Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Probefahrt gemacht

Radnabel, Evolve
Antworten
Dööörk
Beiträge: 189
Registriert: Di 6. Nov 2012, 22:49
Faltrad 1: Dahon Speed Uno
Faltrad 2: fix: Bombtrack Arise
Faltrad 3: fix: Fuji Feather
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Probefahrt gemacht

Beitrag von Dööörk » So 8. Sep 2013, 20:20

Habe die letzten Sonnenstrahlen dieses Sommers genutzt und auf dem Brandenburger Fläming-Skate einen Liegerad- und Trikehändler stundenlang beschäftig: Bin zum ersten Mal Liegerad gefahren! Meine Eindruck kurz auf den Punkt gebracht:

DER HAMMER!

Okay, ein bisschen präziser darf es sein. Aaaalso ...

Zuerst wollte ich einen Liegerenner fahren, den Toxy ZR (gibt's auch faltbar, aber das Testrad hatte einen Starr-Rahmen). Leider war das Ding nix für meine 174 cm. Ich war zu klein. Seufz ...

Dann Nummer Zwei: Ein Grasshopper von HP Velotechnik. Das ist ein faltbares Trekking-Liegerad. Diesen konnte man auf meine Stummelmaße einstellen. Ein Unterlenker steuert das Vorderrad direkt an. Links und Rechts Gripshift für die Schaltung (SRAM Dualdrive Nabe und neun Gänge auf der Kassette, also voll nutzbare 27 Gänge). Scheibenbremsen sorgen für einen totalen Nothalt: Man steht quasi sofort (einen Überschlag über das Vorderrad kann man ja mit nem Liegerad nicht machen). Das waren jetzt schon drei Sachen, die ich neu lernen musste: Anfahren und Treten im Liegen, Lenken seitlich vom Körper und Bremsen dosieren. Auch der Schulterblick ist tricky, war echt froh über den Rückspiegel links. Insgesamt eine interessante Erfahrung. Man ist rasend schnell und kaum windanfällig, aber bergauf muss man schaltfreudig sein.

Nummer Drei: Ein Toxy LT. Auch faltbar. Das Ding passte sofort und hundertprozentig zu mir. Wesentlich besser, als der Grasshopper. Die Lenkung war besser (direkter). Die Bremsen allerdings schlechter (normale V-Brakes) und als Schaltung werkelte nur eine Nexus 7. Aber gut, ich bin jahrelang glücklich und zufrieden mit dieser einfachen Shimano gefahren. Für unser Flachland reicht die allemal. Die ganze Geometrie des Rades war einfach irgendwie stimmiger. Tolles Bike! Zumindest für mich.

Nummer Vier: Ein Niederländer namens Nazca Explorer. Wieder nicht faltbar, insgesamt mehr auf Langstrecke gestrimmt. Aber schrecklich zu lenken, weil das Ding eine indirekte Lenkung hat. War überhaupt nicht mein Ding.

Ich muss zugeben: Ich bin total angefixt! Du fährst einen Affenzahn ohne dich übermäßig ins Zeug zu legen. Ich stehe auf Highspeed und fahre sonst sehr sportiv, also weit nach vorn geneigt. Auf dem rasenden Sessel ist alles anders: Schultern und Nacken bleiben völlig entspannt, die Handgelenke sind locker, die Hände kribbeln nicht, der Hintern braucht keine Gelpolster, der Rücken tut am Ende auch nicht weh und du siehst mehr von der Welt, als dein verzerrtes Spiegelbild im Lenkervorbau. Wie gesagt. Der Hammer!




Wenn nur der Preis nicht wäre ...

superfalter
Administrator
Beiträge: 2580
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Probefahrt gemacht

Beitrag von superfalter » Mo 9. Sep 2013, 07:45

Ick finde die Dinger auch prima. Bin auf der Eurobike sogar mal ein Velomobil (vollgekleidet wie eine Zigarre) gefahren und die sollen in der Spitze 110 Km/h schaffen. Gebrauchtpreis 6500 €. Oh la la nur was für Randgroßstädter.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8044
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Probefahrt gemacht

Beitrag von Pibach » Mo 9. Sep 2013, 13:30

Toxy im NDR:



ganz nett gemacht.
Oder wie hier, einfach entspannt:




:D

Am Hügel sieht das dann etwa so aus:



:D

Im Stadtbetrieb ist das mit Liegerad glaub ich nicht so doll. Geht ja auch viel Bürgersteige hoch/runter und zwischen (schleichenden) Autos durch. Aber ich such schon lange nach sowas für Reisen und Umlandtouren. Kannst halt auch mal Touren > 100 km machen ohne Nacken- und Popobeschwerden, und Durchschnittsgeschwindigkeiten von vielleicht 30km/h sind da machbar, zumindest im Flachland. Für Reise-Liegeräder gilt imho besonders: man muss sie kompakt falten können: Optima Baron, TW-Bents Cobra, Toxy Flite/LT/ZR, Butterfly Folding Recumbent, Azub Origami. Siehe dieser Thread.

Was mich abschreckt, ist dass man mit Liegerad leider nicht so gut auch mal Off-Road fahren kann.

Lena
Beiträge: 136
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 18:58
Faltrad 1: Birdy Green
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1980
Wohnort: Bochum

Re: Probefahrt gemacht

Beitrag von Lena » Mo 9. Sep 2013, 15:50

Hallo,

Hach...da kommen die Erinnerungen an mein Peer Gynt wieder hoch...ich kann nur zustimmen...Liegeradfahren ist herrlich.

Ich bevorzuge Langlieger mit Unterlenkung und bin mein Peer Gynt auch überall gefahren (bin da aber auch relativ schmerzfrei).

Wenn ich mal wieder eins bekomme, dann ein Hase Tagun :-).

Lg Lena

Dööörk
Beiträge: 189
Registriert: Di 6. Nov 2012, 22:49
Faltrad 1: Dahon Speed Uno
Faltrad 2: fix: Bombtrack Arise
Faltrad 3: fix: Fuji Feather
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Probefahrt gemacht

Beitrag von Dööörk » Mo 9. Sep 2013, 20:38

Moderates "offroad" hab ich mal probiert. Einen sandigen Feldweg mit Spurrillen und dicken Steinen entlang gefahren. Ging mit der Federung völlig problemlos. Aber meine üblichen Waldwege, die sonst mit dem Falter nehme, würde ich mit dem Lieger nicht entlang hirschen.

Israel
Beiträge: 12
Registriert: Di 19. Nov 2013, 14:38
Faltrad 1: Frog 12"
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1971
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Vorarlberg

Re: Probefahrt gemacht

Beitrag von Israel » Fr 22. Nov 2013, 14:01

Hallo auch,

> Zuerst wollte ich einen Liegerenner fahren, den Toxy ZR (gibt's auch faltbar, aber das Testrad hatte einen Starr-Rahmen). Leider war das Ding nix für meine 174 cm. Ich war zu klein. Seufz ...

Ich hab ein ZR und bin 1,73m lang. Damit hab ich kein Problem auf dem Hobel. Also es kommt auf die Beinlänge an!
Ich bin sehr zufrieden mit der Rennsemmel, aber man sitzt schon SEHR tief. In der Stadt also nur mit Vorsicht zu geniessen.
Aber der Rest ist klasse.

Leider ist meines nicht faltbar, aber es ist eh ein Koffer dran. Das wäre dann schon SEHR gross :-)

Beschte Grüass

Israel

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast