Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Dahon Mu Uno / Duo

Curl, Curve, Jifo, EEZZ, Flo, Mu, IOS, Vector, Jetstream, ..
MAD-HS
Beiträge: 14
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 15:02
Faltrad 1: Dahon Mu Duo
Faltrad 2: Tern Verge X11
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Wiesbaden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Dahon Mu Uno / Duo

Beitrag von MAD-HS » Mi 8. Mär 2017, 01:19

Nach jahrelangem Träumen von einem Dahon Mu Uno wurde das Thema im lezten Jahr für mich akut. Ich kam an ein gebrauchtes Rad in genau der Farbe die ich wollte. Dank der tollen Infos aus dem Forum, einem guten Fahradladen und ein wenig "Eigenleistung" wurde es noch etwas umgebaut.

Heraus kam:

Dahon Mu Uno mit SRAM Automatix, Schwalbe Big Apple 2.00, Carbon Sattelstütze, leichte Pedale, SKS 53mm Schutzbleche.

Das vordere Schutzblech passte nicht zwischen Reifen und Breamse, da habe ich mir dann was einfallen lassen.

Anbei ein paar Fotos, hoffe sie gefallen ;)
Dateianhänge
1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg

Pibach
Moderator
Beiträge: 8147
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon Mu Uno / Duo

Beitrag von Pibach » Mi 8. Mär 2017, 01:30

Danke für den Beitag, interessant.
Mich würde interessieren, wie Du die Automatix im Vergleich zu der vorher verbauten Shimano Nabe einschätzt. Also tritt die sich gut? Passt die Schaltstufe? Die Übersetzung? Und wie ist die Rücktrittbremse?

Bei dem Schutzblech würde ich annehmen, dass es doch reicht, nur den Teil vor der Gabel abzusägen.

Radla
Beiträge: 50
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 00:42
Faltrad 1: Dahon mu uno
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1969
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dahon Mu Uno / Duo

Beitrag von Radla » Mi 8. Mär 2017, 21:45

Also bei den neueren Uno passen sie vorne, allerdings muss man schon etwas rumbasteln und viel Spiel bleibt dann nicht mehr: viewtopic.php?f=33&t=4405&p=49571#p49571

MAD-HS
Beiträge: 14
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 15:02
Faltrad 1: Dahon Mu Duo
Faltrad 2: Tern Verge X11
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Wiesbaden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dahon Mu Uno / Duo

Beitrag von MAD-HS » Mi 8. Mär 2017, 22:22

Zuerst hatte ich auch versucht das Schutzblech vorne normaler zu verbauen. Aber es passte auch zwischen Gabel und Reifen nicht wirklich.

So wie es jetzt ist gefällt es mir optisch ganz gut. Problem ist nur, da es so weit runter geht kann man bei Bordsteinen schonmal aufstoßen. Beim fahren stört mich das nicht, da habe ich das im Blick und lupfe das Rad, aber wenn ich es mal schiebe denke ich nicht immer daran.

Zur Automatix:

Mein Uno kam ab Werk mit einem 53'er Kranz vorne und 18'er hinten. Also einer Entfaltung von 4,71m bzw. 59 Gear inches.
Im Rahmen des Einbaus der Automatix habe ich jetzt vorne 44 Zähne und hinten 19. Damit sind es in Gang 1 - 3,71m bzw. 46.4 Gear inches. In Gang 2 sind es 5,05m bzw. 63.2 Gear inches.
Für mich deckt das meine Bedürfnisse sehr gut ab. Komme grad so die steilste Steigung auf meiner Standardstrecke hoch, und kann andererseits auch schön Schwung aufbauen an anderen Stellen.
Bei welcher Geschwindigkeit genau der Schaltpunkt liegt habe ich nicht gemessen, habe auch keinen Tacho am Rad. Gefühlt liegt der Schaltpunkt knapp über "Cruisingtempo".
Ein paar Eigenarten hat das ganze aber schon.
- wenn man etwas unterhalb der Schaltgeschwindigkeit fährt, reicht manchmal schon eine leichte Fahrbahnunebenheit um den Schaltimpuls auszulösen - wenn das grad nicht passt, heißt es kurz die Pedale entlasten und es wird wieder zurückgeschaltet
- das Laufgeräusch der Nabe ist deutlich lauter, insbesondere im 1. Gang
- das Gewicht ist gefühlt deutlich höher, beim Tragen hängt das HInterrad deutlich runter

