Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

Freischaltung sehr verzögert, weil keine Zeit (wird manuell geprüft wegen SPAMregistrierungen)

Mifa ist insolvent

Alles zum Thema Faltrad/Rad.
Motte
Beiträge: 5175
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mifa ist insolvent

Beitrag von Motte » Di 30. Sep 2014, 21:44

Die ungewöhnlich teuer sind. Kauft die wer? Wer ist die Zielgruppe?
Rate mal http://www.thule.com/de-de/de :mrgreen:

derMac
Beiträge: 2072
Registriert: Di 17. Jul 2012, 16:01
Faltrad 1: Dahon Dash P18
Faltrad 2: Giant Halfway
Faltrad 3: Bike Friday Family T
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Grünes Herz Deutschlands 650 hm
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mifa ist insolvent

Beitrag von derMac » Mi 1. Okt 2014, 10:38

Motte hat geschrieben:
Die ungewöhnlich teuer sind. Kauft die wer? Wer ist die Zielgruppe?
Rate mal http://www.thule.com/de-de/de :mrgreen:
Das ist schon klar, aber was soll der "Lifestyler" mit Fahrradtaschen. Und alle, die das wirklich nutzen haben schon andere. Das einzig spannende ist die Aufhängelösung und da wäre die Frage, wie haltbar und wartbar die ist. Egal, wir sind schon wieder schwer OT.

Mac

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mifa ist insolvent

Beitrag von berlinonaut » Di 2. Dez 2014, 17:22

Das Insolvenzverfahren ist jetzt eröffnet - so richtig gut sieht das nicht aus:
Das Amtsgericht Halle hat das Insolvenzverfahren für den Fahrradhersteller Mifa eröffnet. Aus Sicht des Gerichts bestünden sowohl Überschuldung als auch Zahlungsunfähigkeit, sagte ein Sprecher am Montag. Der bislang vorläufig eingesetzte Insolvenzverwalter Lucas Flöther wurde mit dem Verfahren beauftragt.

Mifa hatte Ende September zunächst Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt, nachdem der indische Fahrradhersteller Hero Cycles als möglicher Investor von Bord gegangen war. Mifa hat rund 600 Beschäftigte.
Quelle: http://www.mz-web.de/wirtschaft/insolve ... 06852.html
Die Gläubiger werden aufgefordert:

a) Insolvenzforderungen (§ 38 InsO) bei dem Insolvenzverwalter unter Beachtung des § 174 InsO bis zum 13.01.2015 anzumelden;
(...)
Vor dem Insolvenzgericht wird am Donnerstag, 26.02.2015, 10:00 Uhr, Saal: X.01/X.02 eine Gläubigerversammlung zur Berichterstattung durch den Insolvenzverwalter und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen (Berichts- und Prüfungstermin) abgehalten.
(...)
Amtsgericht Halle (Saale), 02.12.2014
Quelle: Insolvenzbekanntmachungen.de

UNIC_Nexus
Beiträge: 89
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 14:43
Faltrad 1: UNIC-SPORT
Faltrad 2: Alpina
Faltrad 3: Motobecane
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Freiburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mifa ist insolvent

Beitrag von UNIC_Nexus » Fr 5. Dez 2014, 13:42

Motte hat geschrieben:
Die ungewöhnlich teuer sind. Kauft die wer? Wer ist die Zielgruppe?
Seitdem, Elektroräder voll im "Trend" sind, bekommt man heutzutage übergünstige Restposten. Sogar, kriegt man Fahrräder mit weniger Gebrauchsspuren billiger als das Versand. Für mich, ist es auch ein schlechtes Jahr. Denn, "Geiz ist geil" zusammen mit Internet-Portalen die Preise vergleichen druckt nicht nur stationäre Händler. Dazu, kommt die Gleichgültigkeit über woher diese neue Fahrräder und Bestückteile kommen. Nicht nur, daß sie halbwegs um die Erde auf'm Öl-getankte Schiff verfrachtet werden. Kinderarbeit und die Unterstutzung Gesellschaften der grinsenden Despoten derer Werten weit unter unseren sind spielt keine Rolle mehr für die "Smartphone"-Generation:

http://www.dailymail.co.uk/news/article ... uelty.html

Bild

http://www.badische-zeitung.de/leserbri ... 18287.html
Zu: "Billiger Pelz ist teuer erkauft", Beitrag von Julia Gross (Aus aller Welt, 10. November):

