Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Lenkerklemmung gebrochen

Curl, Curve, Jifo, EEZZ, Flo, Mu, IOS, Vector, Jetstream, ..
lima
Beiträge: 6
Registriert: Di 20. Jul 2010, 20:39
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer

Lenkerklemmung gebrochen

Beitrag von lima » So 5. Dez 2010, 21:03

Hallo Dahon-Forum,

an meinem Jetstream P8 ist die Lenkerklemmung gebrochen, was
mir zu einer unfreiwilligen Rolle in einer zum Glück nicht allzu schnellen
Kurve verholfen hat. Gefährliche Sache... Bilder von dem Teil gibt es hier:
http://www.flickr.com/photos/28473487@N ... 535035312/

Ein klassischer Sprödbruch.. Ich gehe da mal von einem Herstellungsfehler aus.

Meine Frage: Ist jemandem hier das gleiche schonmal passiert?

Das Rad wurde Mitte 2009 gekauft. Mein örtlicher PRO-SHOP hat mir
erzählt, dass man den "Deckel" des Vorbaus nicht einzeln kaufen kann,
sondern nur den kompletten Vorbau... kennt jemand doch evtl. eine
Bezugsquelle?

Gruß
Thomas

faltmaxx
Beiträge: 136
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 10:27
Faltrad 1: Birdy
Faltrad 2: Dahon Rohloff
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1973
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Emschertal

Lenkerklemmung gebrochen

Beitrag von faltmaxx » So 5. Dez 2010, 22:11

moin,..
hast ja echt viel glück gehabt.

vielleicht hilft dir das hier weiter http://www.fahrrad.de/fahrradteile/falt ... 5_-1_15652

mfg
fmxx

faltmaxx
Beiträge: 136
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 10:27
Faltrad 1: Birdy
Faltrad 2: Dahon Rohloff
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1973
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Emschertal

Lenkerklemmung gebrochen

Beitrag von faltmaxx » So 5. Dez 2010, 22:13

moin,..hier noch ein versuch,.... http://www.fahrrad.de/fahrradteile/falt ... 15652_[REF]

lg
fmxx

lima
Beiträge: 6
Registriert: Di 20. Jul 2010, 20:39
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer

Lenkerklemmung gebrochen

Beitrag von lima » So 5. Dez 2010, 23:21

Moin moin,

vielen Dank! Der Vorbau des P8 sieht schon anders aus, unten mit angeschweißtem
Scharnier.
Aber kann ich evtl. den "Deckel" der Klemmung, der bei mir gebrochen ist,
von diesem Vorbau nehmen?
Der Deckel des verlinkten Vorbaus hat in der Mitte einen Schlitz, der bei
mir verbaute ist ein durchgehendes Gußteil. Weiß jemand, ob Durchmesser
des Lenkers und Abstand Scharnier <> Klemmhebel gleich sind? Dann
sollte das ja passen...

Gruß
Thomas

Motte
Beiträge: 4920
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Lenkerklemmung gebrochen

Beitrag von Motte » Mo 6. Dez 2010, 10:25

Moin Thomas,

ich hoffe, Du hast es ohne heftige Blessuren überstanden. Das hätte ja übel ausgehen können.

Wenn ich Du wäre, dann:

würde ich mich mit Dahon USA in Verbindung setzen, denen den Vorfall schildern und fragen ob die im Austausch gegen einen neuen Vorbau an Deinen Bruchstücken interessiert sind (für ihre Qualitätsprüfung) Wenn ja, werden die das vermutlich über ihren Importeur Hartje (und Deinem Fachhändler vor Ort) abwickeln. Möglicherweise bekommst Du auf diesem Weg auch gleich den neuen Andros Vorbau.

Du solltest den Vorbau nur gegen ein Originalteil tauschen. Der Klappmechanismus mit dem Schlitz ist u.a. für einen alten Mü XL Lenker mit Dorn in der Mitte gedacht.

Gruß
Udo

faltmaxx
Beiträge: 136
Registriert: Mo 7. Sep 2009, 10:27
Faltrad 1: Birdy
Faltrad 2: Dahon Rohloff
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1973
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Emschertal

Lenkerklemmung gebrochen

Beitrag von faltmaxx » Mo 6. Dez 2010, 14:09

lima hat geschrieben:Moin moin,

vielen Dank! Der Vorbau des P8 sieht schon anders aus, unten mit angeschweißtem
Scharnier.
Aber kann ich evtl. den "Deckel" der Klemmung, der bei mir gebrochen ist,
von diesem Vorbau nehmen?
Der Deckel des verlinkten Vorbaus hat in der Mitte einen Schlitz, der bei
mir verbaute ist ein durchgehendes Gußteil. Weiß jemand, ob Durchmesser
des Lenkers und Abstand Scharnier <> Klemmhebel gleich sind? Dann
sollte das ja passen...

Gruß
Thomas
Moin Thomas,

hast du nicht den höhenverstellbaren Vorbau?
Wenn ja, passt das o.g. Teleskoprohr auch an deinem Vorbau. D.h. Dein Vorbua bleibt dran und nur die Teleskopstücke mit der Lenkradbefestigung weden ausgetauscht. Dahon hat da 2 verschiedene Rohr-Durchmesser und 2 verschiedene Materialien (Alu- Stahl , schwarz, silber).

Gruss
Fmaxx

lima
Beiträge: 6
Registriert: Di 20. Jul 2010, 20:39
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer

Lenkerklemmung gebrochen

Beitrag von lima » Di 7. Dez 2010, 20:47

Guten Abend zusammen,

@Udo: Danke für den Tip, einen Versuch ists wert. Bin gespannt was dabei rauskommt...

@Fmaxx: Nein, der Lenker ist nicht höhenverstellbar. Schwarz und unten mit fest
angeschweißtem Scharnier wie in diesem Bild

Bild
Dahon Lenkereinheit - Lenksäule RADIUS Jetsream P8
Artikelnummer: A76070
Quelle: www.fahrrad-richter.de

Ist leider ausverkauft...

Rone
Beiträge: 1798
Registriert: Mi 12. Mai 2010, 14:09
Faltrad 1: Dahon Mµ XL
Faltrad 2: Brompton S6LD
Faltrad 3: Hudora RX 205
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1974
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Naturpark Wildeshauser Geest

Lenkerklemmung gebrochen

Beitrag von Rone » Mi 8. Dez 2010, 13:13

Mega-Bikes dot com hat ein recht umfangreiches Sortiment an Ersatzteilen. Ob jetzt gerade und Dein Teil, weiß ich leider nicht.

EmilEmil
Beiträge: 1484
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Lenkerklemmung gebrochen

Beitrag von EmilEmil » Di 15. Feb 2011, 00:45

Hallo Lima,
hat man schon mal Glück und kam auch kein Pech hinzu....
Gut, daß es glimpflich ausgegangen ist.
Mit dem Sprödbruch (Trennbruch) hast Du ins Schwarze getroffen.
Allerdings glaube ich eher an einen Konstruktionsfehler bezüglich der Geometrie, als an einen Fehler bei der Herstellung. Ich war nämlich vor ein paar Wochen bei einem Händler und habe mir u.a. die Schnellspanner-Klemmung des Lenkers eines Dahon´20" Falters angesehen. Diese Klemmung war nur mit größter Kraftanstrengung zu betätigen, worüber ich mich sehr gewundert habe, da ich bei einer Lenkerkröpfung von 40 mm eigentlich nicht besonders große Probleme erwartet hätte.
Selber habe ich für die Lenkerklemmung an meinem 20"-er mittlerweile 5 verschiedene Versionen erdacht, gebaut, verworfen und weiter modifiziert. Hier ist die Kröpfung aber mit 200 mm 5-mal so groß mit 5-fach so großen Momenten, die gebändigt werden müssen. Inzwischen habe ich eine ordentliche Lösung gefunden, bei der auch bei einer Scheibenbremsung mit vollen Eisen der Lenker nicht nach vorn schnalzt.
Ich vermute fast, daß die Dahon-Klemmung bei Betätigung den Klemmbolzen nicht nur axial belastet, sondern gleichzeitig den Bolzen radial bezüglich der Achse der Lenkstange wegdrückt. Im Effekt wird hierdurch zusätzlich zu den Biegenormalspannungen im Klemmdeckel eine Normalspannung erzeugt, die im Prinzip überflüssig ist. Wie heißt es so schön : Nach fest kommt ab.
Die verwendete Gußlegierung (Al-Guß Bruch-Dehnung 2% - 9% ??) könnte der Sache Vorschub leisten, falls man sich im unteren Bruchdehnungsbereich befindet (Materialauswahl ??) . Aber Ich kann mir kaum vorstellen, daß die zu erwartende Biegebelastung so große Dehnungen erzeugt, daß 2% Dehnung in den Randfasern überschritten werden. Da sollte schon noch etwas anderes hinzugekommen sein.
Nun sind Ferndiagnosen an Hand der Fotos nicht unproblematisch (Sie können auch ganz daneben liegen !).
Trotzdem will ich Dir meine Assoziationen nicht vorenthalten.
Bevor Du etwas reparierst ( in der gleichen Art wie zu vor ), würde ich mir die Geometrie des Klemmbolzens in seiner Umgebung genau betrachten. Vielleicht hilft es schon, wenn Du dem Klemmbolzen mittels eines größeren Bohrers etwas mehr seitliches Spiel verschaffst.
Ich hoffe, Du kannst aus meinen Gedanken einigen Honig saugen. Denn, es ist sicher nicht gut, die gleichen Fehler (die vom Hersteller) nochmal zu wiederholen. Wer weiß welche Folgen ein Lenkerbruch beim nächsten Mal hätte.

MfG EmilEmil

RenéH.
Beiträge: 138
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 19:04
Geschlecht: m

Lenkerklemmung gebrochen

Beitrag von RenéH. » So 20. Feb 2011, 09:58

..ich habe vor einiger Zeit gelsen, das die 2008er Modelle mit dem Lenkerschaft gehabt haben sollen und das es in den USA da eine Rückrufaktion gab!

Das habe ich in einem US-Dahon-Forum gelesen. Wie ich auf die Seite kam, kann ich allerdings nicht mehr sagen.

Ansonsten gibt mir das für meine Bickerton-Klemmung zu denken - vielelicht sollte ich das was neues einsetzen?

Gruß aus Mainz

René

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste