Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Mittelgelenk festziehen?

Curl, Curve, Jifo, EEZZ, Flo, Mu, IOS, Vector, Jetstream, ..
Pibach
Moderator
Beiträge: 8055
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Mittelgelenk festziehen?

Beitrag von Pibach » Di 4. Okt 2016, 01:07

Also wenn es wie sehr wahrscheinlich, einfach die lockere Einstellschraube ist, was auch die Abriebstellen vermuten lassen, solltest Du durch 1 min Anschauen selber drauf kommen. Hat der Hebel denn richtig Gegendruck beim Zumachen? Bzw. sitzt das V-Clamp richtig fest?

Edit:
Hier Video dazu:


CycoRacer
Beiträge: 733
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Mittelgelenk festziehen?

Beitrag von CycoRacer » Di 4. Okt 2016, 06:14

Pibach hat geschrieben:... solltest Du durch 1 min Anschauen selber drauf kommen.
Was ist das denn für ein Video?

Es gibt mindestens 3 Varianten der V-Clamp. Das ist laut Dahon Einstellanleitung die Variante C. Diese habe ich bei meinem Rad bereits einmal komplett selbst ausgetauscht. Im Video wird nur die Sicherungsmutter fester angezogen. Die eigentliche Einstellschraube (Inbus Platte außen) wird im Video gar nicht verstellt. Wenn die 10er Sicherungsschraube bereits fest angezogen ist, ist das eine schöne Anleitung zur Zerstörung der V-Clamp.

Motte
Beiträge: 4917
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Mittelgelenk festziehen?

Beitrag von Motte » Di 4. Okt 2016, 07:25

Hier auf Seite 15/16 http://dahon.com/wp-content/uploads/201 ... ctions.pdf findest Du eine Schritt für Schritt Anleitung. Dein Verschluss ist die Variante "C", wie Du dem Überblick der Seite 15 entnehmen kannst.

Auf Seite 17 siehst Du, wie man Variante "C" einstellt.

Dreh die Inbus Schraube, die Du von außen sehen kannst aber immer nur in ganz kleinen Schritten und prüfe ob die Klammer nun fester sitzt - aber nicht so fest, dass Du den Scharnierhebel am Gelenk (an der linken Seite) mit Gewalt schließen musst.
Erst dann mit der Mutter (innen) kontern (Schritt 4)

katapult
Beiträge: 601
Registriert: Do 12. Mai 2011, 22:22
Geschlecht: m
Wohnort: Nürnberg

Re: Mittelgelenk festziehen?

Beitrag von katapult » Di 4. Okt 2016, 10:18

Wenn das ein offizielles Dahon-Video sein sollte, ist es wirklich schockierend. Die verstehen noch nicht mal die eigene Konstruktion.

C2M
Beiträge: 78
Registriert: Di 28. Jul 2015, 17:27
Faltrad 1: Dahon Speed P8
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1960
Status: FALTradfahrer

Re: Mittelgelenk festziehen?

Beitrag von C2M » Mi 5. Okt 2016, 16:34

Mit der von Motte verlinkten Anleitung muss die Einstellung jedem gelingen.
Vllt. noch soviel als Ergänzung:

Die Kontermutter 2-3 Umdrehungen lösen.
Nach dem Zuklappen des Gelenkes unbedingt den Rahmenverschluss offen lassen, denn sonst lässt sich die äußere Inbusschraube nicht verstellen.
Die Inbusschraube in der silbernen Verschlussplatte (V-Clamp) immer in kleinen Schritten bei geschlossenem Gelenk, aber geöffnetem Verschlusshebel im Uhrzeigersinn weiterdrehen; anschließend jeweils den Gelenkverschluss betätigen - er dürfte nach jedem Verstellen der Inbusschraube etwas schwerer zu schließen und wieder zu öffnen sein.
Wenn der Verschluss sich schließlich nur noch mit deutlichem Kraftaufwand schließen und wieder öffnen lässt, ist die richtige Einstellung erreicht. Da Dahon eine große Moment-Spanne vorgibt, muss es nicht allzu exakt sein.
Wenn Du mit der Hand um das Rahmenrohr greifst, die Handfläche am Verschlusshebel und die Finger auf der gegenüberliegenden Seite am Rohr, dann sollte es schon eines deutlichen Kraftaufwandes bedürfen um den Hebel an den Rahmen heranzudrücken.
Nun das Gelenk wieder aufklappen, die Inbusschraube mit dem Inbusschlüssel festhalten, damit sie sich beim Festdrehen der Kontermutter nicht eventuell mitdreht (und damit die gefundene Einstellung sich wieder verändert), und die Kontermutter mit dem 10er Maulschlüssel anziehen (nicht übermäßig fest, denn sie hat allein die Funktion eines Verdrehschutzes für die Inbusschraube).

Btw.: Faltgelenke sind sicherheitsrelevante Bauteile und regelmäßig zu kontrollieren und ggf. nachzustellen.
Wer das nicht kann, sollte kein Faltrad fahren.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast