Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Bernds 2015 - Eigene Gabel und innenliegende Kabelführung

Faltrad, Gretel
Harry
Beiträge: 1412
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 23:38
Faltrad 1: Vitesse 'P16'
Faltrad 2: Vitesse 'Uno'
Faltrad 3: Jetstream
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1979
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Frankfurt am Main
Kontaktdaten:

Re: Bernds 2015 - Eigene Gabel und innenliegende Kabelführun

Beitrag von Harry » Fr 31. Okt 2014, 23:39

Motte hat geschrieben:Die Aussage mit Velowerk verstehe ich nicht - der hatte (außer an dem allerersten Modell) und hat eine eigene Gabel aus Stahl. Die gleiche, die nun am Verge SH 27 verbaut ist.
Meine Aussage zu Velowerk bezog sich nicht allein auf die Gabel. Velowerk ruft für das Werx Preise ab chf. 5'300.- aus. Da sollte imho zuallererst ein eigener Rahmen drin sein.
Dort wird meiner Auffassung nach nicht "hergestellt" sondern ein Tern (früher Dahon) Rahmen samt Lenksäule und weiteren Originalteilen "verbessert".
Das scheint er ordentlich zu machen, schließlich finden sich ausreichend Kunden. Inwieweit sich das Werx gemessen am Aufpreis zum Original lohnt, muss aber jeder selbst beurteilen. Ich persönlich sehe vorrangig immer den eigentlichen Hersteller und das ist aktuell TERN.

In dieser Hinsicht finde ich Bernds Neuerungen umso erfreulicher.
Pibach hat geschrieben: Was war denn an der bisherigen Bernds Gabel verbesserungswürdig?
Ich kenne weder die aktuelle Bernds Gabel besonders gut, noch sind mir nähere Infos zur Neuentwicklung bekannt. Ich gehe aber davon aus, dass Bernds eine zweckmäßige Gabel herstellt.

Stichwort Optimierung ;)

Pibach
Moderator
Beiträge: 8123
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Bernds 2015 - Eigene Gabel und innenliegende Kabelführun

Beitrag von Pibach » Sa 1. Nov 2014, 00:30

Ich gehe eher davon aus, dass da nichts verbessert wird, wie so oft, wird dann Optimierung genannt :-)

Motte
Beiträge: 5080
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bernds 2015 - Eigene Gabel und innenliegende Kabelführun

Beitrag von Motte » Sa 1. Nov 2014, 09:50

@ Harry

dann hatte ich Dich falsch verstanden. Da ich zeitweilig an dem Speedwerx interessiert war (weil dort 60er BA möglich waren), hab ich dort fleißig gelesen und mir das Teil auf Messen angeschaut. Damals - bei Dahon - war der Hinterbau und die Gabel eine Eigenkreation. Daneben gab es eine Fülle von Verbesserungen. Heute nutzt er wohl eine kleine Sonderfertigung eines eigenen Rahmens - scheinbar eine Änderung des Tern Eclipse Rahmens, wenn ich seine eigenen Ausführungen richtig auslege. Der Preis war mir selbst auch schon zu hoch, als der Franken noch günstiger zum Euro stand. Aber das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Du bekommst dort jedenfalls ein Rad in dem in unzähligen Kleinigkeiten in Richtung "lange Haltbarkeit" nachgebessert wurde. Ein Teil dieser Verbesserungen fließt scheinbar auch in die laufende Tern Produktion ein (wie z.B. die besseren Iglidur Gleitlager).

Peter - das Wort "Optimierung" hast Du selbst eingebracht. Ich weiß nicht, warum es die neue Gabel gibt. Ich verfolge die Bernds Aktivitäten nicht - die neue HP, die ich oben verlinkt hatte war mir auch neu. Finde sie aber gut. Tüftler sind oft sehr schlechte Marketing Leute. In der Vergangenheit war es gar nicht so leicht, bei Bernds (oder Utopia) mal zu erfahren warum eine Lösung so und nicht anders ausfiel.

"Alles selber machen - oder "sieht schöner aus" " und damit werben, wäre für mich Grund genug. Ein kleiner Hersteller, der eine Nische erfolgreich besetzt und der auch nicht den Anspruch hat zum mittleren Industrieunternehmen aufzusteigen, kann sich das leisten. Seine Kunden feilschen nämlich nicht um den letzten Dollar.

Ich nehme mal die Gabel von Velowerk - die hat an der richtigen Stelle Verstärkungsbleche eingeschweißt und Gewindehülsen, die durchlaufen, (das findet man sonst kaum noch - mein letztes Reiserad hatte diese Lösung auch) Sie erlaubt die Montage eines speziellen - sehr stabilen und formschönen Lowriders von Tubus - dem Tubus Duo http://www.tubus.com/product.php?xn=17 der im Alltag (unbeladen) kaum auffällt, weil er keine Strebe über das Vorderrad braucht. Und nebenbei auch die Reifenwahl nicht einschränkt und dem Scheinwerferkegel nicht im Weg steht. (je nachdem wo die Leuchte sitzt). Sind Kleinigkeiten - für manche sicher total unwichtig - für einige das Tüpfelchen auf dem i. :D

EmilEmil
Beiträge: 1613
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Bernds 2015 - Eigene Gabel und innenliegende Kabelführun

Beitrag von EmilEmil » Sa 1. Nov 2014, 13:20

Wer eine Gabelkrone als offenes Profil konzipiert, der begründet eine Anwartschaft auf den goldenen Grattlerorden mit Eichenlaub, Schwertern und Brillianten.
Dem empfehle ich mal eine Grundvorlesung (1. Semester) in Technischer Mechanik und Konstruktionslehre zu besuchen. Insbesondere sich über die Begriffe Kraft, Drehmoment *) (Kürzer: Moment) Klarheit zu verschaffen und sich herzuleiten, welche Zusammenhänge an Stab-artigen Trägern, die am Fahrrad (bei dem Fokus auf Rohrrahmen) den Rahmen und die Gabel ausmachen, vorhanden sind.
ZB wird die Gabel an den Ausfallenden (Achse) über eingeleitete Kräfte beansprucht, die bis zur Gabelkrone entsprechend dem wachsenden Hebelarm ein wachsendes Moment bilden. An der Gabelkrone erfolgt eine Umlenkung (letzlich 90 [Grd] ) zur Mitte hin zum Gabelschaft. Aus dem Biegemoment der Gabelscheiden folgt nach der 90 [Grd] Umlenkung ein Torsionsmoment. Wenn es da keine abrupte Umlenkung gibt, sondern einen Bogen, reduziert sich das Biegemoment in dem Maße, wie sich das Torsionsmoment vergrößert (Vektorielle Aufspaltung).
Offene Profile, wie sie Bernds verwendet, sind für die Aufnahme und Weiterleitung von Torsionsmomenten schlecht geeignet (kein Leichtbau !).
Den Vergleich von einem geschlossenen Rohr mit einem geschlitzten Rohr bezüglich der Schubspannungen aus Torsion und der Verdrillung (Verdrehwinkel auf die Rohr-Länge bezogen) kennt normalerweise jeder Ingenieur. Das geschlossene Rohr ist dabei die Mücke, das Geschlitzte der Elefant.
Aber was ist heutzutage noch normal :?:
*) Ein Drehmoment besteht aus einer nicht weiter reduzierbaren Kräftegruppe aus zwei gleich großen, aber entgegengesetzt und parallel mit einem Abstand "a" gerichteten Kräften. Betragsmäßig besteht der Zusammenhang M = a* F (M = Moment; F = Kraft).

MfG EmilEmil

alterfalter2
Beiträge: 1305
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Bernds 2015 - Eigene Gabel und innenliegende Kabelführun

Beitrag von alterfalter2 » Di 4. Nov 2014, 00:27

@ Harry
"Bernds baut ab 2015 eigene Gabel"

..so neu ist das nicht, BERNDS hatte bei den ersten Rädern (1991) auch eine eigene Gabel -- sieht jedenfalls so aus:

Bild

Gruß TIL

Pibach
Moderator
Beiträge: 8123
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Bernds 2015 - Eigene Gabel und innenliegende Kabelführun

Beitrag von Pibach » Di 4. Nov 2014, 00:45

Schönes Rad, Dein Bernds.

superfalter
Administrator
Beiträge: 2643
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Bernds 2015 - Eigene Gabel und innenliegende Kabelführun

Beitrag von superfalter » Do 6. Nov 2014, 01:37

Pibach hat geschrieben:
superfalter hat geschrieben:Mal ganz ehrlich, wieso entwickelt Bernds an so unwichtigen Stellen ? Der Faltprozess ist eine Katastrophe.
das ist halbwegs flott und schlank:

Hast du es praktisch mal selbst gemacht ? Gummihalter hier und Lenkerrumgewackel da. Ich hatte ein Bernds mal im Laden wegen dem SpiegelOnline Test und es war ein Graus. Dabei sind einige Teile kaputt gegangen.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8123
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Bernds 2015 - Eigene Gabel und innenliegende Kabelführun

Beitrag von Pibach » Do 6. Nov 2014, 01:54

Im Video klemmt er das Gummi geschickt hinter die Klingel, dann scheint es gut zusammen zu halten.

Motte
Beiträge: 5080
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bernds 2015 - Eigene Gabel und innenliegende Kabelführun

Beitrag von Motte » Do 6. Nov 2014, 09:29

Dann montier doch mal einen Hornbar (Zeitfahrlenker) mit Lenkerendbremsgriffen an ein Brompton und falte das Wunderwerk.
Und schon merkst Du, dass dieses "umständliche" Falten (dass es ja auch bei Bike Friday gibt) Dinge eröffnet, die bei Falt - Gelenken nicht möglich sind. Man zahlt für alles einen Preis. Auch für das schnelle und leichte Falten mit Schnappgelenken oder umständlichen Flügelmuttern.

alterfalter2
Beiträge: 1305
Registriert: Do 29. Mär 2012, 23:09
Faltrad 1: Brompton M RD10
Faltrad 2: BikeFriday PocketLla
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1952
Wohnort: Hamburg

Re: Bernds 2015 - Eigene Gabel und innenliegende Kabelführun

Beitrag von alterfalter2 » Do 6. Nov 2014, 12:55

@ Motte
"Man zahlt für alles einen Preis. Auch für das schnelle und leichte Falten mit Schnappgelenken oder umständlichen Flügelmuttern."

..richtig! Aber ein alter Hut, das konnte man schon vor 10 Jahren bei Gunnar Fehlau nachlesen. Im Augenblick möchte ich mich nicht mit einem BERNDS in eine übervolle S-Bahn quetschen, mit einem Brompton ist das vlt gerade so möglich. Wenn ich allerdings den gesamten Weg zum Job mit dem Rad zurücklegen möchte (28km über z.T. unbefestigte Wirtschaftswege) und erwäge für die Rückreise vlt doch Bus/Bahn oder eine Mitfahrmöglichkeit zu nehmen, nehme ich bestimmt kein Brompton. Da bin ich z.B. mit dem BERNDS oder Bike Friday Pocket Llama besser bedient, dank 20" Big Apple Bereifung. Allein das Birdy fällt da vlt heraus: kleines Reifenmaß und umständliches Falten, nicht Fisch und nicht Fleisch.
Für einen "Allrounder" ist man mit dem BERNDS schon gut bedient. Es ist ein gutes Tourenrad und es läßt sich ausreichend schnell falten. In der S-Bahn reicht mir meist das Unterfalten des Hinterbaus wie beim Brommie. Zusätzlich hat man die Wahl zwischen Ketten- und Riemenantrieb und das Rad ist erschwinglich, jedenfalls gebraucht. Wer gerne Weltreisen durch unwegsames Gelände unternimmt, wird dennoch zum Bike Friday greifen, da gibt es weltweit einen super guten Support.

Gruß TIL

Antworten

Social Media