Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Dahon Mu Uno - Aufrüsten?

Curl, Curve, Jifo, EEZZ, Flo, Mu, IOS, Vector, Jetstream, ..
PetraS
Beiträge: 240
Registriert: Di 27. Mai 2014, 17:26
Faltrad 1: Dahon Mu Uno
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Dahon Mu Uno - Aufrüsten?

Beitrag von PetraS » Mo 9. Sep 2019, 11:50

Hallo! Ich bin mal wieder da. Ich habe 2015 hier im Forum über mein Faltrad geschrieben. Ich habe das Dahon Mu Uno unter allen Bedingungen gefahren und es hat alles durchgehalten. Aber es sieht nun entsprechend aus, als hätte ich es 20 Jahre im Gebrauch. Vor kurzem war ich an der Ostsee und bin damit 30-40km gefahren auch auf sehr unebenen Gelände, war sehr anstrengend. Dafür ist es wohl icht geeignet :lol:

Ich war mal in einem Laden wo die Fahrräder nach Wunsch bauen. Die sagten mir man könne da eine 8 gang Nabe einbauen, ohne mein Rad gesehn zu haben, die sagten das ginge bei jedem Rad, stimmt das? Ich habe ja nur gelesen daß man so ein zweigangrad einbauen kann.

Der Mantel hinten ist mittlerweile total abgefahren und hat ein paar Löcher. Ich hatte schon ein paar mal einen platten (vorne nie) kann ich dafür einen pannensicheren Mantel bekommen?

Der Lenker ist am Gelenk locker, was müßte da gemacht werden um ihn fest zu bekommen?

Das Mittelgelenk knackt immer beim fahren, besonders auf unebenen Gelände knackt es dauernd, ziemlich laut. Irgendwie muß das Metal auf Metal reiben und vielleicht kann man da was abschleifen? Nur das anziehen der Schraube bringt es nicht. Zu fest kann man das Gelenk nicht mehr schließen.

Der Ständer ist auch kaum zu gebrauchen, das Rad kippt immer um, ich bräuchte da was stabiles.

Ch.Bacca
Beiträge: 818
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Dahon Mu Uno - Aufrüsten?

Beitrag von Ch.Bacca » Mo 9. Sep 2019, 18:54

PetraS hat geschrieben:
Mo 9. Sep 2019, 11:50
... Vor kurzem war ich an der Ostsee und bin damit 30-40km gefahren auch auf sehr unebenen Gelände, war sehr anstrengend. Dafür ist es wohl icht geeignet :lol:
Ich frage mich gerade, was Du unter "uneben" verstehst? Holprig wie Kopfsteinpflaster oder rauf und runter? Bei letzterem kann ich den aufkeimenden Wunsch nach einer Gangschaltung nachvollziehen, bei ersterem eher nicht.
Ich war mal in einem Laden wo die Fahrräder nach Wunsch bauen. Die sagten mir man könne da eine 8 gang Nabe einbauen, ohne mein Rad gesehn zu haben, die sagten das ginge bei jedem Rad, stimmt das? ...
Radio Eriwan sagt: Im prinzip ja! Aaber: ...
Nein, ich kenne Dein Rad nicht und kann das nicht beurteilen. Vielleicht kommt da noch was von den anderen Usern, die das Rad besser kennen.
Der Mantel hinten ist mittlerweile total abgefahren und hat ein paar Löcher. Ich hatte schon ein paar mal einen platten (vorne nie) kann ich dafür einen pannensicheren Mantel bekommen?
Sicher! Welcher Typ ist denn jetzt drauf und welche Größe hat der? Steht alles drauf (falls man das noch lesen kann).
Zu den weiteren Fragen sollten sich die Dahon-Spezies melden.
Jedenfalls ist es schön mal Jemanden zu lesen, die Ihr Rad einfach nur benutzt, ohne daraus eine Privatphilosophie zu machen (da neige ich selbst zu).

CycoRacer
Beiträge: 997
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon Mu Uno - Aufrüsten?

