Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

.. vermutlich das erste 16 Zoll Klapprad.. ?!

Zeigt her, die Falträder! (Bilder)
piccolino
Beiträge: 20
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 13:32
Faltrad 1: GOLD RAD Piccolo
Faltrad 2: RIESE&MÜLLER Frog 12
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bad Liebenstein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

.. vermutlich das erste 16 Zoll Klapprad.. ?!

Beitrag von piccolino » Sa 9. Jul 2016, 21:21

GOLD RAD Piccolo (1965)

Besonderheit bei diesem Modell ist der gemuffte sowie von Hand bemalte Rahmen
P1018329a.jpg
P1018328a.jpg
P1018327a.jpg
P1018326a.jpg
P1018325a.jpg
P1018324a.jpg
P1018323a.jpg
Dateianhänge
ob_558324_p1018318.jpg
bootfiets.jpg
Zuletzt geändert von piccolino am Mi 31. Aug 2016, 14:27, insgesamt 6-mal geändert.

Drood
Beiträge: 79
Registriert: Sa 26. Apr 2014, 23:50
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1967
Status: FALTradfahrer
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: .. vermutlich das erste 16 Zoll Klapprad.. ?!

Beitrag von Drood » Sa 9. Jul 2016, 22:17

...nettes, seltenes Teil. Die Rahmenmuffen (gerade gemufft, also nichts hochwertiges) finde ich jetzt nicht außergewöhnlich, aber der Sitz des Tretlagers begeistert. Nette Seite dazu hier: http://www.foldingcyclist.com/GOLD-RAD- ... -bike.html

Gruß Silke

piccolino
Beiträge: 20
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 13:32
Faltrad 1: GOLD RAD Piccolo
Faltrad 2: RIESE&MÜLLER Frog 12
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bad Liebenstein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: .. vermutlich das erste 16 Zoll Klapprad.. ?!

Beitrag von piccolino » So 10. Jul 2016, 07:03

Danke für die Info. Hier noch der Blick auf das Kurbelgehäuse:
Zuletzt geändert von piccolino am So 10. Jul 2016, 18:43, insgesamt 2-mal geändert.

piccolino
Beiträge: 20
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 13:32
Faltrad 1: GOLD RAD Piccolo
Faltrad 2: RIESE&MÜLLER Frog 12
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bad Liebenstein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: .. vermutlich das erste 16 Zoll Klapprad.. ?!

Beitrag von piccolino » So 10. Jul 2016, 07:06

P1018330a.jpg

EmilEmil
Beiträge: 1661
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: .. vermutlich das erste 16 Zoll Klapprad.. ?!

Beitrag von EmilEmil » So 10. Jul 2016, 12:53

Zunächst mal Glückwunsch zu diesem alten Schätzchen !
Ein Deutsches 16 " Klapprad ( Zerlegerad ?) aus den 1950-er Jahren ist schon eine Rarität.
Ich würd es restaurieren und dann in die Vitrine stellen (Auf gar keinen Fall viel damit fahren und, wenn doch, unbedingt Wiegetritt vermeiden).
Nach einer Restauration sieht es dann evtl. ähnlich dem von @drood verlinkten "Goldrad" aus. Die Konstruktion enthält eine ganze Menge Murks und Pfusch derart, daß sich meine Analyse von dem Katastrophen-Faltrad der 1970-er Jahre nahezu 1:1 auf diesen Vorgänger der 1950-er Jahre übertragen läßt:
http://www.faltradforum.de/viewtopic.ph ... =569#p5562
Drei Punkte will ich aber trotz Wiederholung besonders ansprechen:
1) Die in guter Absicht (Verbesserung der Bremsleistung Vorn) verbaute Eingelenk-Felgenbremse würde ich durch die originale Stempelbremse ersetzen, da die vorhandenen Felgen keine für Felgenbremsen geeignete Bremsflanken haben. Das ist natürlich ein Kontradiktum, wenn man mit dem Radl fahren möchte ! Original bleibt Original !
2) Die Klemmung des Vorbauschaftes im geschlitztem Gabelschaft mit einer außen-liegenden Schelle führt zum Dauerbruch und ist lebensgefährlich (Abscheren des Gabelschaftes im Gewindegrund !).
3) Das von @drood bewunderte oben liegende Tretlagergehäuse: Die bei einem U-förmigen Rahmen üblicherweise unten liegenden Tretlager-Hülsen wurden in einem ausgeklinkten Teilbereich des U-Rohrs an der dabei enstehenden Sattelkurve verschweißt (weit verbreitete Konstruktion :roll: ). Diese Schweißnähte haben sich in der Praxis als Dauerbruch gefährdet herausgestellt. Ursache dafür sind die entlang der Sattelkurve unter Fahrbelastung auftretenden Dehnungsunterschiede zwischen U-Rohr und Tretlagerhülse, die die Schweißnaht (Eine Schweißnaht hat ein Gußgefüge und damit geringe Dehnungsfähigkeit !) nicht ausgleichen kann. Was für die "unterschlächtige" Konstruktion gilt, ist genauso richtig für die "oberschlächtige" Anordnung. Ein Konsolblech kann diese Schwachstelle beseitigen.
Das man nicht mehr über diese Schwachstelle der U-Rohr-Konstruktion weiß, liegt an den zumeist geringen Fahrleistungen derartiger Räder (Stichwort: Brötchenexpreß vom Campingplatz mit < 33 [km]/Jahr ?) und der Ausfall-Akzeptanz der Besitzer. Ein Rad mit 6 bis 10 Jahren Besitz, aber wenig Kilomerleistung (200 bis 330 [km]), die meist nicht mal registriert wurde (fehlender Tacho !), darf schon mal einen Totalschaden haben. Das Teil wanderte dann auf den Schrott !
Trotz dieser bekannten Fehlkonstruktion habe ich diesen Murks an einem Klapprad der Baumarktklasse vor ca 1 Jahr gesehen. Der Werkstoff des Radls war Aluminium (Man geht ja mit dem "Fortschritt" :shock: :mrgreen: :shock: ). Die Impertinenz der Grattler (Hersteller) ist schon "bewundernswert" :roll: !
Die Anfänge der Wegwerf-Mentalität liegen viel weiter zurück als es sich die nachwachsenden Generationen vorstellen können. Der Fairness halber muß gesagt werden, daß es sich bei vielen technischen Dingen des Alltags in der Gegenwart nicht lohnt oder unmöglich ist, diese Sachen (selbst) zu reparieren oder reparieren (teuer !) zu lassen. Schon das Besorgen von Ersatzteilen kann zur unendlichen Geschichte werden.
Was Du machst, ist Deine Sache. Ich wünsche viel Spaß mit dem Radl.

