Updates| Bilder|Videos |Shop

Freischaltung von Useraccounts sehr verzögert, weil keine Zeit als 2facher Papa (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

MKS-Ezy Pedalen

Alles zum Thema Faltrad/Rad.
Bambusbaer
Beiträge: 6
Registriert: Mi 12. Feb 2020, 11:42
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Eutin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

MKS-Ezy Pedalen

Beitrag von Bambusbaer » Mi 18. Mär 2020, 14:42

Moin @ll

nachdem ich hier viele Infos zu alternativen Falt-Pedalen und Steckpedalen gefunden habe, brauche ich doch noch mal Rat von erfahrenen Pedalos. Entschieden habe ich mich für ein Steck-Pedal.

Ich bin über folgende MKS-Pedalen gestolpert:

https://www.mkspedal.com/?q=en/product/node/355
https://www.mkspedal.com/?q=en/product/node/62
und dann noch
https://www.mkspedal.com/?q=en/product/node/61
die dem Tern-MKS-Steckpedalen so verblüffend ähnlich sieht .... ;)

Frage: welches Pedal ist wofür gut ?
Mein Herz schlägt irgendwie für das erste .... oder sagen wir mal "das Auge isst mit" - mehr KleinStadt-/Dorf-/ Überlandbetrieb. Ich fahre Turnschuh, feste Halbschuh oder leichte Wanderschuhe.

Noch was anderes der Mitbewerber ?

Gewicht spielt für mich eher eine untergeordnete Rolle - mein Fahrrad fahre ich meistens, tragen ist selten.
Fahre ein Tern D7 24".

Danke für Eure Infos / Ideen / Erfahrungen.

Raffineur
Beiträge: 380
Registriert: Do 16. Dez 2010, 00:08
Faltrad 1: Dahon Jetstream P18
Faltrad 2: GoBike Rohloff Gates
Faltrad 3: Rhine Birdy 3x9
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Südlich des Rheins
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: MKS-Ezy Pedalen

Beitrag von Raffineur » Mi 18. Mär 2020, 15:57

Ich fahre selbst MKS Promenade Ezy und MKS Cygma Ezy. Hatte kurzzeitig auch das Compact Ezy, das ich nur wegen der Farbe gegen das Cygma getauscht habe. Alle aus Alu und alle sehr hochwertig. Irgendwie traue ich Plastikpedalen nicht so recht. Insofern würde ich dir von deinen dreien zum dritten raten. Auch wenn es eigentlich ein MTB-Pedal ist, gedacht für die Verwendung von Riemen. Zumindest einseitig.

Zu beachten wäre vielleicht noch, dass alle drei von dir genannten und auch mein Promenade Ezy keine gedichteten Lager haben. Insofern nicht für die Waschstraße oder häufige Regenfahrten geeignet. Dies im Gegensatz zum Cygma und zum Compact.

Außerdem würde ich von Ezy Superior abraten. Soweit ich mitbekommen habe, liegt bei denen die Trittfläche höher als bei den Ezy ohne Superior. Der Tretvorgang dürfte dadurch etwas instabiler werden. Habe ich aber nicht ausprobiert. Der Hintergedanke bei Superior war wohl, dass man so das Pedal nicht unbeabsichtigt lösen kann, wenn man ohne Plastiksicherungsringe fährt. So wie ich ;) Allerdings ist mir das auf tausenden von Kilometern nur ein einziges Mal passiert. Und das blieb nicht unbemerkt :lol:
Zuletzt geändert von Raffineur am Do 19. Mär 2020, 03:10, insgesamt 1-mal geändert.

Motte
Beiträge: 5566
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge Tour
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MKS-Ezy Pedalen

Beitrag von Motte » Mi 18. Mär 2020, 17:44

Ich bin eine Weile ein MKS Steckpedal (MT Ezy) gefahren - aber nicht die von dir angegebenen. Die Funktion war o.k. - leider kam ich mit der Pedalform nicht klar und fand sie im Alltag nervig. Mit Turnschuhen und dünnen Sohlen hätte ich die nicht fahren wollen.

Mein Favorit für alle meine Schuhformen ist das Tern Steckpedal (Liteform nennt Tern das) - hinter dem sich ein modifiziertes VP 190 verbirgt. Beim Tern brauchst Du ja nur ein rechtes Steckpedal (das Set hat auch nur eines, das Linke ist ein festes Pedal) - wenn Du bei MKS zwei kaufst hast Du eines quasi nutzlos.

Ich bin damit jetzt in fast 5 Jahren über 10.000 Km im Allwetterbetrieb geradelt - das Ding läuft noch wie am ersten Tag (wenn man ihm hin und wieder etwas neues Fett gönnt - denn so super gedichtet ist das rahmennahe Gleitlager auch nicht. Außen werkelt ein Rillenkugellager mit eigener guter Dichtung)

kavenzmann
Beiträge: 33
Registriert: Do 23. Jan 2020, 10:00
Faltrad 1: Dahon Mµ Ex
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1975
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Duisburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: MKS-Ezy Pedalen

Beitrag von kavenzmann » Mi 18. Mär 2020, 18:25

Ich selbst habe ebenfalls das obige Tern Liteform Pedal an meinem Dahon Mµ.
Es ist das am einfachsten lös- und wieder ansteckbare Pedal und hat eine hohe Alltagstauglichkeit.

Dafür ist die Optik nicht die allersportlichste und es ist auch nicht aus Alu.
Der Kunstoff ist aber wiederrum sehr hochwertig.
Ich würde es wieder kaufen und mir reicht auch ein abnehmbares Pedal am Dahon.

EmilEmil
Beiträge: 2051
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: MKS-Ezy Pedalen

Beitrag von EmilEmil » Mi 18. Mär 2020, 18:36

Ergonomisch betrachtet, soll der Fußballen direkt über der Pedalachse liegen. Wer mal bei einer längeren Ausfahrt (Rad mit Standard-Pedal) auf die Fußstellung zum Pedal achtet, wird feststellen, daß der Fuß alle Positionen auf dem Pedal einnimmt, außer daß mit der Ferse gekurbelt wird. Deswegen gab es in "grauer" Vorzeit diese Pedalhaken mit den Riemen, die dann von den Clickpedalen abgelöst wurden. Clickpedale sind in der Stadt nicht jedermanns Sache und bei gewissen Radsportarten (MtB) eigentlich sogar gefährlich. Ein guter Kompromiß sind Pedalhaken aus relativ festem Kunststoff. Da kommt man schnell raus und auch einiger Maßen schnell wieder rein.
Der Tod eines jeden Pedals ist die mangelnde Einstellbarkeit (Generell die nicht vorgesehene Wartung (von der Herstellerseite :roll: :shock: :roll: , die mangelnde Abdichtung gegen Partikel und Schmutzwasser. Gleitlager an Pedalen ? Das geht überhaupt nicht .
Ist dieser Frett bekannt ?
leichtbau-f79/leichte-faltpedale-gesuch ... tml#p55093

Gruß EmilEmil

Raffineur
Beiträge: 380
Registriert: Do 16. Dez 2010, 00:08
Faltrad 1: Dahon Jetstream P18
Faltrad 2: GoBike Rohloff Gates
Faltrad 3: Rhine Birdy 3x9
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Südlich des Rheins
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: MKS-Ezy Pedalen

Beitrag von Raffineur » Do 19. Mär 2020, 21:18

An meinem Rhine habe ich jetzt diese nur 200 g leichten Pedale: https://www.aliexpress.com/item/32812580598.html. Das Prinzip ist das gleiche wie bei den MKS Ezy. Halt ein Klon aus China. Trotzdem gute Qualität 8-)

Ch.Bacca
Beiträge: 966
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link K9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: MKS-Ezy Pedalen

Beitrag von Ch.Bacca » Fr 20. Mär 2020, 07:18

Raffineur hat geschrieben:
Do 19. Mär 2020, 21:18
... Das Prinzip ist das gleiche wie bei den MKS Ezy. Halt ein Klon aus China. ...
Das ist ein Plagiat, kein Klon.

Splithub
Beiträge: 336
Registriert: Mi 26. Mär 2014, 11:45
Faltrad 1: FSIR Spin 5.1 & 2.0
Faltrad 2: Java Air
Faltrad 3: Noahk iF10
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1978
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: MKS-Ezy Pedalen

Beitrag von Splithub » Fr 20. Mär 2020, 09:35

Was mache ich falsch? Die Pedale mit dem MKS Verschlusssystem, die ich bisher ausprobiert habe, funktionierten bei mir nicht. Ich komme immer mit der inneren Sohlenkante gegen oder auf den Überwurfring und drehe diesen beim pedalieren mit, was dann enormen Abrieb und Geräusche verursacht. Vielleicht liegt es an meiner Schuhgrösse von 47. Wenn ich meinen Vorderfuss mittig auf das Pedal stelle ist der Überwurfring immer unter meiner Sohle und selbstverständlich ist er immer dicker als die Pedalplattform und bekommt entsprechend Anpressdruck.
...da hier grad soviel Erfahrung damit versammelt ist, vielen Dank!

Ch.Bacca
Beiträge: 966
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link K9
Faltrad 2: Paratrooper Pro 50
Faltrad 3: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn und manchmal Köln
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: MKS-Ezy Pedalen

Beitrag von Ch.Bacca » Fr 20. Mär 2020, 17:34

Welche Pedale hast Du denn? Die UX-D Ezy sind relativ dick. Ich habe trotz ebenso großer Füße das Problem nicht. Vielleicht noch ne andere Fußhaltung, Sohlen-Noppen an ungünstiger Stelle, weichere Sohlen?

Raffineur
Beiträge: 380
Registriert: Do 16. Dez 2010, 00:08
Faltrad 1: Dahon Jetstream P18
Faltrad 2: GoBike Rohloff Gates
Faltrad 3: Rhine Birdy 3x9
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Südlich des Rheins
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: MKS-Ezy Pedalen

Beitrag von Raffineur » Sa 21. Mär 2020, 15:34

@Splithub:
Vielleicht sind Fälle wie deiner genau der Grund, warum MKS das Ezy-Superior-System entwickelt hat, das meines Wissens neuer ist. Eben weil dabei die Pedaloberfläche gegenüber Ezy (Inferior) ein paar Millimeter höher liegt. In deinem Fall überwiegt vielleicht der Vorteil, dass dein Schuh dem Verschlussmechanismus nicht ins Gehege kommt, den Nachteil des wackligeren Rundlaufs. Probier's aus!

Antworten

Social Media