Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Das Ende meines Rennfalters - und ein Neuanfang

Zeigt her, die Falträder! (Bilder)
uwin
Beiträge: 4
Registriert: Di 17. Mär 2015, 13:11
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Das Ende meines Rennfalters - und ein Neuanfang

Beitrag von uwin » So 18. Feb 2018, 00:17

Vielleicht kann sich noch jemand an mein Faltradprojekt von 2015 erinnern - ich hatte mir zur Aufgabe gestellt, aus einem preisgünstigen China-Alurahmen (Marke Edelweiss) und Rennrad-Komponenten aus meinem Teilefundus, einen leichten und sportlich zu fahrenden "Rennfalter" zu entwickeln. Einige Detailprobleme waren zu lösen, wie die Anbindung der Dahon-Lenksäule an die konventionelle Stahlgabel oder die Verlängerung der Sattelstange.
https://1drv.ms/i/s!AgJFesDFK2mg7h872GVVKYUXLL8b
Die größere Hebelwirkung durch die verlängerte Sattelstange sorgte nun, zusammen mit meinen 85kg, für einen Rahmenbruch (EmilEmil hatte mich schon vor drei Jahren auf Alu-Ermüdung und Bruchrisiko hingewiesen). Ich habe zwar noch einen provisorischen Reparaturversuch unternommen, durch Festnieten der Sattelstange im Bereich des gebrochenen Rahmens:
https://1drv.ms/i/s!AgJFesDFK2mg7h6w0HZwSPPN9man
Der Sattel ist nun jedoch zu niedrig und der Rahmen fühlt sich immer noch "Weich" an.

Das Faltrad stellt für mich eine Mobbilitätsbereicherung dar, die ich nicht mehr missen möchte (nehme es regelmäßig in der S-Bahn mit und nutze es für Kurzstrecken unter 2km).

Also muß ein neuer Rahmen her. Nur ist das Angebot an Faltrad-Rahmen in Deutschland nahe Null, auch die Anzahl chinesischer Anbieter verengte sich für mich auf zwei:
https://de.aliexpress.com/item/Silvero ... autifyAB=0
https://de.aliexpress.com/item/Free-shi ... autifyAB=0

Schließlich fand sich, nach einem duzend Anrufen bei deutschen Faltrad-Anbietern, ein einziger infrage kommender Rahmen: ein Tern Verge x20 Rahmen, den ich auch gleich orderte. Der Rahmen war nicht billig und ist dem Design nach schon älter (2013-16). Auch die gemessenen 2460g sind für ein Spitzenmodell der Marke üppig (bei einem aktuellen Rennradrahmen wäre es etwa ein Kilo weniger). Andererseits überzeugt die verwindungssteife Konstruktion, das Finish ist akurat.
https://1drv.ms/i/s!AgJFesDFK2mg7h1wUeRSyb87ipLJ
Habe in der Zwischenzeit einige Teile in China bestellt (u. a. Carbongabel, Carbonsattelstütze, 58er Kettenblatt) und werde das Ergebnis meiner Bemühungen natürlich hier vorstellen.

Motte
Beiträge: 5042
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Das Ende meines Rennfalters - und ein Neuanfang

Beitrag von Motte » So 18. Feb 2018, 09:51

Dann guck als erstes nach, ob das schon ein verstärkter Verge Rahmen ist. Die haben (entgegen der Fahrtrichtung geguckt) im Rahmenrohr unten vor dem Faltgelenk ein Verstärkungsblech eingeschweißt. Das kann man auch sehen, wenn man in die untere runde Öffnung des Gelenks schaut.

Und nur als allgemeiner Hinweis; einen der wenigen Faltrahmen, die man ohne weiteres neu kaufen kann ist der des Airnimal.
Sowohl beim Joey als auch beim Chameleon gibt es den Rahmenkit. Preisgünstig sind sie nicht - aber haltbar.
http://www.traix.de/marken/airnimal/chameleon.

EmilEmil
Beiträge: 1609
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Das Ende meines Rennfalters - und ein Neuanfang

Beitrag von EmilEmil » Mo 19. Feb 2018, 10:15

Also, wenn ich solche Rahmen sehe, wird mir immer ganz anders. Denn ich frage mich, wo hat der Rahmen-Konstrukteur Leichtbau gelernt. Leichtbau heißt nämlich, für eine gestellte Aufgabe die Trag-Struktur so auszulegen, daß das Material nur dort vorhanden ist, wo es wirklich gebraucht wird. Kurven nur aus Design-Gründen sind z B kontraproduktiv.
"Fiete Schlaumaier"- Leichtbau ist dagegen durch die Meinung charakterisiert "Wenn die Waage am wenigsten anzeigt". Das führt häufig zum Leichtbau durch Weglassen. Angesichts der grassierenden Dummlandisierung in Deutschland sollte man sich evtl freuen, wenn jemand eine Wägung durchführen kann. :lol: :roll: :lol:
Und eine Federung nur am Heck geht gar nicht.
Dabei gibt es auch in England so gute Leichtbau-Ingenieure.......
Einen guten Wirkungsgrad und viel Spaß beim Neuaufbau wünsch ich.

MfG EmilEmil

puch_martin
Beiträge: 37
Registriert: Sa 13. Mai 2017, 10:09
Faltrad 1: Puch, Pic-Nic
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Maria Enzersdorf, Österreich

Re: Das Ende meines Rennfalters - und ein Neuanfang

Beitrag von puch_martin » Mo 19. Feb 2018, 10:15

Motte hat geschrieben:
So 18. Feb 2018, 09:51
Und nur als allgemeiner Hinweis; einen der wenigen Faltrahmen, die man ohne weiteres neu kaufen kann ist der des Airnimal.
Sowohl beim Joey als auch beim Chameleon gibt es den Rahmenkit. Preisgünstig sind sie nicht - aber haltbar.
http://www.traix.de/marken/airnimal/chameleon.
Netter Rahmen. Ist halt kein echtes Faltrad zum täglichen falten. Eher ein klein zerlegbares Rad wie ein Moulton.

Motte
Beiträge: 5042
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Das Ende meines Rennfalters - und ein Neuanfang

Beitrag von Motte » Mo 19. Feb 2018, 14:03

Da hast Du Recht. Zum Pendeln taugt der nicht sonderlich, wenn schnell und klein gefaltet werden soll.
10 Kg sind aber ein guter Wert für ein schnelles Rad mit 24 Zoll Reifen und einer Übersetzung von 53/11 . Da punktet der größere Radumfang einfach.

EmilEmil
Beiträge: 1609
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Das Ende meines Rennfalters - und ein Neuanfang

Beitrag von EmilEmil » Mo 19. Feb 2018, 15:04

Greift zu (Der Rahmen für 1299 Euronen ist geradezu ein Schnäppchen) , ehe es teurer wird. Die "Fitrine" wird es euch danken.
Dreht Euch nicht um, der Brexit ist dumm
wer trotzdem kauft oder lacht, fährt den Rahmen bis er kracht........
:D :mrgreen: :D Achtung, die obigen Zeilen können Scherz, Satire, Ironie oder tiefere Bedeutung beinhalten.

MfG EmilEmil

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Das Ende meines Rennfalters - und ein Neuanfang

Beitrag von berlinonaut » Mo 19. Feb 2018, 19:47

puch_martin hat geschrieben:
Mo 19. Feb 2018, 10:15
Netter Rahmen. Ist halt kein echtes Faltrad zum täglichen falten. Eher ein klein zerlegbares Rad wie ein Moulton.
Nicht wirklich. Vor allem das Joey wird in England durchaus als Pendlerrad im ÖPNV eingesetzt. Es faltet natürlich weder so klein noch so schnell wie ein Brompton, dafür hat es andere Qualitäten. Vorderrad raus, Hinterrad einfalten, Lenker quer oder abziehen. Das ist in deutlich unter einer Minute zu machen. Wer weitere Strecken fährt wird das zugunsten des höheren Fahrkomforts und der höheren Geschwindigkeit möglicherweise in Kauf nehmen.

Zerlegen ist nur für Transport im Koffer notwendig und eher die Domäne des Chameleon (da da der Koffer kleiner ist als der für's Joey, der über den Fluggesellschaftsmaßen liegt). Daher rührt auch die ungewöhnliche Rahmenkonstruktion. Das Teil passt in das gleiche Clapton-Case, das auch für's Brompton verkauft wird - das muss man erst mal hinkriegen. Und selbst das Verkoffern des Chameleon geht vergleichsweise fix.

Das Moulton teilst Du in der Mitte und dann stehst Du da mit den beiden Trümmern. Been there, done that. Geht, aber wirklich praktisch für jeden Tag ist das nicht. Und wenn's kleiner werden soll wird's mühsam. Ganz andere Liga als beim Airnimal.

alterfalter2
Beiträge: 1301
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Das Ende meines Rennfalters - und ein Neuanfang

Beitrag von alterfalter2 » Mo 19. Feb 2018, 20:50

@ uwin
@ berlinonaut
"Was den Preis angeht: In Deutschland sind die in der Tat übertrieben hoch. In England kaufen, neu oder gebraucht, regelt das Problem. Dort sind die Preise deutlich niedriger, aber definitiv nicht in der Dahon-Liga. Auf ebay.uk gibt es immer wieder welche zum fairen bis günstigen Kurs."

Das kann ich bestätigen - wenn Du unbedingt nur einen Rahmen kaufen möchtest - es gibt bei ebay.co.uk immer wieder super Angebote von Kompletträdern und gebrauchten Rahmen, auch bei gumtree.
..dieses zum Beispiel:
https://www.ebay.co.uk/itm/122926130123 ... Track=true
Das ist ein super schnelles Rad, das viel Spaß bringt..
Versand ist nicht teuer über parcel2go.

Gruß TIL

Motte
Beiträge: 5042
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Das Ende meines Rennfalters - und ein Neuanfang

Beitrag von Motte » Di 20. Feb 2018, 08:23

Uwin hat ja bereits einen Rahmen (den Tern Verge). Von daher ist das eine akademische Diskussion.


Ich bin das Chameleon 2004 eine Weile Probe gefahren - als ich den Falter "fürs Leben" suchte (der dann ein Birdy wurde, weil Pendeln und Reisen im Vordergrund standen). Sonst hätte ich es nicht erwähnt.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8105
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Das Ende meines Rennfalters - und ein Neuanfang

Beitrag von Pibach » Di 20. Feb 2018, 14:26

Nebendiskussion verschoben.

Antworten