Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

kommentarloses Sperren von Usern?

Fragen, Ideen und Kritik zum Forum.
berlinonaut
Beiträge: 1750
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: kommentarloses Sperren von Usern?

Beitrag von berlinonaut » Di 11. Aug 2015, 11:18

Pibach hat geschrieben: PS: Ich kann derzeit keine Beiträge verschieben. Weiß nicht, ob das daran liegt, dass ich keine Mod-Rechte mehr habe oder ob das am neuen phpBB-Update und veränderter GUI liegt.
Ich würde sagen ersteres: memberlist.php?mode=team Hat Dir das keiner gesagt, dass Du kein Mod mehr bist? :roll: Vor ein paar Tagen warst Du es ja noch.

Ich wiederhole noch mal meine Anregung aus dem Eingangsposting dieses Threads im Ankündigungsbereich viewforum.php?f=11 einen Thread anzulegen, im dem transparent temporäre und dauerhafte Usersperrungen und vielleicht auch Wechsel in der Mod- und Adminmannschaft dokumentiert werden. Schreibberechtigung dort nur für Mods/Admins.

derMac
Beiträge: 2072
Registriert: Di 17. Jul 2012, 16:01
Faltrad 1: Dahon Dash P18
Faltrad 2: Giant Halfway
Faltrad 3: Bike Friday Family T
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Grünes Herz Deutschlands 650 hm

Re: kommentarloses Sperren von Usern?

Beitrag von derMac » Di 11. Aug 2015, 11:33

berlinonaut hat geschrieben:Ich wiederhole noch mal meine Anregung aus dem Eingangsposting dieses Threads im Ankündigungsbereich viewforum.php?f=11 einen Thread anzulegen, im dem transparent temporäre und dauerhafte Usersperrungen und vielleicht auch Wechsel in der Mod- und Adminmannschaft dokumentiert werden. Schreibberechtigung dort nur für Mods/Admins.
Dafür. Und ich wiederhole noch mal meine Aufforderung an die Nutzer, Patrick die Forenarbeit abzunehmen, das würde IMO die Situation deutlich entschärfen, dass er in (seinem) Alltagsstress mal eben schnell "was am Forum macht" bzw. länger nichts macht weil er keine Zeit hat und dann ein gestresster Aktionismus entsteht.

Mac

Pibach
Moderator
Beiträge: 8064
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: kommentarloses Sperren von Usern?

Beitrag von Pibach » Di 11. Aug 2015, 11:49

Motte hat geschrieben: Ich würde es praktisch finden, wenn sich das farblich abhebt, wenn jemand als Moderator spricht. (Grün kommt da immer gut).
Also ich beschränke mich als Mod ausschließlich auf Umsortieren und dergleichen.
Disziplinarisch (verwarnen, sperren) werde ich garantiert nicht tätig.
D.h. ALLES was ich inhaltlich schreibe ist ausschließlich meine Meinung als User.
Hoffe das war bisher hinreichend klar, auch ohne Farben.

Soweit ich weiß ist hier im Forum auch noch nie jemand verwarnt oder gesperrt worden (mal abgesehen von dem "Affekt" s.o.).

Meines Erachtens hat man auch genug Möglichkeiten, ohne sowas auszukommen. Man kann ja z.B. eskalierende Threads sperren. Wobei ich auch hier grundsätzlich nicht eingreife, da ich glaube/hoffe, dass so eine Katharsis auch befreiend wirken kann.

Eigentlich gibt es nur einen klaren Fall, wo man wirklich eingreifen muss: Gefahr der Betreiberhaftung. Siehe Wikipedia.
Das ist normalerweise aber unkritisch solange keine konkrete Beschwerde eingeht.
Da kann man dann aber auch den betreffenden Post editieren oder den User dazu auffordern, das zu tun. Sperren wäre ja erst nötig, wenn ein User ständig solche Fälle verursacht und das ansonsten zu viel Risiko/Aufwand wird.
Sowas in die Richtung gab es bisher auch noch nicht im Forum.
Wobei die Dahon/Tern-Schmähkritikthreads schon in diese Richtung gehen.

Anderer Fall wäre Schaden am Forum. Ob Gezanke im Forum aber wirklich Schaden zufügt würde ich bezweifeln. Imho kein Grund zum Sperren, erst wenn das wirklich dramatische Formen annähme.

Wobei ich die Schmähkritikstreads und auch die Threads zur leidigen Helmfrage schon in die Kategorie "Schaden für das Forum" einstufen würde.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8064
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: kommentarloses Sperren von Usern?

Beitrag von Pibach » Di 11. Aug 2015, 12:03

derMac hat geschrieben:Und ich wiederhole noch mal meine Aufforderung an die Nutzer, Patrick die Forenarbeit abzunehmen, das würde IMO die Situation deutlich entschärfen,
Also ich finde den Vorschlag grundsätzlich gut. Die Arbeitsbelastung hat hier aber mit der Deaktivierung wohl nicht viel zu tun.

Rein von der Arbeitsbelastung an Moderation ist das auch überschaubar. Das betrifft Zulassung neuer Mitglieder - was ein Click ist. Und wir werden ja nicht gerade überrannt. Sowie ab und zu was umsortieren. Machen wir ja nicht so oft. Ich finde das auch nicht unbedingt nötig bzw. lässt sich das inhaltlich auch kaum auseinander sortieren. Ich mag auch keine stark moderierten Foren. Das kann man aber sicher auch anders sehen.

Aufwändig ist dann eher die Spamabwehr, da muss man paar Module installieren, IP-Bereiche sperren usw., da könnte vielleicht jmd helfen.
Sowie paar Funktionen in phpBB, also Update der Software, Module einpflegen (z.B. für Like Buttons und dergleichen), und Logo/Icon.

Den guten Ton im Forum können Moderatoren nur begrenzt beeinflussen. Das ist imho eher etwas, was aus sozialer Interaktion/gegenseitiger Kontrolle erwächst, nicht durch disziplinarische Formalismen.

derMac
Beiträge: 2072
Registriert: Di 17. Jul 2012, 16:01
Faltrad 1: Dahon Dash P18
Faltrad 2: Giant Halfway
Faltrad 3: Bike Friday Family T
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Grünes Herz Deutschlands 650 hm

Re: kommentarloses Sperren von Usern?

Beitrag von derMac » Di 11. Aug 2015, 12:46

Pibach hat geschrieben:
derMac hat geschrieben:Und ich wiederhole noch mal meine Aufforderung an die Nutzer, Patrick die Forenarbeit abzunehmen, das würde IMO die Situation deutlich entschärfen,
Also ich finde den Vorschlag grundsätzlich gut. Die Arbeitsbelastung hat hier aber mit der Deaktivierung wohl nicht viel zu tun.
Stress begünstigt "Affektreaktionen", ist aber natürlich nicht der einzige Grund. Auch wenn man nicht alles liest, sondern spontan auf Einzelposts reagiert, schadet das der Objektivität. Der Moderator sollte (und das ist Teil des Aufwandes) schon vor einem Eingriff alles relevante gelesen haben.
Rein von der Arbeitsbelastung an Moderation ist das auch überschaubar. Das betrifft Zulassung neuer Mitglieder - was ein Click ist. Und wir werden ja nicht gerade überrannt. Sowie ab und zu was umsortieren. Machen wir ja nicht so oft.
Könnte aber öfter gemacht werden.
Ich finde das auch nicht unbedingt nötig bzw. lässt sich das inhaltlich auch kaum auseinander sortieren. Ich mag auch keine stark moderierten Foren. Das kann man aber sicher auch anders sehen.
Ich mag auch keine stark moderierten Foren. Aber dieses ist praktisch überhaupt nicht moderiert.
Den guten Ton im Forum können Moderatoren nur begrenzt beeinflussen. Das ist imho eher etwas, was aus sozialer Interaktion/gegenseitiger Kontrolle erwächst, nicht durch disziplinarische Formalismen.
Auch ja, aber manchmal geht es schon sehr in Richtung Beleidigung (auch hier), das ist ein (seltenes) Machtwort erfahrungsgemäß auch nicht schlecht.

Mac

Pibach
Moderator
Beiträge: 8064
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: kommentarloses Sperren von Usern?

Beitrag von Pibach » Di 11. Aug 2015, 13:06

derMac hat geschrieben: Auch ja, aber manchmal geht es schon sehr in Richtung Beleidigung (auch hier), das ist ein (seltenes) Machtwort erfahrungsgemäß auch nicht schlecht.
Das kann sein. Wenn das ein sehr besonnener, diplomatischer und anerkannter Moderator mit Feingefühl hin bekommt. Rone hat das z.B. seinerzeit ab und zu sehr gut gemacht. Ist aber auch in Fettnäpfchen getreten.
Das hat eben auch viel Potenzial schief zu gehen. Siehe z.B. der Urlaubsthread. Auch in anderen Foren sind Moderatoreneingriffe oft Hauptursache für Streitigkeiten. Hier ist das auch nicht ganz unähnlich.

Ein ModeratorenTeam hat aber auf jeden Fall den Vorteil, dass man dann Mehrheitsentscheidungen besprechen und herbeiführen kann - und das hat dann auf jeden Fall mehr Autorität. Ob das dann förderlich ist für den Umgansstil steht auf einem anderen Blatt.

berlinonaut
Beiträge: 1750
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: kommentarloses Sperren von Usern?

