Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Übles Victim blaming in Pressebericht

allgemein zum Thema Fahrräder
Antworten
Karsten
Beiträge: 655
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Übles Victim blaming in Pressebericht

Beitrag von Karsten » Mo 26. Aug 2019, 15:54

Moin,



Meldung in unserer Lokalzeitung, "LZ", heute, Mo. 26.08. 2019
"RADLER SCHWER VERLETZT
Bleckede. Es gibt einen Radweg
zwischen Neetze und Bleckede,
Doch zwei 23 und 59 Jahre alte
Männer radelten am Freitagmit-
tag auf der Fahrbahn- Ursache
eines schweren Unfalls.Laut Poli-
zeihatte der Fahrer eines Klein-
transporters das Duo vermutlich
übersehen und von hinten ange-
fahren. Schwer verletzt wurden
die Radler mit Hubschraubern in
Hamburger Kliniken geflogen"
(Zitatende,)
Lüneburger Landeszeitung, v. Mo.26. August 2019
unter der Rubrik "Polizeibericht".

Originaltext PM-Polizei:

"Lüneburg (ots)

Pressemeldung Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/
Uelzen Zeitraum: Freitag, 23.08.2019 bis Sonntag, 25.08.2019

Bleckede- Schwerer Verkehrsunfall zwischen Kleintransporter und 2 Radfahrern

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Kleintransporter und 2 Radfahrern kam es am Freitag den 23.08.2019 gegen 13.25 Uhr. Die Radfahrer, im Alter von 23 und 59 Jahren, waren auf der L 221 von Neetze in Richtung Bleckede unterwegs, als der Kleinstransporter, welcher in selbiger Richtung fuhr, von hinten auf die Räder auffuhr. Beide Radfahrer erlitten schwere Verletzungen und wurden mit dem Rettungshubschrauber in Unfallkrankenhäuser nach Hamburg geflogen. "
(zitatende,
Victim blaming ist also alleine Sache der LZ

Genauer Unfallort ist mir derzeit nicht bekannt.

Der Radweg ist in der Richtung, welche die Radler fuhren ein
Linksseitiger. Benutzungspflicht ist mWn aus verschiedenen Gründen durchaus fraglich.
Rechtfertigt aber in gar keiner Weise die einseitige Schuldzuweisung an die Opfer.

Hier mal Link zu googlemap, weil per Luftbild der Radweg besser
dargestellt ist:
https://www.google.com/maps/@53.2788734,10.6797001,13z

Hell empört
Karsten

flock
Beiträge: 84
Registriert: Do 20. Sep 2018, 19:02
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1985
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Braunschweig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Übles Victim blaming in Pressebericht

Beitrag von flock » Mo 26. Aug 2019, 19:29

Normal ist ja:
ER HATTE KEINEN HELM!!11!

Ansonsten:
Karsten hat geschrieben:
Mo 26. Aug 2019, 15:54
als der Kleinstransporter, welcher in selbiger Richtung fuhr, von hinten auf die Räder auffuhr.
Böser Transporter!

Motte
Beiträge: 5433
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Übles Victim blaming in Pressebericht

Beitrag von Motte » Di 27. Aug 2019, 06:36

Macht die Funke Mediengruppe (WAZ) hier auch gern. Ziel sind letztlich Klicks und damit Werbeeinnahmen. Nicht selten erfinden die "Qualitäts-Journalisten" dabei auch neue Regeln.
Autofahrer gegen Radfahrer funktioniert in den Kommentarspalten immer gut. Ist ja alles so schön anonym dort.

Ch.Bacca
Beiträge: 818
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Übles Victim blaming in Pressebericht

Beitrag von Ch.Bacca » Di 27. Aug 2019, 07:06

Das Radeln auf der Fahrbahn als Unfallursache darzustellen, ist natürlich Schwachsinn. Ob der Nebenweg nicht, vielleicht, scheinbar oder tatsächlich benutzungspflichtig ist, ist dabei völlig irrelevant.

Karsten, hast Du denn auch die Zeitung selbst auf diesen Denkfehler hingewiesen?

EmilEmil
Beiträge: 1890
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Übles Victim blaming in Pressebericht

Beitrag von EmilEmil » Di 27. Aug 2019, 14:31

"Denkfehler ?" :roll: :shock: :roll: Nicht entschuldbare Zuweisungen sind das.
Vermutlich wollte der selbsternannte Hilfssheriff in dem Kleintransporter gerade mit der Polizei telefonieren, damit die Radler gestoppt werden und ein Ticket wegen angeblich unberechtigter Benutzung der Rostlaubenpieper-Fahrbahn bekommen. Pech für die Radler, daß sie so langsam fuhren und dann auch noch im Weg waren...…….
"Alles, was ihnen zugestoßen ist, haben sie sich selber zuzuschreiben" Eine im Behörden-Alltag übliche Floskel, um eine Schuldfrage auf den Bürger abzuwälzen.
Die Dummlandisierung Deutschlands ist schon weit fortgeschritten, aber man merke : Noch dümmer geht immer !

Mfg EmilEmil

Motte
Beiträge: 5433
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Übles Victim blaming in Pressebericht

Beitrag von Motte » Mi 28. Aug 2019, 19:37

Wir zahlen manchmal für unsere "Sorglosigkeit" im Alltag einen hohen Preis. (Mindestens "sorglos" war hier der Kraftfahrer).
Sorglosigkeit mag einigen viel zu harmlos erscheinen - aber wer noch nie mit zu hoher Geschwindigkeit in eine für ihn nicht einsehbare Zone gefahren ist, hebe bitte mal den Arm. ;)

Das "Fahren auf Sicht" geben die meisten Menschen nach der Prüfungsstunde unverzüglich auf. (Und Radfahrer können das auch sehr gut - auf Gehwegen du in Tunnels - nur ist der mögliche Schaden dabei nicht so gewaltig)
Weil das so ist, finde ich diese Verharmlosung falschen Handelns in der Zeitung durch Umkehrung der Schuld - wenn das Opfer "nur" ein Radfahrer oder Fußgänger ist - ziemlich mies.

Ch.Bacca
Beiträge: 818
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Übles Victim blaming in Pressebericht

Beitrag von Ch.Bacca » Fr 6. Sep 2019, 06:59

EmilEmil hat geschrieben:
Di 27. Aug 2019, 14:31
"Denkfehler ?" :roll: :shock: :roll: Nicht entschuldbare Zuweisungen sind das. ...
Ich halte es da lieber mit Hanlon's Razor:
Schreibe nichts der Böswilligkeit zu, was durch Dummheit hinreichend erklärbar ist.

Antworten

Social Media