Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Neuling sucht Performance / Preis 20"

Faltrad-Entscheidungshilfe für Unentschlossene.
cgfaltrad
Beiträge: 53
Registriert: Di 20. Jun 2017, 20:05
Faltrad 1: Tern Verge P10
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1986
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt Main
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Neuling sucht Performance / Preis 20"

Beitrag von cgfaltrad » Do 22. Jun 2017, 15:39

Hallo,

Mit dem Willkommens-Post erledigt, geht es gleich weiter um mal zu beschreiben, was ich suche und gesehen habe, was mir gefällt....

Ich
--------
30 Jahre
Männlich
173 cm
"eigentlich Fit" und schlank
ca. 62-67 kg

Was suche ich?
--------
Ich suche ein Preis/Leistung Performance Fahrrad, womit man auch mal längere Strecken fahren kann und dieses als Vollersatz bzw. "Erstfahrrad" wird. Bekannte machen immer mal Touren mit Ihren E-Bikes - da möchte ich (ohne Elektrobike) noch mithalten können.

Ich bin kein Pendler o.ä. somit wäre mein Anwendungszweck des Falt-Mechanismus nur um das Fahrrad in meinen Kofferraum zu werfen, da es keine Anhängerkupplung oder andere Befestigungsmöglichkeiten an meinem KFZ gibt. Ich möchte dennoch das Fahrrad bei Möglichkeit für Stadttouren problemlos neben Taschen in meinen Kofferraum werfen können.

In meiner Recherche habe ich mich bislang auf Tern und Dahon reduziert. Birdy, Brompton sind mir zu teuer. Tern und Dahon - Ursprung usw. habe ich mitbekommen. meiner Meinung haben beide Anbieter Bezahlbare Räder in diversen Preisklassen.

Ich denke für mich wäre eigentlich nur die 20" Größe drin. Ich habe mir Klappfahrräder mit größeren Reifen angeschaut, diese sagen mir nicht zu, auch wird es unwahrscheinlicher, dass diese in den Kofferraum passen.

Zubehör
--------
Licht muss das Fahrrad nicht unbedingt haben, ich habe hier von meinem jetzigen 1980er Rennrad eine B&M Scheinwerfer mit 80 LUX, die würde ich dann befestigen wollen.

Da ich mich mit Gepäckträgern und Taschen noch nicht beschäftigt habe, lasse ich das Thema offen, generell würde ich nur Kleinigkeiten transportieren, denke nicht, dass ich da Gepäckträgertaschen bis zum Rand vollladen wollen würde. Zuerst würde ich schauen, alles benötigte in einen Rucksack am Rücken zu tragen.

Schutzblech würde ich generell auch erstmal ablassen...

Versicherungen - in meinem Leben wurden schon einige Fahrräder in Frankfurt geklaut, macht eine Zusatz-Diebstahlversicherung Sinn, oder ist das ein Tropfen auf den heissen Stein?

Gangschaltung
--------
Ich denke ein Ein-Gang Fahrrad kommt nicht in Frage, mein jetziges Rennrad von 1980 hat 10 Gänge - muss man eben etwas mehr Muskeln spielen, wenn es sein muss... solang man nicht den steilsten Berg hoch muss, reicht das aus. Ob 7 oder 10 Gänge wären mir egal, es müssen definitiv nicht 20 sein. Die Schaltung sollte natürlich gut funktionieren. Bei meinem alten Fahrrad merke ich immer, in dem ein oder anderen Gang wie dieser nicht rein geht, oder es sich schleifend und surrend anhört.

Bremsen
--------
V-Brakes vs Scheiben, ich bin mir da nicht ganz im Klaren, ob sich das lohnt, oder man braucht. Ein Fahrradhändler um die Ecke meinte ein Faltrad würde die Leistung einer Scheibenbremse gar nicht ausnutzen und würde nur bei Mountain Bikes etc Sinn machen. Da wären ein paar Infos hilfreich...

