Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Ruhrwuppfaltradstammtisch

lokal oder anderswo
Motte
Beiträge: 5146
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ruhrwuppfaltradstammtisch

Beitrag von Motte » Fr 6. Feb 2015, 22:21

Interesse :?:
Hier ich Bild

Kisho
Beiträge: 152
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:08
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: Suchender
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ruhrwuppfaltradstammtisch

Beitrag von Kisho » Fr 6. Feb 2015, 22:56

Wuppi hat geschrieben:ich wollte am Samstag den 28.02. hier auf diese Messe: http://www.fahrrad-essen.de/groesste-fa ... se-in-nrw/ in Essen gehen. Ingo ist auch nicht abgeneigt.
Interesse :?:
Jap, vor allem der Stand von Tri-Mobil interessiert mich. Die sind Toxy Händler und das Toxy LT mit Faltrahmen könnte mir gefallen. Irgendwie komme ich von dem Thema eben einfach nicht los :oops: Komme gerade von der CM Wpt. 2 Std. bei Temperaturen um den Gefrierpunkt... kalte Füße, kalte Hände - ist ja i.O. Aber die HWS tut ganz schön weh nach 20km auffem Upright. Aber frei nach Loriot "Ein Leben ohne Fahrrad ist zwar möglich aber sinnlos." Also will ich zumindest noch mal gucken was geht. Muss ja nicht gleich ne Bestellung aufgeben.

Grüße

Motte
Beiträge: 5146
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ruhrwuppfaltradstammtisch

Beitrag von Motte » Sa 7. Feb 2015, 12:42

Off tropic :mrgreen:

Da, dann nerv die doch nicht im Messe Trubel. Die haben ihren Laden im "Hinterhof" an der Herner Straße - 200 Meter hinterm Bergbau Museum. Leicht mit der Straßenbahn zu erreichen. (oder 20 Min. vom HBF zu Fuß). Wenn die noch so drauf sind wie "neulich" - da wollte ich eigentlich nur eine spezelle Felge haben, quatsch da rum, während jemand sie sucht und hab eine Probefahrt mit einem Trike gemacht :D

Kisho
Beiträge: 152
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:08
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: Suchender
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

OT: Ruhrwuppfaltradstammtisch

Beitrag von Kisho » Sa 7. Feb 2015, 15:18

Hi Udo

Überzeugt :!: :!: - Ich fahr nicht zur Messe! ;)

Ne, mal Späßzken beiseite, ich weiss wo die ihren Laden haben. War die Tage schon mal während (laut Website) deren Öffnungszeiten da. Alle Türen zu, ... da hilft dann auch kein Ausdruck "... sind'se Willkommen...." an der Tür mehr. Da Bochum für mich nun auch nicht mal eben ums Eck liegt und ich auch erst seit gestern wieder eine Monatskarte habe, war das schon etwas nervig. Aber wenigstens konnte ich bei der Gelegenheit mal wieder eine kleine Runde durch Bochum drehen. Nächster Anlauf also auf der Messe.

Grüße
Ingo
--
stromernimtal.blogspot.de

floflue
Beiträge: 204
Registriert: Do 28. Jun 2012, 13:45
Faltrad 1: Dahon Speed D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1980
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Mülheim(Ruhr)
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ruhrwuppfaltradstammtisch

Beitrag von floflue » Di 10. Feb 2015, 15:50

bekomme wahrscheinlich für den 28.02. noch einen anderen Termin rein, der den ganzen Tag dauert, von daher sieht es bei mir eher schlecht aus. Genaueres weiss ich aber leider noch nicht....

Gruß
Florian

Sheygetz
Beiträge: 248
Registriert: Di 22. Mär 2011, 16:12
Faltrad 1: Dahon Speed TR
Geschlecht: m
Wohnort: Düsseldorf
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ruhrwuppfaltradstammtisch

Beitrag von Sheygetz » Fr 13. Feb 2015, 20:12

Motte hat geschrieben:Wollen wir (auch) noch (oder wieder) in den nächsten Jahren gelegentlich gemeinsam mit den Faltern etwas unternehmen?
Ich lese deinen "Aufruf" erst jetzt, bei dem Wetter kommt mir Radfahren doch eher selten in den Sinn.
Ich habe den Stammtisch-Faden immer interessiert gelesen, bin aber noch nie dabei gewesen. Ich will gern erklären warum, nicht um die bisherige Praxis zu kritisieren, sondern einfach um deutlich zu machen, warum aus manchem Mitleser kein Mitradler wird.

Die Touren waren halt sehr Ruhrpott-zentriert, da leppern sich die Reisezeiten von/ bis D schon, und durchweg auf S-Bahn An-/ Abreise ausgelegt. Ich mag S-Bahn überhaupt nicht und bin auch kein intimer Kenner des VRR-Tarifsystems (wenn ich mich damit beschäftigen muß, finde ich es immer sauteuer). Insofern kommen für mich eher Touren in Frage, die auf Auto An-/ Abreise ausgelegt sind. Und dann sind 30 bis 50 km für meinen Bedarf nicht "mittel", sondern schon anspruchsvoll.

Kisho
Beiträge: 152
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:08
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: Suchender
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ruhrwuppfaltradstammtisch

Beitrag von Kisho » So 15. Feb 2015, 07:56

Sheygetz hat geschrieben:
Motte hat geschrieben:Wollen wir (auch) noch (oder wieder) in den nächsten Jahren gelegentlich gemeinsam mit den Faltern etwas unternehmen?
Die Touren waren halt sehr Ruhrpott-zentriert, da leppern sich die Reisezeiten von/ bis D schon, und durchweg auf S-Bahn An-/ Abreise ausgelegt. Ich mag S-Bahn überhaupt nicht und bin auch kein intimer Kenner des VRR-Tarifsystems (wenn ich mich damit beschäftigen muß, finde ich es immer sauteuer). Insofern kommen für mich eher Touren in Frage, die auf Auto An-/ Abreise ausgelegt sind. Und dann sind 30 bis 50 km für meinen Bedarf nicht "mittel", sondern schon anspruchsvoll.
Hi

na ja... - bisher waren IMHO alle Treff- und Endpunkte direkt oder mit einem kleinen Schlenker von / nach DDorf aus mit einem RE erreichbar. Gerade Ddorf ist doch super angebunden. Und ein intimer Kenner des Tarifsystem muss man überhaupt nicht sein um die Öffies zu nutzen. Man wählt am Ticketautomaten einfach seinen Zielbahnhof aus und bezahlt den angegebenen Betrag. Darüber hinaus muss man nur wissen, dass sich Tageskarten bei 2 Fahrten i.d.R. nicht lohnen und gefaltete Falträder unendgeldlich mitgenommen werden können. Wenn mal die Info kommt, dass ein Ticketkauf nicht möglich, fährt man Verbundübergreifend, dann nimmt man entweder ein DB-Ticket oder ein NRW-Ticket. Mehr muss man nicht wissen.

Noch bequemer geht es mit der Mobiticket-APP auffem Smartphone, weil man dann nicht mal am Automaten anstehen muss. Und teuer ist relativ, wenn du eine saubere Vollkostenrechnung für dein Auto aufmachst, wirst du feststellen, dass der ÖPNV deutlich preiswerter ist als ein eigenes KFZ ;) Ich habe z.B. aktuell Mobilitätskosten von ca. 100€ im Monat. Dafür komme ich unter der Woche zur Arbeit nach Ddorf und am Wochenende ist fast das gesamte VRR-Gebiet mit abgedeckt. Hinzu kommen gelegentlich Ausgaben für Anschlusstickets oder auch mal ein Taxi. Macht zusammen im Schnitt <150€/Monat. Das schafftst du nicht mit einem PKW :D

Aber ich will dich weder missionieren noch überreden.

Grüße
Ingo

Wuppi
Beiträge: 209
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 23:12
Faltrad 1: Birdy City Premium
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1956
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Ruhrwuppfaltradstammtisch

Beitrag von Wuppi » Mo 16. Feb 2015, 12:50

Sheygetz hat geschrieben: Die Touren waren halt sehr Ruhrpott-zentriert, da leppern sich die Reisezeiten von/ bis D schon, und durchweg auf S-Bahn An-/ Abreise ausgelegt. Ich mag S-Bahn überhaupt nicht und bin auch kein intimer Kenner des VRR-Tarifsystems (wenn ich mich damit beschäftigen muß, finde ich es immer sauteuer). Insofern kommen für mich eher Touren in Frage, die auf Auto An-/ Abreise ausgelegt sind. Und dann sind 30 bis 50 km für meinen Bedarf nicht "mittel", sondern schon anspruchsvoll.
Hallo "Sheygetz"
Die Affinität zum "Ruhrpott" stammt nach meiner Meinung aus der Nähe des "Erfinders Udo" und vieler Teilnehmer zum Gebiete, der damit verbundenen Ortskenntnis und den an der Ruhr doch meist schön flachen Strecken :) .
Die bisherigen anderen Teilnehmer aus dem erweiterten Umfeld haben, bzw. hatten meistens Dauerkarten eines Verkehrsverbundes. Somit war die Anfahrt günstiger oder teilweise umsonst.

Aber nach meiner Meinung können wir das einfach mal versuchsweise ändern.
Als erstes ist also ein Rundkurs erforderlich. Hierbei sollte es wohl überhaupt keine Probleme geben. Somit ist eine Anreise mit ÖPNV oder Auto möglich. Auch die Länge könnten wir auf z.B. 30 km beschränken. Eigentlich auch kein Problem.
Das könnte auch im Grenzgebiet ;) zwischen D und Bochum / Essen liegen: Duisburg, Mühlheim, Breitscheid, Ratingen, Velbert, Wuppertal .....

Was spricht eigentlich dagegen, dass du einfach einen schönen Rundkurs in der Nähe z.B. von Düsseldorf aussuchst und hier einen Termin vorschlägst.

Gruß Rolf

Motte
Beiträge: 5146
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ruhrwuppfaltradstammtisch

Beitrag von Motte » Di 17. Feb 2015, 19:05

Begründerin des Ruhrpottstammtische ist Lena. Ich hab ihre Anregung nur begeistert aufgegriffen.


Ich wollte meinen "Ruf" nicht so verstanden wissen, dass sich jemand genötigt fühlt sich in irgendeiner Form erklären zu müssen.
Bei mir ist es so, dass ich auch gern in einer kleinen Gruppe Neues entdecken möchte. Und Spaß daran habe anderen Ecken zu zeigen, die ich selbst mal "entdeckt" hab.
Da ich über Jahre hinweg mit einem Freund im Ruhrgebiet alten Zechen nachgespürt hab - bin ich da etwas im Vorteil :)
Ich selbst (und andere wohl auch) brauchen dazu gelegentlich einen kleinen "Schubs" - wie z.B ein Treffen des Ruhrwuppfaltradstammtisches. Sonst bleibt es beim "ich wollte schon immer mal".

Das Ruhrgebiet ist, was die Dynamik der Erschließung von Radtrassen angeht, im Moment eine wohl einzigartige Region. In der jedes Jahr etliche neue spannende Strecken und Denkmäler alter Industriekultur entstehen. Es ist in weiten Teilen sehr gut mit der Bundesbahn zu erreichen - so dass man auch "relativ problemlos" in entferntere Regionen kommt. Die bisherigen Touren waren immer so angelegt, dass man dort Dinge sieht, die man dann selbst später gezielt ansteuern kann, um sie sich in Ruhe anzuschauen.

Es wird immer Radler geben, die nur oder gar keine Rundkurse mögen. Die niemals oder immer mit Auto oder Bahn oder stets nur von zu Hause aus mit dem Rad anreisen möchten. Die nur sportlich fahren möchten oder langsam und max. 20 Km. Und nur bei mäßigem Wind, minimal 20 Grad und Sonnenschein. Niemals bei Regen oder auch nur der Gefahr von Regenwetter.
Das wird man nie und das muss man auch nicht unter einen Hut kriegen.

Persönlich würde ich z.B. für eine 20 Km Rundtour keine 2 Stunden Anfahrt auf mich nehmen. Für eine schöne Tagestour in netter Runde würde ich aber auch von Essen nach Ahrweiler fahren - wenn es nicht gerade eine Großveranstaltung wie "autofreies Ahrtal" wäre. Insofern bin ich dem Lockruf hier im Forum nicht erlegen. Letztes Jahr hab ich im RE von Essen nach Münster einen Rentner kennengelernt, der sich mit seinen Kumpels treffen wollte um zum Emscherquellhof zu fahren. Davon hatte ich noch nie gehört - und das war für mich Grund genug die nächste Radtour genau dort hin zu verlegen. Diese Begeisterung für die eigene Region versuche ich halt auch anderen zu vermitteln. Mal gelingt es, mal nicht.

Gruß

Udo

Motte
Beiträge: 5146
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ruhrwuppfaltradstammtisch

Beitrag von Motte » Sa 21. Feb 2015, 11:41

Moin Rolf

sach doch ma ne Zeit und nen Treffpunkt für Samstag. (mir wäre der früher Nachmittag symbadisch)

Gruß

Udo

Antworten

Social Media