Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

tern elink

GoCycle, Mando Footloose, Hercules E-Versa, Birdy Hybrid
Antworten
plotti
Beiträge: 5
Registriert: Do 26. Jun 2014, 16:33
Faltrad 1: Tern P7i
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1985
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Wien, Österreich

tern elink

Beitrag von plotti » Mo 18. Aug 2014, 20:50

Tern hat vor kurzem ein Elektro Faltrad vorgestellt:

http://velomotion.de/2014/08/tern-elink ... um-falten/

Meinungen? ;)

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: tern elink

Beitrag von berlinonaut » Mo 18. Aug 2014, 22:05

Ein Markt für eFalträder besteht mit Sicherheit - so wie der eBikemarkt gerade wächst und (deutlich geringer) auch die Verbreitung von Faltradrädern wird da über kurz oder lang kein Hersteller dran vorbeikommen. Tern traue ich zu, dass sie preislich ein halbwegs attraktives Päckchen schnüren können - trotzdem wird das natürlich teurer als "normale" Terns. Und damit muss es lange halten - eine Frage die angesichts der grossen Hoffnungen in Tern gegenüber Dahon und der zumindest hier im Forum folgenden Ernüchterung in Sachen Teileverfügbarkeit, Support und Qualität der Räder entscheidend für den Erfolg eines solchen Rades sein kann.
Das Gewicht ist mit angegebenen 21 Kilo für Pendler eher nicht so attraktiv, zur Reichweite steht da nichts, der Akku scheint jedoch zumindest optisch recht gross zu sein. Gewicht von Motor und Batterie in der Mitte des Rades finde ich schon mal gut und die eBikes mit TRetlagermotor, die ich bisher gefahren bin waren durchaus in Ordnung. Vom Rahmendesign her sieht es aus die eine frühe Entwicklungsstufe - etwas, über das man in einigen Jahren schmunzeln wird ob seiner Grobschlächtigkeit und seiner Beschränkungen. Scheint ja immerhin Big Apples zu haben - ich könnte mir vorstellen, dass der bocksteife Alurahmen in Kombination mit Mehrgewicht durch die Elektrifizierung und den tendenziell höheren gefahrenen Geschwindigkeiten vielleicht nicht unbedingt der Weisheit letzter Schluss ist vom Fahrkomfort her. Für mich ist es nicht unbedingt was - mir gefällt z.B. das (verblichene?) Hercules eVersa pro optisch besser. Optik ist ja nicht alles, aber das Auge isst mit... Wenn ich wirklich ein e-Faltrad haben wollte würde ich wohl mein Brommi elektrifizieren - das ist dann eine ganze Ecke leichter, die Motorisierung ist optisch dezenter (allerdings mit Vorderradmotor), das Basisrad ist hochwertiger und je nach Verkaufspreis des eTern ist es vielleicht sogar noch billiger.
Was das optische Veralten angeht: Neulich bin ich über eine Auktion für ein Brompton mit Heinzmann Motor gestolpert - im Vergleich zu den heutigen Motoren wirkt das wie eine Dampflok...

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: tern elink

Beitrag von berlinonaut » So 31. Aug 2014, 14:19

Laut des Faltrad Fachblatts "Manager Magazin" kostet das Rad btw. 1699.- UVP. (http://www.manager-magazin.de/lifestyle ... 500-8.html) Man darf gespannt sein was das in der Praxis bedeutet und was das Ding denn wirklich kann.

Antworten

Social Media