Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Dahon Speed Uno

Curl, Curve, Jifo, EEZZ, Flo, Mu, IOS, Vector, Jetstream, ..
Dööörk
Beiträge: 201
Registriert: Di 6. Nov 2012, 22:49
Faltrad 1: Dahon Speed Uno
Faltrad 2: fix: Bombtrack Arise
Faltrad 3: fix: Fuji Feather
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Dahon Speed Uno

Beitrag von Dööörk » Di 11. Apr 2017, 14:02

Hi Folks.
Ich hab meinen Job geschmissen und musste daher mein hübsches Dienst-Brompton wieder zurück geben. Um nicht ganz ungefaltet zu bleiben, hab ich mir ein Low-Budget-Bike angeschafft, ein Speed Uno von Dahon. Erstmal noch nicht viel investiert, außer bessere Bereifung, größere Übersetzung, Ergongriffe und ein paar dezente Reflexaufkleber von Happarel-Bikes, die schicker und effizienter sind, als die dicken Plastereflektoren nach StVZO. Den meisten Kram hatte ich noch in der Bastelkiste von meinen letzten Falträdern.
Amsel01.jpg
Grüße
Dirk

wesertom
Beiträge: 25
Registriert: So 6. Mär 2016, 00:04
Faltrad 1: Dahon Boardwalk
Faltrad 2: 70er Zerlegerad
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1973
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bremen

Re: Dahon Speed Uno

Beitrag von wesertom » Di 11. Apr 2017, 16:22

Hi Dirk,

das sieht wirklich toll aus. Wie ist denn für dich jetzt der "Abstieg" vom Brompton zum einfachen Dahon?
Fährt sich das Speed Uno ähnlich gut wie das Mu Uno (ich hab da keine Ahnung)...

Gruß
Tom

Dööörk
Beiträge: 201
Registriert: Di 6. Nov 2012, 22:49
Faltrad 1: Dahon Speed Uno
Faltrad 2: fix: Bombtrack Arise
Faltrad 3: fix: Fuji Feather
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Dahon Speed Uno

Beitrag von Dööörk » Di 11. Apr 2017, 18:21

Hallo Tom,
vielen Dank fürs Kompliment. Das darf ich auch gern erwidern: dein Boardwalk gefällt mir.

Das Dahon Mµ Uno war vor ein paar Jahren meine Einstiegsdroge. Ist durch seine klare Schlichtheit in meinen Augen immer noch einer der optisch gefälligsten Faltradrahmen auf dem Markt. Aber im Vergleich zum überraschend steifen Speed Uno hat er ganz schön gewaltig geflext. Nicht nur im Wiegetritt, sondern auch bei kraftvollen oder sehr schnellen Passagen im Sitzen. Das kann das Speed Uno besser. Ansonsten sind sie ziemlich vergleichbar. Der Kassensturz kommt in ein, zwei Jahren, wenn ich weiß, wie der Verschleiß ist.

Nun zum Bromi. Ich mochte das absolut stimmige Gesamtkonzept, das winzig kleine Faltmaß und die zwei Gänge. Aber der Verschleiß war katastrophal hoch. Vier Antriebsstränge (Kette und Ritzel und sogar noch ein Kettenblatt) hab ich in zwei Jahren gebraucht. Auch sämtliche Bowdenzüge waren durchgescheuert oder gebrochen und mussten schon getauscht werden. Darüber hinaus waren für ein knapp anderthalb Tausend Euro teures Bike überraschend billige Komponenten verbaut. Aber einiges davon wurde in der neuen Generation inzwischen verbessert.

Fahrgefühl? Nun ja, auf dem Bromi konnte ich eine ganzen Tag (= 150 Kilometer und mehr, mit Gepäck) verbringen, ohne Beschwerden in Rücken oder Händen. Es fährt wieselflink und leichtläufig. Ich glaube, auf dem Speed Uno macht das keinen Spaß. Dafür rollen die 20-Zöller um Welten besser über suboptimale Wege. Mit dem 16-Zoll-Bromi auf Wald- und Feldwegen kannste vergessen, mit dem Uno machts Spaß. Und Winterbetrieb mit Bromi ist auch totaler Mist. Schneematsch setzt die Schaltung zu, die Kette rutscht durch, alles verkleistert und ist schwer wieder sauber zu kriegen. Beim Uno kann sich nüscht zusetzen, ist ja keine außenliegende Mechanik dran.

Fazit: Mµ Uno zum Speed Uno ist kein Abstieg, eher ein Schulter an Schulter. Vom Brompton zum Uno ist es verarbeitungs- und ingenieurstechnisch ein spürbarer Abstieg - aber dieser ist auf keinen Fall über Tausend Euro Preisunterschied wert.

Grüße
Dirk

Pibach
Moderator
Beiträge: 8124
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Dahon Speed Uno

Beitrag von Pibach » Di 11. Apr 2017, 21:25

Dööörk hat geschrieben:
Di 11. Apr 2017, 18:21
Aber im Vergleich zum überraschend steifen Speed Uno hat er ganz schön gewaltig geflext. Nicht nur im Wiegetritt, sondern auch bei kraftvollen oder sehr schnellen Passagen im Sitzen. Das kann das Speed Uno besser.
Also ich beobachte beim Mu, dass der Hinterbau nicht ganz so steif ist, wie ein klassisches Dreieck, z.B. wie am Mu EX. Das kann man testen, wenn man das Rad etwas ankippt und sich auf eine Pedale stellt. Beim Fahren ist das aber kaum bemerkbar.
Allerdings ist das V-Clamp Hauptscharnier am Mu etwas steifer als das Kniehebel-Scharnier beim Speed. Bei den Alurahmen hat das Scharnier soweit ich weiß zudem etwas mehr Durchmesser.

wesertom
Beiträge: 25
Registriert: So 6. Mär 2016, 00:04
Faltrad 1: Dahon Boardwalk
Faltrad 2: 70er Zerlegerad
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1973
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Bremen

Re: Dahon Speed Uno

Beitrag von wesertom » Di 11. Apr 2017, 23:51

Hallo Dirk,

danke für deine ausführlichen Beschreibungen. Das Rad im Thread Dahon Boardwalk - vorher / nachher ist aber nicht meins. Ich hab ein völliges Standardrad (siehe Thread aus dem Sommer 2016 in Mein Faltrad).
Gruß
Tom

Dööörk
Beiträge: 201
Registriert: Di 6. Nov 2012, 22:49
Faltrad 1: Dahon Speed Uno
Faltrad 2: fix: Bombtrack Arise
Faltrad 3: fix: Fuji Feather
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1972
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Potsdam
Kontaktdaten:

Re: Dahon Speed Uno

Beitrag von Dööörk » Mi 2. Aug 2017, 14:31

Falls es jemanden interessiert, ein kleiner Rückblick nach 4 Monaten Nutzung: Das Dahon macht keine Freude. Das Bromie hab ich immer gern von seinem Plätzchen auf dem Fußabtreter genommen und dafür alle großen Räder stehen lassen. Auf das Dahon hab ich irgendwie keinen Bock. Es braucht zwei Fußabtreter, es faltet störrischer, es fährt sich nicht so ausgewogen und inzwischen knarzt es an allen möglichen Scharnieren, wie einst schon das seelige Mµ Uno. Falten geht schnell und logisch: Sattel runter, Lenker runter, Hauptscharnier, fertig (optional die Pedalen). Aber man kann sich nicht drauf verlassen, dass es so bleibt: Egal, wo man zum Tragen anfässt, es entfaltet sich genau dann, wenn man es am wenigsten brauchen kann: Mitten im Türrahmen, auf der Bahnhofstreppe, beim Hochheben in den Kofferraum. Nur wenn man es entfalten WILL, halten die Magneten mit aller Kraft dagegen. Fazit: Es ist nicht schlecht, aber es erfüllt nicht meine verwöhnten Ansprüche.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8124
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Dahon Speed Uno

Beitrag von Pibach » Mi 2. Aug 2017, 15:52

Knarzen? Hm. Scharnier vielleicht nicht richtig fest?
Fährt sich nicht so ausgewogen? Wieso?
Damit es gefaltet nicht auseinander geht, lege ich das Schloss um Sattel und Lenkerstutzen, das passt genau.

cruisen
Beiträge: 431
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 15:51
Faltrad 1: Birdy
Faltrad 2: Brompton 6RD
Faltrad 3: HP Grasshopper
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1973
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Weilerswist bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Dahon Speed Uno

Beitrag von cruisen » Do 3. Aug 2017, 15:53

Ja da kann ich meinen Namensvetter voll verstehen. Andere Falträder sind auch gut aber zum Pendeln und viel falten gibt es meiner Meinung nach nichts besseres wie ein Bromi.

Gruß Dirk

superfalter
Administrator
Beiträge: 2643
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dahon Speed Uno

Beitrag von superfalter » Do 3. Aug 2017, 21:47

Das Brompton ist bei weitem nicht perfekt und es gibt Luft für weitere Entwicklung, jedoch im Gesamtpaket überzeugt es. Die Details sind das besondere. Dahon hatte doch mal zweitweise den Vorder-,Hinterrad Verschluss weg vom Magnet hin zur einer solideren Lösung vollzogen, ich dachte bei allen Modellen. Schade.

Karsten
Beiträge: 534
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Dahon Speed Uno

Beitrag von Karsten » Do 3. Aug 2017, 22:05

superfalter hat geschrieben:
Do 3. Aug 2017, 21:47
Das Brompton ist bei weitem nicht perfekt und es gibt Luft für weitere Entwicklung, jedoch im Gesamtpaket überzeugt es. Die Details sind das besondere. Dahon hatte doch mal zweitweise den Vorder-,Hinterrad Verschluss weg vom Magnet hin zur einer solideren Lösung vollzogen, ich dachte bei allen Modellen. Schade.
Der Magnet"verschluss" bei meinen beiden Dahon "Vitesse" IST solide und äußerst zuverlässig.

Natürlich -welch Überraschung- nur, wenn er richtig eingestellt ist.



Gruß Karsten

Antworten

Social Media