Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Critical Mass Hamburg: Fahrradfreude, Lebensfreude

lokal oder anderswo
Pibach
Moderator
Beiträge: 8044
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Critical Mass Hamburg: Fahrradfreude, Lebensfreude

Beitrag von Pibach » Sa 25. Apr 2015, 01:49

Kurzeindruck CM Berlin im Vorbeifahren:


Karsten
Beiträge: 457
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland

Re: Critical Mass Hamburg: Fahrradfreude, Lebensfreude

Beitrag von Karsten » Fr 31. Jul 2015, 00:12

Für Spätentschlosene:
Morgen, 31./ 07. 19:00 Uhr
Startpunkt ab frühen Nachmittag:
https://www.facebook.com/criticalmasshamburg

Es wird klasse Wetter zum radeln.

Gruß Karsten
Faltrad fährt überall

Karsten
Beiträge: 457
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland

Re: Critical Mass Hamburg: Fahrradfreude, Lebensfreude

Beitrag von Karsten » So 2. Aug 2015, 14:29

Moin
Kurzbericht der Juli-Critical-Mass Hamburg 31.Juli 2015

Wie die Wetterberichte vorrausagten, war traumhaftes Radelwetter:
Sonnenschein, blauer Himmel, Schönwetterwolken, trocken mild knappe 20°C am Nachmittag.
Feriensaison, der Fahrradwagen der Regionalbahn (Metronom), mit der ich die 50km von Lüneburg nach Hamburg fahre, ist gerappelt voll, aber dank des durchdachten hochflexiblen Konzeptes dieses speziellen Fahrradwagens finden alle Fahrgäste mit ihren Rädern letztlich noch Platz.

Zum großen Teil bepackte Reiseräder, aber auch einige CM-TeilnehmerInnen, die ich schon kenne.
Im Hauptbahnhof Hamburg irrsinniges Gedränge auf allen Bahnsteigen und im ganzen riesigen Bahnhofsgebäude.
Der Bahnhof kommt definitiv an seine Kapazitätsgrenze.
Startpunkt der CM ist die Grünanlage am Färhrdamm an der Nordwestseite der Außenalster, ca 4km vom Hauptbahnhof.

Nach einem Schlenker durch die City, "Mö"; Spitaler Str. ...(Straßenkunst vom Feinsten) runter zur Alster. Dumme Idee: Dort ist auch mit dem Faltrad kaum durchzukommen.Das Ufer der Binnenalster ist fest in der Hand der lesbisch-schwulen Szene: Hier wird der CSD mit gewaltigem komerziellem Rummel gefeiert. Dafür ist der Jungfernstieg halbseitg gesperrt. Immerhin überall freundliche ausgelassene Menschen, Partystimmung.
Hinter den Alsterbrücken am Westufer der Alster wunderbare Ruhe, JoggerInnen, Bootsstege.
Am schwerbewachten US-Genaralkonsulat vorbei (Dort weht die Regenbogenflagge neben den Stars+Stripes)
Dann auf der neu eingerichteten Fahrradstraße "Harvesterhuder Weg" zum Startplatz. Vor mir hat sich eine glamouröse weiße "Stretch-Limusine" verirrt.
Dort angekommen, sind die Grünanlagen schon gutgefüllt mit Menschen mit allen Arten von Fahrrädern.
Was gar nicht zu sehen ist, sind Rennradfahrer in Papageientrikots die bei den berühmten "Cyclassics" die Innenstadt beherrschen. Ansonsten von den gammeligsten Rostmöhren bis zu makellos blitzenden Edel-Einzelbauten wirklich alles. Auch ein zweistöckiges "Giraffenfahrrad, bei dem der Fahrer in 2m höhe sitzt.
Mütter mit Kleinkindern: auf dem Rennrad mit baby imTragetuch oder in der Kiste vorne im "Bakfiets"
Man gnießt das Wetter, Angeregte Gespräche in allen Sprachen der Welt. Auch wieder alle Arten Falt- und Klappräder.
Mir fallen noch blitzende Oldtimer-Räder mit RadlerInnen in passender historischer Kleidung auf.
Freundeskreise, viele Familien, RadlerInnen aus ganz Europa, die extra zur CM gekommen sind.
Es ist aber vollkommen unmöglich alle Eindrücke wiederzugeben.
Die Polizei ist mit gut einem Dutzend Motorrädern und vier Streifenwagen und einem Bulli vor Ort.
Auch die Beamten sind fröhlich entspannt.
(Sie werden trotzdem wieder ein Strafverfahren wegen "Verstoßes gegen das Versammlungsrecht" einleiten)

Es dauert diesmal eine gute halbe Stunde, bis sich der Konvoi formiert, und es -immer Richtung Norden- zu einer großen Schleife Richtung Norderstedt, losgeht.
Der Fahrradkonvoi ist mehrere Kilometer lang. Mit einem "Daumenzähler" werden ca 4500RadlerInnen geklickertt.
Der (erfahrene) Zähler schätzt, daß ihm 10 bis 20% der Radler entgangen sind, es sind einfach zu viele und dichtgedrängt. Ich habe ihm mehrere Minuten zugesehen und halte das für realistisch.
Das heißt, das zwischen 5- und 6Tausend Leute mitfuhren.
Insgesamt braucht die CM heute 22 bis 30 min um eine Stelle zu passieren.
Im Verhältnis dazu ist das Polizeiaufgebot eher weniger als symbolisch, Ich sehe auf der ganzen Tour zwei der Motorräder und einmal weit weit hinten den "Schlußwagen" der Polizei.
In bewährter Art wird der Fahrradverband von TeilnehmerInnen selber zu allen Seiten abgesichert.

Kinder stehen am Straßenrand und versuchen mit möglichst vielen Radlern im Vorbeifahren die Hände zu klatschen, Radler machen gerne mit. Passanten bleiben staunend stehen, Menschen beobachten von Balkonen.
Wenn die CM vorbeifährt erstirbt der ewige Motorenlärm der Großstadt, wird für einige Minuten durch ganz andere Geräusche ersetzt. Kaum ein Anwohner kann sich dem einmaligen Zauber entziehen.


Unterwegs wird es dunkel, jetzt zeigen sich die aufwendig gestalteten Lichtanlagen vieler Räder.
Wahre Kunstwerke aus hunderten LED.
Kaum echte "Dunkelräder" ohne Beleuchtung.
Schlußpunkt sind dann kurz vor 11 Uhr nachts die Elb-Terassen in Altona oberhalb der großen Elbstraße.
Vollmond, Traumpanorama über den Hafen, Blohm+Voss, die riesiegen Containerterminals, (Dort hat gerade das Zweitgrößte Containerschiff der Welt angelegt)
Hier gibt es auf einer großen Leinwand noch Kino zum Thema "Fahrrad" umsonst und draußen.
In der Bahn auf dem Heimweg habe ich dann noch eine junge Frau getroffen. die die Tour regelmäßig mit ihrem
"Groß-Einrad" (mit Gangschaltung+Scheibenbremse)mitfährt und einen anderen Falter-Fahrer aus Lüneburg.

DIe CM-Hamburg ist immer noch unvergleichlich.

Gruß Karsten
Dateianhänge
CM_HH150731KindimCabbyrad.png
Wohlgeborgen und zufrieden
CM_HH150731KeinEndezusehen.png
Dichtgedrängt, kein Ende zu sehen
CM_HH150731Daumenzähler.png
Tatsächlich waren es noch viel mehr
CMHH_150731BlickzurückbeimStarten.png
Blick zurück ca 15min nach dem Start

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast