Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Bitte um guten Rat vor Faltradkauf

Faltrad-Entscheidungshilfe für Unentschlossene.
Wind
Beiträge: 14
Registriert: Do 19. Okt 2017, 18:00
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1971
Status: Suchender
Wohnort: Mainz

Bitte um guten Rat vor Faltradkauf

Beitrag von Wind » So 22. Okt 2017, 18:05

Hallo, bin ganz neu hier, da ich seit Monaten ein Faltrad wollte, probefuhr usw. aber MEIN Faltrad noch nicht fand:
Und ich werde nur 1 Fahrrad kaufen...

Jetzt wird's mir aber "eiliger":

Ich suche das LEICHTESTE FALTRAD das wartungsarm/robust ist, mit nicht zu kleinen Reifen und LEICHTGÄNGIG (wie z. B. Müsing bei den "normalen Rädern ein Lösung wäre, das ich am liebsten als Faltrad hätte. Gibt's halt nicht.)

Bisher wollte ich auch Nabenschaltung, WENN ES ABER DEUTLICH LEICHTER UND SEHR GUT IM BREMSVERHALTEN ist (wobei ein Birdy bei der Probefahrt mich nicht überzeugte!!!) überlege ich da freier ranzugehen.

Die Falträder von Tern, Dahon, mit 7/oder 8-Gang-Nabe fand ich mit 15,2 kg / 14,2 kilo für das Brückentreppen-rauf-und runter-tragen noch nicht überzeugend. Die Bromptons bin ich der kleinen Reifen wegen noch nicht probegefahren, .... will erst wissen, ob es noch weniger übliche Marken oder welche die seltener "auf Lager" sind, GIBT, die meinen Wunsch entsprechen! ???

Besten Dank für guten Rat von "Johanna Wind"

CycoRacer
Beiträge: 839
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bitte um guten Rat vor Faltradkauf

Beitrag von CycoRacer » So 22. Okt 2017, 19:16

Wie wäre es denn mit einem Tern Verge X20 Carbon (20 Gang, 9.3 kg) oder einem Dahon Mu LT10 (10 Gang, 9.3 kg)? Beides 20 Zoll Räder.

Gruß
Reimund

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Bitte um guten Rat vor Faltradkauf

Beitrag von berlinonaut » So 22. Okt 2017, 20:00

Wind hat geschrieben:
So 22. Okt 2017, 18:05
Und ich werde nur 1 Fahrrad kaufen...
Das haben sich schon viele vorgenommen. :lol:
Wind hat geschrieben:
So 22. Okt 2017, 18:05
Ich suche das LEICHTESTE FALTRAD das wartungsarm/robust ist, mit nicht zu kleinen Reifen und LEICHTGÄNGIG (wie z. B. Müsing bei den "normalen Rädern ein Lösung wäre, das ich am liebsten als Faltrad hätte. Gibt's halt nicht.)

Bisher wollte ich auch Nabenschaltung, WENN ES ABER DEUTLICH LEICHTER UND SEHR GUT IM BREMSVERHALTEN ist (wobei ein Birdy bei der Probefahrt mich nicht überzeugte!!!) überlege ich da freier ranzugehen.

Die Falträder von Tern, Dahon, mit 7/oder 8-Gang-Nabe fand ich mit 15,2 kg / 14,2 kilo für das Brückentreppen-rauf-und runter-tragen noch nicht überzeugend. Die Bromptons bin ich der kleinen Reifen wegen noch nicht probegefahren, .... will erst wissen, ob es noch weniger übliche Marken oder welche die seltener "auf Lager" sind, GIBT, die meinen Wunsch entsprechen! ???

Besten Dank für guten Rat von "Johanna Wind"
Wozu brauchst Du denn ein Faltrad? Wie klein muss es falten? Was darf es kosten? Wie bergig ist die Umgebung, in der es gefahren wird? Nimmst Du Gepäck mit und wenn ja wie viel? Etc. etc. Ein leichtes, robustes +20" Rad mit sehr guten Bremsen, das pro forma faltet findet sich schon irgendwo - hat dann halt kein Licht, keine Gangschaltung, keine Schutzbleche etc. und faltet auch nicht kompakt. Und vielleicht ist es auch noch teuer.
Bike Friday Pocket Rocket Pro z.B.. Aber ob es das ist was Du willst? Auf Basis Deiner bisherigen Anforderungen schon...

