Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Dahon Curl

Curl, Curve, Jifo, EEZZ, Flo, Mu, IOS, Vector, Jetstream, ..
Ch.Bacca
Beiträge: 306
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D8
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Dahon Curl

Beitrag von Ch.Bacca » Do 14. Sep 2017, 11:40

BlackStridaAustria hat geschrieben:
So 10. Sep 2017, 19:00
Ich glaube auch die amtliche hilft Dir da nicht - weil sie völlig unlogisch ist.
305 (mm) ist 16", na gut.
Aber 349 ist auch 16" - obwohl 355 schon 18" ist (der Mathe-lehrer hätte uns dafür mit Kreide beworfen...)
Und 17" gibt es m. W. in der Etrto ned...
Es fehlen die Breiten.
Nicht ETRTO ist unlogisch, sondern die Zuordnung der Zollmaße.

Das Zollmaß entspricht dem ungefähren Außendurchmesser, in den jedoch die Reifenbreite eingeht. Daher das Durcheinander. Das zweite Maß nach ETRTO entspricht aber dem Innendurchmesser, ist damit unmittelbar mit der Felge assoziiert.
Ein 47-355 hat einen Außendurchmesser von ca. 17,7" ein 28-355 von 16,2";
28-406 hat einen Außendurchmesser von 18,2" wird aber trotzdem unter 20 Zoll gehandelt usw. Die 20"-Felge hat tatsächlich nur 16".

Eigentlich sollte man die Zollmaße ignorieren.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8064
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Dahon Curl

Beitrag von Pibach » Do 14. Sep 2017, 15:04

BlackStridaAustria hat geschrieben:
Mi 13. Sep 2017, 22:47
Der Kettenspanner drückt die Kette ein gutes Stück einwärts zum Hinterrad, das dürfte aber notwendig sein um genug Platz für die Gabel in gefaltetem Zustand zu schaffen:
Der schwingt also etwas diagonal nach hinten? Denn in der Normalstellung ist die Kettenlinie doch hoffentlich gerade.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8064
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Dahon Curl

Beitrag von Pibach » Do 14. Sep 2017, 15:13

BlackStridaAustria hat geschrieben:
Di 12. Sep 2017, 12:24
Umso mehr verwundert mich daß nicht vier gleich große Rollen verwendet wurden obwohl rein technisch nichts dagegen spräche. :roll:
Das mit der kleineren Rolle scheint tatsächlich Absicht zu sein, also kein Montagefehler. Ist auch in diesem Video


so (bei 0:53 kann man es erkennen). Mein Tipp: das erlaubt dann auch etwas andere Reifen. Offenbar berührt ja das Vorderrad den Boden und daher ist die Kontaktebene von dem verbauten Reifen abhängig. Also gar nicht soo dumm.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8064
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Dahon Curl

Beitrag von Pibach » Do 14. Sep 2017, 15:27

BlackStridaAustria hat geschrieben:
Mi 13. Sep 2017, 22:47
...oder hier die unter dem Verschlußstück liegende Beilagscheibe (aber nur auf einer Seite!)
Lustiges Detail.
Das Verschlussstück ist ja offenbar verschraubt. Wahrscheinlich also auch Absicht, sonst wäre es wohl verschweißt. Man hat diese Option der Ausgleichsmöglichkeit von Fertigungs-Intoleranzen also möglicherweise ganz gezielt eingeplant. Solche Intoleranzen sind wohl auch nichts Ungewöhnliches, fällt halt bei dem Verschlussstück auf, weil das ganz exakt einrasten muss.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8064
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Dahon Curl

Beitrag von Pibach » Do 14. Sep 2017, 15:31

BlackStridaAustria hat geschrieben:
Di 12. Sep 2017, 12:24
Die Verschlüsse von Hauptrohr und Steuerrohr sehen identisch aus und beinhalten einen Teil den ich schon kenne (rechteckig, weiß oder schwarz und nahe dem Scharnier) - das zentrale "Druckstück" aus mit Plastik ummantelten Metall. Diese Teile brechen gerne...
Das bricht unter normaler Last eigentlich nicht. Ist aber anfällig für falsche Einstellung. Also wenn zu straff eingestellt. Was leicht passieren kann.
Ansonsten ist der Verschluss erstaunlich zuverlässig und langlebig.
Mit der nun neuen quadratischen Grundfläche sowie dem vergrößerten Querschnitt und 1,5" Gabelschaft dürfte es deutlich stabiler geworden sein.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8064
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Dahon Curl

Beitrag von Pibach » Do 14. Sep 2017, 15:35

BlackStridaAustria hat geschrieben:
Di 12. Sep 2017, 12:24
In Bildmitte ist aber auch das Schaltseil zu erkennen und damit das erste echte Problem:
Das Schaltseil berührt die Zähne des Kettenblattes und wird wohl früher oder später zwischen Kette und Blatt eingeklemmt werden!
Schwer zu erkennen, aber sieht so aus, als wäre der Schaltzug nur etwas zu lang. Versuch den mal zurechtzuschieben, vielleicht reicht das. Ansonsten kürzen. Oder einfach mit Kabelbinder an den Rahmen, sollte auch passen dann. Oder?

Es könnte aber auch sein, dass der Schaltzug auf der Innenseite des Hinterbaus durch gehört. Also falsch montiert wurde. Das müsste man mal checken/recherchieren...

Pibach
Moderator
Beiträge: 8064
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Dahon Curl

Beitrag von Pibach » Do 14. Sep 2017, 15:44

BlackStridaAustria hat geschrieben:
Mi 13. Sep 2017, 22:47
...der Sicherungshebel für die Sattelklemme macht seinem Ersteindruck übrigens alle Ehre und verweigert die selbsttätige Rückstellung:
Da ist offenbar die Feder nicht richtig eingehakt. Schlampig zusammengebaut. Ist aber schnell gemacht, kurz aufschrauben, Feder einhaken und wieder zusammenschrauben.

BlackStridaAustria
Beiträge: 54
Registriert: Sa 6. Okt 2012, 15:29
Faltrad 1: Strida SD
Faltrad 2: Strida SD e
Faltrad 3: Strida EVO
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1965
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Wien

Re: Dahon Curl

Beitrag von BlackStridaAustria » Do 14. Sep 2017, 19:32

Motte hat geschrieben:...Als vor wenigen Jahren der Zahnriemen die Räder eroberte, konnte man sehr gut nachlesen, dass die dafür notwendige Fertigungsqualität der Fahrradrahmen schlicht nicht ausreichte...
Du zwingst mich hier erstmals das Strida zu erwähnen - das fährt seit 1985 mit Riemen!
berlinonaut hat geschrieben:- dieses runde Plastikding, das an der Gabel befestigt ist - ist das eine Halterung für den oberen Teil der Sattelstütze, wenn die abgenommen ist oder welche Funktion hat das? Liegt das auf der eingefalteten Kettenstrebe auf?
Vollkommen richtig vermutet.
Wenn Du die Klemme selbst meinst, nein - sagt Dir dieses Bild was Du wissen willst?
Bild

berlinonaut hat geschrieben:- könntest Du den kleinen Plastikhaken, der die eingefaltete Gabel hält, mal fotografieren? Oder hast Du das schon und ich habe ihn übersehen?
Sicher.
Stimmt zum Teil weil der Haken auf den vorigen Bildern immer teilweise abgedeckt ist (z. B. die Rückseite auf Bild 15 rechts oben)
Bild
Bild


@Ch.Bacca
Ich dachte die Zuordnung sei von der Etrto gemacht - also ist die auch dafür verantwortlich...aber ich finde da die Ursache nicht so wichtig, oder wie man das genau ausdrückt - entscheidend ist vielmehr der Effekt - nämlich Verwirrung.
Du hast meine volle Zustimmung zum Vorschlag die Zollmaße zu ignorieren - allerdings wird uns das nicht viel bringen so lange nicht alle Hersteller, Reifenfabrikanten usw. mitmachen.

Pibach hat geschrieben:Der schwingt also etwas diagonal nach hinten?
Denn in der Normalstellung ist die Kettenlinie doch hoffentlich gerade.
Könnte man so sagen, ja.
Nein - eben nicht!
(Wenn Du mit Normalstellung das fahrbereite Rad meinst).
Deswegen auch zwei Bilder oben, Bild 15 in entfaltetem Zustand und auf Bild 16 gefaltet.
(Im gefalteten Zustand wäre es ja auch relativ egal wo genau die Kettenlinie verläuft).
Gerne nochmal:
Im Fahrzustand läuft das Leertrum "um die Ecke" - das kenne ich von keinem anderen Rad.
Hier noch ein Bild von unten, liegend
Bild

Pibach hat geschrieben:Das mit der kleineren Rolle scheint tatsächlich Absicht zu sein, also kein Montagefehler. Ist auch in diesem Video so (bei 0:53 kann man es erkennen). Mein Tipp: das erlaubt dann auch etwas andere Reifen. Offenbar berührt ja das Vorderrad den Boden und daher ist die Kontaktebene von dem verbauten Reifen abhängig. Also gar nicht soo dumm.
Sag mal, ganz offen gefragt - hast Du etwas mit faltradxxs zu tun?
Genau die Sache mit der Absicht habe ich heute von dort gehört - so ein Zufall!

Nuuuur...wenn mir doch jemand diese Absicht in kurzen Worten halbwegs verständlich machen könnte bitteschön?

Im übrigen berührt das Vorderrad im gefalteten Zustand keineswegs den Boden und ein Kippen des ganzen Teils in Richtung der kleineren Rolle bewirkt eine Bewegung die das links liegende Vorderrad ANHEBT - und nicht absenkt.
Ich hatte gehofft wenigstens das ginge aus Bild 13 schlüssig hervor, hier nochmal:
Bild

Wenn das Vorderrad tatsächlich den Boden berührt ist das genau der Moment in dem das Curl kurz darauf über das Vorderrad auf die Lenkerseite umfällt.

Auch ein anderer Reifen - der kleiner oder gleich groß wie die Originalbereifung sein muß - ändert da nix.

Genau genommen haben wir hier zwei verschiedenen Arten kippen, die ich gerne nochmal erläutere, dazu einfach ein Teil meiner heutigen Antwort an faltradxxs zitiert:
BSA hat geschrieben:Drei Räder stehen auf der Arbeitsfläche und eines hängt in der Luft - welche Absicht sollte das sein?
Das Rad steht kippelig (am Gepäckträger) WEIL ein zu kleines Rad verbaut wurde - wenn das Teil nach rechts kippt steht Rad Nr 2 in der Luft.

Die zuvor erwähnte Kippneigung nach LINKS (Lenkerseite) hat aber einen anderen Grund:
Die Rolle Nr.2 ist zu weit innen (zu nahe der Rolle Nr. 3) montiert.
Ein einfaches Abstandsstück könnte dies beheben.
Oder auch nochmal anders formuliert:
Es ist völlig egal ob das Curl auf den Rollen 1, 2 und 3 oder 1, 3 und 4 steht - das Vorderrad berührt in keinem Fall den Boden.

Pibach hat geschrieben:Schwer zu erkennen, aber sieht so aus, als wäre der Schaltzug nur etwas zu lang. Versuch den mal zurechtzuschieben, vielleicht reicht das. Ansonsten kürzen. Oder einfach mit Kabelbinder an den Rahmen, sollte auch passen dann. Oder?
Was der Versuch am Zug herumzuschieben bewirkt kannst Du schon auf Bildern sehen;
der Plastikpfnösel verläßt seinen vorgesehenen Platz an dem Ausleger, damit wird das Schaltseil ausgehängt.

Bild
Bild

Ich denke Du wirst mit fehlerhafter Verlegung recht haben - nur wo willst Du eine korrekte Zugverlegung recherchieren wenn nicht mal über die Basisdaten korrekte Angaben vom Hersteller gemacht werden.


@Pibach
Vielen Dank für Deine zahlreichen Tips und Hinweise Bild

berlinonaut
Beiträge: 1750
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Dahon Curl

Beitrag von berlinonaut » Do 14. Sep 2017, 19:45

BlackStridaAustria hat geschrieben:
Do 14. Sep 2017, 19:32
berlinonaut hat geschrieben:- dieses runde Plastikding, das an der Gabel befestigt ist - ist das eine Halterung für den oberen Teil der Sattelstütze, wenn die abgenommen ist oder welche Funktion hat das? Liegt das auf der eingefalteten Kettenstrebe auf?
Vollkommen richtig vermutet.
Wenn Du die Klemme selbst meinst, nein - sagt Dir dieses Bild was Du wissen willst?
Bild
Ah, vielen Dank! Sieht so aus, als ob die Einfädelei etwas fummelig sein könnte und Gebrauch von Zielwasser angebracht. Ist das so?
BlackStridaAustria hat geschrieben:
Do 14. Sep 2017, 19:32
berlinonaut hat geschrieben:- könntest Du den kleinen Plastikhaken, der die eingefaltete Gabel hält, mal fotografieren? Oder hast Du das schon und ich habe ihn übersehen?
Sicher.
Stimmt zum Teil weil der Haken auf den vorigen Bildern immer teilweise abgedeckt ist (z. B. die Rückseite auf Bild 15 rechts oben)
Bild
Bild
Danke schön! Der Haken ist also am hinteren Ausfallende, nicht an der Gabel. Anders als beim Brompton. Sieht aber immerhin stabiler aus als der lömmelige Plastikhaken des Brommi, dafür aber exponierter. Daher finde ich die Lösung am Brommi glaube ich dennoch besser.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8064
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Dahon Curl

Beitrag von Pibach » Do 14. Sep 2017, 19:53

BlackStridaAustria hat geschrieben:
Do 14. Sep 2017, 19:32
Ich denke Du wirst mit fehlerhafter Verlegung recht haben - nur wo willst Du eine korrekte Zugverlegung recherchieren wenn nicht mal über die Basisdaten korrekte Angaben vom Hersteller gemacht werden.
Google Bildersuche:
BildBild

Von hier (viele Bilder!)

Hier auch:
Bild

Antworten