Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Spiegel Online: Extrem-Radler

allgemein zum Thema Fahrräder
Antworten
Muc-Falter
Beiträge: 1740
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 10:12
Faltrad 1: Brompton-m2l
Faltrad 2: Dahon Speed TR
Faltrad 3: Hercules E-Versa
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Spiegel Online: Extrem-Radler

Beitrag von Muc-Falter » Do 17. Nov 2011, 09:37

http://www.spiegel.de/auto/fahrkultur/0 ... 25,00.html

"Für Strecken, die Normalbürger per Auto oder Bahn zurücklegen, nimmt er sein Fahrrad: Renndistanzen von 500 Kilometern pro Tag sind für Walter Lauter kein Problem. Auch zur Arbeit fährt der IT-Profi stundenlang per Rad - der perfekte Ausgleich zum Schreibtischjob."

Ich weiss nicht, soll ich ihn bewundern? Nur erstaunt sein? Bemitleiden? Was ich auf jeden Fall bewundere ist seine Disziplin.
Mich würde nur interessieren ob es noch ein Sozialleben neben der Arbeit und dem Fahrrad gibt...

superfalter
Administrator
Beiträge: 2711
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Spiegel Online: Extrem-Radler

Beitrag von superfalter » Do 17. Nov 2011, 10:12

Eine seiner Trainingsstrecken ist sein Arbeitsweg: 32 Kilometer hin, 32 Kilometer zurück. Eine Stunde braucht er pro Weg. Wenn er sich auf lange Rennen vorbereitet oder das Wetter schön ist, steht er gerne früh auf und fährt einen Umweg.

Vier Stunden bis in die Firma

"Es ist alles eine Frage des Zeitmanagements", sagt er. Statt bis Mitternacht fernzusehen, geht er um 22 Uhr schlafen. Um 4.30 Uhr ist er dann wach und fährt los. Von seinem Haus in Bad Kissingen, in einem weiten Bogen über Gemünden, Würzburg bis nach Schweinfurt. Je nach Route sind das 120 bis 150 Kilometer.Nach vier Stunden kommt er in der Firma an.
Verstehe ich nicht ganz. 32Km in 1h oder 120Km in 4h zur Arbeit ?? Oder ist das die längere Umwegroute ?

Ich finde diesen Typen höchstsympathisch. Radeln schont im Gegensatz zum joggen die Knie.

Muc-Falter
Beiträge: 1740
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 10:12
Faltrad 1: Brompton-m2l
Faltrad 2: Dahon Speed TR
Faltrad 3: Hercules E-Versa
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Spiegel Online: Extrem-Radler

Beitrag von Muc-Falter » Do 17. Nov 2011, 10:37

Ich hatte das so verstanden das er 2x 32 km jeweils eine Stunde fahren muss.
Ab und zu dann zusätzlich Umwege....

Ob es wirklich gesund ist? Egal wie gesund Fahrradfahren normalerweise ist, extremer Leistungssport hinterläßt seine (Abnutz)Spuren am Körper.

LG
Michael

Motte
Beiträge: 5350
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Spiegel Online: Extrem-Radler

Beitrag von Motte » Di 22. Nov 2011, 15:30

Alle Achtung. Die Ecke kenne ich - da bin ich auch schon (ein)mal rum gefahren. Bei Hammelburg geht das immer nur ständig rauf und runter. Musst Du dir mal auf einer topografischen Karte anschauen.
Er könnte ja direkt von Bad Kissingen nach Schweinfurt fahren. Das dürften die 32 Km sein.

Wenn er aber erst die Hügel nach Gemünden hochasselt und dann die ganze Mainschleife fährt - Respekt!

Ob es gesund ist auf Dauer - wer weiß. Hauptsache er ist glücklich dabei. Mein Ding wäre das nicht. Andere essen Pommes oder Torten und trinken Bier, bei wenig Bewegung - ist sicher auch nicht gesund.

bikeingold
Beiträge: 330
Registriert: So 2. Jan 2011, 12:34
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: FALTradfahrer
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Spiegel Online: Extrem-Radler

Beitrag von bikeingold » Di 22. Nov 2011, 16:57

32 Kilometer hin, 32 Kilometer zurück. Eine Stunde braucht er pro Weg
Respekt, Respekt um so einen Schnitt zu schaffen muss man schon extrem gut trainiert sein. Ich wär dafür echt zu bequem. 32km Gesamtstrecke Arbeitsweg (16hin / 16 zurück) hatte ich auch mal und habe das gerne mit dem Rad gemacht, morgens ne Stunde Radfahren vor der Arbeit ist cool, aber 32 eine Strecke - nöööö, lass mal ;)

Gruß
Ingo aka bikeingold
--
Unterwegs mit Dahon VTS D 7 & Fahrradmanufaktur T-400 XT
und-sonst-noch.blogspot.com

David
Beiträge: 913
Registriert: Di 5. Mai 2009, 19:06
Faltrad 1: Dahon
Geschlecht: m
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Spiegel Online: Extrem-Radler

Beitrag von David » Di 22. Nov 2011, 18:15

32km (Oneway) in einer Stunde?!
Finde ich höchst fragwürdig...
Das macht doch keiner allen ernstes jeden Morgen und Abend, Arbeits- und Heimweg?!

superfalter
Administrator
Beiträge: 2711
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:

Re: Spiegel Online: Extrem-Radler

Beitrag von superfalter » Di 22. Nov 2011, 18:58

mit 54 Jahren !!

Kombifahrer
Beiträge: 10
Registriert: Mi 9. Mär 2011, 21:43
Faltrad 1: Moulton AM
Faltrad 2: Moulton TSR
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1966
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Göttingen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Spiegel Online: Extrem-Radler

Beitrag von Kombifahrer » Di 22. Nov 2011, 21:03

Der Walter ist schon cool, aber aus diesem Holz sind auch noch andere geschnitzt:
http://www.grenzsteintrophy.de/
Kann man übrigens mit 20-Zoll Reifen nicht fahren...

Uli
Beiträge: 265
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 01:08
Wohnort: Bonn
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Spiegel Online: Extrem-Radler

Beitrag von Uli » Mi 23. Nov 2011, 00:29

Störung!

Antworten

Social Media