
Faltrad 3: Bike Friday New Worl
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1949
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Hamburg

Re: Einstieg in die Moulton-Welt über ein altes F-Frame

Beitrag von Spaceframe » Di 16. Dez 2014, 01:26

Bin bereits auf das Ergebnis gespannt! Evtl ergibt sich ja mal 'ne gemeinsame Ausfahrt in HH?!
VG
Andreas

Speedsix
Beiträge: 548
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 20:23
Faltrad 1: Top Gear/BBC
Faltrad 2: RIP
Faltrad 3: Danke, Jeremy
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gelnhausen

Re: Einstieg in die Moulton-Welt über ein altes F-Frame

Beitrag von Speedsix » Sa 20. Dez 2014, 14:37

Hallo Jörg,

zunächst einmal Glückwunsch zum zweiten, BOA Made F-Frame.
Fängt die Nr. mit 6 an, ist 6stellig und einreihig wirds ein BOA Rahmen sein.
Allerdings können "Lauterwasser" Rahmen von dieser Logik abweichen...

Felgen/ Laufräder sind immer ein Kompromiss, sehr gute Wettkampfreifen
sind in 17 und 20 Zoll zu haben, auch Schlauchreifen von Dungast. Desweiteren
muss auch auf die Kurbellänge, Bremsschenkellänge und, wenn gewünscht Schutzblechmontage
geachtet werden. Am günstigsten sind 349er Brompton Felgen bzw. das ganze LR hinten.

Eine Übersicht der Reifen von Tony
https://hadland.wordpress.com/2012/06/2 ... -bicycles/

Die Engländer fahren seit einigen Jahren erfolgreich bei HPV Rennen mit, auf S2 Rädern
mit 20 Zoll (406er) LR. Dazu gibt es auch einige Artikel im Clubheft.

Bei S1/ S2 Rahmen reicht möglicherweise die Dämpfung des Hinterbauchs im Renneinsatz nicht aus,
dann sollten Friction Dämpfer montiert werden. Bei Wolber C3 Reifen mit 12 Bar ein "Must"
Hersteller von 17 Zoll (369er) Felgen war früher Moulton selbst, heute ist "Velocity" aus Australien
der Zulieferer, daneben gibt es noch einen asiat. Produzenten.
Für den C3 Reifen und original AM Felgen habe ich eine günstige Bezugsquelle- Mehr per Pin.

Naben:
Die Hinterbauten der S1/ S2 Räder sollten auf keinen Fall aufgeweitet werden. Ausnahme:
durch MP oder einen Rahmenbauer machen lassen.
In meinem frühen S1 hatte ich schon eine 5-fach Schraubkranznabe drinne. Das ist jedoch nur
möglich durch Spacern und eine extrem steile Speichenstellung. Nichts für stabile Laufräder.

Die SA Naben können auf die pass. Einbaubreite gespacert werden, sehr günstig zu kaufen sind
neue 5 Gang GB Naben mit breiter Achse und 32 oder 36 Loch.

Alternativ dazu sind vereinzelt 4 Gang SA Rennnaben aus den 60er zu haben. Technisch schön abgestuft FC, FM und FW.
(Die FC fuhr John Woodburn bei seiner Recordfahrt)
http://www.sturmey-archerheritage.com/i ... ail&id=492


Ein weiterer technischer Leckerbissen war die Umrüstung einer solchen 4 Gang zur 5 Gang Zweizug Nabe, wie es damals
z. B. Jack Lauterwasser für Kunden der "S" Range machte.

Chrom:
In der Theorie ja klar, praktisch z. B. am Moped verboten,
haben das einige Freunde mit Erfolg machen lassen.
Bei einem Fall, Re-verchromen eines "S" Rahmens welcher ab
Werk schon verchromt war, riss die Schwinge.
Zum Chrom gibt es mittlerweile Alternativen wie Autolack..

Jedenfalls wirst du viel Spaß haben, sowohl beim Aufbau als auch beim Fahren...

Gruß
Speedsix

P.S. Ein bekannter Hamburger Rennradsammler hatte ein "S-Speed" in seiner Sammlung,
eine Maschine mit belegter Rennsportgeschichte....

Antworten

Social Media