Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

FOSS Schläuche

die leichtesten Teile und Falter
Steve
Beiträge: 76
Registriert: So 28. Feb 2016, 19:04
Faltrad 1: Brompton
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: FOSS Schläuche

Beitrag von Steve » Do 7. Apr 2016, 07:52

Gibt es mittlerweile leichte Schläuche für Brompton(Kojak), ob Foss oder maxxis oder andere ist egal, irgendwo in Deutschland zu beziehen?
Bin für Hinweise dankbar.

Dööörk
Beiträge: 201
Registriert: Di 6. Nov 2012, 22:49
Faltrad 1: Dahon Speed Uno
Faltrad 2: fix: Bombtrack Arise
Faltrad 3: fix: Fuji Feather
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Potsdam
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: FOSS Schläuche

Beitrag von Dööörk » Mi 26. Apr 2017, 11:24

Habe schlechte Erfahrungen mit FOSS machen müssen. Ich versuche mal, zu erklären, was das Problem ist. Ich hoffe, es ist nachvollziehbar:

Ich hatte FOSS im Rennrad verbaut - also immer mind. 8 bar Reifendruck. FOSS hat glatte Ventile ohne Kontermuttern. Die sehen sehr schick aus, waren aber der Grund für den aufgetretenen Fehler. Da FOSS-Schläuche die Luft nicht so gut halten, wie Standardschläuche, muss man - gerade bei Rennreifen - oft nachpumpen. Im Schnitt ein- bis zweimal die Woche. Die Pumpe muss bei den hohen Drücken bombenfest sitzen, man schiebt den Pumpenkopf also mit Nachdruck auf die Ventile (in meinem Fall Sclaverant). Da die Ventile nicht gekontert sind, bewegen sie sich jedesmal ein klitzekleines Bisschen nach innen. Dadurch entsteht am Übergang Schlauch-Ventil eine mechanisch beanspruchte Stelle. Diese Stelle wächst unter dem hohen Druck irgendwann zu kleinen Auswölbungen und diese widerum platzen irgendwann. An dieser Stelle absolut nicht reparabel! Man sieht das wachsende Problem nicht von außen, nur irgendwann ist morgens mal die Luft raus und die Demontage offenbart die Schwachstelle.

Ich vermute aber, bei niedrigerem Druck, wie bei MTB-, Trekking- oder Stadtbereifung ist das weniger problematisch.

Grüße
Dirk

spargelix
Beiträge: 310
Registriert: Di 21. Jun 2011, 13:05
Faltrad 1: Brompton S2
Faltrad 2: Brompton SL5
Faltrad 3: Dahon Jetstream XP
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: SOB
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: FOSS Schläuche

Beitrag von spargelix » Mi 26. Apr 2017, 20:21

Bei niedrigen Drücken ist ein festmontiertes Ventil wichtig, da Schlauch und Decke durch Brems- oder Antriebsbelastung beim gegenseitigen Walken zum Wandern ;) neigen.
Ist das Ventil lose, wird es schräg gezogen und irgendwann abgerissen.

Ist im Endefekt der gleiche Schaden wie bei den FOSS-Schläuchen.

Antworten

Social Media