Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

5.-25.4.18 Geschäftsreise
seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Kaufberatung

Faltrad, Gretel
Motte
Beiträge: 5017
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Kaufberatung

Beitrag von Motte » Di 17. Jan 2012, 19:48

Erst mal "Moin"

wenn Du Dich für Faltpedale entscheidest - dann würde ich die MKS FD-6 bzw. deren Nachfolger die MKS FD-7 http://singlespeedshop.com/start.htm?d_ ... edalen.htm empfehlen. Hab ich am Utopia Timor seit 5 Jahren ohne die sonst üblichen Probleme anderer Faltpedale.

Breite Schutzbleche für die 60er BA gab es von SKS (P65) zumindest bei Utopia.
60er BA sind schon ne Klasse für sich, wenn man sorglos über Straßenbahnschienen und Gullydeckel walzen kann.

Gruß

Udo

Eule
Beiträge: 204
Registriert: Di 1. Dez 2009, 03:43
Faltrad 1: Bernds Faltrad
Faltrad 2: Brompton H6LD
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1969
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Ratingen

Re: Kaufberatung

Beitrag von Eule » Di 17. Jan 2012, 20:40

Motte hat geschrieben:Erst mal "Moin"


Breite Schutzbleche für die 60er BA gab es von SKS (P65) zumindest bei Utopia.
60er BA sind schon ne Klasse für sich, wenn man sorglos über Straßenbahnschienen und Gullydeckel walzen kann.

Gruß

Udo
Dem kann ich nur zustimmen, ist ech ein Riesenunterschied zwischen den 50ern und den 60ern.
Die Bernds Bleche sind SKS 56 und die die Reifen passen. Ich bin beruflich viel unterwegs, aber ich versuche mal Fotos zu machen und hier reinzustellen!
Wenn es auf das Faltmaß ankommt, der 60BA vorne, erhöht schon das Faltmaß. Hinten hingegen stheht der Rahmen etwas höher so dass man das gefaltete Rad besser schieben kann (Mit dem Bernds "Gepäckträger").
Bezülich des Faltmaßes sind die 55er bestimmt der beste Kompromiss.
Ich fahre sehr viel mit dem Rad auch Strecken über 150km/Tag, eine Scheibenbremse habe ich bisher nicht vermisst. Es gibt zwar hier auch Steigungen (z. B. an der Ruhr) aber es ist nicht wirklich ein Gebirge!

Eule

CaliCamper
Beiträge: 16
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 12:50

Re: Kaufberatung

Beitrag von CaliCamper » Mi 18. Jan 2012, 15:10

Eule hat geschrieben: 60er BA sind schon ne Klasse für sich, wenn man sorglos über Straßenbahnschienen und Gullydeckel walzen kann.

Dem kann ich nur zustimmen, ist echt ein Riesenunterschied zwischen den 50ern und den 60ern.
Die Bernds Bleche sind SKS 56 und die Reifen passen. Ich bin beruflich viel unterwegs, aber ich versuche mal Fotos zu machen und hier reinzustellen!
Hi Udo & Eule,

ich habe mich mal auf der Schwalbeseite schlau gemacht. Den neuen BigApple mit HS 430-Profil gibt's ohnehin nur noch als 50er oder 55er, damit dürfte wohl die Wahl auf den 55er fallen und mit den 56-SKS-Schutzblechen dürfte es dann keine Probleme geben - vielleicht ein guter Kompromiss.
Danke für die netten Hinweise,
Gruß Geert

P.S. noch 13x schlafen, dann wird bestellt :D

Eule
Beiträge: 204
Registriert: Di 1. Dez 2009, 03:43
Faltrad 1: Bernds Faltrad
Faltrad 2: Brompton H6LD
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1969
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Ratingen

Re: Kaufberatung

Beitrag von Eule » Mi 18. Jan 2012, 16:51

Hallo hier mal ein paar Bilder mit den 60 BA's

Vorderrad:
http://imageshack.us/photo/my-images/81 ... errad.jpg/

Hinterrad:
http://imageshack.us/photo/my-images/14 ... errad.jpg/

Gesamt mit der Brompton Tasche:
http://imageshack.us/photo/my-images/84 ... onbag.jpg/

Damit die Brompttontasche besser passt habe ich die Schalt- und Bremszüge auf die andere Seite gelegt und einen S-Bogen gelegt. Damit habe ich lange experimentiert. Als ich auf Hinweis hier im Forum, den Link vom aktuellen Velowerx gesehen habe, kam mir spontan die Idee den Rohloff Drehgriff in die S-Kurve einzubinden. Damit klappt es prima, alle züge sind genauso leicht zu bedienen wie immer und es schleift nirgendwo. Wenn ich die Bromptontasche benutze nehme ich eine Schnellbefestigung ander Lenkstange.
sonst meistens nicht! Nachteil man kann die Gänge der Rohloff nicht mehr sehen, aber daran gewöhnt man sich schnell.

http://imageshack.us/photo/my-images/46 ... hwung.jpg/


Eule

Edit: Das Verlegen der Züge auf die rechte Seite auf dem Weg zum Lenker ergab sich noch ein Vorteil.
Beim Drehen des Lenkers und beim Falten kann sich der Hydraulikzug frei bewegen und wird nicht geknickt!

CaliCamper
Beiträge: 16
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 12:50

Re: Kaufberatung

Beitrag von CaliCamper » Mo 6. Feb 2012, 02:35

Nun ist's nach einem Besuch in Detmold vollbracht - 2x bernds bestellt, einmal schwarz und einmal weiß! Danke für die Tipps! Ergebnis:

- NuVinci-Schaltung
- Magura Louise Scheibenbremse
- MKS-Steckpedale
- Big Apple 55 Light Skin
- SKS Schutzbleche
- Brooks Ledersattel
- Seitenläufer dynamo, nur für's Gesetz. Wir werden wohl nie im Dunkeln fahren
- Träger mit Rollen (diese sind jetzt vorn, nicht mehr hinten montiert). Kleine Packtaschen für Tagestouren lassen sich jetzt anbringen.

Jetzt heisst es 6 Wochen warten - der allgemeinen Weisheit, wonach Vorfreude die schönste Freude sein soll, kann ich aber nichts abgewinnen....

Gruß Geert

CaliCamper
Beiträge: 16
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 12:50

Re: Kaufberatung

Beitrag von CaliCamper » Mo 12. Mär 2012, 19:59

Nun sind sie da! Ein schwarzes und ein weißes - traumhaft schön zu fahren,
Ausstattung NuVinci-Schaltung (toll!), Magura Louise, Steckpedale und 55er-BigApple. Sie passen gut unter die Schtuzbleche.
Schummerig wird mir nur für den Fall einer Reifenpanne. Vorderrad und extremer noch hinten sind mit Technik vollgepackt, ich werde mir diesen Fall demnächst von einem Vollprofi zeigen lassen müssen. Sei alles garnicht so schlimm, meint er.....
Danke für die Tipps und Hinweise hier im Forum, nun fehlt nur noch schönes Wetter!
Gruß Geert

cruisen
Beiträge: 429
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 15:51
Faltrad 1: Birdy
Faltrad 2: Brompton 6RD
Faltrad 3: HP Grasshopper
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1973
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Weilerswist bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung

Beitrag von cruisen » Mo 12. Mär 2012, 22:08

CaliCamper hat geschrieben:Nun sind sie da! Ein schwarzes und ein weißes - traumhaft schön zu fahren,
Ausstattung NuVinci-Schaltung (toll!), Magura Louise, Steckpedale und 55er-BigApple. Sie passen gut unter die Schtuzbleche.
Gute Entscheidung die NuVinci. Bin mal gespannt über deine Erfahrungen damit. Mit meiner Im Birdy habe ich bis jetzt noch keine außer ein paar Meter die Straße rauf und runter. Die kommen erst noch.

Muc-Falter
Beiträge: 1740
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 10:12
Faltrad 1: Brompton-m2l
Faltrad 2: Dahon Speed TR
Faltrad 3: Hercules E-Versa
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: München

Re: Kaufberatung

Beitrag von Muc-Falter » Mo 12. Mär 2012, 23:55

Glückwunsch zu den neuen Bernds!

Was mich interessieren würde: Was wiegen die Bernds denn jetzt wirklich voll ausgerüstet?

LG
Michael

CaliCamper
Beiträge: 16
Registriert: Mo 9. Jan 2012, 12:50

Re: Kaufberatung

Beitrag von CaliCamper » Mo 19. Mär 2012, 22:21

Muc-Falter hat geschrieben:Was mich interessieren würde: Was wiegen die Bernds denn jetzt wirklich voll ausgerüstet?
Hallo Michael,
Vollausstattung hat seinen Preis und auch Gewicht - soeben gewogen 16kg. Aber dafür ist es auch besonders solide und fährt sich mit der NuVinci fantastisch. Wir wollen damit ja nicht auf Reisen gehen oder die Alpen überqueren und ein Gewichtsfetischist war ich noch nie - weder beim Rad und leider auch nicht bei mir... ;)

Gruß Geert

Muc-Falter
Beiträge: 1740
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 10:12
Faltrad 1: Brompton-m2l
Faltrad 2: Dahon Speed TR
Faltrad 3: Hercules E-Versa
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: München

Re: Kaufberatung

Beitrag von Muc-Falter » Di 20. Mär 2012, 07:49

Hi Geert,

Gewichtsersparnis und taugliches Reiserad gehen eben nicht zusammen.Stabilität und Comfort fordert ebenso seinen Tribut wie vernünftige Gepäckträger. Mich trieb nur die Neugier ob dss bei Bernds eventuell anders ist als zb Dahon.

Danke
Michael

Antworten