Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Dualdrive einstellen ?

keine langen Erklärungen - Fragen nach Durchmessern - Längen usw.
nur TECHNISCHE FRAGEN !!
Taichi
Beiträge: 25
Registriert: So 31. Mär 2013, 08:33
Faltrad 1: Birdy Touring
Faltrad 2: Brompton Mk4
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bochum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Dualdrive einstellen ?

Beitrag von Taichi » Fr 15. Dez 2017, 11:01

Dies richtet sich an die Techniker unter uns. Meine Sram Dualdrive knackt ständig im dritten Gang. Im erste und zweiten Gang ist sie völlig geräuschlos. Es ist die Nabe ohne Schaltbox , sondern mit der kleinen Kette aus der Nabe. Wer weis Rat?
MfG Heinrich aus Bochum

EmilEmil
Beiträge: 1609
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Dualdrive einstellen ?

Beitrag von EmilEmil » Fr 15. Dez 2017, 11:36

Egal, ob mit "Clickbox" *) oder Kettchen, da ist warscheinlich der Seilzug bei der Marke des dritten Gangs zu lang (Der erste Gang korreliert mit der entspannten Lage). Die "Clickbox" hat bezüglich des Seilzugs nur die Funktion einer Zugumlenkung ( ca. 110 [Grd]). Zuviel Länge sollte durch durch Herausdrehen der Einstellschraube(n) am Zug zu beseitigen sein. Auch der Anschluß Seilzug zum Rastbolzen an dem Kettchen könnte sich verstellt haben oder er muß weiter auf den Rastbolzen (Sieht fast wie ein Gewinde aus, ist aber keins !) aufgeschoben werden.
Eine weitere Fehlerquelle könnte auch ein nicht weit genug eingedrehtes Zugstängelchen am Anschluß Seilzug -Kettchen innerhalb der Nabe sein. Das würde ich auf jeden Fall nachprüfen (Mit den Fingern so weit wie möglich nach rechts drehen).
*) ein Ausfallende-Geschwür :roll:

MfG EmilEmil

Taichi
Beiträge: 25
Registriert: So 31. Mär 2013, 08:33
Faltrad 1: Birdy Touring
Faltrad 2: Brompton Mk4
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bochum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dualdrive einstellen ?

Beitrag von Taichi » Fr 15. Dez 2017, 21:03

Danke für die Information, ich habe unterwegs versucht die Zugspannung zu verändern. Das Knacken hat wirklich etwas mit der Zugspannung zutun. Habe es aber nicht geschafft die optimale Einstellung zu finden. Wie ist denn die Grundeinstellung? Fängt man im dritten Gang an und spannt den Zug leicht an oder im ersten Gang?

Motte
Beiträge: 5080
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dualdrive einstellen ?

Beitrag von Motte » Fr 15. Dez 2017, 23:00

Guck mal hier auf Seite 21 (Papierseite) unter "Schalteinstellungen" der Spektro 3 x 7 (das ist der Vorläufer der Dual Drive - die hatte noch keine Clickbox, funktioniert aber genau so wie deine und wird auch gleich eingestellt)

http://www.sram.com.cn/sites/default/fi ... s_d_99.pdf

Taichi
Beiträge: 25
Registriert: So 31. Mär 2013, 08:33
Faltrad 1: Birdy Touring
Faltrad 2: Brompton Mk4
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bochum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dualdrive einstellen ?

Beitrag von Taichi » Sa 16. Dez 2017, 11:12

Danke Motte, aber vielleicht bin ich zu blöd. Bei meiner Nabe ist das Zugkettchen im 1. Gang sehr locker und spannt sich mit dem 2. und 3 Gang. Die Grund Einstellung widerspricht sich. Im 3. Gang den Zug straffen ohne das das Zugkettchen aus der Nabe kommt , wenn ich dann in den 1. Gang schalten soll ent spannt sich doch das Zugkettchen und kann es doch selbstverständlich noch aus der Nabe ziehen. Habe ich da einen Gedankenfehler? Mit freundlichen Grüßen Heinrich

Motte
Beiträge: 5080
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dualdrive einstellen ?

Beitrag von Motte » Sa 16. Dez 2017, 13:17

Wenn bei deinem Griff im 1. Gang das Zugseil am maximal "raus" kommt, dann musst Du in der Einstellanleitung einfach 1 und 3 vertauschen.

Also in Stellung 1. Gang das Zugseil straff einstellen und in Stellung 3. Gang dann nur noch überprüfen, ob Du es noch weiter raus ziehen kannst.
Wichtig ist das Gerappel vorher an der Kurbel - damit der entsprechende Gang auch wirklich anliegt.


Grad in die Betriebsanleitung geschaut - ja beim Birdy Touring sind 1 und 3 vertauscht,
Siehe https://www.r-m.de/media/filer_public/b ... 0-2015.pdf Seite 43

EmilEmil
Beiträge: 1609
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Dualdrive einstellen ?

Beitrag von EmilEmil » Sa 16. Dez 2017, 13:58

Geh mit dem Schalthebel in den ersten Gang, da sollte der Bowdenzug völlig entspannt sein (er sollte allerdings auch nicht rumschlackern !), dann macht der Seileinzug je Schaltung 5,5 [mm] bis 6,0 [mm] Weg, also vom ersten Gang zum dritten ca. 11,0 bis 12,0 [mm] Weg. Wenn das Seil im ersten Gang zu locker ist (rumschlackert) reicht der Seilzug (Weg) zum dritten nicht mehr aus, um sauber zu schalten: Da sind evtl. schon einige Millimeter für die Schlackerei verbraucht (Der Schaltmechanismus fragt sich "Bin ich noch im zweiten oder sollte ich schon dritten Gang sein ?"). Da gibt's dann dieses Klackern.
Hinweis: Bei der Schnittstelle des Seils zum Rastbolzen kann die Seillänge ebenfalls beeinflußt werden (Da wird das Seil mit der Rastspange mittels einer Maden-Schraube verklemmt und dazu kann die Rastspange unterschiedlich weit auf den Rastbolzen geschoben werden.
Wenn beim Birdy in der Anleitung oder in Wirklichkeit etwas vertauscht ist, dann gilt alles, was ich gesagt habe, sinngemäß.
Und beim Birdy würde ich die Hände über Kopf schlagen, wenn ich das sowieso nicht schon täte. Mehr sag ich nicht, "de mortuis nisi, nihil bene" :shock:

MfG EmilEmil

Taichi
Beiträge: 25
Registriert: So 31. Mär 2013, 08:33
Faltrad 1: Birdy Touring
Faltrad 2: Brompton Mk4
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bochum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dualdrive einstellen ?

Beitrag von Taichi » Sa 16. Dez 2017, 21:33

Hallo Emil, ich habe mich für das Birdy entschieden um die Vollfederung wegen meiner Nervenerkrankung im linken Handgelenk zu nutzen. Mit dem Birdy Blue war ich vor 15 Jahren auch zufrieden . Auch das Brompton empfand ich sehr gut fahrbares Rad. Was hast du für negative Erfahrungen gemacht?

Motte
Beiträge: 5080
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dualdrive einstellen ?

Beitrag von Motte » Sa 16. Dez 2017, 22:47

Hallo Heinrich.

kennst Du die? http://www.velospring-fahrradgriffe.de/ ... html#c9377

Ob sie dir von Nutzen sein können, weiß ich natürlich nicht.

Taichi
Beiträge: 25
Registriert: So 31. Mär 2013, 08:33
Faltrad 1: Birdy Touring
Faltrad 2: Brompton Mk4
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bochum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dualdrive einstellen ?

Beitrag von Taichi » So 17. Dez 2017, 07:52

Danke, diagonal habe ich schon gehört. Werden in Handarbeit hergestellt .

Antworten

Social Media