Ch.Bacca
Beiträge: 432
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bitte um guten Rat vor Faltradkauf

Beitrag von Ch.Bacca » So 22. Okt 2017, 20:16

Moin!
Wind hat geschrieben:
So 22. Okt 2017, 18:05
Bisher wollte ich auch Nabenschaltung,

Ging mir auch so. Wiegt und kostet halt extra.
WENN ES ABER DEUTLICH LEICHTER UND SEHR GUT IM BREMSVERHALTEN ist (wobei ein Birdy bei der Probefahrt mich nicht überzeugte!!!) überlege ich da freier ranzugehen.
Im Gewicht oder Bremsverhalten?
Das Bremsverhalten lässt sich mit geeigneten Belägen deutlich verbessern (ich experimentiere da gerade selbst herum und bin schwer erstaunt, wieviel Reserve da war).
Beim Gewicht musst Du noch berücksichtigen, dass ein Schloss, ggf. Werkzeug dazugehört. Je mehr Alltagstauglichkeit Du forderst (Gepäckträger, Licht etc.) umso schwerer wird es. Mit mehr Geld kann es dann auch wieder leichter sein. Da Du auch ein Birdy ins Auge fasst, scheint die Kostenfrage nicht so im Vordergrund zu liegen. Insofern könnten die Vorschläge von Cycoracer recht passend sein. Sonst würde ich ein Link D8 in Minimalausstattung empfehlen. Seltsamerweise soll ein aktuelles D8 ohne Schnickschnack schwerer als mein voll ausgestattetes D8 vom letzten Jahr sein. Ich glaube das nicht wirklich.

Gruß,
Ch.

alterfalter2
Beiträge: 1305
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Bitte um guten Rat vor Faltradkauf

Beitrag von alterfalter2 » So 22. Okt 2017, 22:01

@ Wind

Ein Bike Friday Pocket Rocket Pro wäre sicher leicht und schnell, manchmal findet man günstige Angebote, meist allerdings in USA:

http://www.ebay.de/itm/Bike-Friday-Pock ... 1438.l2649
guter Preis für das Rad,
da lohnen sich auch hohe Versandkosten +
EUSt. + Zoll.

Gruß TIL
Zuletzt geändert von alterfalter2 am Mo 23. Okt 2017, 17:53, insgesamt 1-mal geändert.

ladiaar
Beiträge: 91
Registriert: Mo 3. Mär 2014, 20:12
Faltrad 1: BF Pocket Llama
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bitte um guten Rat vor Faltradkauf

Beitrag von ladiaar » So 22. Okt 2017, 22:12

berlinonaut hat geschrieben:
So 22. Okt 2017, 20:00
...
Wozu brauchst Du denn ein Faltrad? Wie klein muss es falten? Was darf es kosten? Wie bergig ist die Umgebung, in der es gefahren wird? Nimmst Du Gepäck mit und wenn ja wie viel? Etc. etc. Ein leichtes, robustes +20" Rad mit sehr guten Bremsen, das pro forma faltet findet sich schon irgendwo - hat dann halt kein Licht, keine Gangschaltung, keine Schutzbleche etc. und faltet auch nicht kompakt. Und vielleicht ist es auch noch teuer.
Bike Friday Pocket Rocket Pro z.B.. Aber ob es das ist was Du willst? Auf Basis Deiner bisherigen Anforderungen schon...
Pocket Rocket war auch mein erster Gedanke. Das lässt sich in Mitteleuropa aber schwer vorm Kauf probefahren.

Ansonsten ist es schwer Tipps zu geben ohne den Einsatzzweck zu kennen. "Nicht zu kleine Räder" geht ja eher in die Richtung Offroad / unebener Untergrund, das lässt sich dann aber schwer mit "leichtestes" vereinbaren (bräuchte man im Idealfall auch noch Federung und dicke Reifen). Wenn es es Richtung Rennrad auf guten Wegen geht würde ich empfehlen Dich nicht von kleinen Rädern abschrecken zu lassen und Dir das Brompton (+ eventuell Pocket Rocket, andere Bike Fridays und Moulton) genauer anzuschauen.

Wind
Beiträge: 14
Registriert: Do 19. Okt 2017, 18:00
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1971
Status: Suchender
Wohnort: Mainz

Re: Bitte um guten Rat vor Faltradkauf

Beitrag von Wind » So 22. Okt 2017, 22:54

Danke für die vielen spannenden Gedanken aller Antworten:
1. Will in (Regional-)Bahn und Bus "Falten" um das Pendeln zu schaffen und habe dann noch weg zum Arbeitsplatz, kann bei Lust und Laune auch mehr der Strecke per Rad zurücklegen. Und muss dann die Brücke über den Rhein hoch und runter, was mit meinem 18 Kilo normalRad eine Qual war. ..2. Habe Sorge, dass ich WENN es zu mühsam ist, ich dort weiterhin nie fahre und also zu oft mit Öffentl. Verkehrsmitteln große Strecken fahre.

2. Ich habe aus Kostengründen noch NIE ein neues Rad gekauft, will einmal was Ordentliches für mehrere Zwecke! Und da ich mein Rad auch auf Feldwegen Nutzen mag oder im Wald, die Idee nicht zu kleinen Reifen zu haben.