Fragen über die Qualitätsunterschiede ?
--------
Ich bin kein eingefleischter Fahrradfreak, von daher wäre es für mich interessant zu wissen, wie die Unterschiede in Sachen Qualität bei einem Fahrrad für zum Beispiel 500 € und einem anderen für 1000 € liegen. Soweit ich das bei Tern gelesen habe, scheinen sie fast immer gleiche Rahmen zu verbauen. Kann man das Ungefähr abschätzen, wie weit man (Qualitativ gesehen) mit einem solchen kommt? Oder kann man da sagen, wer billig käuft, käuft zweimal? Als Beispiel verschiedene Fahrräder, die Preislich unter oder an meiner Preisgrenze liegen.

- Tern Link D8
- Tern Link B7
- Tern Verge P10
- Tern Verge X10 (Auslaufsmodell??)
- Dahon Vigor D9
- Dahon MU D8
- Dahon MU D10
- Dahon MU UNO (Ein-Gang leider)

Vergleichbare Fahrräder von anderen Herstellern würde ich mir natürlich auch mal anschauen...

In die Richtung Fahrräder geht es nach meinen "visuellen" Vorstellungen. Also es sollte jetzt nicht wie ein Fahrrad für Opa aussehen.

Platzgröße
--------
Ich denke in Frankfurt hat man keine Probleme ein Faltrad mit in der U-Bahn oder Bus zu Transportieren. Ich tue beides persönlich meiden, aber im Fall des Falles denke ich nicht, dass es da große Unterschiede bei den Fahrrädern für mich gibt.

Wie schon angedeutet, ist es für mich interessanter das Fahrrad in den Kofferrraum zu werfen, ich müsste mal die Abmessungen des Kofferraums durchmessen, aber ich denke da wird auch sogut wie jedes 20" Faltrad passen, die Frage nur wieviel Platz für anderes übrig bleibt, hier mal die Volumen:

Kofferraumvolumen normal/geklappt 260 l/560 l

Bestenfalls sollte es auf jeden Fall ohne Umklappen der Rückbank gehen...

Budget
---------
Als Budget habe ich mir vorgestellt, wenn möglich unter 1000€ zu bleiben. Es käme aber sehr individuell darauf an, was man um moment so findet. Wenn es ein Modell aus 2016 ist, was alle Vorstellungen trifft, und günstiger ist, wäre das auch super. Andersrum, wenn man für etwas mehr Aufpreis dann langfristig besser läuft, könnte ich diesen Betrag auch überschreiten.

Wartungs-Möglichkeiten & Modifikationen
---------
Genau wie mein 1980er Fahrrad sollte das Faltrad auch langlebig sein. Wenn in einer Hinsicht doch mal ein Defekt auftritt, sollte es natürlich auch möglich sein, ohne größere Probleme selbst zu lösen. Also wochenlang auf Teilelieferungen vom Hersteller warten, wäre nicht das idealste. Ein Fahrrad, wo man nichts reparieren kann, wäre auch ein Kaufausschluss für mich.

Modifizieren kenne ich mich nicht aus, je mehr Komponenten universell sind - also andere Hersteller verfügbar sind, desto besser.

Vorraussetzungen
---------
Bei einer Anschaffung würde ich mir vorstellen, das Fahrrad für mindestens 5 Jahre einsetzen zu wollen. Zwar wird es dann nicht täglich gefahren. Aber dennoch könnte ich mir damit vorstellen, diverse Erledigungen und Fahrten dann eher mit dem Fahrrad zu machen. Es wäre andersrum aber auch kein Fahrrad, was nur für den Urlaub da ist.

Bevor mein 1980 mal wieder den größten Achter drin hatte, bin ich sehr regelmäsig 2-3 x die Woche damit gefahren, allerdings kein Pendler der darauf angewiesen ist.
Vielleicht sollte ich auch sagen, dass ich eher ein "schnell Fahrer" bin statt gemühtlich durch die Gegend zu Cruisen.

Händler
---------
Hier in Frankfurt und Umgebung habe ich schon diverse Händler per E-Mail oder vor Ort Kontaktiert. In der Regel haben die Meisten keine Falträder - selbst wenn, ist die Spalte so groß, dass es sich einmal entweder um 399 € Räder - Tern, Falter, No-Name, handelt. Andersrum beim gleichen Händler nebendran 1-2 Birdys außerhalb meiner Preisliga liegen.

Die größte Auswahl an Falträder, was noch halbwegs Sinnvoll anzufahren war, ist Bikemax in Weiterstadt, das war allerdings vor dem Start meiner Recherche, da habe ich beim Vorbeilaufen ein paar Tern Fahrräder gesehen. Allerdings müsste ich dort nochmal vorbei fahren um genauer zu schauen was es da gibt.

Für Fahrräder von Dahon müsste ich lügen. Ich habe noch keine bei diversen Händlern gesehen.

Falls jemand einen Geheimtipp an Händler in Sachen Falträder für mich Parat hat, also Frankfurt/M Umkreis bis ca. 60 km, kann gerne Bescheid geben. Bestenfalls ne Info über Produktpalette und Preise, da 60 KM one Way im Ernstfall als Leerfahrt nicht so geil ist.

Online-Händler
------
Es gibt ja diverse Händler, die per Online-Versand arbeiten. Da man bei Falträdern nicht großartig auf Rahmenhöhe usw. achten muss und es keine variationen gibt, wäre das - im Falle von Sondernangeboten - eine Option?

Falt vs Normal-Rad
-------
Mich würde es auch interessieren, wie die preisliche Gestaltung zwischen Faltrad und Normalrad aussieht.
Ist ein Faltrad ein absolutes Nichenprodukt, weswegen man bei einem vergleichsweise hohen Preis schlechte Qualität erhält, oder geben sich Fahrräder im selben Preissegment nichts? Im Endeffekt werden diverse Komponente ja auch von anderen Hersteller bezogen, die Hauptsächliche Änderung beim Faltrad ist ja zuerst nur der Rahmen.

Meine engere Auswahl auch mal Preislich - alles Internetpreise "Neu"
-------
Tern Verge N8 (Internet ca. 700 €)
Tern Verge p9 2016 (internet - ca 800-900 €)
Tern Verge p10 (internet - 1199€)
Tern Verge X10 (Nichts zu finden - scheint auch so zu 1200-1300€ zu geben) (X11 2017 für 2000+ zu teuer)

Dahon Vigor D9 (internet - ca 800-900 €)
Dahon Mu SL11 (Internet - ca 1149 - 1300 €)


Ich denke, dass wäre erst einmal genug Lesestoff um mir einen Tipp bei meinen offenen Fragen zu geben. Bei Bedarf ergänze ich Punkte, die mir jetzt nicht eingefallen (oder noch nicht bewusst) sind gerne.
Zuletzt geändert von cgfaltrad am Do 22. Jun 2017, 19:54, insgesamt 2-mal geändert.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8147
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neuling sucht Performance / Preis 20"

Beitrag von Pibach » Do 22. Jun 2017, 18:07

cgfaltrad hat geschrieben:
Do 22. Jun 2017, 15:39
Oder kann man da sagen, wer billig käuft, käuft zweimal?
"Billig" im Sinne von schlecht, ja. Aber es gibt durchaus auch günstige Falträder, die was taugen. Kommt da bei Falträdern aber auf ganz andere Sachen an als bei Großrädern. Typisches Problem ist z.B. die Abstimmung der Geometrie oder der Gepäckmöglichkeiten. Die meisten Falträder sind auch nicht auf Performance ausgelegt, sondern auf Caravanfahrer. Das war bisher wohl die größte Zielgruppe, ändert sich nur langsam.
Als Beispiel verschiedene Fahrräder, die Preislich unter oder an meiner Preisgrenze liegen.
C und D ist halt schlecht bis mittel ausgestattet.
Falt vs Normal-Rad
Falträder sind im Vergleich schon deutlich teurer. Allerdings nicht immer; die Preise schwanken ziemlich. Daher empfehle ich Kauf von der Recherche nach Angeboten ausgehend. Es gibt manchmal gute Angebote, meist allerdings aber eher im Herbst.

cgfaltrad
Beiträge: 53
Registriert: Di 20. Jun 2017, 20:05
Faltrad 1: Tern Verge P10
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1986
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt Main
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neuling sucht Performance / Preis 20"

Beitrag von cgfaltrad » Do 22. Jun 2017, 18:34

Pibach hat geschrieben:
Do 22. Jun 2017, 18:07
"Billig" im Sinne von schlecht, ja. Aber es gibt durchaus auch günstige Falträder, die was taugen. Kommt da bei Falträdern aber auf ganz andere Sachen an als bei Großrädern. Typisches Problem ist z.B. die Abstimmung der Geometrie oder der Gepäckmöglichkeiten. Die meisten Falträder sind auch nicht auf Performance ausgelegt, sondern auf Caravanfahrer. Das war bisher wohl die größte Zielgruppe, ändert sich nur langsam.
Da passe ich wohl in die "neue" Zielgruppe rein. Einen Gepäckträger würde ich zur Not in der Ecke liegen haben, wenn der zügig montierbar ist und man echt dafür mal bedarf hat.
C und D ist halt schlecht bis mittel ausgestattet.
Kann man generell sagen, dass die Qualitätsstufe nach Alphabet (zumindestens bei Tern) sortiert ist?
Also
C - Entry
D - Mittelmäsig
S - dazwischen
P - Gut
X - High End
Falträder sind im Vergleich schon deutlich teurer. Allerdings nicht immer; die Preise schwanken ziemlich. Daher empfehle ich Kauf von der Recherche nach Angeboten ausgehend. Es gibt manchmal gute Angebote, meist allerdings aber eher im Herbst.
Wenn der Fachhandel nichts zu bieten hat, ist es mit dem Angebot finden schwer. Der Fahrradladen (kleiner) in der Nähe sagte mir, es würden pro Jahr bei ihm 2-3 Leute nach einem Faltrad fragen, und in 2017 wäre ich der erste.... Dieser Blättert im Katalog und sagt ab 699€ könne er bestellen.

Aber mit dem Bestellen ist das immer so ne Sache... Da kann ich's mir auch selbst bestellen.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8147
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neuling sucht Performance / Preis 20"

Beitrag von Pibach » Do 22. Jun 2017, 18:50

cgfaltrad hat geschrieben:
Do 22. Jun 2017, 18:34
Kann man generell sagen, dass die Qualitätsstufe nach Alphabet (zumindestens bei Tern) sortiert ist?

C - Entry
D - Mittelmäsig
Ja. Gilt für Dahon und Tern. Dazu:
P - ok
Mit der Ausrichtung auf "Performance"
XL - ok
Mit der Ausrichtung auf "Komfort"

Die besseren Ausstattungen heißen unsystematisch X, XP, SL, EX

Leider kann man sich bei Dahon nicht sicher sein, es gibt kein durchgängiges Konzept.
Bei Tern wohl auch nicht so ganz.
Im Endeffekt hilft es nur, sich die verbauten Komponenten genau anzuschauen.
Wenn der Fachhandel nichts zu bieten hat, ist es mit dem Angebot finden schwer. Der Fahrradladen (kleiner) in der Nähe sagte mir, es würden pro Jahr bei ihm 2-3 Leute nach einem Faltrad fragen, und in 2017 wäre ich der erste.... Dieser Blättert im Katalog und sagt ab 699€ könne er bestellen.

Aber mit dem Bestellen ist das immer so ne Sache... Da kann ich's mir auch selbst bestellen.
Genau.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8147
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neuling sucht Performance / Preis 20"

Beitrag von Pibach » Do 22. Jun 2017, 19:05

Bei 173cm und "sportlich" triffst Du auf das Problem, dass alle Dahon/Tern (die Geo ist da bei allen Rädern identisch!) für Dich zu hohe Lenker haben, bzw. die verstellbaren zu wobbelig sind. Du kannst mal testen, ob die vom Jetstream Dir ausreicht (sehr kurz, leider außenfaltend). Beste Lösung ist eine FNHON Lenksäule in passender Länge aus Asien zu bestellen. Die passen an Dahon. Für Tern gibt es keine Nachbauten und die Originalen sind überteuert und es gibt nur wenige Varianten. Außerdem sind die außenfaltend, also sehr viel sperriger.

So sieht ein Dahon Vitesse mit der Jetstrem P8 Lenksäule aus (Rad Eigenaufbau von Harry):
Bild

cgfaltrad
Beiträge: 53
Registriert: Di 20. Jun 2017, 20:05
Faltrad 1: Tern Verge P10
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1986
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt Main
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neuling sucht Performance / Preis 20"

Beitrag von cgfaltrad » Do 22. Jun 2017, 19:44

gerade gestern habe ich jemanden mit einem Tern in der Bahn gesehen, wird wohl auch ein 600-700 Euro Modell gewesen sein, Weißer Rahmen, Blaue Schrift. Der Herr war gleiche Größe, lass mich 176 cm sein... Habe schon länger nicht gemessen. Die Hersteller werden doch nicht nur für 185 cm Herren Fahrräder bauen.

Werben doch groß sogar mit Damen auf dem Rad:

Bild

Pibach
Moderator
Beiträge: 8147
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neuling sucht Performance / Preis 20"

Beitrag von Pibach » Do 22. Jun 2017, 19:50

Das kommt drauf an, wie Du sitzen willst. So aufrecht?
Also ich bin 185cm. Und die Lenker sind mir alle zu hoch.
Wobei der mit VRO am Mu Ex geht, ist halt eher gemütliche Sitzhaltung. Den gibt es nur an wenigen Modellen. Da kommt es dann zu den Details: Der ist wieder außenfaltend. Und der Vro kollidiert beim Falten mit der Gabel.

cgfaltrad
Beiträge: 53
Registriert: Di 20. Jun 2017, 20:05
Faltrad 1: Tern Verge P10
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1986
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt Main
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Neuling sucht Performance / Preis 20"

Beitrag von cgfaltrad » Do 22. Jun 2017, 19:56

Pibach hat geschrieben:
Do 22. Jun 2017, 19:50
Das kommt drauf an, wie Du sitzen willst. So aufrecht?
ich muss auf dem Fahrrad nicht so sitzen, wie auf einem Rennrad. Etwas aufrechter wäre in Ordnung, wie eine Oma aufm Fahrrad sollte es trotzdem nicht sein.

Habe im OP ein paar Räder am Ende ergänzt.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8147
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neuling sucht Performance / Preis 20"

Beitrag von Pibach » Do 22. Jun 2017, 20:03

cgfaltrad hat geschrieben:
Do 22. Jun 2017, 19:56
Oma aufm Fahrrad sollte es trotzdem nicht sein.
Ist es aber!
Probier es mal.
Ansonsten hilft so ne Liste wenig, ohne konkrete Angebote. Die von Dir genannten sind alle weit überteuert (sind das die Listenpreise?) Ansonsten den Gebrauchtmarkt durchforsten...

Pibach
Moderator
Beiträge: 8147
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Neuling sucht Performance / Preis 20"

Beitrag von Pibach » Do 22. Jun 2017, 20:15

Oder ich hab die Wörter Performance und Budget falsch verstanden?

Die C und D Modelle würde ich streichen aus der Recherche.
Die Topmodelle gibt es gebraucht manchmal sehr günstig, da die keiner kennt.
P Modelle manchmal auch. Insbesondere die unbekannteren.
Z.B. Dieses Helios P8 könnte passen: http://www.ebay.de/itm/DAHON-HELIOS-20- ... 3016446712?

Antworten

Social Media