Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Coboc eCycle

GoCycle, Mando Footloose, Hercules E-Versa, Birdy Hybrid
Pibach
Moderator
Beiträge: 8183
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Coboc eCycle

Beitrag von Pibach » So 13. Sep 2015, 20:03

Ist ganz einfach und logisch
Dann bring doch mal einen Gesetz, woraus sich das so "einfach und logisch" ergibt. Oder eine Referenzentscheidung. Oder meinetwegen auch nur eine einschlägige Argumentation, z.B. von einem Rechtsanwalt.

PS: plattes Zeug repetieren ohne Argumente führt nicht weiter, und ständige Provokationen verbessern das auch nicht.

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Coboc eCycle

Beitrag von berlinonaut » So 13. Sep 2015, 20:31

Pibach hat geschrieben:
Ist ganz einfach und logisch
Dann bring doch mal einen Gesetz, woraus sich das so "einfach und logisch" ergibt. Oder eine Referenzentscheidung. Oder meinetwegen auch nur eine einschlägige Argumentation, z.B. von einem Rechtsanwalt.
Der Einfachheit halber noch mal das Zitat von akkurad, das schon weiter oben steht:

"Wird der Bausatz mit Daumenschalter verbaut, sind die Fahrzeuge zulassungspflichtig."
Das steht "Schalter verbaut" und nicht "wird der verbaute Schalter genutzt"...[/quote]
Pibach hat geschrieben:PS: plattes Zeug repetieren ohne Argumente führt nicht weiter, und ständige Provokationen verbessern das auch nicht.


Permanentes Ignorieren der glasklaren gesetzlichen Vorgaben führt nicht weiter und ständige Provokationen verbessern das auch nicht...

Pibach
Moderator
Beiträge: 8183
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Coboc eCycle

Beitrag von Pibach » So 13. Sep 2015, 20:40

berlinonaut hat geschrieben: Das steht "Schalter verbaut" und nicht "wird der verbaute Schalter genutzt"...
Ahso. Und DAS ist jetzt ein Beleg für Deine Argumentation?
Soll ich das ernst nehmen?

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Coboc eCycle

Beitrag von berlinonaut » So 13. Sep 2015, 21:02

Sieh es mal so: Alle Diskutanten hier im Thread ausser Dir vertreten einhellig diese Meinung. Im Laufe der letzten Seiten gab es zahlreiche Links, die diese Meinung untermauern. Auch die Händler vin solchem Gerät vertreten die gleiche Meinung. Nur Du nicht - Du beharrst auf Deiner Weltsicht, völlig egal was alles dagegen spricht. Einen Beleg für Deine Ansicht hast Du auf den vergangenen sieben Seiten nicht geliefert. Alle anderen Mitdiskutanten haben sich daher wegen Sinnlosigkeit schon aus der Diskussion verabschiedet. Wie wäre es, wenn vielleicht Du zur Abwechslung mal einen Beleg für Deine Ansicht liefertest?

Pibach
Moderator
Beiträge: 8183
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Coboc eCycle

Beitrag von Pibach » So 13. Sep 2015, 22:14

berlinonaut hat geschrieben:Sieh es mal so: Alle Diskutanten hier im Thread ausser Dir vertreten einhellig diese Meinung. Im Laufe der letzten Seiten gab es zahlreiche Links, die diese Meinung untermauern. Auch die Händler vin solchem Gerät vertreten die gleiche Meinung. Nur Du nicht - Du beharrst auf Deiner Weltsicht, völlig egal was alles dagegen spricht. Einen Beleg für Deine Ansicht hast Du auf den vergangenen sieben Seiten nicht geliefert. Alle anderen Mitdiskutanten haben sich daher wegen Sinnlosigkeit schon aus der Diskussion verabschiedet. Wie wäre es, wenn vielleicht Du zur Abwechslung mal einen Beleg für Deine Ansicht liefertest?
Also wenn man sich auf Mehrheitsmeinung berufen muss, ohne weitere Argumente bringen zu können, ist man wohl ganz am Ende mit Argumenten. Oder?

Bezüglich Mehrheitsmeinung würde ich das so festhalten: einige Distkutanten hier, haben am Thema vorbeigeredet (Motte, Katapult). On Topic kam von denen keine Meinung, von daher ist das erst mal offen. CycoRacer würde ich so interpretieren, dass er sich meinem Standpunkt angeschlossen hat, bzw. da auch keinen relevanten Unterschied sieht.

Mac hat seine Meinung erst etwas undeutlich, hier aber klar formuliert:
derMac hat geschrieben: Ein "Fahrrad", dass noch jenseits von 25 km/h mit Motorkraft unterstützen kann ist rechtlich gesehen kein Fahrrad mehr, egal wie wieviele Knöpfe man dafür drücken muss.
Bei Dir bin ich nicht so im klaren, ob Du Dich dem anschließt, oder welcher Meinung Du hier genau bist.

Argumente kam dazu: Plausibilität. Von Mac. Das war es. Einschlägige Links, die das irgendwie stützen gab es keine.

"Belege" hab ich zwar auch nicht geliefert, ich behaupte ja aber auch nicht, das die Rechtslage "ganz einfach" sei, sondern dass ich keine einfache Antwort - ob legal oder nicht - darauf gefunden habe. Hier müsste wohl doch derjenige, der es für einfach hält erstmal Belege bringen, nicht wahr? Scheint aber nicht ganz so einfach zu sein...

Für meine Aussage spricht immerhin, dass Coboc das so anbietet, und auch, dass im Gesetzestest nichts der Umschaltbarkeit entgegensteht. Und auch sonst keine Hinweise dazu zu finden sind. In den Foren wird es wie gesagt ohne klares Ergebnis länglich diskutiert. Von daher fühle ich mich recht solide auf der Seite der "Mehrheitsmeinung". Im Grunde unterscheidet sich das ja auch nur in einigen Sondersituationen.

Ich würde davon ausgehen, dass Umschaltbarkeit grundsätzlich erlaubt ist (offen dann nur außerhalb der StVO), aber das Problem die Kontrollierbarkeit ist. Daher ja die Idee der grünen LED (Boris Palmer) oder Fahrtenschreiber. Dabei spielt es dann schon eine Rolle, wann, wie, wo etwas Umgangen werden könnte, denn es ginge hier in einer rechtlichen Auseinandersetzung nach Anschein, ob man das benutzt hat oder nicht. Je nach Situation kann das eine oder das andere plausibel sein. Wie ein Gericht im Zweifel entscheiden würde, ist bisher ohne Präzedenzfälle.

Im Grunde geht das Umschalten aber auch bei vielen Bausätzen und Serienpedelecs ohne großen Aufwand. Manche erlauben ganz einfach eine Menüauswahl der Modi. Bei anderen werden Cheat Codes eingegeben, die eigentlich geheim sein sollten, aber an Kunden kolportiert werden. Und das Abstecken/Umstecken der Sensorkabel wäre eh nur ein Handgriff. An dieser Realität müsste sich eine juristische Entscheidung auch messen lassen. D.h. wenn ein Menüpunkt bzw. Stecker legal ist, ein Knopf aber nicht, währe das nicht konsistent.

derMac
Beiträge: 2072
Registriert: Di 17. Jul 2012, 16:01
Faltrad 1: Dahon Dash P18
Faltrad 2: Giant Halfway
Faltrad 3: Bike Friday Family T
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Grünes Herz Deutschlands 650 hm
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Coboc eCycle

Beitrag von derMac » So 13. Sep 2015, 22:27

Pibach hat geschrieben:Mac hat seine Meinung erst etwas undeutlich, hier aber klar formuliert:
derMac hat geschrieben: Ein "Fahrrad", dass noch jenseits von 25 km/h mit Motorkraft unterstützen kann ist rechtlich gesehen kein Fahrrad mehr, egal wie wieviele Knöpfe man dafür drücken muss.
Ich habe meine Meinung gleich klar formuliert. Was ich vorher gemacht habe nennt man fragen. Auch die Frage war relativ klar formuliert. Ich habe auch nach 7 Threadseiten noch keine brauchbare Antwort auf die Frage bekommen. Dass ich meine Meinung nicht belegt habe liegt daran, dass ich hier raus bin, weil das alles nix bringt. Das übliche drehen im Kreis ohne Fortschritt. Ich les nur noch zur Belustigung mit und lass mal aus Spaß einen spitzen Kommentar ab. ;)

Mac

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Coboc eCycle

Beitrag von berlinonaut » So 13. Sep 2015, 22:34

Zum x-ten mal: Du kannst legal soviel umschalten wie Du willst, wenn das Rad entsprechend der höchstmöglichen Unterstützung abgenommen und zugelassen / versichert ist. Also typischerweise als S-Pedelec. Sonst ist das nicht legal, auch wenn es geht. Das war auch die einhellige Meinung hier im Thread. Motte hatte die Analogie zum frisierten Mofa gezogen - das trifft es ganz gut. Und ebenso ist es allen herzlich egal wie Du das siehst oder machst - weil das eben keine Meinungsfrage ist sondern eindeutig geregelt. Wenn Du das tust musst Du eben mit den ggf. sehr teuren Konsequenzen leben. Dein Problem.

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Coboc eCycle

Beitrag von berlinonaut » So 13. Sep 2015, 23:16

Pibach hat geschrieben: Für meine Aussage spricht immerhin, dass Coboc das so anbietet,
Frag sie doch einfach mal auf welcher Grundlage - als Hersteller sollten sie sich da ja schon aus Selbstschutz mit beschäftigt haben.
Pibach hat geschrieben:und auch, dass im Gesetzestest nichts der Umschaltbarkeit entgegensteht.
den du auch nach mehrfacher Bitte immer noch nicht verlinkt hast.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8183
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Coboc eCycle

Beitrag von Pibach » So 13. Sep 2015, 23:28

den du auch nach mehrfacher Bitte immer noch nicht verlinkt hast.
Oh, hab das wohl fälschlicherweise für eine rein rhetorische Frage gehalten ;)
Für Pedelect ist das § 1 Absatz 3 Straßenverkehrsgesetz, einsehbar hier.

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Coboc eCycle

Beitrag von berlinonaut » So 13. Sep 2015, 23:42

Pibach hat geschrieben:
den du auch nach mehrfacher Bitte immer noch nicht verlinkt hast.
Oh, hab das wohl fälschlicherweise für eine rein rhetorische Frage gehalten ;)
Für Pedelect ist das § 1 Absatz 3 Straßenverkehrsgesetz, einsehbar hier.
Und eben daraus geht hervor, dass mehr als 25 km/h oder mehr als 250W Max-Leistung aus dem Pedelec ein Kraftfahrzeug machen. Mit allen Konsequenzen. Ob Du die verfügbare Leistung gelegentlich oder regelmässig drosselst analog einem Tempomaten oder einem Speedlimiter beim Auto ist da wurscht. Wenn das Ding mehr kann ist es ein KFZ und fertig. Wozu also die Diskussion?

Antworten

Social Media