MfG EmilEmil

CycoRacer
Beiträge: 868
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: .. vermutlich das erste 16 Zoll Klapprad.. ?!

Beitrag von CycoRacer » So 10. Jul 2016, 23:22

EmilEmil hat geschrieben: 1) Die in guter Absicht (Verbesserung der Bremsleistung Vorn) verbaute Eingelenk-Felgenbremse würde ich durch die originale Stempelbremse ersetzen, da die vorhandenen Felgen keine für Felgenbremsen geeignete Bremsflanken haben. Das ist natürlich ein Kontradiktum, wenn man mit dem Radl fahren möchte ! Original bleibt Original !
Ich vermute, dass die Felgenbremse sich schon immer am Rad befunden hat. Das Modell wurde ja bis 1965 hergestellt. Da wird sicherlich mal hier und da eine Kleinigkeit "verbessert" worden sein. Die Felgenbremse an meinem Gritzer Steckrad von 1963 sieht sehr ähnlich aus.

Hier noch ein Link, wo auch ein Modell mit Felgenbremse auftaucht.

http://minivelovintage.over-blog.com/go ... -1965.html

Gruß
Reimund

piccolino
Beiträge: 20
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 13:32
Faltrad 1: GOLD RAD Piccolo
Faltrad 2: RIESE&MÜLLER Frog 12
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bad Liebenstein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: .. vermutlich das erste 16 Zoll Klapprad.. ?!

Beitrag von piccolino » Mo 11. Jul 2016, 00:19

Bei der Felgenbremse handelt es sich um das Fabrikat 'Altenburger' inclusive Bremsschuhe derselben Marke.

piccolino
Beiträge: 20
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 13:32
Faltrad 1: GOLD RAD Piccolo
Faltrad 2: RIESE&MÜLLER Frog 12
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bad Liebenstein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: .. vermutlich das erste 16 Zoll Klapprad.. ?!

Beitrag von piccolino » Di 12. Jul 2016, 14:30

Zuletzt geändert von piccolino am Do 21. Jul 2016, 00:33, insgesamt 2-mal geändert.

Motte
Beiträge: 5149
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: .. vermutlich das erste 16 Zoll Klapprad.. ?!

Beitrag von Motte » Di 12. Jul 2016, 21:28

So um 1970 waren sehr viele günstige einheimischen Fahrräder mit einer extrem schlecht bremsenden ellenlangen Seitenzug - Bremse von Altenburger ausgestattet. Kann ich mich noch gut dran erinnern. Zumal ich dann später in Nordeutschland die ersten "Altenburger Synchron Bremsen" beim Technik Kaufhaus Brinkmann (so was kannten wir im Ruhrgebiet gar nicht) entdeckt und gleich gekauft habe. Zu der Zeit bestand die Fahrrad - Teile - Abteilung von Karstadt aus einem Körbchen mit Pumpen, einem mit Bremsgummis und einem mit Schläuchen.

piccolino
Beiträge: 20
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 13:32
Faltrad 1: GOLD RAD Piccolo
Faltrad 2: RIESE&MÜLLER Frog 12
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bad Liebenstein
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: .. vermutlich das erste 16 Zoll Klapprad.. ?!

Beitrag von piccolino » Mo 22. Aug 2016, 19:19

Neuzugang:

Gold Rad Piccolo (1966)

Besonderheit und Unterschied zum Modell aus 1965 ist der linierte Rahmen
CZRRWDRQ.jpg
8FFCHLGL.jpg
3TNU3BEA.jpg
ZOY5X201.jpg
Zuletzt geändert von piccolino am Mi 31. Aug 2016, 14:33, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Social Media