Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Aufbau eines leichten Rennrades für die Berge mit 2 x 20"

Pashley TSR, Double Pylon, NewSeries, F Frame, Stowaway, Deluxe, Speed
JSimon
Beiträge: 24
Registriert: Do 4. Dez 2014, 23:29
Faltrad 1: Birdy
Faltrad 2: Moulton
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer

Aufbau eines leichten Rennrades für die Berge mit 2 x 20"

Beitrag von JSimon » Sa 13. Feb 2016, 16:29

Liebe Interessierte,

ich baue gerade eine leichte Rennmaschine für die Berge auf.
Wer das verfolgen möchte kann das auf http://www.moulton-forum.de/index.php/T ... 4#post5064 tun.

Viel Spaß noch und immer einen Finger breit Luft im Reifen.

Simon

Drood
Beiträge: 79
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 23:50
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1967
Status: FALTradfahrer

Re: Aufbau eines leichten Rennrades für die Berge mit 2 x 20"

Beitrag von Drood » Sa 13. Feb 2016, 21:07

Großes Kino Simon!

Vielen Dank für den Hinweis, ich bleib da mal dran 8-)

Gruß Silke

JSimon
Beiträge: 24
Registriert: Do 4. Dez 2014, 23:29
Faltrad 1: Birdy
Faltrad 2: Moulton
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer

Re: Aufbau eines leichten Rennrades für die Berge mit 2 x 20"

Beitrag von JSimon » Sa 13. Feb 2016, 21:34

Gern Silke,

liest sich so, als dass Du was vorhast, wo das hier helfen könnte.
Details berichte ich auch gerne auf Nachfragen. Ich hab mir ja einige Gedanken gemacht und poste ja meist nur die Ergebnisse.

Simon

Drood
Beiträge: 79
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 23:50
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1967
Status: FALTradfahrer

Re: Aufbau eines leichten Rennrades für die Berge mit 2 x 20"

Beitrag von Drood » So 14. Feb 2016, 00:54

Hi Simon,

vielen Dank! Aber nein, kein konkretes Interesse auf Grund eines konkreten Projektes in diese Richtung im Moment, aber allgemein interessiert mich so ein hochwertiger, durchdachter Aufbau eben. Und deine Fotos sind mehr als sehenswert, das kommt noch dazu.

Ich habe selbst einen 20" Faltrenner am Start, auf Basis eines TREK F600, auch mit ein paar wirklich feinen Parts dran. Aber kein Vergleich mit deinem Projekt. . Hat auch nur 9-fach Kettenschaltung, die mir auch vollkommen reicht, in die Berge geht es eher nicht...und normalerweise bin ich Gangschaltungsverweigerer.

Dein Moulton wird eine Edelrakete....ich bleib wie gesagt gespannt dran.

Gruß Silke

JSimon
Beiträge: 24
Registriert: Do 4. Dez 2014, 23:29
Faltrad 1: Birdy
Faltrad 2: Moulton
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer

Re: Aufbau eines leichten Rennrades für die Berge mit 2 x 20"

Beitrag von JSimon » Mo 28. Mär 2016, 14:31

Das Rad ist fertig.
Der genaue Bericht ist im Moulton-Forum zu finden.
Hier ein kleiner appetizer...

HG Simon
Dateianhänge
komplett klein.jpeg

joggl
Beiträge: 82
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:50
Faltrad 1: Reach R20
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1967
Status: Händler
Kontaktdaten:

Re: Aufbau eines leichten Rennrades für die Berge mit 2 x 20"

Beitrag von joggl » Di 29. Mär 2016, 07:23

Schöne Kiste. Wo bist du jetzt gelandet (Gewicht)?

JSimon
Beiträge: 24
Registriert: Do 4. Dez 2014, 23:29
Faltrad 1: Birdy
Faltrad 2: Moulton
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer

Re: Aufbau eines leichten Rennrades für die Berge mit 2 x 20"

Beitrag von JSimon » Mi 30. Mär 2016, 22:12

Danke.

Ohne Pedale, Licht, Gepäckträger und Schuhe unter 9,9 kg. Mit allem 1,0 kg schwerer.
Da sind aber ein schwerer Sattel und noch andere schnell optimierbare Parts dabei.
Mein Augenmerk lag halt auf den rotierenden Massen.

