Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Coboc eCycle

GoCycle, Mando Footloose, Hercules E-Versa, Birdy Hybrid
Pibach
Moderator
Beiträge: 8124
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Coboc eCycle

Beitrag von Pibach » Mi 23. Sep 2015, 12:07

Controller:
Der S06P soll mit dem Keyde nicht so gut laufen:
"Den Keyde Frontmotor habe ich ohne Integrierten Kontroller. Diesen habe ich mit dem S06P und dem LSW675 Sinuscontroller getestet, wobei meine Erfahrung war, das er mit dem S06P nicht sonderlich harmonierte und auch recht laut war."
Quelle

Bleibt also die Frage, welcher Controller geeigneter wäre. Sollte Sinuswelle und Torque Simulation beherrschen.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8124
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Coboc eCycle

Beitrag von Pibach » So 27. Sep 2015, 22:07

Zum Akku noch interessante Neuerungen:

Es gibt neue hochstromfähige Zellen. Bisher gabs da ja zu Panasonic an der Spitze der Leistungsdichte kaum Konkurrenz. Jetzt schließen aber Sony, Samsung, Sanyo und LG auf. Z.B.
LG INR18650 MJ1 3500mAh
Derzeit mit Spitze in der Leistungsdichte bei 10A Dauerbelastbarkeit. 12,8Wh Nennkapazität. Liefert auch bei 10A Last noch 3,2Ah bzw. 10.39Wh.
Schnellladefähig (1C fast-charge rate).
Test
Hier 10 Stück für je 5,20 EUR.
Also ideal für das Konzept: kleiner Akku, Kurzstreckenunterstützung und zwischendurch flott aufladen.
Damit hätte ein 10S2P angeordneter Akku 256Wh (nominal). Für 104,- EUR. Unter 1kg.

Die etwas weniger leistungsfähigen Zellen fallen dadurch rapide im Preis. Z.B.:
Samsung INR18650-29E
Preisleistungshammer. Hier 40 Stück für je 2,55 EUR, also 102 EUR.
Nicht so hochstrombelastbar, aber gut z.B. für 10S4P. Hätte dann ca. 400Wh. Knapp 2kg.
Für das Konzept: reicht für 1 Tag und wird dann über Nacht aufgeladen.

Das sind alles 186650er. Für die Sattelstütze sind aber 26650er geeigneter. Da klingen z.B. die
Efest 5200mAh
gut, also belastbarer als die Tensai und mit 9,95 EUR noch günstig.

Leider noch keinen Test dazu gefunden.

Insbesondere bleibt unklar, wie driftsicher die sind. Und ob man die ohne Balancer laden kann (wie die Konions).

Antworten

Social Media