Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

ZEG Pegasus (Dahon) D3 für 339 Euro, guter Kauf?

Curl, Curve, Jifo, EEZZ, Flo, Mu, IOS, Vector, Jetstream, ..
Weinbergschnecke
Beiträge: 505
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 12:04
Faltrad 1: Dahon Impulse 7-Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1951
Status: FALTradfahrer
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

ZEG Pegasus (Dahon) D3 für 339 Euro, guter Kauf?

Beitrag von Weinbergschnecke » Di 17. Jul 2012, 19:45

Heute waren wir bei einem ZEG Händler nicht so weit weg nach der Suche nach einem neuen Erstrad für die Bahnmitnahme. Der "Preiskracher" war ein Pegasus D3 20 Zoll für 339 Euro. Modell 2012 mit i3 Schaltung und Code für die Registierung der Garantie. Überall klebten Dahon Aufkleber dran. Rahmen ist allerdings " Hi-Ten", aber Stahl hält wohl sowieso besser, oder? Vergleicht man das Rad mit der Ausstattung mit Dahon Original, scheint der Preis unschlagbar günstig zu sein. Bessere Bereifung Marathon Plus ist noch da und bei dem Preis könnte ich mir noch einen Doppelständer sowie den hohen Dahon-Gepäckträger für Taschen leisten. Kann ich hier was falschmachen?

Pibach
Moderator
Beiträge: 8167
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ZEG Pegasus (Dahon) D3 für 339 Euro, guter Kauf?

Beitrag von Pibach » Di 17. Jul 2012, 22:14


Rone
Beiträge: 1799
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 14:09
Faltrad 1: Dahon Mµ XL
Faltrad 2: Brompton S6LD
Faltrad 3: Hudora RX 205
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1974
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Naturpark Wildeshauser Geest
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ZEG Pegasus (Dahon) D3 für 339 Euro, guter Kauf?

Beitrag von Rone » Di 17. Jul 2012, 23:04

Ist halt ein Fahr- und Faltrad. Es hat einfachste Komponenten und wenig Möglichkeiten, es an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Wer billig kauft, kauft i.d.R. zweimal. In der Preisklasse gibt es evtl. dezent besseres bei Edelweiß via eBay!?

Weinbergschnecke
Beiträge: 505
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 12:04
Faltrad 1: Dahon Impulse 7-Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1951
Status: FALTradfahrer
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: ZEG Pegasus (Dahon) D3 für 339 Euro, guter Kauf?

Beitrag von Weinbergschnecke » Mi 18. Jul 2012, 08:58

Die "einfachsten Komponenten" sind identisch (oder besser, wie die Pedalen) mit einem Dahon für UVP 699 Euro, Vitesse & Co. Es sich "an seine Bedürfnisse anzupassen" ist ebenfalls nicht anders. Waruum sollte man hier "zweimal" kaufen müssen? Entweder die Kiste hält die täglich zweimal 5 km durch oder nicht: Da hat man dann die Gewährleistung und Garantie. Außerdem kann ich dann zum Händler und habe keinen Internetzauber.
Klar ist ein Rad ab 1000 Euro aufwärts besser. Doch wenn man das Rad tagsüber angeschlossen im öffentlichen Raum (Großstadt) abstellen muß, dürfte ein Brompton und ähnliches eher geklaut werden.
Die Hausratversicherung deckt solche Teuerräder auch nicht mit ab, die Versicherungssumme ist begrenzt.
Edelweiß als Marke habe ich bei Amazon entdeckt. Allerdings ist die Kundenbewertung nicht gut und die Räder werden da quasi "verkloppt", ebenso bei ebay. Mängel scheinen sie auch zu haben, Bruch der Lenkkopfstange.Wohl eher suboptimal.

Muc-Falter
Beiträge: 1740
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 10:12
Faltrad 1: Brompton-m2l
Faltrad 2: Dahon Speed TR
Faltrad 3: Hercules E-Versa
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: München
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: ZEG Pegasus (Dahon) D3 für 339 Euro, guter Kauf?

Beitrag von Muc-Falter » Mi 18. Jul 2012, 09:29

Vom Edelweiss findest Du nur einen Bruch im Internet, und das vor ein paar Jahren.
Hingegen fahren hier ein paar Forumsmitglieder (auch ich) das Edelweiss ohne nennenswerte Probleme.
;)

Rone
Beiträge: 1799
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 14:09
Faltrad 1: Dahon Mµ XL
Faltrad 2: Brompton S6LD
Faltrad 3: Hudora RX 205
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1974
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Naturpark Wildeshauser Geest
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ZEG Pegasus (Dahon) D3 für 339 Euro, guter Kauf?

Beitrag von Rone » Mi 18. Jul 2012, 09:51

Das Edelweiss ist nach dem einen überall zitierten Bruch mindestens einmal völlig überarbeitet worden. Ich sehe den Vorteil da in vielen Standardkomponenten - wie zum Beispiel der 100mm-Gabel.

Das Pegasus mit einem Vitesse zu vergleichen halte ich für sehr gewagt. Schau Dir mal diesen kombinierten Vorbau mit Lenker oder den Gepäckträger an. Sowas verbaut Dahon nicht an seinen eigenen Rädern für den deutschen Markt. Bei den Pedalen verbaut Dahon irgendwie immer das, was gerade rumliegt. Das hatten wir schon öfter. Auch der Händler hat da ja noch Optionen.

Ich persönlich würde das solide Vitesse dem Pegasus jedenfalls vorziehen. Aber gut, das kostet dann auch bisschen mehr.

Wenn Du aber schon so überzeugt bist, dass Du es verteidigst, dann schlag doch zu! Du hast nach unserer Meinung gefragt, dann nehme die zur Kenntnis und gut ;-)

Weinbergschnecke
Beiträge: 505
Registriert: Fr 6. Jul 2012, 12:04
Faltrad 1: Dahon Impulse 7-Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1951
Status: FALTradfahrer
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: ZEG Pegasus (Dahon) D3 für 339 Euro, guter Kauf?

Beitrag von Weinbergschnecke » Mi 18. Jul 2012, 11:55

Es ist dieses Modell 2012 mit der neuen i3 Schaltung hier: http://www.zeg.com/online-shop/produktd ... tail=specs Das vorher erwähnte Modell ist natürlich dumm mit dem Lenker fest an der Lenksäule. Außerdem hat es noch die alte Schaltung mit Kettchen außen. Etwas nachteilig ist trotzdem, dass man die Lenkerhöhe nicht verstellen kann. Der Gepäckträger kostet nicht die Welt: Für normale Satteltaschen müßte ich ihn so oder so tauschen.
Schnell "zuschlagen" wollte ich gerade nicht, sondern sorgfältig abwägen.
Gestern konnte ich erstmals Räder von Tern anschauen und den Klappmechanismus ausprobieren. Der ist deutlich williger als bei Dahon, flutscht perfekt. Sieht auch insgesamt massiver aus.
Zudem hat Tern einen etwas längeren Radstand, als Dahon: Wäre positiv für mich.
Bei dem Tern C 3i (UVP 549) stimmt auch das Preis/Leistungsverhältnis, finde ich. Leider war genau das Modell nicht da, nur mit Kettenschaltung. Aber ausprobieren werde ich das C3i möglichst bald: Ein Händler nicht so ganz weit weg hat es vorrätig.
Das bekannte Vitesse D3 wird als Modell 2011 bei einem Laden nicht so weit weg für 449 angeboten. Könnte man sich anschauen: Bei dem Preis könnte das aber auch einen "Haken" haben. Fehlt das aktuelle "Dahonsiegel" "mit den Nummern, wäre auch keine Garantie Registrierung möglich. Bei den Erlebnissen mit den Alurahmen wird man vorsichtig.
Fazit: 3 Räder stehen zur Auswahl:
Beim ZEG Pegasus müßte ich zumindest einen Doppelständer und das Haltegummi dazu kaufen: Endpreis wäre dann etwa 370 Euro. Die Dahon Garantie Registrierung wäre möglich, Siegel ist vorhanden. Der Stahlrahmen kann zwar theoretisch rosten, hält aber sicher besser.
Das Dahon Vitesse für 449 Euro wäre komplett, mit Doppelständer. Die Schaltung ist aber das alte Modell mit Kettchen. Fragezeichen noch bei Dahon-Garantie und ob das Teil tatsächlich neuwertig ist.
Das Tern für 549 Euro hat keinen Doppelständer, aber sicher den deutlich besseren Klappmechanismus und ist insgesamt etwas "wuchtiger", was aber für mich positiv wäre.
Auf jeden Fall werde ich ein Rad beim Händler um die Ecke kaufen, nicht im Internet. :)

superfalter
Administrator
Beiträge: 2667
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: ZEG Pegasus (Dahon) D3 für 339 Euro, guter Kauf?

Beitrag von superfalter » Mi 18. Jul 2012, 12:31

Warum überhaupt das Rad tagsüber im öffentlichen Raum länger abstellen wenn man es doch mit rein nehmen kann ? Meine Hausrat hat alle Räder immer mit abgedeckt.

Motte
Beiträge: 5153
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ZEG Pegasus (Dahon) D3 für 339 Euro, guter Kauf?

Beitrag von Motte » Mi 18. Jul 2012, 13:47

Das Pegasus sieht einem Dahon Eco ziemlich ähnlich. Das Eco gibt es (wohl je nach Land) als Alu und als Stahlversion. Die ZEG bestellt bei Dahon günstige Sondermodelle nach ihren Vorstellungen. (Also z.B. ne Dreigangnabe mit Rücktritt, statt der 3/7 Gang Kettenschaltung)

Rone
Beiträge: 1799
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 14:09
Faltrad 1: Dahon Mµ XL
Faltrad 2: Brompton S6LD
Faltrad 3: Hudora RX 205
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1974
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Naturpark Wildeshauser Geest
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ZEG Pegasus (Dahon) D3 für 339 Euro, guter Kauf?

Beitrag von Rone » Mi 18. Jul 2012, 18:02

@Superfalter: I.d.R. deckt die Hausratversicherung keine Räder ab, es sei denn, man vereinbart das gegen Aufpreis. Oft ist dann bei 500,- Schluss und darf das Rad nicht zwischen 22:00 Uhr und 6:00 draußen stehen haben. Anders gestaltet sich das natürlich, wenn die Räder zuhause aus dem Haus (Keller) gestohlen werden...

Antworten

Social Media