Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Plattform für Faltradler

Alles zum Thema Faltrad/Rad.
superfalter
Administrator
Beiträge: 2646
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Kontaktdaten:

Plattform für Faltradler

Beitrag von superfalter » Sa 26. Mai 2018, 13:11

Hallo Forum,

würdet ihr anderen Faltradsuchenden euer Faltrad zeigen/vorführen/Vorteile/Nachteile erklären wenn ihr dafür bei Vermittlung an eine Plattform Prämien für euer Faltrad bekämet ? Vorteile für alle Seiten verstanden ?

Karsten
Beiträge: 539
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Plattform für Faltradler

Beitrag von Karsten » Sa 26. Mai 2018, 13:49

superfalter hat geschrieben:
Sa 26. Mai 2018, 13:11
Hallo Forum,

würdet ihr anderen Faltradsuchenden euer Faltrad zeigen/vorführen/Vorteile/Nachteile erklären wenn ihr dafür bei Vermittlung an eine Plattform Prämien für euer Faltrad bekämet ? Vorteile für alle Seiten verstanden ?
Moin,
Ich bin mir nicht ganz sicher, wie das konkret gemeint ist.
Du denkst da an konkrete Modelle so als Erweiterung / Ergänzung von Vorführ-Rädern?

Klingt für mich nach einer genialen Idee mit Gewinn für alle Seiten.

Ich habe übrigens festgestellt, dass ich wieder einen ganz jungen Menschen vom Faltrad-Konzept überzeugt habe.
Gestern bei der CM Hamburg habe ich den guten Bekannten nach langer Zeit wiedergetroffen.
(-OK waren auch nur so 3000 RadlerInnen da-)
Vor ca zwei Jahren hatte ich ihn meine Dahon Vitesse ausgibig probefahren lassen.
Er war mi mit einem superschicken Brompton da, dass er seit ca einem halben Jahr fährt, und von dem er restlos überzeugt ist.

Gruß Karsten

superfalter
Administrator
Beiträge: 2646
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plattform für Faltradler

Beitrag von superfalter » Sa 26. Mai 2018, 15:38

Karsten hat geschrieben:
Sa 26. Mai 2018, 13:49
superfalter hat geschrieben:
Sa 26. Mai 2018, 13:11
Hallo Forum,

würdet ihr anderen Faltradsuchenden euer Faltrad zeigen/vorführen/Vorteile/Nachteile erklären wenn ihr dafür bei Vermittlung an eine Plattform Prämien für euer Faltrad bekämet ? Vorteile für alle Seiten verstanden ?
Ich bin mir nicht ganz sicher, wie das konkret gemeint ist.
Du denkst da an konkrete Modelle so als Erweiterung / Ergänzung von Vorführ-Rädern?
Bsp.: jemand sucht ein Faltrad in Lüneburg und würde sich gern dein Dahon Vitesse mal anschauen und Probefahren. Er kontaktiert dich und ihr macht einen Termin aus. Best Case - er ist begeistert und will son Ding nun sein Eigen nennen und du vermittelst ihn an eine Plattform von der du dann Punkte/Rewards bekommst für die Vermittlung (im Falle eines Kaufes).

superfalter
Administrator
Beiträge: 2646
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plattform für Faltradler

Beitrag von superfalter » Sa 26. Mai 2018, 15:44

Karsten hat geschrieben:
Sa 26. Mai 2018, 13:49
Ich habe übrigens festgestellt, dass ich wieder einen ganz jungen Menschen vom Faltrad-Konzept überzeugt habe.
Gestern bei der CM Hamburg habe ich den guten Bekannten nach langer Zeit wiedergetroffen.
(-OK waren auch nur so 3000 RadlerInnen da-)
Vor ca zwei Jahren hatte ich ihn meine Dahon Vitesse ausgibig probefahren lassen.
Er war mi mit einem superschicken Brompton da, dass er seit ca einem halben Jahr fährt, und von dem er restlos überzeugt ist.

Gruß Karsten
Genauso muss das passieren.

Pibach
Moderator
Beiträge: 8126
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Plattform für Faltradler

Beitrag von Pibach » Sa 26. Mai 2018, 23:06

superfalter hat geschrieben:
Sa 26. Mai 2018, 15:38
... du vermittelst ihn an eine Plattform von der du dann Punkte/Rewards bekommst für die Vermittlung (im Falle eines Kaufes).
Ich halte wenig von der Verquickung von 2 unterschiedlichen Dienstleistungen, die eigentlich unabhängig sein sollten. Denn idealerweise ist die Beratung unabhängig von einem Kauf, und sowieso von einer Marke oder speziellem Typ. Die Beratungsleistung sollte nach Möglichkeit frei von solchen Einflüssen sein. Die Idee erinnert mich an das Multilevel Marketing, das in den 90er Jahren so verbreitet war (AWD & Co).

Umgekehrt kann das Kaufangebot so eine Dienstleistung auch kaum queerfinanzieren. Denn dazu müsste ein Preisaufschlag erfolgen. Für Produkte, die überall nur einen Click entfernt sind und deren Preise mit Suchmaschinen verglichen werden, wird das nicht durchsetzbar sein (bzw. nur in bestimmten Fällen, z.B. herausragene Marktposition oder sehr hohe Stückzahlen).

Der Trend geht m.E. eher in andere Richtung. Also einerseits Verkauf ohne weiteren Service zu einem sehr konkurrenzfähigen Preis. Sowie andererseits reine Beratungsleistung in anderem Ambiente, z.B. Fahrradmessen, wo auch das Erlebnis eine Rolle spielt. Neben Messen sind z.B. auch Youtube-Kanäle diesbezüglich ein interessanter Trend. Z.B. geben Gearbest, Banggood und anderes ihre Neu-Produkte an bekannte Tech-Blogger, um die Produkte zu promoten.

Das klassische Geschäft mit kombinierter Beratung und Verkauf im Laden um die Ecke wird sich immer mehr auf sehr spezifischen Produkte konzentrieren, die das erfordern und bei denen die Gewinnspanne das auch hergibt.

cruisen
Beiträge: 431
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 15:51
Faltrad 1: Birdy
Faltrad 2: Brompton 6RD
Faltrad 3: HP Grasshopper
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1973
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Weilerswist bei Köln
Kontaktdaten:

Re: Plattform für Faltradler

Beitrag von cruisen » So 27. Mai 2018, 09:49

Bring Sinn wenn dies eine Firma macht die nicht überall einen Standort hat wo man ihr Produkt testen kann. Die Fine Mobile GmbH macht das mit dem TWIKE auch so. Dort kann man TWIKE TO FLY Partner werden und dann sein Fahrzeug für Probefahrten zur Verrfügung stellen. Ich möchte das mit meinem TWIKE auch machen. Allerdings nicht um damlt Geld zu verdienen sondern weil ich vom TWIKE überzeigt bin.
Beim TWIKE gibt es ja nur die Möglichkeit das Fahrzeug direkt beim Hersteller zu kaufen. Würde man es überall kaufen können würde ich es aber dem Interessenten überlassen wo er letztendlich sein Fahrzeug kauft. Wenn überhaupt würde ich eine Empfehlung vom Händler meines Vertrauens geben weil ich von ihm überzeugt bin und nicht weil ich Geld dafür bekomme.
Zuletzt geändert von cruisen am Mo 28. Mai 2018, 13:53, insgesamt 1-mal geändert.

superfalter
Administrator
Beiträge: 2646
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plattform für Faltradler

Beitrag von superfalter » So 27. Mai 2018, 20:35

cruisen hat geschrieben:
So 27. Mai 2018, 09:49
Wenn überhaupt würde ich eine Empfelung vom Händler meines Vertrauens geben weil ich von ihm überzeugt bin und nicht weil ich Geld dafür bekomme.
Muss ja kein Geld sein sondern, die neuen Reifen oder ein neuer Sattel.

superfalter
Administrator
Beiträge: 2646
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plattform für Faltradler

Beitrag von superfalter » So 27. Mai 2018, 20:38

Pibach hat geschrieben:
Sa 26. Mai 2018, 23:06
superfalter hat geschrieben:
Sa 26. Mai 2018, 15:38
... du vermittelst ihn an eine Plattform von der du dann Punkte/Rewards bekommst für die Vermittlung (im Falle eines Kaufes).
Ich halte wenig von der Verquickung von 2 unterschiedlichen Dienstleistungen, die eigentlich unabhängig sein sollten. Denn idealerweise ist die Beratung unabhängig von einem Kauf, und sowieso von einer Marke oder speziellem Typ. Die Beratungsleistung sollte nach Möglichkeit frei von solchen Einflüssen sein. Die Idee erinnert mich an das Multilevel Marketing, das in den 90er Jahren so verbreitet war (AWD & Co).

Umgekehrt kann das Kaufangebot so eine Dienstleistung auch kaum queerfinanzieren. Denn dazu müsste ein Preisaufschlag erfolgen. Für Produkte, die überall nur einen Click entfernt sind und deren Preise mit Suchmaschinen verglichen werden, wird das nicht durchsetzbar sein (bzw. nur in bestimmten Fällen, z.B. herausragene Marktposition oder sehr hohe Stückzahlen).

Der Trend geht m.E. eher in andere Richtung. Also einerseits Verkauf ohne weiteren Service zu einem sehr konkurrenzfähigen Preis. Sowie andererseits reine Beratungsleistung in anderem Ambiente, z.B. Fahrradmessen, wo auch das Erlebnis eine Rolle spielt. Neben Messen sind z.B. auch Youtube-Kanäle diesbezüglich ein interessanter Trend. Z.B. geben Gearbest, Banggood und anderes ihre Neu-Produkte an bekannte Tech-Blogger, um die Produkte zu promoten.

