Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Suche Warmschrumpf-Endkappe 2 [mm]

keine langen Erklärungen - Fragen nach Durchmessern - Längen usw.
nur TECHNISCHE FRAGEN !!
Motte
Beiträge: 5637
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Suche Warmschrumpf-Endkappe 2 [mm]

Beitrag von Motte » Sa 14. Dez 2019, 12:26

Hattest Du nicht nach gefragt . aber ich frage mal.

Wenn Du eh das Seil lötest - warum nimmst Du dann keine Lötnippel für das Bowdenzugseil?
So was https://www.tkm-racing.com/technik/fahr ... bowdenzug/

Ist ja woanders nicht unüblich. Könnte man dann auch in geringer Stückzahl in einem gewöhnlichen Motorrad Laden (Werkstadt/ Zubehör) bekommen.

Andere Frage wäre - warum muss das überhaupt ne Endkappe sein? Wenn die Enden plangeschliffen sind, wäre eine Verletzungsgefahr ausgeschlossen. Das Verlöten verhindert ausfransen und die Verdrillung sorgt eh zuverlässig dafür, dass von oben Wasser rein kommt. Allein durch Kappilarkräfte.

EmilEmil
Beiträge: 2123
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Suche Warmschrumpf-Endkappe 2 [mm]

Beitrag von EmilEmil » Sa 14. Dez 2019, 15:43

Motte hat geschrieben:
Sa 14. Dez 2019, 12:26
………………….
Wenn Du eh das Seil lötest - warum nimmst Du dann keine Lötnippel für das Bowdenzugseil?...…..
Andere Frage wäre - warum muss das überhaupt ne Endkappe sein? Wenn die Enden plangeschliffen sind, wäre eine Verletzungsgefahr ausgeschlossen. Das Verlöten verhindert ausfransen und die Verdrillung sorgt eh zuverlässig dafür, dass von oben Wasser rein kommt. Allein durch Kappilarkräfte.
Bei allen Bowdenzügen am Fahrrad kommt es bei mir häufiger vor, daß ich aus verschiedensten Gründen das Seil mal lösen und wieder befestigen muß. Da sind zwei "verlötete" (Der vordere ist meist per Form am Seil Druck-angegossen !) Nippel am Seil "etwas" kontraproduktiv. Einen hinteren Nippel, der entweder angenietet oder wegen besserer Haltbarkeit von mir auch verlötet wurde (Edelstahlseile waren damals aber nicht üblich !), hatte ich an einer Torpedo 3-Gang-Nabe. Genietet per Körnerschlag an 3 Stellen, war der auch haltbar ! Die Nietung am Radl war immer ein bißchen aufwendig ! Die Trennung des Seils von dem Kettchen geschah dann per Gewindebolzen und Gewindehülse (In der "Gegenwart" durch Rastbolzen und Fixierhülse ersetzt, das Seil wird per Madenschraube an diese Fixierhülse gequetscht ). Die Einstellbarkeit durch ein Gewinde ist selbstverständlich feinfühliger als die Rastung am Bolzen.
Wenn die Enden mit der Papageienschnabelzange getrennt und dann verlötet sind, ist die Verletzungsgefahr vermindert. Ob ein Arbeitsgang "Plan-Schleifen" (Plan-Feilen ?) am eingebauten Seil so optimal durchzuführen ist, wag ich zu bezweifeln. Die Aluminium-Hülsen beseitigen das Problem restlos. Sie sind aber nicht unbegrenzt widerverwendbar. Günstige ( 10 Zent ?) Schrumpf-Endkappen üben auf mich eine Faszination aus, falls es sie denn gibt. Natürlich sind die nicht wederverwendbar; der Abfall hält sich in Grenzen. Wasser in der Endkappe seh ich als kein Problem ! Wer Aluminium-Hülsen verwendet, kann damit wunderbar zurecht kommen.
Am Verlöten eines gekappten Seils geht kein Weg vorbei (Alle käuflichen Seile sind verlötet, leider muß man die am Fahrrad in der Länge anpassen und die schöne Verlötung landet in der Tonne).

MfG EmilEmil

Ch.Bacca
Beiträge: 1063
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link K9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Suche Warmschrumpf-Endkappe 2 [mm]

Beitrag von Ch.Bacca » Sa 14. Dez 2019, 16:34

Moin Emil,

die Sendung ist heute angekommen - vielen Dank dafür!

Ich hab Dir ein Konglomerat an Loten zusammengestellt, mit denen ich bislang erfolglos versucht hatte, ein Edelstahlseil zu verzinnen. Das geht Montag auf die Reise.

Mit dem Lötöl St hat es sofort funktioniert! Das LW/30 aus dem Baumarkt hatte gar nichts gebracht. Das Zeug vom Spengler auch nicht.

Für den allerersten Test mit dem Lötöl hab ich mein meistbenutztes Lot verwendet:
Stannol "Ecoloy TSC" S-Sn95,5Ag3,8Cu0,7

Das Lötöl reicht für die nächsten 200 Bowdenzüge. :-)

Danke und Gruß,
Ch.
Dateianhänge
Bild2.jpg

EmilEmil
Beiträge: 2123
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Suche Warmschrumpf-Endkappe 2 [mm]

Beitrag von EmilEmil » Sa 14. Dez 2019, 21:42

Prima, daß es mit dem Lötöl geklappt hat.
Ich will lieber gar nicht ausrechnen, wieviel Bodenzüge ich mit dem großen Pott löten kann. Gebrauchen kann man eine Fügetechnik auf dieser Basis immer. Ich will mir demnächst für meine Ixion-IQ Premium-Frontleuchte am Fitnessrad noch einen größeren Akku mit 4x 18650 Zellen bauen. Die Kontakte sind häufig aus Edelstahl rostfrei.
Übrigens, die Festigkeit von Sn96Ag4 ist 44 [N/mm³] . Da nehme ich mal an, daß der Scherzugversuch zugrunde gelegt ist. Strukturkleber (Stabilit Express) hat dagegen 15 [N/mm³] und der bessere (Araldit) hat 28 [N/mm³].
Für ein Weichlot gar nicht schlecht.

MfG EmilEmil

EmilEmil
Beiträge: 2123
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Suche Warmschrumpf-Endkappe 2 [mm]

Beitrag von EmilEmil » Mi 18. Dez 2019, 11:14

@Ch.Bacca, , danke für das Päckchen. Es ist gestern angekommen.
Ich war gerade auf dem Sprung, das relativ milde Wetter zu nutzen, um eine kleinere Tour zu starten, als der Bote klingelte. Nach erster Durchsicht kann ich jetzt wohl eine Löterei aufmachen !
Vielen Dank.

MfG EmilEmil

Ch.Bacca
Beiträge: 1063
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link K9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Suche Warmschrumpf-Endkappe 2 [mm]

Beitrag von Ch.Bacca » Mi 18. Dez 2019, 11:35

Gerne!

Bis auf das Stannol, das ich oft verwende, sind die von einer Versuchsreihe für bleifreie Lote übrig geblieben. Hab genug davon. Auf einem echten Edelstahl-Bowdenzug ("Niro-Glide Turbo") hat sich eines der anderen Lote besser geschlagen. Letztendlich funktionieren aber alle. Bleihaltiges Lot hab ich nicht getestet.

Antworten

Social Media