3. Habe im Dienst die Notwendigkeit tagsüber mehrmals steile, lang (!)gezogene Hänge hoch zu fahren (runter :-) ) und möchte dafür gute Berg-auf-Tauglichkeit bei meiner noch schwach entwickelten "Sportlichkeit". LiEBE aber auch z. B. Regen und F. zu Fahren. Bin 46 und 66 kg bei 1,66 m.

Wind
Beiträge: 14
Registriert: Do 19. Okt 2017, 18:00
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1971
Status: Suchender
Wohnort: Mainz

Re: Bitte um guten Rat vor Faltradkauf

Beitrag von Wind » Mo 23. Okt 2017, 08:32

Wer im Rhein-Main-Gebiet hat ein Bike Friday Pocket Rocket, auf dem ich - gegen Pfand - mal Probe fahren darf?

alterfalter2
Beiträge: 1305
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Bitte um guten Rat vor Faltradkauf

Beitrag von alterfalter2 » Mo 23. Okt 2017, 11:39

@ Wind

Deine Anforderungen sind schon umfassend, besonders "leicht und geländetauglich" schließt sich an sich aus. Es gibt, bzw. gab Falträder mit
26 oder auch 28" Laufrädern, die sich flott falten ließen, z.B. das Bridgestone GrandTech aus den 90 ern und das Pacific IF Urban mit 26" oder 28" Laufradgröße. Diese Räder sind im Packmaß wenig größer als das Laufrad und lassen sich blitzartig falten, das wäre etwas für Dich. Leider ist die Produktion bei Pacific eingestellt worden und Bridgestone baut das GrandTech auch schon lange nicht mehr - wobei ein GrandTech immer mal wieder gebraucht angeboten wurde.
Ich fahre selbst eines und bin ganz angetan. Mit etwas breiteren Reifen kommt man damit auch auf Waldwegen klar.
Es bleibt noch das Airnimal Joey - da muß das Vorderrad beim Faltvorgang raus - das geht schnell, ist dennoch lästig.
..hier gibt es ein Angebot:
http://www.ebay.co.uk/itm/Airnimal-joey ... SwuTtZ3KCG

Gruß TIL
Zuletzt geändert von alterfalter2 am Mo 23. Okt 2017, 21:28, insgesamt 2-mal geändert.

alterfalter2
Beiträge: 1305
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Bitte um guten Rat vor Faltradkauf

Beitrag von alterfalter2 » Mo 23. Okt 2017, 13:38

@ Wind


..einer geht noch 🙂
Wie schon häufiger im Forum erwähnt, gibt es ein Faltrad aus New York, das in seiner Einfachheit bestechend ist, den swift folder oder
auch xootr swift. Ich habe darüber schon mehrfach berichtet und es ist das von mir am häufigsten benutzte Rad im Pendelverkehr in die
Hamburger City.
Mit Schwalbe Big Apple dämpft es gröbste Schlaglöcher und man kann damit auch über Waldwege brettern.
http://www.foldingbike20.com/xootr-swif ... ke-review/
Vereinzelt findet man auch noch Neufahrzeuge im Netz, z.B. bei ebay.co.uk zu akzeptablen Preisen, die Herstellung wurde vor ein paar Monaten leider eingestellt.
Mit der Suchfunktion findest Du sicher einige Einträge darüber im Forum.

Gruß TIL

Nachtrag: solltest Du Dich schnell für ein Bike Friday entscheiden können, hier gibt es ein super Angebot für ein gebrauchtes Pocket Llama oder New World Tourist:
https://www.ebay.de/itm/Bike-Friday-fol ... 0284.m3505
..günstiger geht es kaum.. Du solltest aber vorher erfragen, welches Modell das ist, wie groß der Fahrer ist und ob er das Rad ausnahmsweise nach Europa verschickt ;o) Der Versand ist nicht teuer, siehe:
https://www.parcel2go.com/content/de/default.aspx
Der Verkäufer muß nur das Rad sicher verpacken und gewährleisten, daß er es an einer Paketannahmestelle des Kurierdienstes abgeben oder auf den Abholdienst warten kann - organisieren und bezahlen kannst Du den Versand online, geht an sich problemlos.

Viel Glück - wenn ich nicht schon ein Bike Friday hätte, wäre es bereits verkauft.. :)
Gruß TIL

p.s.: hier gäbe es ein Einsteigemodell für Dich - nicht teuer und in der Nähe Frankfurts abzuholen:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... -217-16325
Ich bin kein ausgesprochener Fan von Dahon - das ist aber sicher ein gutes Angebot, eine Probefahrt lohnt sich..

Antworten

Social Media