Updates Hier | Bilder Hier | Videos Hier

seit 30.7.2017 PAPA und brauche Hilfe in Form eines entspannten Moderators
3.2.2017 - Spendenbutton neu und Benutzerkarte - viel Spass damit
9.2.2017 - danke Gennaro ;) | 10.2.17 - danke cruisen ;) | 19.2.17 - danke Kringla - cool |27.2.17 - danke Ch.Bacca ...hammer | 28.2.17 danke 2halves1bike - uff - vielen Dank | 11.7.17 - voll toll Michael T. (user ?) ;-)

Felgenbremsen an 20 Zoll Rädern, passende Beläge?

Alles zum Thema Faltrad/Rad.
Bob406
Beiträge: 101
Registriert: Di 14. Jun 2011, 22:51
Faltrad 1: Velowerk Speed
Faltrad 2: Dahon Mµ Uno
Faltrad 3: Tern Link D7i
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1980
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Felgenbremsen an 20 Zoll Rädern, passende Beläge?

Beitrag von Bob406 » Mo 31. Jul 2017, 14:01

Hallo zusammen,

nur damit wir nicht von verschiedenen Dingen reden: dass die Bremse hinter der Gabel ist (auflaufend), wäre kein Problem. Ein echtes Problem und zwar noch schwieriger als das Einstellen von V-Brakes sowieso schon ist, liegt daran, dass durch die Schräge das eine Ende der Bremsbacke sehr nah am Drehpunkt das Bremsarms liegt und sich dadurch kaum noch bewegt (Hebelgesetz: große Kraft aber kleiner Weg). Das heißt dann also, dass der Bremsklotz entweder fast am Rad scheuert oder dass er erst bei voller Betätigung des Bremshebels überhaupt ans Bremsen macht. Wohlgemerkt alles mit dem Original-Bremshebel, Original-Gabel, Original-Bremsarme. Genau das ist die Fehlkonstruktion!
Wenn dazu noch eine ganz kleine sonst nie spürbare Unrundheit in der Felge kommt (vllt 1/2 bis 1/3 mm), kann es schon sein, dass es immer schleift oder eben nur noch mit dem anderen Teil des Bremsgummis bremst. Letzteres ist dann wohl der Lösungskompromiss: einfach den überstehenden Teil des Bremklotzes nicht benutzen.

@Reimund: danke für den Tipp zu den Bremsschuhen. Die werde ich beim nächsten Mal kaufen. Vielleicht sogar schon bevor die aktuellen durchgebremst sind.

Motte
Beiträge: 4901
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Felgenbremsen an 20 Zoll Rädern, passende Beläge?

Beitrag von Motte » Mo 31. Jul 2017, 14:13

Daher der Rat - die Taumelscheiben + Unterlegscheiben zu tauschen - da sind immer eine Breite und eine schmale drauf. Wenn die schmale (von der Außenseite am Bremsarm) an die andere Seite für den Bremsschuh wandert, ist der Abstand Bremsgummi- Felge größer.

Wenn das alles nix bringt - tausch die Bremse.

Ch.Bacca
Beiträge: 262
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D8
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Felgenbremsen an 20 Zoll Rädern, passende Beläge?

Beitrag von Ch.Bacca » Mo 31. Jul 2017, 14:16

Bob406 hat geschrieben:
Mo 31. Jul 2017, 14:01
... Wenn dazu noch eine ganz kleine sonst nie spürbare Unrundheit in der Felge kommt (vllt 1/2 bis 1/3 mm), kann ...
:shock:
Das spürt der Radler vielleicht nicht, aber das ist viel! Mit 0,5 mm Seitenschlag bekomme ich bei meinem ausgewachsenen Rad die V-Bremse auch nicht mehr vernünftig eingestellt. Und da ist die Bremse so wie üblich angeordnet.

Ich habe meine neuen Laufräder genau deswegen selbst auf <0,1 mm zentriert. Tu Dir den Gefallen und lass das Laufrad zentrieren statt der Bremskonstruktion die Schuld zu geben.

Bob406
Beiträge: 101
Registriert: Di 14. Jun 2011, 22:51
Faltrad 1: Velowerk Speed
Faltrad 2: Dahon Mµ Uno
Faltrad 3: Tern Link D7i
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1980
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Felgenbremsen an 20 Zoll Rädern, passende Beläge?

Beitrag von Bob406 » Sa 9. Sep 2017, 19:44

Gerade las ich zufällig einen Bericht über ein Dahon Dash der schreibt:
The brakes are wrongly matched. The brake levers seems to be road lever with about 1.5cm of pull but Clarks CMD-11 is obviously a mountain brake that needs 2+cm of pull. The result is an impossible choice between a bike that does not move or one that does not stop (or both).

The test bike had the problem which I dismissed as a possible tuning problem. When I got my hands on my own bike, it turns out to be a dangerous specification flaw that should be fixed by simply using the correct brake lever type. To Dahon, are you aware that road and mountain brake levers pulls different amount of cable?

With my own safety at stake, I swapped out the entire brake mechanism for the venerable Shimano M956 hydraulic brakes. The brake feel and stopping power immediately improved while curing the brake rub.
Bei mir ist das Problem zwar nicht so ausgeprägt und wird mit einer vernünftig zentrierten Felge auch wieder gerade so lösbar sein, aber trotzdem ist es vielleicht der bessere Weg die Design-Fehler des Herstellers durch Komponententausch zu beheben. Immerhin kann mensch die Bremshebel leicht selbst tauschen, aber die schlecht positionierten Bremssockel nicht eben mal so leicht neu anschweißen.

Na, ich warte erstmal ab, wie sich die neue Felge macht und evtl noch die empfohlenden kürzeren Bremsklötzlis.

Ch.Bacca
Beiträge: 262
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D8
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Felgenbremsen an 20 Zoll Rädern, passende Beläge?

Beitrag von Ch.Bacca » Fr 6. Okt 2017, 15:30

Sowohl die Auswahl als auch die Verfügbarkeit an kurzen Bremsschuhen für V-Brakes ist armselig. Ich werde mir jetzt Rennrad-Bremsschuhe (Shimano R55C3 z.B.) besorgen und diese mit längeren Schrauben und den Taumelscheiben der alten Bremsschuhe auf die V-Brake adaptieren. Meine anfänglichen Skrupel sind gänzlich verflogen, als ich gesehen habe, dass Shimano selbst diese Bremschuhe auf noch viel abenteuerlichere Weise auf Canti-Bremsen setzt:
https://cycle.shimano-eu.com/content/da ... detail.png
( https://cycle.shimano-eu.com/content/se ... -cx70.html )

Es gibt eine riesige Auswahl an passenden Belägen für diese Bremsschuhe. :mrgreen:

Ich werde berichten...

Motte
Beiträge: 4901
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Felgenbremsen an 20 Zoll Rädern, passende Beläge?

Beitrag von Motte » Sa 7. Okt 2017, 07:44

Neben den Hebelgesetzen dürfte da die Resonanz ein Problem werden (können).

Sofern sichergestellt ist, dass auch ein abgebrochener Bremsschuh nicht dazu führt, dass der Bremsarm (und seine Reste) in die Speichen klappt, kann ja eigentlich (außer einem Schreck) im Ernstfall nicht so viel passieren.

Ch.Bacca
Beiträge: 262
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D8
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Felgenbremsen an 20 Zoll Rädern, passende Beläge?

Beitrag von Ch.Bacca » Sa 7. Okt 2017, 09:20

Wie schon angedeutet:
Wenn selbst die Shimano-Monstrosität nicht sofort zerbricht, dürfte bei meiner angedachten Kombination bezüglich der Hebelgesetze noch enorm Luft nach oben sein. Die Kräfte, die bei einer gut funktionierenden Seitenzugbremse auf die einzige Befestigungsschraube wirkt, dürften um einiges zerstörerischer sein, als die auf die Schraube am Bremsschuh - und die hält auch.

Resonanzen? Möglich, aber das ließe sich mit Einstellung und/oder Belag noch beeinflussen. Die wirksame Geometrie mit Rennrad-Bremsschuhen dürfte der mit den originalen, kurzen und symmetrischen Schuhen sehr ähnlich sein. Über lärmende (Tern-)Originalbremsen habe ich bislang nichts gelesen.

An anderer Stelle wurde übrigens über den umgekehrten Fall diskutiert: Wie benehmen sich V-Bremsschuhe an Rennradbremsen (wenn gerade nichts anderes zur Hand ist). Tenor: wenn es zwischen die Gabel passt, keine Probleme. Lediglich die lange Schraube wurde als unästhetisch empfunden.

Motte
Beiträge: 4901
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 19:27
Faltrad 1: Birdy Grey
Faltrad 2: Tern Verge S27H
Faltrad 3: Tern Link P24
Geschlecht: m
Geburtsjahr: 1958
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Essen - die Kulturhauptstadt

Re: Felgenbremsen an 20 Zoll Rädern, passende Beläge?

