Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

VTS: Lenker arbeitet sich in Klemmung herunter

Curl, Curve, Jifo, EEZZ, Flo, Mu, IOS, Vector, Jetstream, ..
Antworten
Ruebezahl
Beiträge: 67
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 22:43
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

VTS: Lenker arbeitet sich in Klemmung herunter

Beitrag von Ruebezahl » Mo 3. Aug 2015, 18:27

Mein Commuter-Vitesse (Alter ca. 1,5 Jahre) zeigt die etwas besorgniserregende Erscheinung, dass der Lenker sich in der Klemmung verdreht. Er arbeitet sich während der Fahrt nach unten -merkt man schön an der Stellung der Bremshebel.
Das REinigen der Klemmungsstellen an Lenker und Scharnier bringt nur vorübergehenden Erfolg, das Schärferstellen des Schnellspanners ebenfalls. Es sei denn man kriegt ihn nicht mehr los.
Ich habe den Eindruck gewonnen, dass die Klemmung an der Stelle auch mehr durch die Kerbung von Lenker und Scharnier erfolgt.
Weiß jemand Rat? Schlimmstenfalls müsste ich einen neuen Lenker besorgen, habe aber die Vermutung dass das nur eine temporäre Lösung wäre....

Pibach
Moderator
Beiträge: 8183
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: VTS: Lenker arbeitet sich in Klemmung herunter

Beitrag von Pibach » Di 4. Aug 2015, 00:54

Öffnest Du den ständig? Die Klemmung funktioniert imho nicht im Dauerbetrieb mit ständig auf/zu und muss besorgniserregend fest angezogen werden. Das ganze wirkt, wie velowerk zu recht bemängelt, recht fipsig. Erstaunlich, dass es anscheinend doch irgendwie hält. Am besten möglichst tief einstellen. Faltet dann sauber zwischen Gabel und Hinterbau und man muss man die Schnellspanner nicht mehr öffnen (mit Gepäckträger und langen Bremshebeln aber schwierig). Evtl hilft etwas Haarspray, um es besser zu fixieren.

Motte
Beiträge: 5174
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: VTS: Lenker arbeitet sich in Klemmung herunter

Beitrag von Motte » Di 4. Aug 2015, 07:26

Ich würde es zunächst mit Montagepaste versuchen. Die erhöht die Reibung.
Wenn das auch schon nicht mehr hilft, könnte ein eingelegter Streifen Alu Blech (Cola Dose zerschneiden - aber vorher leer trinken :mrgreen: ) helfen.

Sonst hilft nur austauschen - wenn Du einen höhenverstellbare Lenksäule hast, brauchst Du zum Glück nur das günstigere obere Teil. Vielleicht hat Illon http://www.faltradforum.de/viewtopic.ph ... lon#p42033 ja noch so eines zum günstigen Preis.

EmilEmil
Beiträge: 1679
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: VTS: Lenker arbeitet sich in Klemmung herunter

Beitrag von EmilEmil » Di 4. Aug 2015, 09:11

Hallo @Ruebezahl,
an Deiner stelle würde ich erstmal feststellen, wie gut Lenker-Kontour und Klemmschalen-Kontour zu einander passen: Also erstmal sorgfältig vermessen !
Eine einseitige Klemmschraube sorgt, wenn nicht ganz enge Toleranzen vorgesehen sind, nur für eine sehr schmale streifenförmige Klemmfläche. Wenn die dieser (kleinen) Fläche entsprechende Flächenpressung zu groß ist (die Fließspannung des verwendeten Materials überschreitet !), nutzt ein weiteres "Anknallen" der Klemmschraube gar nichts, sondern ist im Gegenteil kontraproduktiv, im ungünstigsten Fall sogar zerstörerisch. Siehe Bad Facts !
Fast jeder, der eine zwei-schalige Klemmung mit zwei Schrauben an einem Lenker gehabt, und festgedreht hat, hat die Erfahrung gemacht, daß bei ungleichmäßigem Andrehen der Lenker sich unter Belastung verdreht. Bei mir liegt diese Erfahrung Jahrzehnte zurück; ich habe diese dennoch nicht vergessen !
Eine einseitige Klemmung hat diesen Nachteil als Ausstattungs-Merkmal eingebaut.
Eine Lösung kann man daher nur mit einer größeren Klemmfläche (der Streifen muß breiter werden) erreichen.
Falls die Passung zu weit ist, muß an daran etwas verändert werden. Ein neuer (anderer Lenker) löst warscheinlich das Problem nicht. Aber irgendeine Aufdickung der Lenker oder der Klemmschalen-Kontour könnte Abhilfe schaffen. @Motte hatte ja schon die Cola-Dose erwähnt, wenn da die Wanddicke zu groß ist, kann man es auch mit selbstklebender Aluminium-Folie versuchen. Diese gibt es für verschiedene Anwendungen. Die aus dem Automobil-Sektor sind vielleicht geeignet ?
Die Folie kann evtl auch mehrlagig angewendet werden. Auch muß die Möglichkeit, diese Folie nur in einem bestimmten Bereich der Klemmkontour zur Aufdickung zu verwenden, ins Auge gefaßt werden.
Montagepaste ( Ich benutze Dynamic Carbon Montagepaste zur galvanischen Trennung von zB Stahl und Aluminium, ein 10 bis 20 % besserer Reibwert ist dabei nur Nebenprodukt !) ist sicher eine Verbesserung, aber warscheinlich nicht die endgültige Lösung.
Ich wünsche viel Erfolg.

Ruebezahl
Beiträge: 67
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 22:43
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: VTS: Lenker arbeitet sich in Klemmung herunter

Beitrag von Ruebezahl » Di 4. Aug 2015, 10:17

Danke nochmal für die Klarstellung. Die Klemmung ist zwat schon etws besser als das ältere Modell (damals noch ganz schmal) aber nicht so recht das Gelbe vons Ei. Ich fürchte, dass alle Lösungen nur temporär sein werden (Paste, Folie etc.) bei der Heavy Nutzung (mind. 2x Falten pro Tag).
Ich bin nach etwas weitergehender Recherche am Überlegen, die Lenksäule durch eine von Tern zu ersetzen. Das sieht mir nach einer besseren Konstruktion aus und bei täglichem Gebrauch. Was meint Ihr dazu? Die Lenksäule an sich sollte ja kompatibel sein.

Harry
Beiträge: 1412
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 23:38
Faltrad 1: Vitesse 'P16'
Faltrad 2: Vitesse 'Uno'
Faltrad 3: Jetstream
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt am Main
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0
Kontaktdaten:

Re: VTS: Lenker arbeitet sich in Klemmung herunter

Beitrag von Harry » Di 4. Aug 2015, 13:16

Ruebezahl hat geschrieben: die Lenksäule durch eine von Tern zu ersetzen...
Die Lenksäule an sich sollte ja kompatibel sein.
Nicht wirklich. Du müsstest auch deine Gabel (gegen eine von Tern) tauschen, weil Klemmfläche und Gabelschaft bei Tern Lenksäulen (D und P Modelle zumindest) länger sind.

Dem Vorschlag
Pibach hat geschrieben:Am besten möglichst tief einstellen. Faltet dann sauber zwischen Gabel und Hinterbau und man muss man die Schnellspanner nicht mehr öffnen
würde ich auch zustimmen. Wenn du einmal alles "richtig" einstellst, muss der Lenker beim Falten nicht mehr gedreht werden.
Dabei ist die Stellung der Bremshebel entscheidend. Z.B. etwas weiter nach innen und leicht nach unten drehen. Und eventuell die Magnete, die das Rad im gefalteten Zustand zusammenhalten, leicht verstellen. So dass das Rad minimal breiter faltet, dann passt der Lenker samt Bremshebel zwischen Gabel und Hinterbau.
Leider hab ich früher meine Bilder hier im Forum immer über fotos-hochladen.net verlinkt. Die werden aber nach einer Weile automatisch wieder gelöscht :(
Hier gibts aber noch ein paar Bilder http://www.faltradforum.de/viewtopic.ph ... 100#p34603

Ruebezahl
Beiträge: 67
Registriert: Mo 5. Mär 2012, 22:43
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: VTS: Lenker arbeitet sich in Klemmung herunter

Beitrag von Ruebezahl » Di 4. Aug 2015, 14:14

Das werde ich mal probieren und berichten. Vielen Dank schon mal für die Tips!

Antworten

Social Media