Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Dahon IOS P8

Curl, Curve, Jifo, EEZZ, Flo, Mu, IOS, Vector, Jetstream, ..
CycoRacer
Beiträge: 839
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » Fr 25. Mai 2018, 22:18

Heute hat mein IOS bei einer Frontalkollision mit einem PKW erheblichen Schaden genommen. Bin mir noch nicht sicher, ob es vielleicht sogar ein Totalschaden ist.

Bin mit relativ hoher Geschwindigkeit hügelabwärts gefahren und im Tal dann scharf rechts in einen asphaltierten Wirtschaftsweg eingebogen. Diesen Weg fahre ich täglich. Der Weg war schlecht einsehbar, durch die vereinzelten Lücken, sah er für mich aber frei aus. War leider ein Irrtum: Ich war mit über 20 km/h in Schräglage, der PKW direkt vor mir mag 30 auf dem Tacho gehabt haben. Trotz sofortigem Bremsmanöver war eine Kollision nicht mehr zu vermeiden. Zum Glück bin ich nicht schon vor der Kollision gestürzt, dann wäre ich mit Sicherheit überrollt worden. Bin sauber vom Rad geholt worden und in Seiten/bzw Rückenlage auf der Motorhaube gelandet und dann ging es über den linken Kotflügel Richtung Boden. Der Autofahrer war verwundert und extrem erleichtet als ich anschließend so einfach wieder aufgestanden bin, ich übrigens auch. Ich habe mich tausendmal entschuldigt. Am PKW hatte nur das Kennzeichen und dessen Halter einige Blessuren. Die extrem schnelle Bremsreaktion des ca. 25 jährigen Fahrers hat das Schlimmste verhindert. Ich schreibe mal nichts zu meinem Helm und meinen Schutzhandschuhen, hier hat ja Peter Pibach in der Vergangenheit statistisch nachgewiesen, das die nicht nur nutzlos sind sondern sogar noch schädlich sein können :mrgreen: .

Ich konnte meine Fahrt danach noch fortsetzen (ca. 25 km), aber alles im vorderen Bereich ist nun irgendwie krumm.

Die Gabel, Vorderrad, der Steuersatz und die Lenksäule mit Andros Vorbau müssen in jedem Fall neu. Die Gabel ist am obern Ende direkt beim Rahmen abgeknickt.

Hat jemand einen Idee, wo ich diese Teile für mein IOS herbekomme?

Den Rahmen muss ich mir nochmal etwas genauer ansehen, aber nicht mehr heute.

Gruß
Reimund

CycoRacer
Beiträge: 839
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » Sa 26. Mai 2018, 08:42

Hier mal einige Bilder zum Unfallschaden:

DSC07379a.jpg
So sieht das Rad noch ganz gut aus
DSC07381a.jpg
Gabel in nicht mehr sehr beweglich gelagert
DSC07386a.jpg
DSC07380a.jpg
DSC07383a.jpg
Winkel Lenker - Vorderrad nicht mehr 90°
DSC07389b.jpg
Winkel Lenker - Lenksäule nicht mehr 90°
Bei Ebay habe ich bereits eine passende Gabel gefunden und bestellt.

Gruß
Reimund

Ch.Bacca
Beiträge: 434
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Ch.Bacca » Sa 26. Mai 2018, 09:37

Moin Reimund,

da hat Dein Schutzengel ganze Arbeit geleistet!

Eine ähnliche Stelle passiere ich ab und an auch. Mit dem KFZ fürchte ich jedes Mal, dass da ein anderer Verkehrsteilnehmer (egal welcher Art) um die Ecke gehuscht kommt. Anhand der Spuren am Rand kann man schließen, dass es solche Begegnungen auch gibt. Da fahr ich nur in Schleichfahrt und hupe vor der Kurve, um mich anzukündigen (das hab ich mir bei den Franzosen abgeguckt).

Alles Gute und viel Erfolg bei der Reparatur!
Ch.Bacca

CycoRacer
Beiträge: 839
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » Sa 26. Mai 2018, 21:59

Da hatte ich ja heute mal eine gute Gelegenheit für die Richtarbeiten im Bereich der Lenksäule mein neues in die Handgriffe integriertes T-Tool mal ausgiebig zu testen (Lösen und wieder festschrauben von Lenksäule und Gabel. Das Ergebnis war entäuschend. Bei der kleinsten Belastung ist es mir schon in der Hand zerbrochen. Auf dieses Werkzeug sollte man im Ernstfall besser nicht angewiesen sein.

Das T-Tool aus den Biologic ARX Handgriffen:

DSC07393a.jpg

19.05.2018 (28700 km)
------------- Biologic-Handgriffe ARX sind nun wieder ohne T-Tool unterwegs


Ansonsten steht der Lenker nun wieder gerade und die Beweglichkeit der Gabel ist wieder etwas verbessert. Die neue Gabel und das Vorderrad wird wohl Anfang der Woche bei mir eintreffen.

Das ist mir sonst noch aufgefallen: Die Gesamtlänge meines Faltrades hat sich um 5 cm verringert (direkter Vergleich mit meinem anderen IOS) und mein Zweibeinständer reicht im ausgeklappten Zustand nicht mehr ganz bis zum Boden, wenn ich das Rad gerade halte.

Gruß
Reimund

CycoRacer
Beiträge: 839
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » Do 31. Mai 2018, 08:00

Holland in Not!

Bin leider beim Einbau der neuen Gabel auf ein Problem gestossen.

Zunächst aber mal ein Schadensbild mit Vergleich zur neuen Gabel (Gabeln parallel gelegt).

DSC07407a.jpg

Und nun zum Problem:

DSC07396a.jpg
Befestigungsschraube und Gabel
DSC07395a.jpg
trichterförmige Mutter passt nicht mehr in die Gabel
DSC07399a.jpg
Blick ins Innere (neu)
DSC07402a.jpg
Blick ins Innere (alt)

Optisch sehen die Gabeln gleich aus. Das Innenleben unterscheidet sich aber. Die alte Befestigungsschraube mit der trichterförmigen Mutter kann nicht mehr verwendet werden. Der innendurchmesses des neuen Gabelschaftes ist kleiner und im Gabelschft sind Hindernisse, die durch die Gewindebohrungen entstanden sind zu sehen. Es wirkt so als wäre ein wichtiger Verarbeitungsschritt, bei der Herstellung der Gabel vergessen worden.

Dann ist mir aber das Innengewinde im Gabelschaft der neuen Gabel aufgefallen. Die alte Gabel hat das nicht. Daher ist für diese Gabel anscheinend ein anderes Bestigungskit erforderlich. Ist das irgendwo bestellbar?
Evtl. lässt sich die neue Gabel im unteren Bereich beim Schmied meines Vertrauens auch soweit aufbohren, dass die alte Trichtermutter wieder verwendet werden kann.

Kann mir hier jemand weiterhelfen?

Gruß
Reimund

Motte
Beiträge: 5081
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Motte » Do 31. Mai 2018, 08:43

Es wirkt, als sei dort schlicht das Säubern der Bohrlöcher und der Entlüftungslöcher (beim Verschweißen des Gabelkopfes) vergessen worden. Sieht man an dem ausgefransten Enden. Das kann man ja einfach mit Schmirgelpapier oder Reibahle oder Rundfeile nachholen.
Wenn aber der Durchmesser verringert wurde (und es nicht nur an den Graten liegt, dass die Mutter da nicht rein passt) , dann nutzt das alleine nichts. Dann brauchst Du im Extremfall einen kompletten neuen Zuganker.

Es würde auch reichen den unteren Teil in einer Werkstadt mit Drehbank fertigen zu lassen. Oder den alten einfach etwas abdrehen.
Ob die Festigkeit reicht, weiß ich nicht - aber im Möbelbau werden solche Teile (Quermutterbolzen heißen die dort) ebenfalls eingesetzt - die finden sich dann mit etwas Glück auch im Baumarkt.

Kann es sein, dass das Gabelschaftgewinde oben (innen) für jene Fälle gedacht ist in denen die Gabel wie sonst bei Dahons üblich oben mit der fetten Mutter verschraubt und vorgespannt wird. Man also lediglich für die Zugankervariante keine eigene Gabel fertigen wollte? Oder meinst Du ein Gewinde im Gabelkopf - für jene Schraube, die üblicherweise die Lampe und das Schutzblech hält? (in deinem Fall dann noch die "Mutter" des Zugankers)

Interessant ist, dass Dahon hier die Grundidee von Velowerk aufgegriffen hat und diesen Zuganker verwendet. (wenn auch kein passgenaues Stück) Scheinbar aber schon länger - wenn es an deinem bisher auch schon so war.

CycoRacer
Beiträge: 839
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » Do 31. Mai 2018, 13:21

Motte hat geschrieben:
Do 31. Mai 2018, 08:43
Kann es sein, dass das Gabelschaftgewinde oben (innen) für jene Fälle gedacht ist in denen die Gabel wie sonst bei Dahons üblich oben mit der fetten Mutter verschraubt und vorgespannt wird.
Das war es. Diese Gabelvariante benötigt den Zuganker nicht mehr. Daher sind die Hindernisse im Innern auch nicht mehr entfernt worden. Durch das neue Gewinde im Gabelschaft kann die Gabel nun direkt durch eine fette Mutter gehalten werden. Hatte noch eine im davon Service Kit für mein Mu Uno. Damit konnte ich die Gabel nun einbauen.

31.05.2018 (28900 km)
------------- Gabel erneuert, Vorderrad mit Nabendynamo erneuert (Taylor Wheels)
------------- Bremsschuhe vorne erneuert (Kool Stop), Bremszug vorne erneuert

Gruß
Reimund

Motte
Beiträge: 5081
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Motte » Do 31. Mai 2018, 15:42

Diese Gabelvariante benötigt den Zuganker nicht mehr.
Ich würde sagen
Dahon setzt lieber auf die bruchgefährdete Variante der Schwächung des Gabelschaftrohres durch ein Gewinde und einen gleichzeitigen Sprung im " Kraftfluss" - weil dort wo die Mutter endet auch noch die Lenksäule aufgesetzt wird
Wenn Du die Wahl hast - nutze weiter den Zuganker. Wäre jedenfalls meine Empfehlung.

CycoRacer
Beiträge: 839
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » Do 31. Mai 2018, 17:10

Motte hat geschrieben:
Do 31. Mai 2018, 15:42
Wenn Du die Wahl hast - nutze weiter den Zuganker. Wäre jedenfalls meine Empfehlung.
Der Aufwand wäre etwas größer. Ich müsste mir, wie von dir vorgeschlagen, einen neuen Anker anfertigen lassen und/oder das Gabelrohr im unteren Bereich aufbohren lassen. Wenn ich den Anker von oben reinfallen lasse, bleibt er nach ca. 75% der Rohrlänge stecken, also noch lange bevor er die Unebenheiten durch die Bohrungen und Gewinde erreicht hat. Bei der alten Gabel fällt er locker durch.

Den Anker lege ich erst einmal gut weg, um ihn gegebenfalls dann vielleicht doch noch einmal wieder einzusetzen.

Gruß
Reimund

Ch.Bacca
Beiträge: 434
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Ch.Bacca » Do 31. Mai 2018, 19:03

Meinen Respekt für die schnelle Instandsetzung! Das Rad hat das gleiche Rahmengelenk wie mein Tern Link. Da bin ich einerseits positiv überrascht, dass das Rahmengelenk den Crash augenscheinlich überstanden hat, wäre andererseits aber auch wegen der Langzeitfolgen skeptisch. Ich würde es mir wenigstens eine Zeit lang genauer ansehen, ob sich irgendwo Risse o.ä. andeuten.

Antworten

Social Media