Ich finde aber die Nabe passt sehr gut zum Rad. Optik bleibt erhalten, Funktion wird erhöht, Faltrad ist irgendwie "schräg" und die 2 Gang Automatik auch ;-)

Pibach
Moderator
Beiträge: 8147
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon Mu Uno / Duo

Beitrag von Pibach » Mi 8. Mär 2017, 22:41

Danke. Aufschlussreich.
Und wie ist der Rücktritt?

Ich fahre an meinem Mu Singlespeed übrigens 72 Gear Inches. Das passt für mich gut für entspannte Cruising-Geschwindigkeit in der Ebene. Die Automatix bringt natürlich mehr Anwendungsbreite, z.B. hätte ich gerne kleineren Gang, wenn ich beladen unterwegs bin. Oder im Winter.
Zum Anfahren finde ich einen kürzeren Gang nicht unbedingt vorteilhaft. Hab ich längere Zeit verglichen, also mit Schalten versus ohne Schalten. Erstaunlicher Weise ware ich ohne Schalten einen Tick schneller. Und fand es auch irgendwie befreiend. Das geht allerdings nur dank Wiegetritt.

MAD-HS
Beiträge: 14
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 15:02
Faltrad 1: Dahon Mu Duo
Faltrad 2: Tern Verge X11
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Wiesbaden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dahon Mu Uno / Duo

Beitrag von MAD-HS » Mi 8. Mär 2017, 22:56

Wiegetritt möchte ich nachdem was ich hier so gelesen habe dem Lenker, der Lenkerbefestigung und der klappbaren Lenkstange kaum zumuten. Wie sind da deine Erfahrungen?

Hier in Wiesbaden ist zwar auch kein Hochgebirge, aber im Vergleich zu Berlin sind die Anstiege steiler und länger.

Die Automatix gibt halt mehr Möglichkeiten. Der Spring zwischen den beiden Gängen ist im Vergleich zu Schaltungen mit mehr Gängen recht groß, mir gefällt dies aber, dadurch hat man direkt einen großen Speedgewinn aka Turbo!!!

Pibach
Moderator
Beiträge: 8147
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon Mu Uno / Duo

Beitrag von Pibach » Mi 8. Mär 2017, 23:44

MAD-HS hat geschrieben:
Mi 8. Mär 2017, 22:56
Wiegetritt möchte ich nachdem was ich hier so gelesen habe dem Lenker, der Lenkerbefestigung und der klappbaren Lenkstange kaum zumuten. Wie sind da deine Erfahrungen?
Wesentlich für Wiegetritt sind in erster Linie die Pedalen. Da hab ich die Wellgo MG1, also große Plattformpedalen mit Pins. Die geben sehr stabilen Halt.

Als Lenksäule hab ich eine fixe von FNHON in 31cm. Die Lenkerklemmung ist geschraubt statt mit Quick Release. Das ist schon vertrauenerweckender. Wobei die fixe Lenksäule am Mu Uno auch relativ solide ist, die Teleskoplenksäule ist ja etwas flimsig.

Problematisch ist ansonsten noch die Achsklemmung. Bei dem weichen Aluminium hält das einem festen Antritt nicht stand. Muss man eigentlich Achsspanner verbauen.

EmilEmil
Beiträge: 1652
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dahon Mu Uno / Duo

Beitrag von EmilEmil » Do 9. Mär 2017, 13:34

Pibach hat geschrieben:
Mi 8. Mär 2017, 23:44
..................
Problematisch ist ansonsten noch die Achsklemmung. Bei dem weichen Aluminium hält das einem festen Antritt nicht stand. Muss man eigentlich Achsspanner verbauen.
Die üblichen Rahmen-Materialien (Al 6061; Al7005 u.a.) sind legiert und daher keineswegs "weiches" Aluminium und liegen bei den Technischen Werten gleichauf oder besser als der sogenannte Hi-Ten-Steel (etwa dem früheren Baustahl ST 37 entsprechend). Selbst der um den Faktor 3 (gegenüber Stahl) geringere E-Modul ist für eine Klemmverbindung günstiger.
Bezüglich "Achsspanner": Damit kein ungewolltes Verschieben im Schlitz des Ausfallendes stattfindet, muß die Achse der Nabe mit einem bestimmten Drehmoment geklemmt werden. Da ist mir ein Wert von 40 [Nm] in der Erinnerung. Da ist vergleichsweise viel, und wenn der Radler nur nach Gefühl klemmt (Wie die meisten Radler und der "faule" (Wenn er seinen vorhandenen Drehmomenten-Schlüssel nicht benutzt) EmilEmil auch :roll: ), wird dieser Wert bei weitem nicht erreicht (Zur Info: Die üblichen Achsmuttern bei Getriebenaben haben SW 15; ein Ringschlüssel SW 14/15 hat ca 20 [cm] Hebelarm und ein Mensch kann mit einiger Anstrengung 20 [kg] hochheben ( =>> ein vollgepackter Reisekoffer !), so daß:

Mklemm = 20 [kg] x 10 [m/s²] x 0,2 [m] = 40 [Nm]

also das geforderte Klemm-Moment ergeben).
Nun kann nicht jeder Mensch diese 200 [N] Kraft an einem 15-er Ringschlüssel aufbringen, so daß in der Praxis nur ein Bruchteil der notwendigen Kraft für eine sichere "Kraftschlüssige Verbindung" erreicht wird.
Glücklicherweise korreliert der "Puddinganteil" in den Beinmuskeln häufig mit dem "Puddinganteil" in den Armmuskeln des Radlers :idea: .
Ein Ausweg wäre eine "Formschlüssige Verbindung" etwa in der Kombination der Zweiflach-Nasenscheiben (Drehmoment-Abstützung bei Getriebenaben !) mit einem M5-Bolzen zur Justierung der Kettenspannung.
Hier fragt man sich, warum es das nicht längst gibt ?
Aber diese träge, pflegmatische Hersteller-Masse schafft das wohl nicht von sich aus ?
Alles Grattler oder was :?: :lol: :mrgreen: :lol:
Ob @PeterPibach den Unterschied zwischen "Kraftschlüssig" und "Formschlüssig" mittlerweile kennt ? Es gab da kürzlich ein Tutorial !
Denn bei der Physik ist er häufig noch hartleibiger (Beratungs-resistenter !) als die Hersteller.

MfG EmilEmil

Pibach
Moderator
Beiträge: 8147
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon Mu Uno / Duo

Beitrag von Pibach » Do 9. Mär 2017, 18:15

Gibt diesen von LitePro via Aliexpress:
Bild

MAD-HS
Beiträge: 14
Registriert: Fr 3. Mär 2017, 15:02
Faltrad 1: Dahon Mu Duo
Faltrad 2: Tern Verge X11
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Wiesbaden
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dahon Mu Uno / Duo

Beitrag von MAD-HS » Do 9. Mär 2017, 23:02

Pibach hat geschrieben:
Mi 8. Mär 2017, 22:41
Und wie ist der Rücktritt?
Als Vergleich habe ich hier eine iMotion 8 und eine Nexus 7.

Der Rücktritt der Automatix kommt mir direkter/kürzer "übersetzt" vor. Das kombiniert mit dem kleinen Radstand und der deutlicheren Gewichtsverlagerung sorgt für ein frühes blockieren des Hinterrades.

Aber auf dem kurzen Pedalweg den der Rücktritt bietet ist dieser gut dosierbar und was ich sehr wichtig finde: Bei einem blockieren gibt es kein Losbrechmoment um dieses wieder zu lösen. Bei der Nexus fühle ich dies manchmal.

Von daher bin ich mit dem Rücktritt ganz zufrieden.

Antworten

Social Media