Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Dahon Vitesse i7 oder Tern Link D7i

Faltrad-Entscheidungshilfe für Unentschlossene.
Antworten
CompadreGüero
Beiträge: 3
Registriert: So 5. Nov 2017, 09:55
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Status: Suchender
Wohnort: Cholula
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Dahon Vitesse i7 oder Tern Link D7i

Beitrag von CompadreGüero » Di 7. Nov 2017, 17:58

Hallo liebe Faltradcommunity,
ich habe mich mit dem Thema Faltrad auseinander gesetzt, da ich vorhabe, demnächst mit der Regionalbahn zu pendeln. Zum Startbahnhof sind es etwa 4km, von Zielbahnhof zur Arbeit weitere 3km. Diese Strecken würde ich gerne mit dem Faltrad zurücklegen. Es geht dabei um meist flache Radwege bzw. asphaltierte Straßen. Das Rad möchte ich ansonsten auch für gelegentliche Radtouren benutzen.
Der finanzielle Rahmen lässt max. 800 Euro zu. Ich hätte gern ein möglichst vollständig ausgestattetes.Rad mit Licht und Gepäckträger sowie Nabenschaltung.
Daher kristallisieren sich bei mir als Favoriten derzeit das Dahon Vitesse i7 und das Tern Link D7i heraus. Das Dahon scheint gefaltet leicht kompakter und leichter zu sein, sonst scheinen mir die Räder bzgl. der Ausstattungsmerkmale sehr ähnlich zu sein. Beim tern wird in einigen Reviews der Kettenschutz kritisiert, da sich dort Dreck sammle. V.a aufgrund des etwa um 100 Euro günstigeren Preises würde ich mich derzeit für das Dahon entscheiden.
Wozu würdet ihr mir raten?
Vielen Dank,
der Compadre

Motte
Beiträge: 5147
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon Vitesse i7 oder Tern Link D7i

Beitrag von Motte » Di 7. Nov 2017, 20:08

Ist sogar 150 Euro günstiger, wenn man auf Rot steht ;)
https://www.faltradxxs.de/dahon-vitesse ... -2017.html

Ich halte persönlich mehr von den Gelenken am Tern. Insbesondere das an der Lenksäule ist besser gegen Fehlbedienung gefeit als jenes am Dahon. Die Dahon Scharniere erwarten mehr Zuwendung im Alltag.
Das Tern ist steifer - was den Rahmen und die Lenksäule angeht. (Ist aber immer so - eine in der Höhe verstellbare Lenksäule ist nur mit viel konstruktivem Aufwand so stabil zu gestalten wie eine starre Lenksäule)

Mit dem Plastik Kettenschutz an meinem Dahon Mü (in etwa der gleiche wie am Vitesse) hab ich nie Probleme gehabt. Der funktionierte gut. Son Schlauch an der Kette würde ich nicht haben wollen :roll: (kann man ja ändern)

Ich selbst finde den Andros Vorbau am Tern super. Den möchte ich nicht mehr missen. Man kann blitzschnell zwischen sportlich und bequem wechseln. Je nach Wind und Terrain. Das geht auch beim Dahon - sind dann aber zwei getrennte Einstellungen für Lenker und Lenksäule. (Letztlich ist das Geschmacksache)

Die Reifen am Dahon dürften Dir nicht viel Freude bereiten...muss man aber einfach abwarten. Manch günstiger Reifen hält länger als gedacht.

Mit anderen Worten - beide sind o.k.
Für dein Vorhaben sowieso. Für die Baumberge reicht es auch.
Das Frontlicht ist bei beiden bekna.....nicht so besonders - wollte ich sagen. ;)

Fahr doch einfach mal nach Marl Sinsen und mach mit beiden ne Probefahrt. Dann weißt Du welches Dir besser gefällt. Die lassen einen auch mal draußen rum fahren. (Mit dem Zug in Dülmen einmal umsteigen bist Du ja schnell da - sie sind etwa 300 Meter vom Bahnhof entfernt)

Nachtrag - stand da nicht vorhin noch Legden als Wohnort bei Dir?

Gruß

Udo

CompadreGüero
Beiträge: 3
Registriert: So 5. Nov 2017, 09:55
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Status: Suchender
Wohnort: Cholula
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dahon Vitesse i7 oder Tern Link D7i

Beitrag von CompadreGüero » Di 7. Nov 2017, 23:24

Vielen Dank für die Einschätzung. Bin ursprünglich aus genannten Ort, derzeit jedoch im Raum OS unterwegs. Mal sehen ob ich es an nen WE Mal nach Marl-Sinsen schaffe, um die Räder anzutesten.

Motte
Beiträge: 5147
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon Vitesse i7 oder Tern Link D7i

Beitrag von Motte » Mi 8. Nov 2017, 09:54

Nur damit kein falscher Verdacht aufkommt. Ich bin dort nicht beteiligt und nicht mit denen verwandt oder verschwägert ;)

Ich hab den Laden empfohlen, weil ich persönlich (und den Berichten nach auch etliche Forenmitglieder hier aus der Ecke) dort gute Erfahrungen beim Radkauf und dem Kauf von Zubehör gemacht habe. Auch wenn es um Sonderwünsche ging. Er hat soweit ich das überblicken kann – hier in der weiteren Umgebung – bezüglich der Möglichkeit einer Probefahrt im Ort, der Auswahl an Falträdern (und der Beratungskompetenz) eine Art „Alleinstellungsmerkmal“. (Nebenbei ist es von Essen aus eine schöne Radtour dort hin)

Es gibt noch einen speziellen Laden in Gelsenkirchen (Beobike - https://www.beobike.de/ ) Dort war ich noch nie – kenne die nur aus dem Netz.
Und Fahrrad Meinhövel in Gelsenkirchen Buer und Bochum Riemke. Dort kann man aber nur im (zugegeben fabrikhallengroßen) Laden eine Runde drehen. Das Angebot an Falträdern ist deutlich kleiner – das Angebot an allgemeinem Radzubehör riesig.
Ich weiß nicht, welche speziellen Läden (in Bezug auf Falträder) in Münster, Bielefeld oder Osnabrück existieren und ob überhaupt. Manchmal überrascht auch der kleine Laden um die Ecke mit gutem Preis, kompetenter Beratung, gutem Service und einer passenden Auswahl. Den würde ich immer vorziehen – weil man dort auch bei kleinen Problemen mal kurz vorbei schauen kann. So was hab ich vor Ort leider nicht (mehr).

Karsten
Beiträge: 557
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Dahon Vitesse i7 oder Tern Link D7i

Beitrag von Karsten » Mi 8. Nov 2017, 11:52

Motte hat geschrieben:
Di 7. Nov 2017, 20:08
Ist sogar 150 Euro günstiger, wenn man auf Rot steht ;)
https://www.faltradxxs.de/dahon-vitesse ... -2017.html

Ich halte persönlich mehr von den Gelenken am Tern. Insbesondere das an der Lenksäule ist besser gegen Fehlbedienung gefeit als jenes am Dahon. Die Dahon Scharniere erwarten mehr Zuwendung im Alltag.
Das Tern ist steifer - was den Rahmen und die Lenksäule angeht. (Ist aber immer so - eine in der Höhe verstellbare Lenksäule ist nur mit viel konstruktivem Aufwand so stabil zu gestalten wie eine starre Lenksäule)
Jo,
Ich habe mit dem Dahon gelenk (Ist bei mir die Version mit dem "innengespannten Außenkeil" nicht die allergeringsten Probs.Weder in der Bedienung, noch mit der Festigkeit.
Sehr kritisch muss man objektiv den "Innen keil" sehen, der ist aus technischen Gründen hypersensibel bei sehr geringen Fehleinstellungen.
Das Mittel/ Rahmengelenk meiner ersten dreigang-Vitesse, hat ein Mensch, dem ich es mal geliehen hatte allerdings, durch Fehlbedienung komplett ruiniert. (Keine Ahnung wie der das so geschaft hat, ich selber hatte damit Jahrelang vorher und auch bei meiner roten siebengang-Vitesse nie die allergeringsten Probleme)
Mit dem Plastik Kettenschutz an meinem Dahon Mü (in etwa der gleiche wie am Vitesse) hab ich nie Probleme gehabt. Der funktionierte gut. Son Schlauch an der Kette würde ich nicht haben wollen :roll: (kann man ja
ändern)
Jo, meine /rote/ Vitesse (Vitesse ist selbstredend weiblich) hatte diesen umlaufenden Schlauch (tatsächlich ein dreist überteuertes ordinäres handelsübliches "flexibles Schlitzrohr") und das taugz meiner Erfahrung nach so ziemlich gar nix. Also taugt als Kettenschutz am Anfang ganz bedingt. Verhindert z.b. gar nicht, das Hose in die Kette gefressen wird.
Und Sauber is' das nur bis man das erse Mal die Kette nachschmiert. Dann subbert das Kettenöl da einfach durch und die ganze Sache ist genauso ölig/ dreckiig, wie eine nackte Kette.
Dummerweise ist Nachrüsten eines üblichen und bewährten Kettenschutzes jedenfalls bei meiner Vitesse keineswegs ganz trivial. Auf dem Rohr über dem Tretlager sind (jedenfalls bei meinem Modell, führungen für den Schalt-Bowdenzug aufgeschweißt, so dass die "Haltebrille" für den Kettenschutz sich da nicht montieren läßt.
Ich selbst finde den Andros Vorbau am Tern super. Den möchte ich nicht mehr missen. Man kann blitzschnell zwischen sportlich und bequem wechseln. Je nach Wind und Terrain. Das geht auch beim Dahon - sind dann aber zwei getrennte Einstellungen für Lenker und Lenksäule. (Letztlich ist das Geschmacksache)

I
ch finde die Höhenverstellung vor allem beim Verleihen, nutzung durch andere Personen sehr hilfreich.
Ich selber fahre immer in der höchsten Stellung. Ich fahre sehr gerne Aufrecht.
Und noch 'ne Anmerkung zum Faltmaß:
Die Außenfaltung macht aus dem Rad ein deutlich breiteres Trum.
Da ich öfters mit ICE und IC unterwegs bin weiß ich um mehrere Stellflächen, wo geffaltetes Dahon noch gut passt, Tern definitiv nicht. (Aber selbstredend findet sich dafür dann auch immer noch 1 Plätzchen, nur evtl weiter weg.) Meine Siebengang Vitesse hat ja (noch) die von mir hochgeschätzte Sram 7Gang-Nabe, und da macht alleine die aussenliegende Klickbox (die die Schimano Schaltung nicht hat) schon so einige Standplätze unmögliich. Also ich bin da immer ganz ehrlich neidisch auf die Bromptonauten, die ja ' in einer unerrreichten Liga falten. Aber darüberhinaus echt hochzufrieden mit der schmalen Vitesse-Faltung mit dem innen liegendem Lenker.

Gruß Karsten
Faltrad macht mobil und glücklich

CompadreGüero
Beiträge: 3
Registriert: So 5. Nov 2017, 09:55
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Status: Suchender
Wohnort: Cholula
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dahon Vitesse i7 oder Tern Link D7i

Beitrag von CompadreGüero » So 21. Jan 2018, 18:07

Vielen Dank euch allen. Es ist jetzt ein Dahon Vitesse i7 2017 geworden.
Dieses habe ich über eine Rabatt-Aktion Ende Dezember für unter 600€ kaufen können.
Es ist nun seit 2 Wochen im Einsatz und gefällt sehr gut!

Karsten
Beiträge: 557
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Dahon Vitesse i7 oder Tern Link D7i

Beitrag von Karsten » Di 23. Jan 2018, 00:16

CompadreGüero hat geschrieben:
So 21. Jan 2018, 18:07
Vielen Dank euch allen. Es ist jetzt ein Dahon Vitesse i7 2017 geworden.
Dieses habe ich über eine Rabatt-Aktion Ende Dezember für unter 600€ kaufen können.
Es ist nun seit 2 Wochen im Einsatz und gefällt sehr gut!
Moin,
Meinen allerherzlichsten Glückwunsch!
(Zu jenem hab' ich ich ja auch geraten :D )

Meine Vitesse verleihe ich auch gerne und öfter an BesucherInnen
(in Anlehnung an den Werbespot von "Fishermens-Friend": Auf die Frage, "Wie fährt das denn? NIE antworten -->Fahren lassen! )
und bisher haben sich ausnahmslos Alle sehr positiv über das schöne Faltrad geäussert.
Meine etwas ältere Vitesse hat ja noch die Sram-7Gang-Nabe mit Rücktrittbremse verbaut. Die hat eine höhere "Gesamtkapazität" als die Nexus 7-Gang, mit der Deine neue Vitesse ausgerüstst ist.
(paraktisch "ein Gang" mehr).
Dafür liebe ich bei den Shimano-Naben die wunderbar "butterweichen" Schaltvorgänge, dass sie sich auch unter Last und ohne Tretpause schalten lassen und (gerade am Faltrad): dass keine "Klickbox" seitlich hervorsteht.
Wenn es das Rad von dem Link weiter oben im Thread ist, dann ist das warscheinlich eine Version mit dem "Radius" (Innenklemmkeil) Verschluss für das Lenksäulengelenk.
Da ist es wichtig auf dessen korrekte Einstellung zu achten. (Guckst Du Dahon-Betriebsanleitung)

Ich bin sicher, dass die Vitesse, auch mit dem schmaleren Faltmaß, Dir noch viel Freude bereiten wird.
Im www findest Du übrigens interessante Berichte von Leuten, die die Vitesse mit richtig Gepäck problemlos als Tourenrad nutzen.

Gruss aus Lüneburg
Karsten

Antworten

Social Media