Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Solowheel - Ultimativ kompakter Commuter

Alles zum Thema Faltrad/Rad.
Pibach
Moderator
Beiträge: 8101
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Solowheel - Ultimativ kompakter Commuter

Beitrag von Pibach » Di 21. Feb 2012, 22:19

So ein Segway ist nicht allzu sportlich klar, aber trotzdem faszinierend. Das Solowheel ist sicher viel schwieriger zu fahren und macht deswegen vielleicht auch mehr Spaß? Ich persönlich mag auch eher Muskel antrieb als Elektro, aber als Commuter ist so ein Solowheel vielleicht schon brauchbar. Jedenfalls viel kompakter als ein Segway.

superfalter
Administrator
Beiträge: 2627
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Solowheel - Ultimativ kompakter Commuter

Beitrag von superfalter » Mi 22. Feb 2012, 02:54

Peter aus Sicht des Spieltriebs der meist mit elektronischen Dingen geweckt wird eine interessante Sache, jedoch NUR aus dieser Sicht. Ich stelle mir nur vor meinen ein oder anderen Weg (5km) sollte ich damit fahren bei dem jetzigen Wetter (ohne Schnee). Völlig ausgeschlossen.

SoloWheela
Beiträge: 4
Registriert: Mi 13. Feb 2013, 11:51
Faltrad 1: Solowheel
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1965
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Basel, Schweiz

Re: Solowheel - Ultimativ kompakter Commuter

Beitrag von SoloWheela » Mi 13. Feb 2013, 17:57

Ich stelle mir nur vor meinen ein oder anderen Weg (5km) sollte ich damit fahren bei dem jetzigen Wetter (ohne Schnee). Völlig ausgeschlossen.
Schnee ist kein Problem für das Solowheel.
Es braucht etwas mehr Energie, weil der Schnee im Gehäuse stecken bleibt und zusätzliche Reibung verursacht.
Das Fahren ist jedoch eher sicherer als beim Fahrrad weil das ganze Gewicht auf einem Rad lastet und dadurch
mehr Grip vorhanden ist.

Video zur Veranschaulichung:


Zuletzt geändert von SoloWheela am Mi 13. Feb 2013, 20:10, insgesamt 1-mal geändert.

superfalter
Administrator
Beiträge: 2627
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Solowheel - Ultimativ kompakter Commuter

Beitrag von superfalter » Mi 13. Feb 2013, 19:12

Video in Deutschland leider nicht verfügbar.

SoloWheela
Beiträge: 4
Registriert: Mi 13. Feb 2013, 11:51
Faltrad 1: Solowheel
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1965
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Basel, Schweiz

Re: Solowheel - Ultimativ kompakter Commuter

Beitrag von SoloWheela » Mi 13. Feb 2013, 19:40

hmm - war vielleicht doch nicht so eine gute Idee mit der Musik.
Hier hab ich noch eins, das hats aber nicht so viel Schnee:




Edit: youtube Videos einfach einbinden - einfach im Beitragsfeld "youtube Button" klicken und darin den youtube-code eingeben

Pibach
Moderator
Beiträge: 8101
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin

Re: Solowheel - Ultimativ kompakter Commuter

Beitrag von Pibach » Do 14. Feb 2013, 09:28

Also ich kann beide Viedos sehen.
Sehr beeindruckend, dass das so gut geht, danke!
Würde mich ansonsten freuen, über kurzen Bericht zum Solowheel mit weiteren Eindrücken zur alltäglichen Nutzung, gerade Kombination mit ÖPNV.

Muc-Falter
Beiträge: 1740
Registriert: Mi 21. Apr 2010, 10:12
Faltrad 1: Brompton-m2l
Faltrad 2: Dahon Speed TR
Faltrad 3: Hercules E-Versa
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: München

Re: Solowheel - Ultimativ kompakter Commuter

Beitrag von Muc-Falter » Do 14. Feb 2013, 12:04

Teures Spielzeug, nur für Privatgelände in D...

PeterHeinz
Beiträge: 588
Registriert: Sa 8. Aug 2009, 09:26
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 2007
Status: FALTradfahrer

Re: Solowheel - Ultimativ kompakter Commuter

Beitrag von PeterHeinz » Do 14. Feb 2013, 16:48

superfalter hat geschrieben:Video in Deutschland leider nicht verfügbar.
Aber in der Schweiz... :mrgreen:

Motte
Beiträge: 5042
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Solowheel - Ultimativ kompakter Commuter

Beitrag von Motte » Do 14. Feb 2013, 17:36

Grüezi PeterHeinz,

dann liegt das Ruhrgebiet nun in der Schweiz. Ich kann den Film auch sehen :mrgreen:

Die Stelle wo der dicke Ast unterm Schnee lag haben sie aber raus geschnitten :lol:

SoloWheela
Beiträge: 4
Registriert: Mi 13. Feb 2013, 11:51
Faltrad 1: Solowheel
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1965
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Basel, Schweiz

Re: Solowheel - Ultimativ kompakter Commuter

Beitrag von SoloWheela » Do 14. Feb 2013, 17:41

Ich hab das Video geändert und die Musik entfernt. Damit kann es überall angesehen werden.
Dank an den Administrator für die schnelle Freischaltung und die Erläuterung bezüglich des youtube Buttons.

Privatgelände...
Ich habe mich per Email bei der Verkehrsabteilung der Stadtpolizei Zürich erkundigt, ob das Solowheel in der Schweiz auf öffentlichen Strassen und Plätzen benutzt werden darf. Die Antwort ist nicht ganz eindeutig: "Ist nicht ganz so einfach, diese Version ist im Gesetz nicht vorgesehen..."
Im Alltag gibt es keine Probleme, sowohl in Spanien wie auch hier in der Schweiz schauen die Polizisten interessiert, keiner hat verlangt dass ich absteige und das Rad trage.

Für Deutschland habe ich schon von folgender Regelung gelesen:
"Der TÜV hat bestätigt, dass das Fahren mit dem Solowheel auf Gehwegen mit max. Tempo von 6 km/h gestattet/zugelassen ist."
Scheint mir aber sehr fragwürdig.


Elektrofahrzeuge sind der schweizer Gesetzgebung mehrspurig definiert, FÄG (Fahrzeugähnliche Geräte wie Skateboard, Kickboard und dergleichen) dürfen keinen Antrieb besitzen -> das Solowheel fällt durch alle Kategorien.

Erfahrungsbericht
Ich fahre täglich 4x 1.5km bei jedem Wetter und beliebiger Tageszeit.

Im Gegensatz zur minderwertigen Kopie, in der Schweiz vermarktet unter der Marke IPS, signalisiert das Solowheel das Erreichen der Höchstgeschwindigkeit klar und war bisher jeder Steigung gewachsen, die ich in Angriff genommen habe.




Ich habe das Solowheel gekauft nachdem ich meinen Arbeitsweg 20 Jahre mit dem Fahrrad zurückgelegt habe und eine Alternative wollte.
Den Segway habe ich als zu sperrig und teuer verworfen, das Solowheel sah nach einer sinnvollen Alternative aus.
Der Beginn war nicht einfach - zwar konnte ich nach rund einer Stunde erfolgreich Runden in einer Tiefgarage drehen, bis ich damit aber ohne Probleme die alltäglichen Hindernisse problemlos überwinden konnte vergingen aber doch ein paar Wochen.




Wenn ich mit dem Zug wohin muss nehme ich das Solowheel oft mit.
Wenn ich es dabei habe fahre ich auch im Bahnhof beim Umsteigen - das hat bis jetzt zu keinerlei Klagen Anlass gegeben.
Die Voraussetzung ist allerdings dass man das Gefährt beherrscht und auch langsam zwischen Passanten kontrolliert fahren kann.
Längere Strecken trage ich es lieber nicht (die 12kg sind schwerer als erwartet ;) ).

Das Fahrrad benutze ich jetzt nur noch für längere Strecken und/oder zur körperlichen Ertüchtigung.

Ich habe keine geschäftliche Beziehung zum Hersteller des Solowheels oder zu dessen Importeuren.

Antworten