Ihr Bericht weist auf die Haltung der Marderhunde in China hin. Was aber an Grausamkeit nicht zu überbieten ist: dass den Marderhunden bei lebendigem Leib das Fell abgezogen wird. Ich habe ein Video einer Tierhilfsorganisation zugeschickt bekommen, das zeigt, wie einem Marderhund ein Stock über den Kopf gehauen wird, wie er an den Füßen aufgehängt wird, aufwacht und dann mit einem Messer aufgeschnitten und das Fell abgezogen bekommt – bei vollem Bewusstsein.

Danach kommt er, noch lebend, in einen Container, der voll von schon abgezogenen Tieren ist, man sieht auch, dass er, da er ja kein Fell mehr hat und nur noch ein blutender Klumpen rohes Fleisch ist, die Augen nicht mehr schließen kann. Eine Qual, die jedes Maß übersteigen muss. Darüber erfährt man in Ihrem Artikel nichts. Will man diese Grausamkeit uns Wohlstandsbürgern nicht zumuten? Ich habe, seit ich diese Bilder gesehen habe, Alpträume davon
http://www.badische-zeitung.de/leserbri ... 18231.html
Lassen wir doch die Finger vom Pelzbesatz!
Was die gemeinnützige Organisation Animal Equality auf chinesischen Pelzfarmen entdeckt hat, ist einfach nur grausam. Monatelang stehen Marderhunde, Füchse und Waschbären auf Draht unter katastrophalen Umständen in engen Drahtkäfigen. Und nicht nur dies, nein, es werden auch für die Pelzindustrie Katzen und Hunde auf grauenhafte Weise in China getötet. Lassen wir doch die Finger von Pelzbesatz, egal welcher Art. Nur so kann man sicher sein, nicht an diesem Elend der Tiere beteiligt zu sein. Zum Kommentar von Frau Kolb-Wachtel vom deutschen Pelzinstitut, die so wenig von Pelz aus China hält, aber sich so einsetzt für "hochwertigen Pelz", also für solchen, der unter guten Bedingungen hergestellt wurde. Jeder, der sich mit der Problematik befasst, weiß, dass auch in nordischen Ländern wie Finnland (von den Ostblockländern oder Russland will ich gar nicht sprechen) diese Tiere unsagbar gequält werden.

berlinonaut
Beiträge: 1758
Registriert: So 13. Okt 2013, 23:41
Faltrad 1: Brompton M8RD
Faltrad 2: Bickerton Sterling X
Faltrad 3: Brompton SH2Lx
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mifa ist insolvent

Beitrag von berlinonaut » Sa 6. Dez 2014, 16:07

:? Was um alles in der Welt hat das mit dem Thema "Mifa ist insolvent" zu tun? Oder auch mit dem OT-Teil des Fadens "Thule baut Radtaschen"? Was genau möchtest Du mit Deinem Beitrag sagen? :?

UNIC_Nexus
Beiträge: 89
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 14:43
Faltrad 1: UNIC-SPORT
Faltrad 2: Alpina
Faltrad 3: Motobecane
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Freiburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mifa ist insolvent

Beitrag von UNIC_Nexus » So 7. Dez 2014, 12:34

MIFA produziert in einer Marktwirtschaft und leidet unter Konkurenz aus einer Planwirtschaft, wie alle andere einheimische Unternehmer, ausser Produzenten von Luxuskarrosen die Werke im Fernosten gebaut haben. Man muss nur beim markt für Bohrmaschinen hinschauen, als Beispiel. Trotz veröffentlichte testberichten, Kunden kaufen sich billige Wegwerf-Bohrmaschinen die nach paar mal schwehr Verbrauch entsorgt werden müssen, statt teure Markenware die für die Ewigkeit halten oder mals ein Satz Kohle getauscht weden muss. Innerhalb 20 Jahren, ein Bosch oder Makita läuft noch einwandfrei, während eine 40€ Maschine schon lang versagt hat. Man muss nur berechnen wie viele Billig-Maschine angeschaft werden muss der Preis einer Qualitätsmaschine zu übertreffen. Also, Falschsparen ist immerhin "in"

