Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Aus dem IBC-Forum: Neuer (alter) Rahmenbau

die leichtesten Teile und Falter
Antworten
EmilEmil
Beiträge: 1830
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Aus dem IBC-Forum: Neuer (alter) Rahmenbau

Beitrag von EmilEmil » Mo 20. Mai 2019, 15:19

Unter:
https://www.mtb-news.de/forum/t/mtb-rah ... um.889119/
hat jemand im IBC-Forum eine "Neue" (Alte) Rahmenbauweise vorgestellt; Näheres dort.
Um anschaulich zu machen, worum es geht: Hier das Vorbild aus den 1990-er Jahren (Genieteter Alu-Rahmen: Das kannte ich noch nicht !) :
"Kamikaze Aluminator"
Bild

MfG EmilEmil

Zauberfaltrad
Beiträge: 124
Registriert: Mi 25. Okt 2017, 21:07
Faltrad 1: Tern Link N8blackred
Faltrad 2: MTBs & Crosser
Faltrad 3: Stevens Strada 1000
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1983
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gehrden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aus dem IBC-Forum: Neuer (alter) Rahmenbau

Beitrag von Zauberfaltrad » Do 23. Mai 2019, 06:39

Da gab es doch im IBC vor kurzem noch einen etwas verrückteren Rahmenbauer, der aus Flugzeugblechen einen Rahmen gebaut und genietet hat. :D
In jedem Falle einzigartig und damit aller Respekt für diesen Mut, Fleiß und das Ergebnis. :)

EmilEmil
Beiträge: 1830
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Aus dem IBC-Forum: Neuer (alter) Rahmenbau

Beitrag von EmilEmil » Do 23. Mai 2019, 08:32

Ein kleiner Hinweis: Dieser "verrückte" Rahmenbauer wird doch in dem von mir zitierten Link angesprochen. Daß es "noch" einen Weiteren in der Gegenwart gibt, ist mir nicht bekannt.
Und bzgl. "verrückt": Wenn es eine Technologie gibt, mit der man einen Rahmen bauen kann, ist es im ersten Schritt vollkommen legitim, diese (andere als übliche) Technologie zu nutzen.
Über die Sinnhaftigkeit einer alternativen Technologie kann und wird man diskutieren. Immerhin waren die Rahmen des Fahrrad-Vorläufers (die Laufmaschinen) aus einem anderen Material (Holz, nicht Metall) und die Bereifung war nicht aus "Gummi" sondern ein Reif aus Metall (Schmiedeisen), die Wagner (Stellmacher, aber auch die Schäffler, Küfer, Böttcher, Faßbinder usw.) lassen grüßen. Die Verbindung (Assoziation) von einem Fahrrad (Fahrrad-Rahmen) zu Wein-Fässern macht das Fahrradfahren eigentlich noch sympathischer als es eh schon ist. Bei dem Begründer der Reifen-Industrie, John Boyd Dunlop, denke ich aber an Whisky-Fässer.
Allzeit gute (genügend) Luft (guten Wein) in neuen oder alten Schläuchen !

MfG EmilEmil

Antworten

Social Media