Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-) | 5.1.18 - danke torsten

Heiße Felgen auf Abfahrten

Alles zum Thema Faltrad/Rad.
EmilEmil
Beiträge: 1614
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Heiße Felgen auf Abfahrten

Beitrag von EmilEmil » Mo 5. Mär 2018, 09:50

Beitrag doppelt !
Zuletzt geändert von EmilEmil am Mo 5. Mär 2018, 10:04, insgesamt 1-mal geändert.

Motte
Beiträge: 5081
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Heiße Felgen auf Abfahrten

Beitrag von Motte » Mo 5. Mär 2018, 09:51

Dazu gibt es einen schönen Artikel in der Fahrradzukunft: https://fahrradzukunft.de/3/felgenerwaermung/

EmilEmil
Beiträge: 1614
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Heiße Felgen auf Abfahrten

Beitrag von EmilEmil » Mo 5. Mär 2018, 09:52

Pierrot hat geschrieben:
Mo 5. Mär 2018, 07:03
Ist nicht das Problem, dass die Hitze den Druck im Schlauch erhöht?
...............................
Die allgemeine Gasgleichung ist:
p * v / T = konstant; d.h., da auch beim Reifen das Volumen v = konstant ist: p1/T1 = p2/T2 oder p2 = T2/T1 *p1
Die kritische (für Schlauchplatzer) Felgentemperatur ist t = 100 [Grd C] oder T = 373 [Grd K], ( Grad Kelvin), also bei einer Umgebungstemperatur von t = 25 [Grd C] oder T = 298 [Grd K] erhöht sich der Druck um den Faktor
T2/T1 = 373/298 = 1,25
Beim Druck ist zu beachten, daß es üblich ist, nur mit dem Überdruck zu arbeiten. Also 6[bar] sind absolut gesehen (für die Gasgleichung passend !) 7 [bar] !
Aus 7 [bar] werden 8,75 [bar]; im Schlauch habe ich dann statt 6 [bar] 7,75 [bar], wenn ich die üblichen (Überdruck-) Manometer benutze.
Die beste Lösung, um Schlauchplatzer im Gefälle zu vermeiden , sind Scheibenbremsen. Auch der Einsatz von Schlauchlos-Bereifung kann helfen. Aber auch mit Scheibenbremsen könnern Hitzeprobleme auftreten, zB. Dampfblasen in den Leitungen bei einem hydraulischen System. Und immer das Bremsen-Fading, wenn die Bremsscheibe zu heiß wird. Da sind dann auch mechanische Systeme betroffen.
Ein intelligentes Brems-Management seitens des Radlers ist also immer angebracht :idea: , hochtrabend verbrämt ausgedrückt.

MfG EmilEmil

Pierrot
Beiträge: 29
Registriert: Do 17. Nov 2016, 20:00
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1967
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Mundingen

Re: Heiße Felgen auf Abfahrten

Beitrag von Pierrot » Mo 5. Mär 2018, 13:33

Und jetzt nochmal auf Deutsch:wenn ich einen Kojak, der einen Max. Druck von 6,5bar sogar offiziell zulässt, mit 4 bar fahre, habe ich dann genug Puffer, so dass der Schlauchplatzer mehr oder weniger ausgeschlossen werden kann?

Gruß
Peter

EmilEmil
Beiträge: 1614
Registriert: So 17. Okt 2010, 10:50
Faltrad 1: 20" Falter
Faltrad 2: 24" Falter
Faltrad 3: FittiCROSSO
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Beikonstanze

Re: Heiße Felgen auf Abfahrten

Beitrag von EmilEmil » Mo 5. Mär 2018, 14:44

Unter den Bedingungen wie oben:
Die kritische (für Schlauchplatzer) Felgentemperatur ist t = 100 [Grd C] oder T = 373 [Grd K], ( Grad Kelvin), also bei einer Umgebungstemperatur von t = 25 [Grd C] oder T = 298 [Grd K] erhöht sich der Druck um den Faktor
T2/T1 = 373/298 = 1,25

Bei einem Ausgangsdruck 4 [bar] ==> 5 [bar] absolut, folgt 5 [bar] * 1,25 = 6,25 [bar] ==> meßbarer Druck im Reifen p = 5,25 [bar]. Vom zulässigen Druck 6 [bar] her brauchst Du Dir keine Sorgen machen.
Aber bedenke, die Bereifung hätte dann eine Temperatur von t = 100 [Grd C], die, s.o. den verlinkten Beitrag (Autor Rainer Mai), bald jeden Klebstoff zum Schmelzen und damit auch zum Nicht-mehr-Haften bringt. Daß auch vulkanisierte Flicken (geklebte Patentflicken sowieso !) betroffen sind, war mir inzwischen nicht mehr bewußt (Den Artikel hab ich vor 10 Jahren schon mal gelesen !). Geklebte Felgenbänder lösen sich dann auch, so daß der von @spargelix erwähnte Stopfen die bessere Lösung ist. Frei Schnauze würde ich sagen, eine Felgentemperatur von 80 [Grd C] sollte unproblematisch sein. Das könnte (sollte) man mit einem geeigneten "Thermometer" auch mal während der Fahrt messen.

MfG EmilEmil

Motte
Beiträge: 5081
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Heiße Felgen auf Abfahrten

Beitrag von Motte » Mo 5. Mär 2018, 15:49

Wer Rennen fährt will schnell sein. Auch bergab.
Wer ein sportliches Rad sportlich fährt, will auch nicht langsam sein und bergab nur bremsen, wenn es nötig ist. Und ansonsten den Rausch der Geschwindigkeit genießen.

Das muss man lernen – man lernt es (so banal das klingen mag) durch Anleitung und stete Wiederholung.
Mit dem „Können“ verschwindet auch ein Großteil der Angst. (ein Rest sollte bleiben, damit man keinen Unsinn macht). In Kurven wird nicht getreten und das Pedal in der Innenkurve gehört nach oben, damit es nicht aufsetzt. Das muss in „Fleisch und Blut“ übergehen. Auch das in die Kurve legen.

Der „Freizeitradler“/ ungeübte Reiseradler (mit Gepäck) hat schon mal die schlechteren Voraussetzungen, weil sein Rad nicht auf schnelles Fahren getrimmt ist. Dann ist er solches Fahren (lange Abfahrten mit vielen Kehren) oft nicht gewohnt. Es fehlt oft das nötige Selbstvertrauen (oder die Fahrtechnik). Also wird häufig, viel und falsch gebremst und zu weit außen gefahren – da wo der Dreck liegt und man leicht wegrutscht. Damit verstärkt sich die Angst und es wird noch mehr gebremst. Wenn das so ist – dann hilft nur langsam fahren und häufiger „Pause machen“. Schließlich will man heil nach Hause kommen.

In dem Zusammenhang verstärken sich am Faltrad alle Schwächen, die in der Stadt allenfalls lästig sind. Instabilitäten am Vorbau/Lenker - schlechte Befestigung des Gepäcks und ungünstige Sitzposition oder "falsch" montierte Griffe, Unwucht im Laufrad und schwache Bremsen (auf die man sich nicht verlassen will). Da gibt es meist entsprechenden Optimierungsbedarf.

Alles andere stand ja in dem verlinkten Artikel aus der „Fahradzukunft“ wobei der Autor scheinbar Mühe hatte so zu fahren, dass die hohe Temperatur von 100 Grad erreicht wird. (Das war ja auch meine Erfahrung) Allerdings saß er auf einem 28 Zoll Rad. Kleinere Räder können über die geringere Oberfläche die Temperatur weniger gut wieder abgeben.

Karsten
Beiträge: 534
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Heiße Felgen auf Abfahrten

Beitrag von Karsten » Mo 5. Mär 2018, 16:18

Pierrot hat geschrieben:
So 4. Mär 2018, 22:10
Noch war das Felgenband nicht weich.(...)
Grüße
Peter
Moin,
Woher weißt'n das?
Hast Du schnell mal die Luft aus'm Schlauch glassen, Decke abgezogen und geguckt?
Also ich wüßte nicht, wie ich den Zustand des Felgenbandes bei aufgezogenem Reifen und
Schlauch unter Druck feststellen kann.

Gruß Karsten

Pierrot
Beiträge: 29
Registriert: Do 17. Nov 2016, 20:00
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1967
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Mundingen

Re: Heiße Felgen auf Abfahrten

Beitrag von Pierrot » Mo 5. Mär 2018, 17:44

Hallo Karsten
ich hatte ja nen Platten, deswegen habe ich Mantel und Schlauch entfernt ...

Karsten
Beiträge: 534
Registriert: So 15. Apr 2012, 20:22
Faltrad 1: Dahon Vitesse D7hg
Faltrad 2: Wild Eagle E-Faltrad
Faltrad 3: Dahon Vitesse D3
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1959
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Lüneburg / Norddeutschland
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Heiße Felgen auf Abfahrten

Beitrag von Karsten » Mo 5. Mär 2018, 17:50

Pierrot hat geschrieben:
Mo 5. Mär 2018, 17:44
Hallo Karsten
ich hatte ja nen Platten, deswegen habe ich Mantel und Schlauch entfernt ...
Ah klar..., (*Ich Blödi!*)
Danke für den Hinweis!

Gruß Karsten

spargelix
Beiträge: 283
Registriert: Di 21. Jun 2011, 13:05
Faltrad 1: Brompton S2
Faltrad 2: Brompton SL5
Faltrad 3: Dahon Jetstream XP
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1970
Status: FALTradfahrer
Wohnort: SOB

Re: Heiße Felgen auf Abfahrten

Beitrag von spargelix » Mo 5. Mär 2018, 18:59

Was mir noch eingefallen ist:

Es gibt ja (jedenfalls bei Schwalbe aber sicher auch bei den anderen Herstellern) zum einen die Gruppenschläuche, zum anderen die Extraleichtschläuche.

Wenn da am oberen Ende gekratzt wird, ist der Schlauch so gedehnt, daß er keine Reserven mehr hat.
Das ging bei meinem Brommi mit Scorcherbereifung (40-349) soweit, daß mehrere Schläuche über Nacht ohne Belastung auf der Innenseite aufgerissen sind, obwohl laut Herstellerangabe für die Kombination passend.
An mangelndem Einsatz von Talkum kann es nicht gelegen haben.
Jetzt sind unter den Scorchern Schläuche für 60-305 und gut ist. War ein wenig fummelig beim Aufziehen, aber was solls...

Manchmal muß man da wohl ein wenig herumexperimentieren.

Edit/Nachtrag bzgl. anderer Bremsgummis:

Ich denke schon, daß die Wahl bissiger Gummis für die Temperaturentwicklung relevant sein könnte.
Beißt die Bremse ordentlich zu, brauche ich nur kurze Bremsstöße vor den Kurven, was zu längeren Abkühlpausen führt, bremst es dagegen nur so lullig, muß ich mehr bremsen, was keine oder nur noch kurze Abkühlpausen übrig lässt.
Allerdings muß es das Material und auch das Vertrauen auf selbiges hergeben, so zu fahren; und der Schutzengel sollte natürlich auch so schnell mitkommen...

Unter dem Strich ist die vernichtete Energie wohl geringer, da das Tal bei forcierter Fahrweise schneller erreicht wird.

Gruß vom spargelix

Antworten

Social Media