Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Mu Uno Tretlager und Kette

keine langen Erklärungen - Fragen nach Durchmessern - Längen usw.
nur TECHNISCHE FRAGEN !!
Amateur
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11. Apr 2016, 22:11
Faltrad 1: Dahon Mu Uno
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Mu Uno Tretlager und Kette

Beitrag von Amateur » Mo 9. Jul 2018, 23:16

Hallo zusammen,

suche für mein 2 Jahre altes Mu Uno

1. ein neues Tretlager mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis, und
2. eine neue qualitativ hochwertige Kette.

Tretlager habe ich noch nie zuvor gewechselt, Werkzeug für die Demontage/Montage von Lager und Pedale ist aber auf dem Weg. Kette werde ich wohl auch genietet bekommen.

Wichtig wären für mich die genauen Bezeichnungen/Abmessungen der Teile, da ich auf Grund der Artenvielfalt als reiner Fahrer/Gelegenheitsschrauber einfach überfordert bin. Leider gibt es keine Händler in meiner Nähe, denen ich mein Vertrauen entgegenbringen würde.

Danke.

CycoRacer
Beiträge: 839
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mu Uno Tretlager und Kette

Beitrag von CycoRacer » Di 10. Jul 2018, 07:20

Hallo Amateur,

da musst du aber eine ordentliche Fahrleistung haben, wenn das Tretlager schon nach 2 Jahren verschlissen ist. In meinem Uno von 2010 ist noch das erste Tretlager.

Das Tretlager musst du wohl vorher ausbauen und dann nach Aufschrift bestellen. Die erforderlichen Abmessungen wechseln gelegentlich, wenn z.B. wenn ein ander Kurbelsatz vom Hersteller verwendet wird. Kostet ca. 15 Euro von Shimano. Du benötigst eine Kette für Nabenschaltung/Singlespeed Räder. Gibt es auch im Fahrradgeschäft in der Nähe (10- 15 Euro).

Gruß
Reimund

Ch.Bacca
Beiträge: 436
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mu Uno Tretlager und Kette

Beitrag von Ch.Bacca » Di 10. Jul 2018, 10:45

Moin,

wenn das Werkzeug da ist, einfach mal die Kubeln abnehmen und das alte Tretlager ausmessen:
1. Länge der Tretlagerwelle?
2. Breite des Gehäuses? (meist 68mm)
3. Typ der Aufnahme? (ISO, JIS, OKTALINK...)
https://www.mtb-news.de/forum/t/untersc ... lo.635683/
http://www.mein-schaufenster.com/Fahrra ... n/fag.html
https://wikipedalia.com/index.php/Auswe ... S_Systemen

Zur Kette:
Singlespeed-Ketten benutze ich seit Ewigkeiten nicht mehr. Auch an meinem Nabenschaltungsrad benutze ich Schaltketten. Sie sind schmaler und leichter, passen aber problemlos auf Ritzel und Kettenrad. Nieten muss man auch nicht mehr. Es gibt gute Kettenschlösser für Schaltungsketten.

An mein Nabenschaltungsrad kommt demnächst eine CN-HG93. Die ist auch noch rostfrei.

Amateur
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11. Apr 2016, 22:11
Faltrad 1: Dahon Mu Uno
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Mu Uno Tretlager und Kette

Beitrag von Amateur » Di 10. Jul 2018, 20:41

Danke,

das hat schon einmal geholfen. Werde jetzt erst einmal alles demontieren und dann weiterschauen.

Amateur
Beiträge: 7
Registriert: Mo 11. Apr 2016, 22:11
Faltrad 1: Dahon Mu Uno
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Re: Mu Uno Tretlager und Kette

Beitrag von Amateur » Di 10. Jul 2018, 20:44

Nachtrag zur Fahrleistung:

Die liegt bei mir bei ca. 2000 km in den 2 Jahren. Ich muss wohl ein Montagslager erwischt haben :-(

Dööörk
Beiträge: 201
Registriert: Di 6. Nov 2012, 22:49
Faltrad 1: Dahon Speed Uno
Faltrad 2: fix: Bombtrack Arise
Faltrad 3: fix: Fuji Feather
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Mu Uno Tretlager und Kette

Beitrag von Dööörk » Mo 16. Jul 2018, 09:01

Ch.Bacca hat geschrieben:
Di 10. Jul 2018, 10:45
Singlespeed-Ketten benutze ich seit Ewigkeiten nicht mehr.
Es ist anzunehmen - wenn nach zwei Jahren das Tretlager zerschlissen ist - dass der Fragesteller ordentlich Dampf in den Oberschenkeln hat. Bei den Kräften, die Singlespeeder aushalten müssen, ist die Nutzung von Schaltketten, mit Verlaub, totaler Unsinn. Ich fahre an allen meinen Rädern SInglespeed und hab eine Menge Ketten durchprobiert. Ziemlich weit oben in meiner Gunst liegt bisher die KMC Z510 sowie mir bis dato eine unbekannte BMX-Kette, die ich mal eingestaubt in einem Fahrradladen ganz unten gefunden hab. Ich glaube, das war ne Odyssey Bluebird, bin aber nicht ganz sicher. Das tolle an der letztgenannten war, dass ein Full- und ein Halflink als Verschluss beilag. So konnte ich am Uno sehr präzise die Kettenlänge einstellen.

Grüße
Dirk

Ch.Bacca
Beiträge: 436
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mu Uno Tretlager und Kette

Beitrag von Ch.Bacca » Mo 16. Jul 2018, 15:40

Dööörk hat geschrieben:
Mo 16. Jul 2018, 09:01
... mit Verlaub ...
Ob mit oder ohne Verlaub:
Umgekehrt wird ein Schuh draus. Eine Schaltkette im Berggang mit kleinem Kettenblatt muss höhere Zugkräfte aufnehmen, als eine Singlespeed-Kette mit einem mittelgroßen Kettenblatt. Das spiegelt sich auch in den spezifizierten Bruchlasten wider.
http://www.faltradforum.de/viewtopic.ph ... 601#p24601

Für Deine bevorzugte Kette hab ich jetzt auf die Schnelle keine Bruchlast gefunden, aber wie im oben verlinkten Beitrag erwähnt, haben Schaltungsketten höhere Anforderungen als Singlespeed. Mag sein, dass es für BMX, Lastenräder o.ä. noch weitaus robustere Ketten gibt. M.E. gibt es bei gängigen Ketten, außer dem Kaufpreis vielleicht, keinen vernünftigen Grund für eine Singlespeed-Kette an einem Singlespeed- oder Nabenschaltungs-Rad.
Belastung
Durch die Übersetzung unterliegt die Kette einer hohen Belastung, da das >
Antriebsmoment eines Radfahrers (Trittkraft mal Kurbellänge) das eines
Mittelklasse-Autos übersteigen kann!
Die Erklärung liegt in der beim Auto vorliegenden hohen Antriebsdrehzahl vom
mehreren Tausend Umdrehungen pro Minute, die im Gegensatz zum Fahrrad
"untersetzt" wird. Vom Gesetzgeber sind auf Grund dieser hohen Belastung
Mindest-Bruchlasten von 8.200 N (Newton, s. > physikal. Einheiten) für
Normalketten und 10.000 N für Schaltungsketten gefordert.
( http://www.smolik-velotech.de/glossar/k_KETTE.htm )

EmilEmil
Beiträge: 1614
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Mu Uno Tretlager und Kette

Beitrag von EmilEmil » Mo 16. Jul 2018, 20:04

Ch.Bacca hat geschrieben:
Mo 16. Jul 2018, 15:40
…………
….. Eine Schaltkette im Berggang mit kleinem Kettenblatt muss höhere Zugkräfte aufnehmen, als eine Singlespeed-Kette mit einem mittelgroßen Kettenblatt...…...
Ohne jetzt mit übertrieben detaillierten Ableitungen langweilen zu wollen, einige Hinweise:
Beim Vergleich 1-fach Kettenschaltung und Singlespeed-Antrieb (Gleiche Größe des Kettenblatts !) ergeben sich in den Kettenkräften keine Unterschiede, wenn man von der gleichen Drehzahl des Kettenblatts (Kadenz) und dem gleichen Drehmomentenverlauf über dem Kurbelwinkel ausgeht. Also im Prinzip der gleiche Radler bei gleichen Bedingungen am Kurbeln ist. Zugrunde gelegt ist weiter : Leistung an der Kurbel ist gleich Leistung am Ritzel (Ritzelpaket), also die Vernachlässigung von z B. Reibungsverlusten im Kettentrieb.
Daß der Kettentrieb ein Drehmoment-Wandler ist, steht dem nicht entgegen : Für die Umdrehungen Nku, Nri und die Radien Rku, Rri gilt (Ku = Kurbel, Ri =Ritzel) gilt :

Nku * Rku = Nri *Rri

Die Kettenzugkraft bleibt bezüglich des Laststrumms konstant. Ein größeres Drehmoment vorn, daß zu einem kleinerem Drehmoment hinten gewandelt wird, bedingt vorn eine kleinere Kadenz als hinten (Leistung = konstant !). Automatisch (Kinematik !) muß dann der vordere Radius des Kettenblatts größer sein als hinten.
Man fragt sich:
Warum werden die Schaltungsketten dann für höhere Zugkräfte ausgelegt und getestet ?
Ganz einfach, @Ch.Bacca hatte schon daraufhingewiesen, weil Schaltungs-Ketten auch für "kleine" Kettenblätter (I.e. Berggänge) funktionieren müssen. Das ist der Fall bei den 2-fach oder 3-fach Antrieben. Für die Verhältnisse an der Kurbel gilt: Fpe = Pedalkraft; Rpe =Kurbellänge; Fkb = Kettenblattkraft = Kettenzugkraft ; Rkb = Kettenblattradius, über das Gleichgewicht der Drehmomente folgt:

Fpe * Rpe = Fkb * Rkb oder : Fkb = Fpe * Rpe/ Rkb

Wenn, wie es fast immer der Fall ist, ein Singlespeed Kettenblatt größer ist als ein Kleines Kb eines mehr-fach Antriebs, folgt Fkb(Mehr-fach) > Fkb(Singlespeed). Eine Auslegung für höhere Belastung (Zugkräfte) ist deshalb geboten.
Ich hab diesen Hinweis hier aufgeschrieben, weil dieser Aspekt sonst noch nirgends im I-net besonders herausgestellt wurde.

MfG EmilEmil

Ch.Bacca
Beiträge: 436
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mu Uno Tretlager und Kette

Beitrag von Ch.Bacca » Di 17. Jul 2018, 11:45

Unabhängig von den logischen Zusammenhängen Schaltkette vs. Eingangkette fällt mir etwas auf: Die in der Norm geforderten und tatsächlichen Bruchlasten sind anscheinend Geheimwissen!

Ich finde weder irgendwelche belastbaren Zitate der ISO 9633 - 2001-07, noch brauchbare Zahlen von den Herstellern. Lediglich irgendwelche Angebereien einiger Händler bei "stärkeren" Ketten von 12.500 und 15.000 N, die sich aber bei den Herstellern jeweils nicht verifizieren lassen. Im Entwurf der ISO 9633 - 2001-07 steht bei den Kettentypen überall 8.000N. Das heißt aber nichts.
Bei Industrieketten wäre so eine Geheimniskrämerei undenkbar. Da findet man sauber gelistete Kettentypen mit den jeweiligen Bruchlasten.

Beispiel:
www.wippermann.com/data-live-wippermann ... 2015-d.pdf
Hier steht sogar die Bruchlast nach ISO und die tatsächliche Bruchlast dieser Kette nebeneinander! Wieso geht das bei Fahrradketten nicht, auch nicht bei Wippermann (Connex)?!

Eine solche Werbung ohne Zahlen ist doch ein schlechter Witz:
https://www.connexchain.com/fahrradkett ... rlast.html
Das ist nur Werbeblabla. Ich könnte auch eine Billigkette von einem Priester segnen lassen und behaupten, sie sei besonders verstärkt. Ohne konkret zugesicherte Eigenschaften kann ich alles behaupten. Mindestens sowas wie "erfüllt die Norm XY" oder "liegt soundsoviel Prozent darüber" kann man doch verlangen.

Dass die Informationspolitik bei Ketten genauso mies ist, wie bei Fahrrad-Zahnriemen, war mir gar nicht aufgefallen, als ich vor einiger Zeit danach recherchiert hatte.

EmilEmil
Beiträge: 1614
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Mu Uno Tretlager und Kette

Beitrag von EmilEmil » Di 17. Jul 2018, 13:49

Ch.Bacca hat geschrieben:
Di 17. Jul 2018, 11:45
………………………….
Eine solche Werbung ohne Zahlen ist doch ein schlechter Witz:
https://www.connexchain.com/fahrradkett ... rlast.html
Das ist nur Werbeblabla……
Weiter im OT:
Sehr schön ist es, wenn für "E-bikes" besondere Ketten angepriesen werden: Die müssen eigentlich, wenn wegens eines Einbaus des Akkus zwischen Sitzrohr und Hinterrad ein längerer Radstand vorhanden ist, nur etwas länger sein. Statt 114 Glieder evtl. 127 Glieder. Da wird vorgegaukelt, daß diese Ketten besonders haltbar sind und der Preis ist daher auch überproportional der Länge teurer.
Ein gewisser @EmilEmil schrieb deshalb im Pedelecforum:
"Aber der berühmte Daniel Düsendieb hat für die E-Biker eine spezielle Härtung der E-Bike-Kette erfunden und patentieren lassen: Er nimmt dafür einen geölten Blitz (Mit Tiroler Nußöl, soll auch für die Schmierung der Kette gut sein, von den eigenen Nüssen--- aus dem Garten hinter dem Haus ---, nicht was eine blühende Fantasie einigen vorgaukeln mag )
Nach Angaben von Herrn Düsendieb soll sich der Blitz wegen seiner elektrischen Natur besonders für E-Bikes eignen."
Vielleicht will der Mensch für dumm verkauft werden. Wenn ich kurz vor Mitternacht auf der Suche nach Nachrichten mich durch das TV-Programm zappe und mir dann zahllose Werbesendungen um die Sinne gehauen werden, frage ich mich, wer braucht solche Fernseh-Programme und vor allem zu solcher Zeit ? OT Ende
Noch konkret meine Erfahrungen mit Tretlagern: Shimano Vierkant-Lager für ca. 15 laufen rauh im Neuzustand und halten nicht besonders lange (Das gilt auch für andere Marken). Das beste 4-Kant-Lager ist für mich das Token Lager für ca. 28 €. Das läuft leicht (Ja erste Sahne schon im Neuzustand) , ist leicht (~210 [g]) und von den bisher bei mir verbauten 2 Stück gibt es nichts Negatives. Besonders viele Kilometer sind sie noch nicht in Betrieb (ca. 1500 [km] und 1000 [km].
Bei den Ketten gibt es bei mir 3 x Connex 808 und einmal Connex 11S0. Lauflängen 18 000 [km], 16000 [km], 6000 [km] und 1500 [km]. Inbesondere das Bajonett-Verchluß-Kettenglied hat es mir dabei angetan.

MfG EmilEmil

Antworten

Social Media