Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Dualdrive einstellen ?

keine langen Erklärungen - Fragen nach Durchmessern - Längen usw.
nur TECHNISCHE FRAGEN !!
Ch.Bacca
Beiträge: 418
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dualdrive einstellen ?

Beitrag von Ch.Bacca » Mo 18. Dez 2017, 10:05

<off topic>
"Diagonal"? Da finde ich nur runde Mopped-Griffe. Die gefederten Holzgriffe finde ich "etwas" zu teuer und sie sind nicht kompatibel zu Hörnchen. Ich werde mich jetzt von den originalen Biologic-Griffen und den nachträglich angebauten Hörnchen trennen und mir Ergon GP3-L zulegen. Die Biologic-Griffe sind mir zu klein, zu weich und sie verdrehen sich zu leicht. Ankleben ist für mich keine Option.

Motte
Beiträge: 5063
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dualdrive einstellen ?

Beitrag von Motte » Di 19. Dez 2017, 11:30

War dein Rad eigentlich neu?

Ansonsten würde ich mal gucken, ob der Zug und die Außenhülle irgendeinen Schaden hat, wenn es nicht gut einzustellen ist. Merkt man ja, ob er schwergängig ist, wenn ausgekoppelt.Gibt ja so Strategen, die "irgendwas" in den Außenzug spritzen um ihn zu schmieren - und damit u.U. erreichen, dass die Innenhülle quillt oder das vermeintliche Schmiermittel verdickt im Zug. Innenzüge mit Liner, die nicht zum Außenzug passen, sind auch solche Kandidaten. Dann kommt die Zugstange nicht weit genug rein, weil der Innzug nicht nachgibt - bzw. die Reibung im Zug größer als die Zugkraft der Feder in der Nabe ist.

Ich hatte mal eine Weile Ärger mit einer Dualdrive (an einem neuen Rad), weil schlicht die Zugstange (die am Ende des Kettchens in der Nabe verschwindet) nicht richtig bis zum Anschlag rein geschraubt war. Nachdem ich mich eine zeitlang "dumm und dusselig" justiert hatte (und es immer nur kurz funktionierte) - hatte ich genau den Hinweis mit dem Reinschrauben im Netz gefunden.

Taichi
Beiträge: 25
Registriert: So 31. Mär 2013, 08:33
Faltrad 1: Birdy Touring
Faltrad 2: Brompton Mk4
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bochum
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dualdrive einstellen ?

Beitrag von Taichi » Mi 20. Dez 2017, 08:53

Das Rad habe ich gebraucht gekauft mit Orginalrechnung von Oktober 2014. Die Verkäuferin hat mich aber über die Probleme mit dem dritten Gang informiert. Ist wirklich schwer einzustellen, oder die Nabe hat eine Macke. Wenn ich in Millimeter die Zuglänge verändere hat das Auswirkungen auf die anderen Gänge. Gänge 1+2 funktionieren ohne Probleme , der 3 Gang macht Schwierigkeiten.

Antworten

Social Media