Beitrag von CycoRacer » Mo 9. Sep 2019, 23:53

PetraS hat geschrieben:
Mo 9. Sep 2019, 11:50
Ich war mal in einem Laden wo die Fahrräder nach Wunsch bauen. Die sagten mir man könne da eine 8 gang Nabe einbauen, ohne mein Rad gesehn zu haben, die sagten das ginge bei jedem Rad, stimmt das? Ich habe ja nur gelesen daß man so ein zweigangrad einbauen kann.
Im Prinzip schon, wenn Geld keine Rolle spielt. Das Mu Uno hattest du dir doch eigentlich gekauft, weil dir dein alten Prophete zu schwer war. So eine 8 Gang Nabenschaltung wiegt immerhin so ca. 1,8 kg.
PetraS hat geschrieben:
Mo 9. Sep 2019, 11:50
Der Mantel hinten ist mittlerweile total abgefahren und hat ein paar Löcher. Ich hatte schon ein paar mal einen platten (vorne nie) kann ich dafür einen pannensicheren Mantel bekommen?
Hattest du nicht ein Uno mit einer Reifenspezialgröße (37-459)? Da ist die Auswahl bei Pannenschutzreifen wahrscheinlich nicht ganz so groß.
PetraS hat geschrieben:
Mo 9. Sep 2019, 11:50
Der Lenker ist am Gelenk locker, was müßte da gemacht werden um ihn fest zu bekommen?
Das Mittelgelenk knackt immer beim fahren, besonders auf unebenen Gelände knackt es dauernd, ziemlich laut. Irgendwie muß das Metal auf Metal reiben und vielleicht kann man da was abschleifen? Nur das anziehen der Schraube bringt es nicht. Zu fest kann man das Gelenk nicht mehr schließen.
Das solltest du in einer Fachwerkstatt, die auch Dahon/Tern im Verkauf haben, prüfen und einstellen lassen. Wenn du viel im Gelände unterwegs warst, muss hier mal wieder was nachgestellt werden, evtl. sogar ersetzt werden.
PetraS hat geschrieben:
Mo 9. Sep 2019, 11:50
Der Ständer ist auch kaum zu gebrauchen, das Rad kippt immer um, ich bräuchte da was stabiles.
Mehr Details bitte. Ist der Ständer ausgeleiert? Kippt das Rad nur bei Beladung?

Gruß
Reimund

Karsten
Beiträge: 655
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Dahon Mu Uno - Aufrüsten?

Beitrag von Karsten » Di 10. Sep 2019, 14:41

CycoRacer hat geschrieben:
Mo 9. Sep 2019, 23:53


Hattest du nicht ein Uno mit einer Reifenspezialgröße (37-459)? Da ist die Auswahl bei Pannenschutzreifen wahrscheinlich nicht ganz so groß.
Das ließe sich mit einem neuen hinteren laufrad mit Nabenschaltung auf jeden Fall ändern.
Rad hätte dann nur vorne und hinten unterschiedliche Felgen- und Reifengrößen.
Ich bin keineswegs so sicher, dass sich eine 8Gang- Nabenschaltung so problemlos nachrüsten läßt.
Dazu müsste die Gabelweite hinten erstmal gemessen werden.
Die ist meines Wissens nach bei den Dahonen auch abhängig von den unterschiedlichen Fertigungsstätten, unterschiedlich.
Wenn sie genau die für 1gang erforderliche 120mm haben wird es mit mehr als 3-Gang schwierig.
Gruß Karsten

Radla
Beiträge: 73
Registriert: Fr 29. Jul 2016, 00:42
Faltrad 1: Dahon mu uno
Faltrad 2: Dahon Hemingway D8
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1969
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dahon Mu Uno - Aufrüsten?

Beitrag von Radla » Di 10. Sep 2019, 18:00

Also mein Uno, welches das Nachfolgemodell von Petras ist, hat 120mm Einbaubreite.

@PetraS:
Dein ausgiebiger Bericht über das Uno hat mich übrigens damals zum Kauf verleitet, nochmal besten Dank dafür!

Karsten
Beiträge: 655
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Dahon Mu Uno - Aufrüsten?

Beitrag von Karsten » Di 10. Sep 2019, 18:52

Radla hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 18:00
Also mein Uno, welches das Nachfolgemodell von Petras ist, hat 120mm Einbaubreite.(...)
Eben! Und bei den kurzen Hinterbaustreben bei 20-Zöllern ist ein Aufweiten grundsätzlich schon eine Herausforderung.
Bei den hochkomplexen Rahmen-Profilen moderner Faltrad-Rahmen, wie beim Dahon "Muh" :mrgreen:
könnte ein Aufweiten evtl gar nicht möglich sein. (Also ohne erheblichen Schaden anzurichten)
Gruß Karsten

Motte
Beiträge: 5433
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Dahon Mu Uno - Aufrüsten?

Beitrag von Motte » Di 10. Sep 2019, 18:56

Die X-RF8 von Sturmey Archer gibt es in einer 120mm Version.

http://www.sturmey-archer.com/files/cat ... %20(W).pdf

Stellt sich aber die Frage nach der Bremse - hast Du da Rücktritt? Das ist dann mehr oder weniger eine spezielle deutsche "Abart". Die RF8 gibt es wohl nicht mit Rücktritt.

Mir fallen da zum Nachfragen vier gute Läden ein - leider alle nicht vor Ort.
klar, die Bande in Marl Sinsen... ;)
Beobike in Gelsenkirchen Buer
Balance in Bochum (Bermuda Dreieck)
und Tri-Mobil in Bochum - die sind "eigentlich" auf Dreiräder spezialisiert. Da sie aber auch andere Räder für Menschen mit Handycap umbauen sind die diesbezüglich sehr fit (und kompetent) und soweit ich es bisher erlebt habe, immer nett und hilfsbereit. https://trimobile.de/

Bei Beobike haben wir letztes Jahr für ein Dahon den weißen Kunststoffblock (im Gelenkverschluss vorn) vor Ort gekauft. Das ist ein Teil, dass man auch bei regelmäßigem Nachstellen der Verschlussspannung gelegentlich erneuern muss (der Exzenter gräbt sich da ins Material). Deshalb gibt es das auch als gewöhnliches Ersatzteil. Unser MüXL war damit auch wieder fehlerfrei - vorher lies sich das nicht dauerhaft so einstellen, dass der Verschluss mit "Druckpunkt" zu schließen war. Das lief eigentlich so, wie früher in den Radläden. An der Theke wusste man mit unserem Kaufwunsch nix anzufangen - holte aber jemand aus der Werkstadt und 10 Minuten später waren wir mit unserem Teil wieder draußen. Von daher war ich von dem Ablauf angenehm überrascht.

Ich kenne da auch ganz andere Abläufe (in anderen Läden in denen ich nicht mehr kaufe)
"Kenne ich nicht...gibt's nicht"
"Ham wa nich" (Steht aber auf der Homepage)
"Müssen se mal da hinten anne Werkstatt fragen" usw.usw.

PetraS
Beiträge: 240
Registriert: Di 27. Mai 2014, 17:26
Faltrad 1: Dahon Mu Uno
Geschlecht: w
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Ruhrgebiet
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Dahon Mu Uno - Aufrüsten?

Beitrag von PetraS » Di 10. Sep 2019, 19:05

Ich werde späte ausführlicher antworten wenn ich mehr Zeit habe, aber eine kurze Frage, wenn ich grundsätzlich schneller fahren möchte, würde da die zweigang nabe sinn machen? Und ja ich habe Rücktritt und würde das zukünftig auch wünschen.

Ch.Bacca
Beiträge: 818
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Dahon Mu Uno - Aufrüsten?

Beitrag von Ch.Bacca » Di 10. Sep 2019, 19:26

Karsten hat geschrieben:
Di 10. Sep 2019, 18:52
... Bei den hochkomplexen Rahmen-Profilen moderner Faltrad-Rahmen, wie beim Dahon "Muh" :mrgreen:
könnte ein Aufweiten evtl gar nicht möglich sein. ...
Ich würde mich das bei einem Alu-Rahmen gar nicht trauen. Das wäre mir zu heikel. Ansonsten bin ich ja recht experimentierfreudig und manchmal sogar schmerzbefreit. Da würde ich eher versuchen, die Wunsch-Schaltung schmaler zu machen.

Motte
Beiträge: 5433
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Dahon Mu Uno - Aufrüsten?

Beitrag von Motte » Di 10. Sep 2019, 22:20

Die 3 Gang Nabe mit Rücktritt von Sturmey Archer hat 119mm Einbaumaß. Das würde in jedem Fall gehen. Da Petra ja vorher ein Faltrad mit 3 Gang hatte - müsste sie auch wissen ob das reicht oder ob es mehr Gänge sein müssen. (Die Zweigang geht auch immer).

Ich wollte hier keine Diskussion über die Sinnhaftigkeit von Rücktrittbremsen eröffnen. Die Frage stellt sich bei einer Umrüstung ohnehin nicht (unabhängig vom Wunsch der Fahrerin), wenn die Sockel für etwas anderes fehlen.
Aus irgendeinem Grund hat (hatte) die Rücktrittnabe außerhalb des deutschsprachigen Raumes kaum "Freunde" auch nicht in der Zeit, in der es keine besseren Alternativen gab. Daher ist es einigermaßen schwierig entsprechende Schaltnaben zu finden - denn mit der Entscheidung von SRAM (als Nachfolger von Fichtel und Sachs- bzw. Sachs Schweinfurt) keine Schaltnaben mehr zu bauen, ist der wichtigste Rücktrittnabenhersteller weg. Shimano baut für den deutschen Markt die 7 Gang und die 8 Gang auch mit Rücktritt. Die sind aber breiter vom Einbau her (Inter 7 = 127mm). Nun kann man die umbauen (lassen) - das kostet dann aber....

Antworten

Social Media