Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Rückkehr der Kardanwelle?

Alles zum Thema Faltrad/Rad.
Splithub
Beiträge: 300
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 11:45
Faltrad 1: FSIR Spin 5.1 & 2.0
Faltrad 2: Java Air
Faltrad 3: Noahk iF10 - Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Rückkehr der Kardanwelle?

Beitrag von Splithub » Sa 1. Dez 2018, 14:09

EmilEmil hat geschrieben:
Sa 1. Dez 2018, 13:36
Über die Synchronisation der Verzahnung bei Schaltvorgängen habe ich noch keine Hinweise entdecken können. Könnte aber unter Einsatz von Elektronik gelöst sein. Bei einem (Im Prinzip unsynchronisierten) Kettengetriebe bezahlt da die Kette mit verkürzter Lebensdauer (Ja, und hin und wieder kracht es im "Gebälk"; kracht ein bißchen, aber geht!).
Das kann über mehr Spiel im Antriebsstrang gelöst werden und wird selbst bei hochwertigen Anwendungen so gemacht (BMW-Motorraeder mit Kardan), es könnte ein paar Grad leeres Durchrutschen der Kurbel bedeuten. Aufgrund der Empfindlichkeit gegen Verschmutzung kann es meiner Meinung nach keinen anderen Anwendungsfall als Rennrad geben. Auf einem Bild ist ein unschoenes Detail zu erkennen, das mich daran zweifeln lässt, es wäre bereits ein echter Prototyp und bereit zur Produktion. Ein 160g schwerer Wellenstellring aus Weicheisen, der etwa 2€ kostet - zwischen all dem massgefertigten Carbon und Titan. Auf einem Praesentationsfoto...
Auch ich habe das Ganze schon mal vor ein paar Jahren gesehen, die gleichen Bilder.

Ch.Bacca
Beiträge: 550
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Rückkehr der Kardanwelle?

Beitrag von Ch.Bacca » Sa 1. Dez 2018, 14:31

... Große Herausforderungen für die Weiterentwicklung sieht Smith nicht mehr: „Die Technologien sind alle vorhanden, wir müssen sie jetzt nur noch auf das System anwenden“.

Als Beispiel nennt er das Schalten der Gänge. Ein Motor soll den Kugellager-Kranz auf dem Zahnkranz vor und zurück schieben, um die Übersetzung zu verändern. Weil es in den Zahnreihen aber keine Lücken gibt, müssen Schaltkanäle her. Sensoren auf dem Kranz – „12 zum Beispiel“, sagt Smith – sollen die Bewegung an eine Recheneinheit übermitteln. Die bestimmt dann den optimalen Zeitpunkt für den Schaltvorgang. ...
( https://www.rennrad-news.de/news/ist-da ... r-zukunft/ )

Splithub
Beiträge: 300
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 11:45
Faltrad 1: FSIR Spin 5.1 & 2.0
Faltrad 2: Java Air
Faltrad 3: Noahk iF10 - Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Rückkehr der Kardanwelle?

Beitrag von Splithub » Sa 1. Dez 2018, 15:38

...und dann fragt ein ernsthaft interessierter Investor: "wozu die winzigen Sprünge zwischen den langsamsten Gängen?" und die Entwickler: "es sieht besser aus.."
...trotzdem spannend und super, dass jemand über das Bewährte hinausgehen und was neues bauen will.

Antworten

Social Media