Das klassische Geschäft mit kombinierter Beratung und Verkauf im Laden um die Ecke wird sich immer mehr auf sehr spezifischen Produkte konzentrieren, die das erfordern und bei denen die Gewinnspanne das auch hergibt.
Das ist wohl eher deine ganz persönliche Vision/Version. Produkte ohne Service zu verkaufen. Multilevel davon spricht keiner, sondern eher die Überzeugung vermitteln für das Thema und bestenfalls für ein konkretes Produkt. Warum sich nicht dadurch eine neue SON Lampe montieren oder eine Titansattelstütze oder was auch immer.

superfalter
Administrator
Beiträge: 2646
Registriert: Di 4. Mai 2010, 11:52
Faltrad 1: Birdy 10th Jubi
Faltrad 2: Brompton S1LX + M2LX
Faltrad 3: Frog 12" 3 Gang
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: Händler
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 6 Mal
Kontaktdaten:

Re: Plattform für Faltradler

Beitrag von superfalter » So 27. Mai 2018, 20:43

Pibach hat geschrieben:
Sa 26. Mai 2018, 23:06
superfalter hat geschrieben:
Sa 26. Mai 2018, 15:38
... du vermittelst ihn an eine Plattform von der du dann Punkte/Rewards bekommst für die Vermittlung (im Falle eines Kaufes).
Ich halte wenig von der Verquickung von 2 unterschiedlichen Dienstleistungen, die eigentlich unabhängig sein sollten. Denn idealerweise ist die Beratung unabhängig von einem Kauf, und sowieso von einer Marke oder speziellem Typ. Die Beratungsleistung sollte nach Möglichkeit frei von solchen Einflüssen sein. Die Idee erinnert mich an das Multilevel Marketing, das in den 90er Jahren so verbreitet war (AWD & Co).

Umgekehrt kann das Kaufangebot so eine Dienstleistung auch kaum queerfinanzieren. Denn dazu müsste ein Preisaufschlag erfolgen. Für Produkte, die überall nur einen Click entfernt sind und deren Preise mit Suchmaschinen verglichen werden, wird das nicht durchsetzbar sein (bzw. nur in bestimmten Fällen, z.B. herausragene Marktposition oder sehr hohe Stückzahlen).

Der Trend geht m.E. eher in andere Richtung. Also einerseits Verkauf ohne weiteren Service zu einem sehr konkurrenzfähigen Preis. Sowie andererseits reine Beratungsleistung in anderem Ambiente, z.B. Fahrradmessen, wo auch das Erlebnis eine Rolle spielt. Neben Messen sind z.B. auch Youtube-Kanäle diesbezüglich ein interessanter Trend. Z.B. geben Gearbest, Banggood und anderes ihre Neu-Produkte an bekannte Tech-Blogger, um die Produkte zu promoten.

Das klassische Geschäft mit kombinierter Beratung und Verkauf im Laden um die Ecke wird sich immer mehr auf sehr spezifischen Produkte konzentrieren, die das erfordern und bei denen die Gewinnspanne das auch hergibt.
Das ist wohl eher deine ganz persönliche Vision/Version. Produkte ohne Service zu verkaufen. Multilevel davon spricht keiner, sondern eher die Überzeugung vermitteln für das Thema und bestenfalls für ein konkretes Produkt. Warum sich nicht dadurch eine neue SON Lampe montieren oder eine Titansattelstütze oder was auch immer. Woher kommt denn die Beratung ? Und was hat der Beratende davon seine Lebenszeit dafür bereit zu stellen ? Ich kann dir leider nicht folgen, deine Forderungen sind mehr als absurd.

Ich lasse mich demnächt bei einem Brotexperten beraten und dann doch das Brot im Biosupermarkt ?
Sind wir jetzt bei Vertical Brands ? Händler weg und nur noch Marken ? Das ist unabhängiger ? Oder werden Berater jetzt für jeden Bereich deines Lebens in dem du ein Produkt benötigst irgendwo sein ?

Pibach
Moderator
Beiträge: 8126
Registriert: Do 6. Aug 2009, 00:09
Faltrad 1: Dahon Mu Ex
Faltrad 2: Dahon Mu Singlespeed
Faltrad 3: Gotway MCM V3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1968
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 4 Mal

Re: Plattform für Faltradler

Beitrag von Pibach » So 27. Mai 2018, 23:40

superfalter hat geschrieben:
So 27. Mai 2018, 20:43
Woher kommt denn die Beratung ? Und was hat der Beratende davon seine Lebenszeit dafür bereit zu stellen ? Ich kann dir leider nicht folgen, deine Forderungen sind mehr als absurd.
Der Beratende hat davon nichts. Daher geht ja der Trend dahin, ohne große Beratung zu verkaufen. Das ist erstmal weit beobachtbarer Fakt. Zumindest für einen Großteil der Produkte.
In das Beratungvakuum stoßen dann andere vor. Inzwischen ist es ganz üblich, sich online Infos zu holen. In Foren. In Blogs. Auf Youtube. Aber auch offline, z.B. auf Messen.
Eine Community-Beratung mit echten Treffen fänd ich sehr interessant. Aber wenn der Berater wieder durch Provision motiviert werden muss, finde ich das kontraproduktiv.

Antworten

Social Media