Beitrag von Motte » Sa 7. Okt 2017, 10:50

Zum grundsätzlichen Problem; ich selbst wechsel die Bremsgummis sehr selten. So einen hohen Verschleiß hab ich nicht. (Tippe mal auf alle 2 Jahre oder so) Daher ist "Aufwand/Umständlichkeit" beim Wechsel auch für mich kein vorrangiges Problem, dem ich besondere Aufmerksamkeit widme. Meine XT V- Brakes haben von Hause aus "Cartridge Pads", da reichen eine Storchenschnabelzange und 4 Minuten Zeit/Bremse zum Tausch der Beläge. Die kleinen Räder haben ja recht stabile Felgen - größeren Seitenschlag hab ich noch nie gehabt. Das wäre ein Punkt, wo unterwegs das Bremsgummi weiter zurück kommen müsste. Für einen normalen Schlag hätten auch meine langen Bremsgummis noch genügend Raum zwischen Felge und Gabel.

Resonanz - war eher eine grundsätzliche Anmerkung. Je länger der Hebel, desto quietsch.... ;)

Beim "Bruch" bin ich nicht von den einwirkenden Kräften, sondern vom mechanischen "worst case" ausgegangen. Wenn es am Bremsarm bricht - dürfte es ungefährlich sein. Bricht es am Bremsgummi, hat man ein Geweih am Bremsarm, das die Speichen blockieren könnte.Wobei ich davon ausgehe, dass man beim Bruchgeräusch zunächst instinktiv die Bremse fester anzieht.

Aber ich wäre neugierig, wie Du es löst und ob es dann zufriedenstellend funktioniert.

Ch.Bacca
Beiträge: 262
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D8
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Felgenbremsen an 20 Zoll Rädern, passende Beläge?

Beitrag von Ch.Bacca » Sa 7. Okt 2017, 12:52

Ich wechsel die Gummis normalerweise auch selten. Mit den originalen Gummis war ich unzufrieden, weil die bei Nässe sofort Aluspäne bildeten. Geht gar nicht. Die langen sind wegen 47er-Reifen auf 17-er-Felge aber schwer einzustellen (siehe weiter oben). Entweder sie sind zu nah am Reifen oder am Abgrund. Leicht verschlissen sind sie mir zu nah am Rand. Das muss ich ständig beobachten und ggf. nachstellen. Auch nicht so schön.
Bin ganz zuversichtlich, dass das mit den Rennrad-Bremsschuhen geht. Ich muss nur die richtige Schraubenlänge herausfinden.

Ergänzung zu später Stund:
Hab noch etwas entdeckt: Bremsschuhe für "Avid Shorty"! Avid Shorty ist eine spezielle Canti-Bremse. Die Bremsschuhe sind als Rennrad-Cartridge ausgeführt. Die Befestigung ist aber wie an der V-Brake.

Diese Bremsschuhe sind relativ teuer, dafür müssten sie ohne Gebastel direkt an der V-Brake an kleinen Rädern passen. Und sie nehmen Rennrad-Beläge mit großer Auswahl auf.

Ich werde erst mal mit normalen RR-Schuhen experimentieren, weil die schon bestellt sind. Vielleicht hat jemand anderes Lust, die Avid Shorty am Faltrad zu testen.

Ergänzung 2:
Die Avid Shorty ("Cross" bzw. "6") und das was ich mir selbst zurechtbasteln will, gibt's schon. Das nennt sich "Cyclo Cross Bremse". Wenn man danach sucht, findet man auch preiswerte Bremsschuhe, die mit beliebigen Rennrad-Gummis bestückt werden können.

Ich habe gerade nochmal nachgesehen, was ich so an V-Bremsschuhen habe. Dabei ist mir aufgefallen, dass an dem Tern original vorne und hinten unterschiedliche Bremsschuhe drauf waren. Vorne waren symmetrische Shimano M70/T3 (das waren die, die fürchterlich gefressen haben). Die sind durch billige, asymmetrische (72mm) von Promax ersetzt worden, die ich zufällig von dem anderen Rad über hatte. Hinten sind noch die originalen drauf (Promax irgendwas 260 und kürzer, geschätzt 60mm). Ich hatte mich eh schon gewundert, wieso das vorne gefressen hat und hinten nicht.

Abschluss:
Wenn ich mit dem Umbau loslege werde ich das in der Rubrik "Umbau" posten ...

Ch.Bacca
Beiträge: 262
Registriert: Mo 3. Okt 2016, 14:39
Faltrad 1: Tern Link D8
Faltrad 2: 28" unfaltbar
Geschlecht: m
Status: FALTradfahrer
Wohnort: Nordstormarn

Re: Felgenbremsen an 20 Zoll Rädern, passende Beläge?

Beitrag von Ch.Bacca » Mi 18. Okt 2017, 11:45

Noch ein Fund für diejenigen, die weniger experimentierfreudig sind. Kurze V-Brake-Schuhe Shimano S65T:
https://www.boc24.de/shop/fahrradteile/ ... mId=358717
(keine Ahnung, ob die was taugen)

Ansonsten geht es dort weiter:
http://faltradforum.de/umbau-f33/rennra ... t4923.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast