Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Birdy Touring

keine langen Erklärungen - Fragen nach Durchmessern - Längen usw.
nur TECHNISCHE FRAGEN !!
bergauf
Beiträge: 111
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 23:13
Faltrad 1: Dahon
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Chemnitz
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Birdy Touring

Beitrag von bergauf » Mo 11. Dez 2017, 23:52

Ch.Bacca hat geschrieben:
Mo 11. Dez 2017, 10:10
Wirklich glauben würde ich hier aber nur einem neuen Messmittel mit angegebener Genauigkeitsklasse. Wie man z.B. den Umstand, dass das Vorderrad mehr in Schlangenlinien fährt als das Hinterrad, berücksichtigen will, wird spannend.
Guter Punkt.

Ich habe ab und zu mal ein GPS mitlaufen lassen, so über 10 oder 20 km.

Verglichen mit der Strecke aus dem GPS zeigen die Tachos einen Tick zuviel an. Geschätzt sowas wie ein oder zwei Prozent. Das scheint für verschiedene Tachos an verschiedenen Rädern mit verschiedenen Reifen zu gelten. Ich hab's aber nicht weiter verfolgt, weil mir der ist-Stand genau genug ist.

Hier ist natürlich wieder die Frage, wie genau ein GPS-Track die Strecke wiedergibt. Der Track besteht ja aus Punkten, die mit einer geraden Linie verbunden sind, jedenfalls im Track-Viewer. Die tatsächlich gefahrene Strecke ist aber kontinuierlich gekrümmt. Wenn ich eine Kurve fahre, ist die Punkte-Strecke kürzer als meine Fahrlinie...

Was EmilEmil vorhat ist schon sehr ausgefeilt.

bergauf

Motte
Beiträge: 5151
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Birdy Touring

Beitrag von Motte » Di 12. Dez 2017, 08:04

"Wer misst, misst Mist" - kannten wir als Spruch schon in der Berufsschule.

Als theoretisches Experiment finde ich das auch spannend. In der Praxis sollte man sich immer selbstkritisch die Frage stellen, "wie genau kann man?" und "wie genau muss man?"

Welche Abweichungen hat der Tacho selbst? (Anzeige/Messteil)
Welche Abweichungen (Aussetzer/Unterdrückung Kontaktprellen) produziert der Reed Kontakt
Möchte man sich vor jeder Fahrt wiegen?

Das Thema ist aber nicht neu http://forum.tour-magazin.de/archive/in ... 65643.html es bewegt die Radwelt schon länger.

GPS Tacho
Ich hab keine Erfahrung mit den Dingern. Das sind nur "trockene" Überlegungen.
Sie brauchen nach dem Start eine Weile die Position zu ermitteln. (Kompensieren sie das ?)
Sie bestimmen niemals die exakte Position -> http://www.kowoma.de/gps/Genauigkeit.htm
Sie kennen ohne hinterlegte Karte nicht den Weg und müssen bei schlechtem oder aussetzendem Empfang interpolieren.

Die entscheidende Frage für mich wäre: Merkt man das in der Praxis? Ist die Abweichung doll? Wenn nein, wäre mir das egal. Mein Navi (Garmin GPS Map 64s) hatte meist ähnliche Werte, wenn ich mal gezielt verglichen hab. Aber auch das hatte in einigen Ecken im Mittelgebirge und in wenigen Häuserschluchten schon keinen Empfang trotz zusätzlichen eingeschaltetem Glonass System und guter Antenne.

Da ich aber nicht nur im Sommer fahre, würde ich selbst das althergebrachte System mit Radumdrehungsmessung immer vorziehen.

Ch.Bacca
Beiträge: 528
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Birdy Touring

Beitrag von Ch.Bacca » Di 12. Dez 2017, 10:56

Motte hat geschrieben:
Di 12. Dez 2017, 08:04
... Welche Abweichungen (Aussetzer/Unterdrückung Kontaktprellen) produziert der Reed Kontakt ...
Aussetzer nur bei zu großem Abstand zum Magneten. Kontaktprellen ist kein Thema. Das lässt sich per Software sehr zuverlässig ausblenden und das wird es auch. Lediglich das Gehampel im Stillstand bringt gegebenenfalls Abweichungen. Die Geschwindigkeitsanzeige ist vom internen Timing abhängig, der Kilometerzähler nicht.

Wie nun schon mehrfach postuliert, ist, eine hohe Präzision erreichen zu wollen, fraglich. Mit den theoretischen Werten des Abrollumfangs fährt man wohl nah genug an der "Wahrheit". Beim Versuch, den Abrollumfang genauer zu ermitteln, entfernt man sich im dümmsten Fall vom tatsächlichen Wert. Aber das merkt man ja nicht.
... Sie kennen ohne hinterlegte Karte nicht den Weg und müssen bei schlechtem oder aussetzendem Empfang interpolieren. ...
Gerade meine kleinen Logger erfassen die tatsächliche Position sehr präzise, eine Karte brauchen die nicht. Sie haben offenkundig eine sehr fortschrittliche GPS-Engine. Bei freiem Himmel weicht die Position selten mehr als 5 Meter ab. Bei "schlechter Sicht" (Häuserschluchten, Wald, Logger in der Innentasche) selten mehr als 20 Meter. Auch in der Empfindlichkeit sind sie meinem KFZ-Navi und einem Garmin eTrex weit überlegen. Sie erfassen die Position noch, wenn die anderen Geräte längst nichts mehr empfangen.

Bei OSM kann man die Fähigkeiten von GPS gut nachvollziehen, wenn man eine viel befahrene Straße ansieht und "öffentliche Tracks" aktiviert. Gut sieht man die vielen bunten Linien der Tracks recht dicht beieinander z.B. beim Kreuz Köln Ost. Die Farbe stellt die Bewegungsrichtung dar:
http://www.openstreetmap.org/#map=15/50 ... 0&layers=G
(keine Ahnung, ob das als Link funktioniert)

Der Kilometerzähler der Logger rechnet ständig mit, so oft sie halt eine Position erfassen. Nach einer Fahrt stimmen Fahrradtacho und GPS-Logger gut überein. Bei grober Auflösung des Loggs (alle 30 Sekunden oder so) bringt eine nachträgliche Auswertung eine deutliche Abweichung. Logisch, weil ja die auswertende Software nur die Punkte kennt und nicht die tatsächliche Strecke.

Nachtrag:
Mein KFZ-Navi kann auch loggen. Dabei benutzt es die Karten ebenfalls nicht. Es werden die Istwerte abgelegt, nicht die anhand des Kartenmaterials korrigierten Positionen ("Straßenfix"). Die Korrekturen werden nur zum Navigieren verwendet.

Taichi
Beiträge: 25
Registriert: So 31. Mär 2013, 08:33
Faltrad 1: Birdy Touring
Faltrad 2: Brompton Mk4
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bochum
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Birdy Touring

Beitrag von Taichi » Fr 15. Dez 2017, 10:57

Es ist ein VDO M4 geworden . Den habe ich auch auf meinen anderen Rädern montiert.

Antworten

Social Media