Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Brompton lackieren lassen...

C3, M3L, S1EX ..
Kleinfein
Beiträge: 52
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 10:37
Faltrad 1: Brompton
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1967
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Brompton lackieren lassen...

Beitrag von Kleinfein » Mo 16. Jan 2017, 14:03

Hi, ich spiele mit dem Gedanken, mein Brompton neu lackieren (Pulverbeschichtung) zu lassen. Welche Erfahrungen habt Ihr denn damit und könnt Ihr mir dazu Tipps geben ??? Ich würde mich freuen...
LG Kleinfein

Ch.Bacca
Beiträge: 548
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Brompton lackieren lassen...

Beitrag von Ch.Bacca » Mo 16. Jan 2017, 15:03

Erst mal einen Pulverbeschichter finden. Dazu interviewst Du am besten verschiedene Fahrradwerkstätten bzw. -händler. Es sollte nicht der erste Fahrradrahmen sein, den dieser Pulverer macht. Der hier vor Ort hat sich auf Edeltuning spezialisiert. Autofelgen und Motorradrahmen macht der viel; ab und an auch mal einen Fahrradrahmen. Das reichte mir als Referenz.

Dann gehst Du mit dem Rahmen da hin und fragst nach Preis und nötigen Vorbereitungen.

Bei mir war das:
- alles abschrauben
- Aufkleber entfernen
- Falls vorhanden: Hohlraumschutz im Rahmen raus (das war bei mir der größte Aufwand, Bremsenreiniger, Spüli, Hochdruckreiniger, Druckluft ... schöner Saukram)

Der Pulverer hier hat alle Gewinde und Passungen selbst abgeklebt. Kann sein, dass andere das anders handhaben.

Alle nötigen Reparaturen vorher am Rahmen machen. Sowas wie verhunzte Gewinde nachschneiden (auch Innenlager), entgraten, irgendwas gerade biegen usw.

Je nach Wunschfarbe kann es dauern oder teuer werden. Der Pulverer macht nur eine Farbe und muss dann neu einrüsten.

Kleinfein
Beiträge: 52
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 10:37
Faltrad 1: Brompton
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1967
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brompton lackieren lassen...

Beitrag von Kleinfein » Mo 16. Jan 2017, 16:11

Einen Pulverschichter wurde mir bereits empfohlen, der es füre 120,- pulvert...in einem Farbton. Habe gestern angefangen und fast alles abgeschraubt....bei der Vorderachse und Hinterachse habe ich aufgegört und wollte mich hier erstmal schlau machen, Gibt es im Internet etwas, wo man dies dargestellt bekommt ?? Oder Reparaturanleitungen für das Brompton allg ??
Danke für Eure Hilfe....LG Kleinfein

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brompton lackieren lassen...

Beitrag von berlinonaut » Mo 16. Jan 2017, 17:23

Kleinfein hat geschrieben:Habe gestern angefangen und fast alles abgeschraubt....bei der Vorderachse und Hinterachse habe ich aufgegört und wollte mich hier erstmal schlau machen, Gibt es im Internet etwas, wo man dies dargestellt bekommt ?? Oder Reparaturanleitungen für das Brompton allg ??
Danke für Eure Hilfe....LG Kleinfein
Ist eigentlich fast alles selbsterklärend - vielleicht mit Ausnahme von Schwingenlager, Gelenkstiften und Vorbau. Ein Sammelposting mit allerlei Informationen gibt es hier:

http://www.bromptonauten.de/phorum3/rea ... #msg-27366

Welche Probleme hast Du denn bei Vorder- und Hinterachse?

Kleinfein
Beiträge: 52
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 10:37
Faltrad 1: Brompton
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1967
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brompton lackieren lassen...

Beitrag von Kleinfein » Di 17. Jan 2017, 17:24

Hi Berlinout, vielen Dank ...das sind klasse Listen...vor allem das Schwingenlager ist das Teil, wo ich mich nicht rantraue....was meinst Du denn mit Gelenkstiften ??? LG Kleinfein

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brompton lackieren lassen...

Beitrag von berlinonaut » Di 17. Jan 2017, 19:11

Kleinfein hat geschrieben:Hi Berlinout, vielen Dank ...das sind klasse Listen...vor allem das Schwingenlager ist das Teil, wo ich mich nicht rantraue....was meinst Du denn mit Gelenkstiften ??? LG Kleinfein
Das Schwingenlager habe ich selbst noch nicht zerlegt, hätte da aber wenig Bedenken. Ein Schlagschrauber soll gelegentlich vonnöten sein und/oder Schrauben ausbohren (da sie eingeklebt sind). Sprich: Eher grobmechanisch. ;) Deutlich heiterer und anspruchsvoller ist hernach der Zusammenbau des Schwingenlagers, das man sinnvollerweise dann mindestens teilweise neu macht. Da ist es im Sinne der langfristigen Haltbarkeit vermutlich für den Novizen keine Schande, erfahrene Hilfe in Anspruch zu nehmen, z.B. in Form von Voss oder Juliane Neuss.
Die Gelenkstifte sind die Stifte, die im Scharnier sitzen und um die es sich dreht. Die müssen ja raus vor dem Pulvern (um die Rahmenhälften zu trennen und ebenso den Vorbau) und hinterher wieder rein. Kein Hexenwerk, aber ebenfalls was, was einem Hobbyschrauber nicht jeden Tag begegnet und ein Versagen bei voller Fahrt an der Stelle wäre äusserst hässlich.

Steve
Beiträge: 76
Registriert: So 28. Feb 2016, 19:04
Faltrad 1: Brompton
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Magdeburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brompton lackieren lassen...

Beitrag von Steve » Di 17. Jan 2017, 21:50

Das Problem beim Schwingenlager ist nicht der Einbau. Der ist einfach; man muss den mit dem Einbausatz gelieferten Kleber verwenden und vor Benutzung richtig aushärten lassen.
Problem für Laien-und offenbar auch diverse Händler-ist der Ausbau, ohne Verursachung von Rahmenschäden. Deshalb schult Juliane da jetzt auch die Händler, bzw. deren Werkstätten.
Wenn man keine entsprechende Erfahrung hat, würde ich die Finger davon lassen, und das Juliane oder Herrn Lohse, machen lassen.

Birdy-j1
Beiträge: 25
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 09:32
Geschlecht: m
Status: Suchender
Wohnort: Frankfurt Main
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brompton lackieren lassen...

Beitrag von Birdy-j1 » Di 17. Jan 2017, 22:09

Kleinfein hat geschrieben:Einen Pulverschichter wurde mir bereits empfohlen, der es füre 120,- pulvert...in einem Farbton
Darf Man fragen, wo !?
ich hätte nämlich auch eine Empfehlung für dich ;) - Der Laden strahlt und pulvert zu 99% nur fahrradrahmen

Grüße

Kleinfein
Beiträge: 52
Registriert: Fr 30. Dez 2016, 10:37
Faltrad 1: Brompton
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1967
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brompton lackieren lassen...

Beitrag von Kleinfein » Do 19. Jan 2017, 09:48

Hi, es ist ein Fahrradladen in Langen, welcher auch Birdy und Brompton verkauft...Fahrradladen Klingler....total nett und vor allem erklärt er auch Dinge gut. Habe mein Birdy jetzt zerlegt, aber die Hinterachse lasse ich mir von dem Fahrradmonteur ein und ausbauen....ist mir einfach sicherer....
Wo ich noch ein bissl unsicher bin, ist den Vorbau und die Vorderachse ausbauen...habt ihr das schon gemacht ??
LG Michael

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Brompton lackieren lassen...

Beitrag von berlinonaut » Do 19. Jan 2017, 10:07

Kleinfein hat geschrieben: Wo ich noch ein bissl unsicher bin, ist den Vorbau und die Vorderachse ausbauen...habt ihr das schon gemacht ??
Vorbau siehe dieses Video: https://www.youtube.com/watch?v=xQa05LvJJsA
Wo ist bei der Vorderachse das Problem? Hatte ich weiter oben schon mal gefragt... Wenn wir vom Vorderrad reden wüsste ich nicht, was daran schwierig oder ungewöhnlich sein soll.

Antworten

Social Media