HG Simon

Werner
Beiträge: 15
Registriert: So 21. Okt 2012, 16:18
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer

Re: Aufbau eines leichten Rennrades für die Berge mit 2 x 20"

Beitrag von Werner » Mi 25. Mai 2016, 04:26

Hallo Simon,
kann im Moment nur im Link ablesen: ...mit-Jubilee-AM-Rahmen ...,
das Moulton-Forum scheint Nachtruhe zu haben ;)

Das kleine Bild zeigt mir bereits, dass so mein nächstes Moulton aussehen sollte,
sehr schön und Blau ist sowieso mein Favorit!! Tolles Rad!!!
Jetzt 'muss' nur der Gabelschaft gekürzt werden, das spart Gewicht :)
und sieht noch schicker aus,

viele Grüße und viel Spaß in den Bergen,
Werner

JSimon
Beiträge: 24
Registriert: Do 4. Dez 2014, 23:29
Faltrad 1: Birdy
Faltrad 2: Moulton
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer

Re: Aufbau eines leichten Rennrades für die Berge mit 2 x 20"

Beitrag von JSimon » Mi 25. Mai 2016, 22:04

Servus Werner,

klar: Schaft wird nach der Anpassungsphase entsprechend gekürzt. Ich lass mir Zeit dabei und probiere auch verschiedne Vorbauten und Höhen.

Wenn Du nähere Fragen für Dein Projekt hast: PN. Wir können danna acu mal telefonieren oder skypen.

Hatte heute eine längere Tour. Der Rollwiderstand und das Antrittsverhalten der leichten Radsätze erstaunen immer wieder, auch mit schweren Beinen.
Richtig lange Abfahrten hatte ich noch nicht und taste mich auch da ran mit den sehr leichten Felgen und Speichen.

Simon

Werner
Beiträge: 15
Registriert: So 21. Okt 2012, 16:18
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer

Re: Aufbau eines leichten Rennrades für die Berge mit 2 x 20"

Beitrag von Werner » Do 26. Mai 2016, 05:20

Hallo Simon,

konnte jetzt im Moulton-Forum nachlesen; vielen Dank für die Mühe,
die Daten und den Fortschritt zu dokumentieren!

Schaftkürzung war nur ein spontaner Gedanke, ich glaube, ich würde das nicht machen ;-)
(rein mechanisch hab' ich auch kein Werkzeug dazu :) ).
Dachte mir beim Ansehen der großen Komplettansicht, dass die Lenkerhöhe
und Vorbaulänge (horizontal gemessen) - wenn es die endgültigen Maße wären -
auch mit einem anderen Vorbau erreicht würden, der oben am Gabelschaft sitzt,
dann mit anderem Winkel natürlich ...

Vertikal vom Boden gemessen würde mich interessieren, in welcher Höhe der obere Steuersatz sitzt,
beim TSR mit Stelvios sind es ~810 mm (ohne den Steuersatz mit zu messen).
Dann folgen inkl. Steuersatz bis zur Aheadkappe ~130 mm. Sieht beim Jubilee nach mehr (160?) aus!

Ja, dann wären noch Capreo-Fragen: würde ein normales 12er Ritzel hinter das 11er passen?
Bei 56/13 wäre mir der Sprung auf 56/11 zu groß (~18%, >+1 m Entfaltung, und das bei ~37 km/h, Respekt),
das ist für mich natürlich Theorie, weil ich in der Praxis gut mit 53/12 auskomme - das sind bei 95er Frequenz ~36 km/h, da reicht mir schon ein Gegenlüftchen und aus der Traum :D
Bergab... spar ich die Kräfte ;)
Lässt sich der 'Block' 17-20-23-26 auseinander nehmen?

Danke für das Angebot für Projektunterstützung. Das liegt leider momentan auf Eis, komme nicht leicht an Teile ran... (bin nicht in D)! Kann ja noch werden, mir fehlen Speichen.

Auf den Fotos nicht zu erkennen: sitzt das Ventil (Hinterrad) wo es hingehört? ;)

Ist mein Favorit, der Jubilee-Rahmen, beobachte zwar immer gebrauchte AMs, aber, mmmh, immer Kojak, weiß nicht...

Viele Grüße
Werner

Antworten

Social Media