Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

5.-25.4.18 Geschäftsreise
seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Dahon IOS P8

Curl, Curve, Jifo, EEZZ, Flo, Mu, IOS, Vector, Jetstream, ..
Ch.Bacca
Beiträge: 375
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Ch.Bacca » Mi 3. Jan 2018, 00:29

CycoRacer hat geschrieben:
Fr 29. Dez 2017, 16:47
... Umlenkröllchenträgerplatte ...
Das ist der "Käfig".

Tatsächlich - bei meinemm Neos 1.0 ist die Käfigaufnahme auch Kunststoff! :o Ich dachte immer, das wäre Alu-Spritzguss.

Ich will mir vorsichtshalber eins auf Halde legen und hab letztens nochmal recherchiert. Ich sehe keinen Grund etwas Anderes als ein bezahlbares 1.0 einzusetzen. Das würde ich auch machen, wenn ich vorher ein 2.0 gehabt hätte. Meiner Meinung nach sind die funktional alle gleich. Meins bedient ein 8-fach-Paket 11-32.

CycoRacer
Beiträge: 794
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » Mi 3. Jan 2018, 01:13

Ch.Bacca hat geschrieben:
Mi 3. Jan 2018, 00:29
Ich sehe keinen Grund etwas Anderes als ein bezahlbares 1.0 einzusetzen.
Habe jetzt 38€ für ein Neos 2.0 in der Bucht bezahlt (muss jetzt nur noch ankommen). An anderer Stelle werden schon 80 Euro dafür verlangt. Auch ein Neos 3.0 habe ich mir für 68€ bestellt. Das 3.0 kommt ans Rad und das 2.0 bei Langstreckenfahrten mit in die Werkzeugtasche.

Gruß
Reimund

Ch.Bacca
Beiträge: 375
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Ch.Bacca » Mi 3. Jan 2018, 14:34

Da bin ich mal gespannt, ob Du Unterschiede zwischen 2.0 und 3.0 feststellen kannst.

EmilEmil
Beiträge: 1570
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von EmilEmil » Mi 3. Jan 2018, 15:10

CycoRacer hat geschrieben:
Fr 29. Dez 2017, 16:47
..............................
Die Rückholfeder für die Umlenkrollen ist unversehrt. Gebrochen ist ein dünner Plastikhohlbolzen, der als Lager für die bewegliche Umlenkröllchenträgerplatte dient und der von außen von der Rückholfeder umgeben ist. Die Feder findet nun keinen Halt mehr.
................................
Die Rückholfeder (Spannfeder des Käfig-Spannarms) ist ca. 1,0 bis 1,5 [mm] im Durchmesser und erzeugt in einer Lagerung (Zylindrisches Loch) eine hohe Flächenpressung. Bei etwas Spiel kämen da noch dynamische Vielfache hinzu ! Je nach Kunststoff ist das zu viel.
Wenn der Konstrukteur auch nur mal überschlagsweise an die Festigkeit dieser Konstruktion gedacht hätte, wäre eine andere Konstruktion entstanden (Eingespritzte Lagerhülse aus Metall, Kunststoff mit Glasfasern verstärkt u.a.). So ist das eine Beleidigung eines jeden Dozenten, der eine Vorlesung über Festigkeitslehre hält.
Das Problem mit den brechenden Kabeln an Tacho-Computern ist auch vorhersehbar: Wenn das Kabel in das Gehäuse eingespritzt wird, dann wird am Ausgang des Kabels ein veritabler Steifigkeitssprung produziert, die unvermeidliche Bewegung der Brems- oder Schaltkabel, wenn das Tacho-Kabel daran entlanggeführt wird, sorgt dann für einen Dauerbruch. Da nutzt dann ein hervorragendes Material mit guter Elastizität auch nach 10 Jahren nichts.
Ungünstig ist weiterhin eine starke Bewegung beim Faltvorgang oder auch eine Bewegung des Aufnahmeteils gegenüber der Lenkstange z B bei Fa. Sigma, weil diese gerne die Aufnahme mit einem Spanngummi befestigen (Die Werbe-Fuzzies der Fa. sind furchtbar stolz darauf, den Ausdruck "Werkzeuglose Befestigung" statt Realitäts-bezogen "Schwachsinnige Befestigung" zu verwenden :roll: )
Wenn ich auch einräume, daß auch ein guter Konstrukteur nicht alles vorher bedenken kann (Andernfalls wäre er ein Bedenkenträger (Ist in Deutschland und anderswo ? auch weit verbreitet :shock: ) und von daher Fehler in der Natur der Sache liegen, gibt es für meinen Geschmack viel zu viele Fehler, die jedes Modelljahr durchgeschleppt werden (Carry-Over-Prinzip :cry: ) und deren Beseitigung niemals nicht auf eine Agenda gelangt. Im Zeichen der Gewinn-Maximierung scheint alles machbar zu sein.....
Dabei ist Modellpflege in vielen Fällen einfach und wenig Kosten-treibend.

MfG EmilEmil

Motte
Beiträge: 5017
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Motte » Mi 3. Jan 2018, 16:13

Ich hatte von einer anderen Position aus gedacht – kommt aber auf das Gleiche raus. Dahon und Tern gehen heute ja auch beim Spezialschaltwerk nochmal eigene Wege. Damals nutzte man das Gleiche. Aber auch dann war es eine geringe Menge an Schaltwerken mit sehr spezieller Lösung. Und das für Räder in einem niedrigen Preissegment. Das ist dann entweder sehr teuer im Einkauf oder „billig“ - weil man überall dort spart, wo man nur sparen kann. Wer diese Bauteile dann „über Gebühr“ belastet – wie Reimund - der hat mit dem Verschleiß zu kämpfen.

Ich würde speziell bei dem Anwenderprofil ja lieber den Adapter kaufen und ein Standard Schaltwerk (LX/XT oder X7/X9 von SRAM) anbauen. Wenn mich nicht alles täuscht kann man bei SRAM den Schalthebel weiter nutzen.

Mein Neos 3.0 läuft seit Jahren ohne Mucken - aber ich belaste das ja auch weit weniger als Reimund. Ein Neues würde ich aber nicht kaufen - das ist mir u.a. zu teuer. Zumal ich noch ein X7 im Keller liegen hab. (und mir bei Tern im Abverkauf (für 15 US Dollar) sicherheitshalber den Adapter gekauft hab)

Habt ihr gesehen? https://store.ternbicycles.com/collecti ... derailleur

Neos 1.0 für 40 US Dollar :)

Ch.Bacca
Beiträge: 375
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Ch.Bacca » Mi 3. Jan 2018, 17:22

Der unschlagbare Vorteil des Neos ist der kompakte Bau und die wenig exponierte Position. Ich halte es für möglich, dass höherwertige Schaltwerke gerade an Faltern häufiger (Transport-)Schäden erleiden, als man sie jemals durch übermäßigen Gebrauch am Neos schaffen würde.

Man bekommt das 1.0 hierzulande für ca. 30,-

Es juckt mich ja in den Fingern, den Käfighalter aus Alu und mit leicht veränderter Geometrie nachzubauen, oder das Teil von anderen Schaltwerken daran zu bauen (deshalb hätte ich sehr gerne ein kaputtes Schaltwerk zum Zerbasteln). Bei den Neupreisen wäre das aber eigentlich Schwachsinn.

EmilEmil
Beiträge: 1570
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von EmilEmil » Mi 3. Jan 2018, 18:05

Ohne, daß ich ein besonderer Freund von Shimano wäre: Für 38 € bekommst Du auch ein Shimano SLX-Schaltwerk in der Shadow Option. Da ist die ungünstigste Position noch weniger exponiert.
Allerdings in einer 10-fach Ausführung (Da kann man gegebenenfalls bis zum nächsten Ritzelwechsel warten und dann aufrüsten ?). Ja, einen 10-fach Schalter am Lenker braucht man auch. Notfalls kann man auch auf 11-fach aufrüsten. Und um SRAM mach ich lieber einen Bogen; die haben bei mir seit dem Desaster mit den 11-fach NX- (GX-)Drehgriffen endgültig verschissen :evil: :roll: :evil:

MfG EmilEmil
PS: ZEE-Schaltwerk von Shimano (passend für den Mtb-Freilauf, aber kurzer Käfig wie bei Rennrädern !) gibt es für knapp 50 € und hat ebenfalls die Shadow Option.
Zuletzt geändert von EmilEmil am Fr 5. Jan 2018, 12:42, insgesamt 1-mal geändert.

Motte
Beiträge: 5017
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Motte » Mi 3. Jan 2018, 18:38

Der unschlagbare Vorteil des Neos ist....
Schon klar - aber in meiner Fahrpraxis hab ich auch keine Probleme mit den mittellangen Schaltwerken (SRAM X 7) an Dahon Speed TR und Tern Verge Tour gehabt. Damit bin ich auch über ruppige Feldwege und durch trockene Bachläufe gefahren. (insgesamt, beide Räder so ca. 12 000 Km Wegstrecke)

Vor kurzer Zeit lag der Preis beim Neos 3.0 bei 90 Euro. Das Ding braucht spezielle Leitrollen (9 Zähne). Die kosten 15 - 20 Euro. Bei meinem liefen die Röllchen ab Werk vollkommen trocken :roll: . Und nun noch die Plastikhülle, die Reimund gefunden hat. Ersatzteile braucht man gar nicht erst suchen - so selten wie sie sind.

CycoRacer
Beiträge: 794
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 00:11
Faltrad 1: 20"Cyco / Mifa
Faltrad 2: 24"Dahon IOS P8
Faltrad 3: 26"Gritzner
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1962
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Rheinberg

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von CycoRacer » Do 4. Jan 2018, 00:11

Na ich will mal nicht zu laut über mein Neos Schaltwerk jammern. Immerhin hat es trotz Plastik-Murks ca. 24000 km gehalten. In Kürze wäre auch der nächste Satz Leitrollen fällig geworden. Also waren da sowieso einige Euros zu investieren.

Hatte mich wegen der höheren Bodenfreiheit auch erst einmal wieder für das Neos Schaltwerk entschieden.

Dieser Schaltwerkausfall scheint aber auch schon mit weniger Kilometern auf der Uhr vorzukommen. Habe dieses noch relativ neu aussehende defekte Schaltwerk auf Youtube gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=UJbr6WPfDQU

Gruß
Reimund

Ch.Bacca
Beiträge: 375
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Dahon IOS P8

Beitrag von Ch.Bacca » Fr 5. Jan 2018, 22:02

EmilEmil hat geschrieben:
Mi 3. Jan 2018, 18:05
... Für 38 € bekommst Du auch ein Shimano SLX-Schaltwerk in der Shadow Option. Da ist die ungünstigste Position noch weniger exponiert. ...
Danke für den Hinweis, das kannte ich noch nicht.
...Allerdings in einer 10-fach Ausführung (Da kann man gegebenenfalls bis zum nächsten Ritzelwechsel warten und dann aufrüsten ?). Ja, einen 10-fach Schalter am Lenker braucht man auch. Notfalls kann man auch auf 11-fach aufrüsten. ...
Oder 9-fach oder bei 8-fach bleiben. Dem Schaltwerk dürfte es ziemlich wurscht sein, wieviele Stufen zwischen A und Z sind. Die Abstände macht der Trigger bzw. der Drehgriff. Wenn die Kette zu breit für den Käfig ist - was ich nicht denke - kann man notfalls mit Distanzscheiben aus (sehr) dünnem Blech arbeiten.

Interessanter als 9 oder 10 oder 11 Stufen fände ich eine größere Spreizung von 11-36 oder gar 11-42. Das aber gibt weder das Neos, noch das SLX her.

Antworten