Beitrag von berlinonaut » Di 11. Aug 2015, 13:11

Pibach hat geschrieben:
Motte hat geschrieben: Ich würde es praktisch finden, wenn sich das farblich abhebt, wenn jemand als Moderator spricht. (Grün kommt da immer gut).
Also ich beschränke mich als Mod ausschließlich auf Umsortieren und dergleichen. (...)
Mod no more (in Abwandlung eines Zitats eines bekannten Griechen). Insofern wäre vielleicht Imperfekt passender als Präsens - es sei denn das Rollenspiel wird noch mal geändert. Ist ja nicht so richtig transparent gerade. Das Modkonzept der weitestmöglichen "Nichtmoderation" hat zweifellos einen gewissen Charme, etwas mehr Moderation fände ich aber ebenfalls ein valides Konzept. So wie ich Patricks Worte weiter oben verstanden habe fände er das offenbar auch nicht verkehrt. Insbesondere wenn mal wieder Rauch irgendwo hochkommt - die Katharsistheorie funktioniert glaube ich nicht immer bzw. hat ihren Preis. Wenn ein Mod weniger aktiv bzw. emotional engagiert mitdiskutiert als Du das tust macht das moderative Eingriffe vielleicht auch leichter. Natürlich sollten Moderationseingriffe nicht unverhofft via Panzerfaust erfolgen :shock: , gegen gepflegtes Einbremsen bevor eine Diskussion richtig entgleist hätte ich aber nichts (noch nicht mal falls ich selber betroffen sein sollte ;) ). Ich finde btw. nicht, dass es hier im Forum bemerkenswert friedlich zugeht. Es gibt zweifellos Foren mit mehr und heftigeren Konflikten (die ohne heftige Moderation gar nicht mehr klar kommen), im Vergleich mit z.B. den (seit 15 Jahren praktisch unmoderierten) Bromptonauten ist das Forum hier aber eher ein Krisengebiet in meinen Augen und auch sonst kenne ich zahllose Foren zu allen möglichen Themen, moderiert oder nichtmoderiert, die erheblich friedlicher sind.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8064
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: kommentarloses Sperren von Usern?

Beitrag von Pibach » Di 11. Aug 2015, 13:15

derMac hat geschrieben: Könnte aber öfter gemacht werden.
Also wenn sich hier jmd mit Splittung/Sortierung von Threads beschäftigen mag ist das sicher willkommen.
Damit das wirklich nützt und Themen zusammen führt ohne Diskussionsfäden zu zerreißen ist das aber eine frickelige Angelegegenheit. Da intelligente Suche (über Google) sehr leistungsfähig ist, ist es imho aber auch nicht so nötig, alles genau in Themen zu sortieren. Nützlicher wäre da m.E. das Pflegen eines Faltrad-Wiki, wenn man wirklich eine Art Nachschlagewerk bzw. Nutzwert für die Nachwelt aus den Diskussionen erreichen möchte.

Ständige Ermahnungen von Modertoren bei bestimmten Themen zu bleiben mag ich dagegen nicht so. Die Freiheit der Diskussion sehe ich auch gerade als Stärke dieses Forums. Und ausufernden Abschweifungen lassen sich ja in Nebenstränge raussortieren.

derMac
Beiträge: 2072
Registriert: Di 17. Jul 2012, 16:01
Faltrad 1: Dahon Dash P18
Faltrad 2: Giant Halfway
Faltrad 3: Bike Friday Family T
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Grünes Herz Deutschlands 650 hm

Re: kommentarloses Sperren von Usern?

Beitrag von derMac » Di 11. Aug 2015, 13:24

Pibach hat geschrieben:Da intelligente Suche (über Google) sehr leistungsfähig ist, ist es imho aber auch nicht so nötig, alles genau in Themen zu sortieren.
...
Ständige Ermahnungen von Modertoren bei bestimmten Themen zu bleiben mag ich dagegen nicht so.
Zwischen "praktisch fast gar nichts nur" - was der aktuelle Zustand ist - und "alles genau sortieren" und "ständigen Ermahnungen" ist ja noch sehr viel Platz. Und natürlich muss das Forum nicht exakt so organisiert sein, wie du, ich oder sonstwer das gern hätte, irgendein Mittelding wird wohl rauskommen müssen, wenn es langfristig für viele verschiedene Nutzer attraktiv sein soll.

Mac

Pibach
Moderator
Beiträge: 8064
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: kommentarloses Sperren von Usern?

Beitrag von Pibach » Di 11. Aug 2015, 13:29

berlinonaut hat geschrieben:... gegen gepflegtes Einbremsen bevor eine Diskussion richtig entgleist hätte ich aber nichts... Ich finde btw. nicht, dass es hier im Forum bemerkenswert friedlich zugeht.
Also das war auch mal anders.
Ich weiß noch wie überrascht wir von den ersten Eskalationen (mit Emil und PeterHeinz) waren. Da waren rüpelige Postings noch Alleinstellungsmerkmal. Inzwischen ist das aber recht weit verbreitet.

Aus meiner Sicht ist das ein vielschichtiger Prozess gewesen.
Eingriffe von Moderatoren könnten da was bringen, idR tun sie das aber nicht, sondern das Gegenteil, das lehrt zumindest die Erfahrung.

Ich glaube da eher an Vorbild.
Ansonsten ist Satire auch ein mögliches Mittel.

Jedenfalls tragen solche Spalterthreads wie Markenschmähungen oder auch das Helmthema mit zu Spannungen bei. Das ist ja geradezu ein Aufruf, sich zu streiten.

Wobei die Hitraten nicht unbedingt darauf hindeuten, dass diese Threads dem Forum direkt schaden.
Aber es zieht wohl eher Streitlustige an und die Besonneneren ziehen sich tendenziell zurück.

Antworten