Speedsix
Beiträge: 548
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 20:23
Faltrad 1: Top Gear/BBC
Faltrad 2: RIP
Faltrad 3: Danke, Jeremy
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Gelnhausen
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mifa ist insolvent

Beitrag von Speedsix » So 7. Dez 2014, 14:25

Ja, du hast recht.

Wir leben leider in einer Wegwerfgesellschaft, in der Mütter
vereinzelt sogar ihre Babys (trotz Babyklappen) entsorgen.

Wenn wir uns dieser Gesellschaft dann entziehen wollen, ist das dann Rückschritt
oder Fortschritt?

Und es ist schon lustig hier und in anderen Foren, wo Käufer von billigem Gelump
sich ausheulen hu, hu, selbst schuld.
Naja, nicht mein Geld und meine Zeit, auf lange Sicht auch für mich ein Problem
durch das Ausdünnen von Bezugsquellen. (Einzelhandel etc.)

P.S. Privat stehe ich ja voll auf Hilti Bohrhämmer, wollte damals nur Kabelschlitze
setzen im Haus, naja soviel Spaß dabei gehabt das im Keller noch eine Wand gestutzt
wurde... Klar, geht auch mit “Magita“ und Co, kein Vergleich zu der BilligScheisse...

Speedsix

Spaceframe
Beiträge: 64
Registriert: Mi 7. Dez 2011, 14:27
Faltrad 1: Moulton NS
Faltrad 2: Brompton
Faltrad 3: Bike Friday New Worl
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1949
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mifa ist insolvent

Beitrag von Spaceframe » Mo 8. Dez 2014, 10:14

@Speedsix: Ist dein Haus nun geschreddert?

UNIC_Nexus
Beiträge: 89
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 14:43
Faltrad 1: UNIC-SPORT
Faltrad 2: Alpina
Faltrad 3: Motobecane
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Freiburg
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Mifa ist insolvent

Beitrag von UNIC_Nexus » Mo 8. Dez 2014, 12:42

Speedsix hat geschrieben:...Naja, nicht mein Geld und meine Zeit, auf lange Sicht auch für mich ein Problem
durch das Ausdünnen von Bezugsquellen. (Einzelhandel etc.)...
Der Einzelhandel bezahlt Umsatzsteuer an den Kommunen. Wie die Kommunen das Geld verschwendet ist eine andere Sache. Ohne Einzelhandel, leiden die Kommunen wegen derer Einnahmenquelle. Dann, müssen Sie letztendlich Geschwindigkeitskontrollen führen 8-) . Aber, das ist auch Nebensachen. Kurzfristig, ist es doch keiner sein Problem. Langfristig, bricht es die Nahrungskette für Sterbliche. Denn, MIFA bezahlt auch Steuer, Sozialbeiträge und ernährt auch die Lieferanten. Nicht nur wegen der Kinderarbeit und Despotenfutter sollte ein normalen Mensch empfindlicher sein. Dank des ich-bezogenen Konsums, hat Solidarität kein Boden mehr was auch die Demokratie bedroht.
Ich gebe zu, ich ab und zu "Made in China" kaufe. Ich mache sowas nicht freiwillig und mit schlechten Gewißen. Je nach Geldbeutel und Waren-Verfügbarkeit, immer öfter gibt's kein Ausweg. Beide meine Fahrradständern sind aus solche ein Land. Der einzige Trost ich davon bekomme ist, daß ich gebrauchte Fahrräder wieder in Verkehr bringen, irgend einer neue Fernost-Schrott auf die Straße zu verhindern

Motte
Beiträge: 5175
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Mifa ist insolvent

Beitrag von Motte » Do 11. Dez 2014, 19:24

Das Werk scheint doch überleben zu können

http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/rettun ... 0b3e4.html :D

Antworten

Social Media